Emphysem? C.O.P.D? Was mir dazu einfällt...

Verfasst am: 01. 04. 2014, 16:40
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3361 Tagen
Beiträge: 3471 Beiträge


Sieht man sich, heute Abend im chat, 'Mutti'?

LG
Meikel

Verfasst am: 01. 04. 2014, 17:38
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3361 Tagen
Beiträge: 3471 Beiträge

Aah! "Spocht"-wie Nicole sagen würde- ist immer gut. Bist hiermit entschuldigt.

LG
Meikel

Verfasst am: 01. 04. 2014, 17:41
ichbins
ichbins
Dabei seit: 28. 01. 2014
Rauchfrei seit: 3161 Tagen
Beiträge: 1283 Beiträge

Und "Spooat" sacht man im Pott. - Nein, danke - ich chatte nicht - das geht mir zu schnell und zu durcheinander.

Ich brauche klare Strukturen.

Viel Spass

Verfasst am: 09. 04. 2014, 14:33
Julia2
Julia2
Dabei seit: 16. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3389 Tagen
Beiträge: 3890 Beiträge

Juhuuu Meikel,

Auch wenn es hier kein Pils gibt, stoße ich heute mit dir an.t:

Gratulation [color=red]270 Tage[/color].

LG Julia

Verfasst am: 10. 04. 2014, 21:20
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3361 Tagen
Beiträge: 3471 Beiträge

Hallo zusammen,

danke Julia für dein Lob. Coole Zahl!

Update: Nach diesen unsäglichen 3 Wochen Krankenhaus inclusive aller horriblen Erfahrungen, bin ich nun seit exakt einer Woche wieder am Arbeiten.

Es fällt mir schwer, die Krankheit "aus dem Kopf" zu bekommen. Zu groß sind die Einschränkungen noch. Nach 12 Stunden in Sachen Job (Hinweg, arbeiten, Rückweg) ist die Luft komplett raus, die Kraft am Ende. Menthal gerate ich viel zu schnell ans Limit, Aber ich werde beißen, kämpfen und nicht nachlassen. So zumindest lautet mein Vorsatz. Statt spazieren ist nun mangels Zeit das Ergometer mein bester Freund.

Mein zweitbester Freund sollte die Geduld sein. Geduld mit mir selbst. Die Fortschritte sind minimal, aber es gibt sie.

Der Weg ist gut, das Ziel noch fern (klingt ja wie ein Filmtitel...)

So isses halt.

Wir lesen uns. Bleibt stark, versprochen?
Euer Meikel

Verfasst am: 03. 05. 2014, 12:54
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3361 Tagen
Beiträge: 3471 Beiträge

Hallo zusammen,

ein Monat "in Freiheit" ist rum, seit einem Monat hat mich die Arbeit, hat mich das Leben wieder.

Jede einzelne Exazerbation - die akute Entzündung in der Lunge - raubt dem COPD'ler ein Stück seiner Leistungsfähigkeit. So auch mir. Deshalb ist es so (über-) lebenswichtig, die Häufigkeit dieser akuten Schübe gering zu halten, durch gesunde Lebensweise, Bewegung/Sport und Vermeidung von zusätzlichen belastenden Faktoren. Der einzige Weg, um das Schreckgespenst "Pflegefall" möglicht fern in die Zukunft zu beamen. Der Einzige!

Ich fürchte, es gibt mehrere, von dieser Erkrankung Betroffene, die hier in der community lesend unterwegs sind, als uns lieb sein kann. COPD ist inzwischen zu einer regelrechten 'Volkskrankheit' geworden, mit stetig rapide steigender Zahl. Derzeit gibt es rund 5 Millionen Betroffene in Deutschland, in unterschiedlich schweren Stadien. Stadium 4 heißt, Sauerstoff rund um die Uhr, vielfach Elektro-Rollstuhl, Erstickungsanfälle bei geringster körperlicher Belastung.

Ich befinde mich in Stadium 3.

Eine, nur eine einzige Zigarette-und die "wilde Fahrt" geht von vorne los. Unaufhaltsam talabwärts...in den qualvollen, sicheren Erstickungstod.

Wenn ich weiterhin mein Bewgungsprogramm aufrecht erhalte, konsequent, mit maßvoller Härte gegen mich selbst, kann ich mich auf Stadium 2 trainieren. Das ist mein Ziel, das hält mich am Leben, das gibt mir Kraft. In die andere Richtung zu gehen, ist nicht akzeptabel!

Euch Allen ein schönes, rauchfreies Wochenende.

Bis die Tage
Euer
Meikel

Verfasst am: 03. 05. 2014, 13:35
Julia2
Julia2
Dabei seit: 16. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3389 Tagen
Beiträge: 3890 Beiträge

Juhuuuu Meikel,

Schön, dass es dir soweit wieder "Gut" geht. Wenn man das so nennen kann.

Aber ich glaube du bist so wie ein Hase, der immer schöne Hacken springen kann, um den Gefahren auszuweichen oder zu entkommen!!
Dann bist du wie ein Löwe, der immer Kämpft und nicht aufgibt.

Du hast das gut gemacht und für deine Stärke, bewundere ich dich.

Ich wünsche dir dass du Stadium 2+ erreichst.

sei lieb gegrüßt Julia

Verfasst am: 28. 05. 2014, 16:04
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3361 Tagen
Beiträge: 3471 Beiträge

Hallo silvi,

eine persönliche Mitteilung, eine Nachfrage, oder einfach nur ein statement ist mir in jedem thread willkommen

Lieb, dass du nachfragst...Danke!

So wichtig, wie meine Gesundheit grundsätzlich ist, ist dieses Thema in den letzten Wochen für mich zweitrangig geworden. Relativ. Meine Frau hatte vor knapp 3 Wochen einen ziemlich heftigen Unfall-im Haushalt. Schreck, Schock, Schmerz, Krankenhaus. Erstdiagnose: V. a. Querschnittslähmung. Zunächst war nicht klar, ob es sich um eine Deformation, oder eine Fraktur des ersten Lendenwirbels handeln würde. Diese Situation hat mich, unseren Sohn und, naturlich, meine Frau ziemlich ausgehebelt. Zumal die Lähmungserscheinungen in den Beinen nichts Gutes verhießen.

Nach 3 extrem belastenden Tagen konnte dann per MRT festgestellt werden, dass es sich um einen schwergradigen Bandscheibenvorfall handelt. Querschnitt ausgeschlossen! Dies hat einen Druck auf das Ruckenmark verursacht, was eben diese Lähmungen hervorrief. Nach einer Woche konnte sie das Krankenhaus verlassen und berappelt sich gerade so langsam wieder.

So kann das gesamte Leben dreier Menschen von jetzt auf gleich in massive Schieflage geraten. Krass! Und irgendwie muss das 'normale Leben' ja auch noch aufrechterhalten werden.

Meine sportliche Aktivität ist derzeit eher mager, aber das werde ich mir zurückerobern, das verspreche ich mir.

Alles liebe, bleip tapfer
Meikel

Verfasst am: 11. 06. 2014, 22:41
Trulla2
Trulla2
Dabei seit: 27. 04. 2014
Rauchfrei seit: 116 Tagen
Beiträge: 273 Beiträge

Lieber Meikel,

du fehlst mir.

Das sind wirklich schlimme Nachrichten und wie belastend das für euch sein muss, möchte ich gar nicht nachempfinden müssen.
Ich wünsche euch vom ganzen Herzen ganz viel Kraft und Zuversicht und vor allem Geduld.
Ich wünsche gute Besserung und das ihr alle euch von dem Schock in Ruhe erholen könnt und den schlimmen Unfall auch verarbeiten könnt.
(Mein Sohn hatte mit 4 Jahren mal einen schlimmen Treppensturz mit multiplen Brüchen im Kopfbereich, zum Glück ist alles wieder ok, aber ich erinnere mich gut daran, dass es lange bei mir gedauert hat diesen Unfall zu verarbeiten.
Daher wünsche euch alles, alles Gute und nimmt euch, wenn es geht, die Zeit.

Ganz liebe Grüße
von Trulla

Verfasst am: 24. 06. 2014, 12:56
Kassiopaia
Kassiopaia
Dabei seit: 25. 05. 2014
Rauchfrei seit: 3047 Tagen
Beiträge: 78 Beiträge

Lieber Meikel,

ich habe mir das alles hier jetzt durchgelesen. Du hast viele Menschen bewegt mit deinen Worten, das berührt mich. Aber erstmal möchte ich dir und deiner Frau alles gute, vor allem gute Besserung wünschen! Ein Bandscheibenvorfall ist ja gut behandelbar, oder?!

Im ersten Beitrag erzählst du, dass du geraucht hast trotz Diagnose - und das 12 Jahre. Das ist schrecklich. Ich habe mit 12 Jahren erstmals einen Asthmaanfall gehabt und trotzdem habe ich mit 14 Jahren angefangen zu rauchen. Das war sooooo hirnlos. Meine Mutter schüttelte darüber auch den Kopf und wollte natürlich, dass ich vernünftig bin und aufhöre. Jetzt, erst 12 Jahre später habe ich es geschafft die Zigaretten beiseite zu legen. Ich hoffe jetzt, dass ich durch Asthma und Rauchen nicht alles noch kaputter gemacht habe Ich wäre dafür einfach noch zu jung!

Falls es so ist, weiß ich ja wo ich Trost finden kann...

Bleib stark, ich bleib es auch!

Gruß Kassiopaia