Süchte besiegen und ein neues Leben führen

Verfasst am: 05. 08. 2022, 14:48
espresso
espresso
Dabei seit: 25. 02. 2017
Rauchfrei seit: 133 Tagen
Beiträge: 562 Beiträge

Ich übertreibe gerne. D. h. wenn ich z. B. ziemlich oder ganz schmerzfrei bin, lege ich so heftig und übermäßig los und mache körperlich so viel zu viel, dass ich meistens sofort in der nächsten Schmerzphase bin und 1-2 Tage flachliege, weil ich nur noch auf allen Vieren zur Toilette komme. Aber in einem Moment, in dem man sich so gut fühlt, dass man in jeder Pore seines Körpers spürt, dass man lebt, passiert so etwas leider zu gern und zu schnell.

Deshalb war für mich auch oder ist es immer noch, das Thema Pausen ohne Zigarette noch sehr wichtig. Ich muss das sehr bewusst im Blick behalten, weil ich meist immer noch zu wenige und zu kurze Pausen mache.

Und das Thema Schlaf ist für mich auch noch ein übelstes Stressthema. Aber da bin ich halt auch sehr eng mit meiner Ärztin dran. Wir sind uns auf einmal nicht mehr einig gewesen. Sie möchte lieber, dass ich mich auf Schlafmitteln einlasse. Ich möchte gerne bei meinem Notfallmittel bleiben. Sie hat Recht und Macht. Ich aber nur etwas Einsicht. Das erschreckt dann doch, wenn man so ein wenig die Kontrolle verliert. Daher ist es - wenn es auch manchmal nervt - ganz gut, wenn einer von außen auf dich schaut.

So der Teig für die Pizzabrötchen müsste genug gegangen sein, also geht das meditative Kneten weiter.

Verfasst am: 05. 08. 2022, 14:03
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Hallo Sonja,

ja, du hast Recht. So richtig bewusst war mir das nicht. Die SV hab ich schon seit fast 3 Jahren im Griff. Alkohol seit 4 Monaten und Tabak seit 6 Tagen

Was die Schlafmittel angeht, hat auch mein Doc ein Auge drauf.
Er hat mir auch mal gesagt, ich darf meine Akkus nicht immer tiefen entleeren.
Bei mir ist das nämlich so, dass wenn es mir besser geht, will ich immer ganz viel machen, um das auszunutzen, weil ich weiß, es kommt auch wieder anders.
Kennst du das ?

LG Senifor

Verfasst am: 05. 08. 2022, 13:15
espresso
espresso
Dabei seit: 25. 02. 2017
Rauchfrei seit: 133 Tagen
Beiträge: 562 Beiträge

Moin moin,

ja, auch und dass du gerne eine komplette Veränderung hervorwünschst. Du kannst das alles schaffen! Klar!

Aber wenn du merkst, dass die Skills noch nicht richtig sitzen und du sogar SV-Druck hast, dann übernimm dich nicht noch mit einem Tablettenentzug. Du bist frisch frei von zwei Süchten, wenn ich das richtig verstanden habe und dann die Belastung, dass du schneller über Grenzen geschleudert wird als andere! Sei stolz, dass du so viel Kraft hast, dass du SV unter Kontrolle hast und die beiden Entzüge. Das ist sehr, sehr viel innerhalb kurzer Zeit. Ist dir das eigentlich bewusst?

Du bist durch den Zigarettenentzug schon für einige Zeit sehr viel höher unter Anspannung. Das auf eine höhere Grundanspannung. Vergiss das bitte nicht.

Feiere dich lieber ausgiebig und belohne dich mit schönen Momenten oder Genüssen.

LG Sonja

Verfasst am: 05. 08. 2022, 12:09
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Moin Sonja,

lieb von Dir.
Muss aber nochmal nachfragen: welche Ansprüche meinst du genau ?

Schlafmittel und Rauchen gleichzeitig ?

Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es an der Zeit ist, das anzupacken.
Mit meinen Gefühlen - ja, das ist ein Kapitel für sich. Manchmal überfallen die mich richtig intensiv. Aber meist gibt es einen äußeren Grund, einen Trigger. Die Gefühle, wenn sie zu intensiv sind, muss ich abschwächen. Das gelingt mir leider noch nicht sehr gut. (trotz Skills)
Aber ich lerne ja und mir ist klar, dass das nicht von heute auf morgen nicht geht.

LG Senifor

Verfasst am: 05. 08. 2022, 11:48
espresso
espresso
Dabei seit: 25. 02. 2017
Rauchfrei seit: 133 Tagen
Beiträge: 562 Beiträge

Moin Senifor,

mach bitte langsam, sonst stolperst du noch!

Wenn du schon SV-Druck nach so langer Zeit verspürst, meldet deine Psyche Alarm!

Achte sehr genau auf dich und deine Gefühle. Du musst nicht alles gleichzeitig schaffen. Deine Ansprüche sind sehr, sehr hoch. Wem willst du etwas beweisen? Horch bitte in dich rein. Meist wollen wir unbedingt zeigen, dass…

Ich möchte absolut nicht, dass du hinfällst und dich verletzt.

LG Sonja

Verfasst am: 05. 08. 2022, 11:10
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Hallo Beate,

ja, das schreiben hilft auch schon bisschen. Hab heute früh die Nachricht erhalten, dass das Geld überwiesen ist, jetzt warte ich nur noch, dass es bei mir gebucht wird. Dann bin ich zumindest finanziell aus der Sache raus.
Lerneffekt des Ganzen: Geld leihen, auslegen ist nicht mehr. Eher Grenzen setzen (die Angst dabei muss ich überwinden), und auch bei anderen Dingen nein sagen. Ich bin ja nicht Mutter Theresa. Und das heißt nicht, dass ich narzisstisch bin.

Ich war heute früh wieder Spazieren, hab meine 10000 Schritte voll. Also kann ich den Rest des Tages faulenzen ... nee, natürlich nicht. Hab noch einiges zu tun, muss mich nach der ganzen Aufregung aber erstmal auch um mich und mein seelisches Gleichgewicht kümmern.
Dann heute noch ein Telefonat mit meinem Doc. Bin ganz froh, dass er nochmal anruft.

Liebe Grüße
Senifor

Verfasst am: 04. 08. 2022, 20:13
XT600E
XT600E
Dabei seit: 28. 06. 2022
Rauchfrei seit: 85 Tagen
Beiträge: 32 Beiträge

Hallo Senifor,
Topp , das du abstinent bist.
Ich weiß, wie schwer das ist.
Super, das du ohne Rauch bist, ich weiß, wie schwer das ist.
Die ganzen anderen Belastungen, die nimmst du auch in Angriff, super, aber nicht zu viel auf einmal.
Ein Ritual mit dem Kalender ist bei mir geworden: Jeden Morgen ein Blatt umschlagen und siehe da, wieder ein Tag ohne Rauch und ein neuer Tag ohne Rauch fängt an. Sie sind echt witzig die Bilder.
Ich drücke dir die Daumen, für alles was kommt.
Du schreibst ja viel, das hilft auch sehr gut.
Viele Grüße Beate

Verfasst am: 04. 08. 2022, 19:13
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Puh, ich bin zu Hause angekommen heute und emotional ist es eine Achterbahnfahrt. Ich versuche meine Gefühle zu handeln .... krass, die Woche hatte ich echt den Gedanken an Selbstverletzung, um den Druck aushaltbar zu machen. Ich hab es nicht gemacht, es wäre auch ein derber Rückschritt nach fast 3 Jahren.
Beim Doc heute hab ich überzogen, aber ich hatte so viel in mir, es ist so viel passiert die letzten 3 Wochen, dass ich gedacht habe, ich platze.
Jedenfalls, die Schlaftabletten wollte er heute ob der Situation nicht runtersetzen, und ich soll sogar Bedarf nehmen und morgen telefonieren wir nochmal, weil er heute dann dringend weiter machen musste - waren ja noch andere Patienten da. Ich hab da immer bisschen ein schlechtes Gewissen.
Das Absetzen machen wir dann beim nächsten Termin, wenn sich alles ein bisschen beruhigt hat.
Er war sehr begeistert, ob meiner 4 monatigen Abstinenz von Alkohol, trotz dass meine Freunde trinken. Es macht mir auch gar nicht so viel aus, weil ich weiß ja was ich will und verbinde mittlerweile sehr viel Positives mit dem Verzicht.

Das rauchfrei-Paket ist angekommen und den Kalender hab ich schon aufgehangen. Witzig die kleinen Karikaturen. Ich kann da dann auch sehr über mich lachen, wenn nicht grade Depression ist.

LG Senifor

Verfasst am: 03. 08. 2022, 15:57
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Hallo Eva,

ganz herzlichen Dank für Dein Schreiben.
Es ist alles eine sehr verzwickte Sache, in die ich mich hab reinziehen lassen. Es gibt jetzt vielleicht eine Lösung, die für meine Freunde sehr unangenehm ist, aber für mich gab es keine andere Option mehr. Trotz der Lösung, die sich abzeichnet, bin ich angespannt und aufgeregt ... vielleicht dauert das auch noch eine Weile, bis ich da wieder runterfahre.
Nochmal passiert mir das nicht.

Ich war heute viel spazieren, auch wenn es warm ist. Aber mein Tagestipp war, dem Schmachter davon zu laufen. Und natürlich der Anspannung. Sehr aktiv bin ich trotzdem gerade nicht zu Hause, weil ich mich gedanklich nicht darauf einlassen kann ... weil die Gefühle viel zu intensiv sind. Ich hoffe, das legt sich bald wieder, weil lange halte ich das nicht durch.

Morgen ist dann Termin beim Doc ....

Hast du das Paket hier aus dem Starter-Set schon bekommen ?

LG Senifor

Verfasst am: 02. 08. 2022, 23:20
°Eva°
°Eva°
Dabei seit: 29. 05. 2021
Rauchfrei seit: 106 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

Hey Senifor,
ich warte derzeit auch oft auf Post. Da gibt es viele Urlaubs-und Krankheitsausfälle. Aber ich hoffe, es kommt bald an. Für eine Alternative zum Knetball hilft auch einen Luftballon mit Sand zu füllen, einen zweiten nochmal außenrum und den ordentlich durchkneten.

Ich drücke Dir die Daumen für das Gespräch. Wenn Du bei Dir bleibst und genau Deinen Standpunkt erklärst und auch ganz genau dabei bleibst ohne zu "wackeln" dann kannst Du für Dich und Deine Bedürfnisse einstehen.
Und was Dein Gegenüber dann macht, liegt nicht mehr in Deiner Hand.
Du beweist momentan soviel Willen. Nicht rauchen, Schlafmittel ausschleichen wollen. Das machst Du richtig richtig gut und zeigt, dass Du Stärke hast und es Dir wert bist. Das ist großartig. Manche Menschen waren für einen Abschnitt im Leben gute Gefährten und Du hast ihnen vielleicht auch früher etwas gegeben, was sie gebraucht haben. Aber manchmal trennen sich auch die Wege, weil man sich persönlich unterschiedlich schnell entwickelt oder reflektiert ist.

Alles Gute!