Süchte besiegen und ein neues Leben führen

Verfasst am: 29. 08. 2022, 10:43
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 282 Beiträge

Moin Kirsten,

herzlichen Dank fürs Schreiben. Ja, die Geduld fehlt mir manchmal. Ich hab manchmal so Phasen, bei denen ich denke: wow, jetzt durchstarten ... also so hypomanisch. Das fühlt sich total toll an und das hätte ich gern für immer

Mir ist natürlich bewusst, dass das nicht geht, und auch bei psychisch Gesunden nicht so ist. Gerade die müden Phasen, heißt es sich in Akzeptanz zu üben. Du hast Recht, ich darf dann keine Rechnung mehr aufmachen, wieviel Zeit ich verschlafen oder vergammelt hab. Es ist, wie es ist.

In dem anderen Faden hab ich gelesen, dass du schon 22 Monate abstinent bist. Wow, das ist ne Leistung. Das sind fast 2 Jahre. Wie fühlst du dich so ohne ?
Mir geht es damit besser, es ist ein ganz anderes Lebensgefühl und das ist auch der Positive Aspekt, der mich motiviert, weiter zu machen.
Auch beim Rauchen. Es gibt so viel positives des Nichtrauchens. Vom Kopf her ist das ja klar, aber das Gefühl spielt da manchmal nicht ganz so mit. Deshalb muss man das Positive emotional erlebbar machen. Das ist ein ganzes Stück harte Arbeit.
Ich wünsche uns allen, dass wir das hinbekommen. Wir sind auf einem guten Weg, schon allein, weil wir hier sind

LG Senifor

Verfasst am: 28. 08. 2022, 21:48
k19
k19
Dabei seit: 28. 09. 2020
Rauchfrei seit: 35 Tagen
Beiträge: 208 Beiträge

Hallo Senifor,
irgendwie kam mir dein Nickname so bekannt vor und irgendwie hat mich der Titel deines Fadens angesprochen. Also hab ich mich mal bei dir durch den Faden gelesen.

Zunächst mal: Hut ab, dass du den Absprung vom Alkohol geschafft hast. Ich weiß durchaus, was das bedeutet, bin übrigens selbst schon etwas länger als du davon weg.

Dass du binnen eines Jahres auch noch deine anderen Baustellen angehen willst, kann ich gut nachvollziehen, aber ich weiß auch, was für eine Herausforderung das bedeutet. Nun will ich dir nicht vom Nicht-mehr-Rauchen abraten - wie könnte ich - aber ich möchte dir raten, in dieser Zeit gaaaaaaaanz viel Mitgefühl und Geduld mit dir zu haben.

Zitiert von: Senifor2
Aber es wäre schön, jeden Morgen frisch munter und frei aus dem Bett zu hüpfen und voller Elan und Lebensfreude den Tag zu beginnen


Dass du dir das wünschst, kann ich gut nachvollziehen, ich hab immer mal wieder ähnliche Wünsche, aber n Tipp von mir: Wenn du das SO formulierst, machst du dir selbst, deiner Psyche, deinem Körper nur noch mehr Druck. Du machst deiner Psyche/ deinem Körper gewissermaßen Vorwürfe, weil sie/ er nicht so läuft, wie’s angeblich „normal“ ist.

Doch, wer sagt denn, dass das, was da zur Zeit bei dir so abgeht, nicht total „normal“ ist, vor allem in Anbetracht deiner Lebensumstände?
Ich kenne dich nicht, aber ich kenne das, was du beschreibst, ziemlich gut und deshalb schreibe ich dir:

Versuche, fürsorglich mit dir umzugehen, bau dich selbst so auf, wie du deinen besten Freund oder deine beste Freundin aufbauen würdest. Achte noch mehr als sonst auf das Positive und mag es noch so klein sein.

Die Energie kommt irgendwann von ganz von allein wieder.

Viele Grüße
Kirsten

Verfasst am: 28. 08. 2022, 09:41
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Hallo Demi und Nils,

vielen Dank.
Natürlich geht es weiter so. Ich hänge etwas durch, schlafe viel. Bin dauernd müde. Aber nun ja, besser als das depressive Schlafmuster mit Angst und Panik. Insofern. Aber es wäre schön, jeden Morgen frisch munter und frei aus dem Bett zu hüpfen und voller Elan und Lebensfreude den Tag zu beginnen

LG an alle.

Senifor

Verfasst am: 28. 08. 2022, 00:05
NilsF
NilsF
Dabei seit: 27. 07. 2022
Rauchfrei seit: 63 Tagen
Beiträge: 69 Beiträge

Hey Senifor....
Da hast Du jetzt tatsächlich die 4. Woche geschafft
Gratulation, da geht doch was...
Geht es weiter so???
Pass auf Dich auf, alles Gute für Deine OP und die Erholung danach...
LG, Nils

Verfasst am: 27. 08. 2022, 23:52
Demi53
Demi53
Dabei seit: 14. 02. 2022
Rauchfrei seit: 27 Tagen
Beiträge: 118 Beiträge

Hallo Senifor, gratuliere zu 28 Tagen Freiheit Gut gemacht! Bleib weiter stur! Lg Demi

Verfasst am: 27. 08. 2022, 12:34
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Hallo Jenö,

vielen lieben Dank. Ja, die 4. Woche ist rum und ich freue mich darüber. Jetzt hab ich sogar ab und an den Abreißkalender vergessen, was wohl ein gutes Zeichen ist.

Heute vormittag musste ich mich auch nochmal hinlegen, war zu k.o. ... alles Zeit in der man nicht raucht

LG und Danke.

Senifor

Verfasst am: 26. 08. 2022, 14:45
Jenö/22
Jenö/22
Dabei seit: 06. 06. 2022
Rauchfrei seit: 111 Tagen
Beiträge: 61 Beiträge

Hallo Senifor,

ich wäre wohl auch erstmal enttäuscht gewesen. Im Moment merke ich aber, dass viele Menschen genervt, gestresst, überfordert sind.

Für deine bevorstehende OP wünsche ich dir alles Gute und wenig Ängste zuvor.

Ich nehme dich als sehr motiviert, strukturiert und kreativ in deinem Handeln wahr..

und habe jetzt zwar keinen Trost im Post, aber...



Die vierte rauchfreie Woche hast du morgen geschafft!



LG Jenö

Verfasst am: 26. 08. 2022, 13:17
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Gestern hatte ich meinen Freunden geschrieben, dass der OP Termin jetzt feststeht. Heute kam dann nur, ob ich dann zu deren Hochzeit nicht da bin (ich bin Trauzeuge)... kein, wie geht es dir damit, wie war die Untersuchung etc ... bin schon bisschen enttäuscht, und wollte fragen, ob ich das zu übertrieben sehe ? (die Untersuchung gestern war für mich sehr schwer, das wussten meine Freunde).

Ich hoffe nicht, dass es so ist, dass das jetzt abflaut, weil ich kein Geld mehr gäbe, obwohl ich sie so nicht einschätze.
Vielleicht bin ich auch nur zu empfindlich ....

Derweil wächst in mir der Wunsch einfach wegzuziehen. Nicht nur wegen sowas, allgemein irgendwo was Neues beginnen. Ein Neuanfang quasi .... aber ich hab die Mittel nicht dazu.

Würde gern an die Küste ziehen, obwohl es im Winter da ja eher ungemütlich ist .... hm

traurige Grüße
Senifor

Verfasst am: 25. 08. 2022, 14:33
Senifor2
Senifor2
Dabei seit: 01. 08. 2022
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 73 Beiträge

Hallo XT,

Stress ist oft ein Faktor, um runterzufahren, oder diese kurze Auszeit mit Entspannung .... das ist ne ziemlich blöde Verknüpfung im Gehirn. Da baue ich mir grad Alternativen auf , merke aber auch wenn ich zu viel am Rechner saß, wie der Wunsch zu Rauchen stärker wird.

Ich war heute zur Untersuchung und die OP ist jetzt gar nicht mehr so lang hin. Am meisten Angst hab ich wohl vor dem Kontrollverlust bei der Narkose. Bei dem Fragebogen wusste ich gar nicht so richtig, was ich ankreuzen soll: Raucher oder Nichtraucher

Ab wann ist man denn Nichtraucher ?

LG Senifor

Verfasst am: 25. 08. 2022, 07:45
XT600E
XT600E
Dabei seit: 28. 06. 2022
Rauchfrei seit: 85 Tagen
Beiträge: 32 Beiträge

Guten Morgen,
tja, da habe ich gerade mal meine Posts gelesen und musste doch feststellen, das ich sehr gekämpft habe gegen die Sucht.
Es ist gut, sich bewusst zu machen, wie sehr das Nikotin uns Raucher im Griff hat.
Im Moment geht es mir gut, merke aber auch, wenn ich Stress habe, das der Griff zur Zigarette nicht weit weg ist.
Mein Partner raucht, und ich gehe dann immer weg ins Haus. Diese Gemeinsamkeit fällt jetzt weg.
Ich wünsche allen einen weiteren wunderschönen rauchfreien Tag..