Süchte besiegen und ein neues Leben führen

Verfasst am: 17. 09. 2022, 16:25
Linda63
Linda63
Dabei seit: 02. 09. 2022
Rauchfrei seit: 23 Tagen
Beiträge: 55 Beiträge

Liebe Senifor!
Die Gurke war wohl das I- Tüpfelchen zum Überkochen. Das mit der Gereiztheit kenne ich auch inzwischen, mein Geduldsfaden ist sehr kurz. Aber das wird sich auch wieder normalisieren,hoffe ich.
Du nimmst dein Leben aktiv in die Hand und das ist sehr gut!

Weshalb ich eigentlich hier bin .....
Hey,du hast
7 Wochen
Herzlichen Glückwunsch!

Diese Woche ging schneller rum,kommt dir das auch so vor?

Verfasst am: 16. 09. 2022, 17:46
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 282 Beiträge

Ich war am Mittwoch bei meiner Familie und war dann auch schon bisschen gereizt, weil meine Oma meine Mutter 5 mal gefragt hat, welche Gurke sie aufschneiden soll (obwohl wir uns unterhalten haben) ... und ich dann meinte, Schneide doch einfach eine Gurke auf (das sch... hatte ich weggelassen) An solchen Kleinigkeiten merke ich dann meine Gereiztheit, weil mich das dann auch so genervt hat. Es ist doch nun Wurst, welche Gurke man aufschneidet, aber sie fragte dann so mit einer Penetranz.
(die Gurke war natürlich nicht die Ursache meiner Gereiztheit)

Was mir aber auch klar geworden ist, dass die Lebensrealitäten sehr weit auseinander liegen. Manchen geht es im Leben nur um Essen, Wetter und Krankheit .... klar es ist jedem seine Entscheidung, ich weiß dann aber immer besonders, dass ich das so nicht will. Mehr Leben in meinem Leben - das wünsche ich mir (obwohl ich ja schon angefangen habe) ... habe mir wieder Hobbys aufgebaut, unternehme sehr gern Dinge und habe auch wieder Ziele (und die beschäftigen sich nicht mit Gurken :lol

Man kann andere nicht ändern, man kann nur sich selbst ändern. Meine Mutter weiß, wie sehr ich gelitten habe in meiner Kindheit und sie sagte das erste mal zu mir, dass ihr das leid tut.

Es hat einen Grund, warum ich nicht gern zu meiner Familie fahre. (das klingt hart, aber es hat eine Geschichte)

Verfasst am: 12. 09. 2022, 12:20
Demi53
Demi53
Dabei seit: 14. 02. 2022
Rauchfrei seit: 27 Tagen
Beiträge: 118 Beiträge

Hallo Senifor,

alles kommt von deine Kindheit…Warum fühlst du dich schuldig wenn jemand wütend ist…Weil deine Mutter, Vater, Bezugsperson damals so reagiert hat..Du warst abhängig, klein und hilflos…Hast dann versucht die Situation zu beruhigen, weil du Angst hattest, verlassen zu werden…Dieses Gefühl kommt immer noch hoch…Du kannst versuchen dieses innere Kind zu heilen. Gibt es auf YT verschiedene Meditationen die helfen können.
Ist eine Reise wert…Das innere Kind heilen!

Lg Demi

Verfasst am: 11. 09. 2022, 11:27
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 282 Beiträge

Hallo ihr 2,

vielen Dank. Jetzt hatte ich tatsächlich die 6 Wochen gar nicht mehr auf dem Schirm.
Na dann, Lollis für alle



LG Senifor

Verfasst am: 10. 09. 2022, 21:54
Petra_NMS
Petra_NMS
Dabei seit: 03. 01. 2020
Rauchfrei seit: 997 Tagen
Beiträge: 2418 Beiträge

Liebe Senifor,

herzlichen Glückwunsch zu 6 Wochen ohne Qualm und Gestank!



Das ist wunderbar, Du ziehst das jetzt echt voll durch - Respekt!

Weiter so - herzliche Grüße Petra

Verfasst am: 10. 09. 2022, 21:15
Linda63
Linda63
Dabei seit: 02. 09. 2022
Rauchfrei seit: 23 Tagen
Beiträge: 55 Beiträge

6 Wochen in Freiheit

Herzlichen Glückwunsch,liebe Senifor! Weiter so ...

Verfasst am: 10. 09. 2022, 19:39
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 282 Beiträge

Moin moin,

ja, stimmt. Sie sind erwachsen. Es fühlt sich nur manchmal so an, dass ich sie vielleicht im Stich lasse. Auf der anderen Seite war ich immer da (bis die Sache mit dem Geld eskalierte). Meine Kräfte sind halt auch begrenzt. Und wenn immer nur Titanic-Modus ist, irgendwann geht das auch bei mir nicht mehr.

Ich merke, dass ich meine Freunde immer noch vor mich gestellt hab. Jetzt hätte ich gern eine Balance, also nicht zu sehr mich in den Mittelpunkt, aber schon auch so, dass ich im Gleichgewicht bleibe .... ein gangbarer Mittelweg oder so.

Mir ist heute wieder was aufgefallen. Wir hatten Spiel, und ich merkte, dass jemand sehr genervt war von all den Fehlern, die wir gemacht haben (obwohl es ja ein Spaßspiel sein soll). Das hat meine Stimmung richtig nach unten gerissen. Was aber das entscheidende war, dass ich ganz schwer aushalte, wenn jemand sauer auf mich ist. Ich hab noch nicht herausgefunden, was da so schwierig ist, schließlich ist jeder mal sauer. Aber es verursacht ein richtig schlimmes Gefühl in mir.

Habt ihr Ideen, was das sein könnte ?

Am Ende haben wir noch gegrillt und es gab nur alkoholische Limo .... ich hab zugegeben kurz überlegt, hab mich dann aber nur an Wasser gehalten.

LG Senifor

Verfasst am: 09. 09. 2022, 22:49
k19
k19
Dabei seit: 28. 09. 2020
Rauchfrei seit: 35 Tagen
Beiträge: 208 Beiträge

Hallo Senifor,
dann komm ich doch auch nochmal bei dir vorbei.

Zitiert von: Senifor

Ein Telefonat hab ich eben auch abgesagt, weil ich bestimmt wieder als Kummerkasten herhalten sollte. Das ist an manchen Tagen für mich auch kein Problem, aber nicht immer (zumal sie auch wieder trinken) und heute muss ich einfach Selbstschutz betreiben. (und eigentlich müsste ich deswegen ja auch keine Schuldgefühle entwickeln, aber ich fühle mich wieder Mist)


Versuch‘s mal mit dem Gedanken, dass deine Freunde erwachsene, mündige Menschen sind, die für sich selbst verantwortlich sind, ebenso wie du umgekehrt nur für dich verantwortlich bist.
- Ich hab für mich selbst die Erfahrung gemacht, dass ich mich aus dieser Vorstellung, immer wieder Verantwortung für andere übernehmen zu MÜSSEN und aus unberechtigten Schuldgefühlen, wenn ich es nicht tat, etwas lösen konnte, nachdem ich diesen Gedanken immer mal wieder für mich in alle Richtungen durchdacht hatte. -

Aus welchem Grund oder welcher Veranlassung solltest du für sie mal wieder den „Kummerkasten“ spielen, ganz besonders wenn’s dir an dem einen anderen Tag nicht so gut passt?

Klar darfst du Selbstschutz betreiben, das ist sogar wichtig und richtig. Wenn du dich wieder ausgewogen fühlst, läuft alles andere mehr oder minder von selbst.

Liebe Grüße
Kirsten

Verfasst am: 09. 09. 2022, 20:29
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 282 Beiträge

Jupp, gestern wollten wir unser Projekt online besprechen .... mir ist klar, dass er sich nicht konzentrieren konnte. Ist ja auch kein Ding, das zu sagen .... aber mich stört ein Satz ... "ich weiß gar nicht so richtig was wir online hier machen wollen" ....

dann eben nicht.

Ich bekomme das Gefühl, dass der Freundeskreis nicht wirklich ehrlich ist. Klar, ist nur ein Gefühl, aber es ist eben komisch. Also mach ich mehr mein Ding. (heute Konzert ging dann)

Obwohl mich das schon bisschen runterzieht, hab ich nicht geraucht. Obwohl ich dran gedacht hab ... aber das wäre es nicht wert. Weil meine Gesundheit und mein Wohlbefinden ist wichtiger.
Ein Telefonat hab ich eben auch abgesagt, weil ich bestimmt wieder als Kummerkasten herhalten sollte. Das ist an manchen Tagen für mich auch kein Problem, aber nicht immer (zumal sie auch wieder trinken) und heute muss ich einfach Selbstschutz betreiben. (und eigentlich müsste ich deswegen ja auch keine Schuldgefühle entwickeln, aber ich fühle mich wieder Mist)

Dann war noch ein Missverständnis mit dem Verein, wo ich mir auch wieder die Kappe aufsetzen darf. Manchmal will ich einfach nicht mehr.

Verfasst am: 07. 09. 2022, 16:05
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 57 Tagen
Beiträge: 282 Beiträge

Hallo Eva,

danke schön. Auf jeden Fall bin ich motiviert.
Ich bin in dem Kurs mit die jüngste glaub ich. Manche haben 30 Jahre und mehr Raucherkarriere hinter sich. Die Erfolgsquote für so einen Kurs liegt bei 30% nach 12 Monaten. Das erscheint erstmal echt schlecht. Ohne Hilfe sind es wohl bloß 4%.
Hänge gerade echt durch, es wird Zeit für die OP. Freue mich auf ein Leben ohne Beschwerden und die damit verbundene Erschöpfung

LG Senifor