Schlaflos im Westerwald

Verfasst am: 27. 09. 2022, 22:52
Mointsje1920
Mointsje1920
Dabei seit: 16. 01. 2021
Rauchfrei seit: 705 Tagen
Beiträge: 353 Beiträge

Hey Diana, ich wünsche dir auch alles Gute und Liebe für deine Wiederherstellung. Wie alle anderen denk ich auch, dass du erst mal wieder in die Spur kommen solltest. Wenn du dich wieder stabilisiert hast, dann geh deinen rauchfreien Weg weiter.
Ich schreibe dir noch eine PN.
Liebe Grüße von Ilona

Verfasst am: 27. 09. 2022, 16:17
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 27. 09. 2022, 13:46
Juliusruh1000
Juliusruh1000
Dabei seit: 18. 09. 2021
Rauchfrei seit: 486 Tagen
Beiträge: 445 Beiträge

Liebe Diana,
ich wünsche dir weiterhin, gute Besserung.

Viele Grüße Andreas

Verfasst am: 27. 09. 2022, 11:15
Omajana2
Omajana2
Dabei seit: 18. 09. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 9 Beiträge

Hallo Klaus,

ja ich bin jetzt im Krankenhaus in meiner Heimat.
Sobald es mir besser geht, wird dem der Kampf angesagt.
Im Moment ist leider, was meinen Zustand angeht, noch ganz viel Luft nach oben.
Die Ärzte erwägen Lithium einzusetzen, müssen dafür aber noch Laborwerte abwarten.

Liebe Grüße
Diana

Verfasst am: 27. 09. 2022, 09:27
KlausRausB
KlausRausB
Dabei seit: 30. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1159 Tagen
Beiträge: 1008 Beiträge

guten Morgen Diana, nun bist du in deiner Heimat im Krankenhaus, hier wirst du in guten Händen sein. Ich wünsche dir alles Gute und wenn du wieder fit bist, dann wird dem gezeigt was ne Harke ist

Bis dahin pass auf dich auf.

vlG Klaus

Verfasst am: 21. 09. 2022, 19:52
Omajana2
Omajana2
Dabei seit: 18. 09. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 9 Beiträge

Ihr seid so lieb!

Ich weiß, dass ich mit Euch und diesem Forum es schaffe wieder von den gehassten Glimmstängeln los zu kommen.
Step by Step!

Liebe Grüße von der Ostsee, die ich eigentlich so liebe, aber sobald nicht Wiedersehen möchte!

Verfasst am: 21. 09. 2022, 19:03
turmalin
turmalin
Dabei seit: 02. 07. 2020
Rauchfrei seit: 901 Tagen
Beiträge: 1112 Beiträge

Liebe Diana,

wie schön ihr habt eine Lösung gefunden, die für dich und deinen Mann passt. eine Klinik in Heimatnähe und die eigene Fahrt dahin, das hört sich gut an.

Von rabenschwarzen Gedanken zu "schwarz mit Sprenkeln von dunkelgrau", das ist nicht nur ein Hops, das ist ein großer Schritt. Nun geht es Schritt für Schritt, in unseren uns wohlbekannten Pinguinschritten, in Richtung Licht und Sonne.



Ich wünsche dir Geduld, die Genesung benötigt Zeit. Vielleicht siehst du bald den ersten Sonnenstrahl, riechst den zarten Duft einer Blume, kannst den Geschmack von Kaffee genießen, hörst ein Lied, das dir Gänsehaut bereitet. Dies sind nur Kleinigkeiten am Wegesrand, doch jeden dieser kleinen Momente gilt es wahrzunehmen und das braucht Zeit und Übung.

Von ganzem Herzen, die besten Genesungswünsche sendet dir - Ulrike

Verfasst am: 21. 09. 2022, 18:13
Juliusruh1000
Juliusruh1000
Dabei seit: 18. 09. 2021
Rauchfrei seit: 486 Tagen
Beiträge: 445 Beiträge

Hi Diana,
da hast du ja erstmal Planungssicherheit, kommst zurück in die Heimat, das Rauchen muss halt warten.
Ich laufe seit 3 Monaten mit einen deformieten Fuß rum , morgen sehe ich mal ein Ordophäden-
Ich habe demzufolge auch die Faxen dicke.

Viele Grüße und gute Besserung wünscht Andreas

Verfasst am: 21. 09. 2022, 16:57
Omajana2
Omajana2
Dabei seit: 18. 09. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 9 Beiträge

Heute hat sich zum Glück geklärt, dass mein Mann mich am Freitag in eine Klinik in Heimatnähe bringen kann.
Die Gedanken sind auch nicht mehr nur rabenschwarz, sondern ab und an wenigstens dunkelgrau.
Wahrscheinlich wirken auch die Medis endlich etwas.
Es werden bestimmt einige Wochen vergehen, bis ich wieder ganz nach Hause darf und ob ich die Kraft habe die Raucherei noch während des Klinikaufenthalts wieder zu lassen, weiß ich nicht.
Spätestens danach werde ich es aber wieder angehen, weil es mich jetzt schon wieder richtig nervt!

Verfasst am: 19. 09. 2022, 17:00
Nadja161
Nadja161
Dabei seit: 30. 05. 2022
Rauchfrei seit: 2532 Tagen
Beiträge: 31 Beiträge

Zitiert von: Omajana2
Ich danke Euch allen!
Hier hat sich immer noch nichts geklärt!
Geht es mir bis Donnerstag besser, darf mich mein Mann Samstag mit nach Hause nehmen, aber dann dort direkt in die Klinik.
Wenn nicht, Rücktransport mit ADAC.
Immer noch stärkste Suizidgedanken!
Ich könnte die Wände hoch gehen.
Keiner vom Personal nimmt sich mal Zeit für ein Gespräch.
Werde mit Tabletten zugedröhnt und das war’s dann auch!


Hi,

du hast Privatnachricht.