Schaff ich es nochmal?

Verfasst am: 20. 12. 2019, 20:50
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3394 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Michael,

Bist du noch da?

LG Bine

Verfasst am: 17. 12. 2019, 07:46
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3394 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Michael,

Schön, dass du dich so toll vorbereitest: Hast du dir auch schon das Starterpackt hier von der Seite bestellt? Das ist kostenlos und es sind neben einer Broschüre, Pfefferminzbonbons noch einige Giveaways für den Rauchstopp drin. Ich gebe dir mal den Link hier rein.

http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/rauchfrei-startpaket/

Vor dem Rauchstopp hatte ich keine innere Unruhe. Ich habe mir beim Rauchstopp gesagt: „HEUTE BLEIBE ICH RAUCHFREI UND MORGEN SCHAUE ICH WEITER: MAL SEHEN FÜR WIE LANGE, IM MOMENT BIN ICH RAUCHFREI:“ dadurch habe ich mir den inneren Druck der Unendlichkeit genommen und ich konnte/kann entscheiden für wie lange. Nun ja das dauert nun schon 6 Jahre und 6 Monate.

Was löst deine innere Unruhe aus? Wie/Womit kannst du sie reduzieren?

Wenn du magst, komm doch heute Abend mal in den Chat. von 20.00 - 22.00 Uhr.

LG Bine

Verfasst am: 16. 12. 2019, 19:38
Bleibenlasser
Bleibenlasser
Dabei seit: 22. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1093 Tagen
Beiträge: 219 Beiträge

Ganz ehrlich? Unruhe / Angst etwas aufzugeben hatte ich nicht.
Weil ich mir immer wieder klar gemacht habe, dass ich nichts aufgebe, sondern viel Gewinne.

Es wird nichts schlechter werden, nur besser.
Die paar Tage „echten“ Entzug packst du. Und da du bereits einmal aufgehört hast, weißt du ja auch, was die Hürden / Stolperfallen damals waren, als du wieder angefangen hast.

Verfasst am: 16. 12. 2019, 19:36
gibnichtauf
gibnichtauf
Dabei seit: 11. 08. 2019
Rauchfrei seit: 1131 Tagen
Beiträge: 840 Beiträge

Hallo Michael,
schön das du den Weg zu uns gefunden hast.
Hier sind viele Menschen unterwegs, unterschiedliche Charakter, Männer und Frauen.
Ist optimal um sich abzulenken wenn der Suchtdruck kommt.
Habe ich vielfach genutzt und Tips gibts eigentlich immer wenn du Hilfe brauchst.
Da du schon mal aufgehört hast, weisst du was auf Dich zukommt.
Es ist hart aber möglich viel Erfolg für dich.
Schicke dir mal Hilfe vom blassen:Liebe Grüße Gabi

Verfasst am: 16. 12. 2019, 19:18
Backi74
Backi74
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1015 Tagen
Beiträge: 146 Beiträge

Hallo zusammen...

So langsam rückt der Tag X immer näher....

Ich bereite mich so langsam auf den Freitag vor... Also sammle so ziemlich
alle Rauch und Dampfutensilien zusammen und Räume diese aufseite...

Jedoch muss ich auch gestehen das Kopfkino beginnt und es kommt so
langsam eine innere Unruhe in mir auf.

Ging das euch auch so?

Verfasst am: 15. 12. 2019, 17:41
Sulalu
Sulalu
Dabei seit: 18. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1072 Tagen
Beiträge: 1696 Beiträge

Hey Michael,

da bist Du in der Community genau richtig.
Schau Dich einfach zwanglos um; es gibt eine Vielzahl von Anregungen, Kommentare und Empfehlungen. Da ist echt für jeden was dabei. Versuche das umzusetzen was für Dich das Richtige ist; Kommuniziere mit den Forumsteilnehmer und Du bekommst garantiert tolle Tipps.
Setze Dir ein Startdatum und dann geht's auch schon los.
Viele haben das tolles Motto : heute rauche ich nicht

Also, lege los; Du kriegst das hin

Lg Sulalu

Verfasst am: 15. 12. 2019, 17:21
Backi74
Backi74
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1015 Tagen
Beiträge: 146 Beiträge

Danke für die nette Aufnahme,

Meine Motivationsgründe sind in erster Linie die Gesundheit,
gefolgt von der Abhängigkeit und natürlich das Geld.
Es gibt noch viele weitere gute Gründe auf zu hören, jedoch kennt die ja bestimmt jeder von euch
und ich muss da ja nicht weiter darauf eingehen.

Unterstützung erhoffe ich mir in schweren Zeiten und Situationen durch nette und aufbauende Dialoge
mit euch.

LG Michael

Verfasst am: 15. 12. 2019, 11:37
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3394 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Michael,

Ein Herzliches Willkommen in der Runde und schön das du von dir erzählst. Ja am Anfang ist es komisch hier zu schreiben, das ging mir nicht anders. Aber du wirst sehen, es wird sich einspielen.
Ab einem bestimmten Alter denkt man darüber nach, was man noch in seinem Leben erreichen oder ändern möchte.

Was sind dein Motivationsgründe, das Rauchen an den Nagel zu hängen?
Worin brauchst du noch Unterstützung?

LG Bine

Verfasst am: 15. 12. 2019, 10:50
Backi74
Backi74
Themenersteller/in
Dabei seit: 15. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1015 Tagen
Beiträge: 146 Beiträge

Hallo liebes Forum/Gemeinde,

Es ist für mich ungewöhnlich in einem Forum zu schreiben und Gedanken und Gefühle zu beschreiben.
Jedoch sitzen wir alle in einem Boot und ich denke mir was solls, ich schreib einfach mal.

Ich bin jetzt 45 Jahre jung und rauche seit meinem 13. Lebensjahr. Mit 35 hab ich es einmal geschafft für 2,5 Jahre
komplett mit dem Rauchen auf zu hören. In der Dummheit dann wieder mal eine angefasst und ruck zuck ist man wieder dabei.

Seit dem spiele ich immer wieder mit dem Gedanken mit dem Rauchen schluss zu machen und einen erneuten Rauchstopp zu starten.

Damals hab ich mit [Markenname vom rauchfrei-Team entfernt] und dem Autor A C einen erfolgreichen Stopp durch gezogen.

Vor ca 6 Monaten versuchte ich es erneut. Allerdings ohne Hilfsmittel. 4 Wochen ging es gut. Dann gewann das Kopfkino.

Ich will den shit unbedingt los werden. Also besorgte ich mir letzte Woche mal wieder ein Rezept für die Tabletten und plane den Tag X für den kommenden Freitag. (Stopp direkt nach der Arbeit).

Drückt mir die Daumen,

Michael

(Entschuldigt bitte Rechtschreibfehler, blöde Autokorrektur vom Tab :oops