Rauchfrei: Lang ersehnter Wunsch

Verfasst am: 05. 06. 2022, 22:25
espresso
espresso
Dabei seit: 25. 02. 2017
Rauchfrei seit: 47 Tagen
Beiträge: 343 Beiträge

Hallo Tausendfuessler,

weiß gar nicht, wie ich in den WZ gelangt bin. Wollte gerade beenden...

Aber ich habe im Flug so viele Dinge gelesen, die ich genauso empfunden und erlebt habe, dass ich dich mal schnell loben muss:

Abstand suche ich momentan zu 90% auch bei Rauchern bei 10% (mit denen ich direkten Gesprächskontakt habe) stelle ich mich mit etwas mehr Abstand hin, damit ich den Qualm nicht direkt abbekomme. - Das ist das typische "Ausweichen", das im Forum auch beschrieben wird. Das machen wir also richtig.

Bemerkenswert finde ich, dass du nicht so lange gebraucht hast, gleich wieder neu durchzustarten!!! Das ist super, weil ich aus Erfahrung weiß, dass es nicht leichter wird.

Daumen hoch, dass du für so viel Ablenkung und Beschäftigung sorgst und Fallen vermeidest. Dann kann das doch nur was werden!

Glückwunsch zur 1. Woche - YEAHHH! und viel Erfolg weiterhin!

Liebe Grüße

Sonja

Verfasst am: 05. 06. 2022, 12:18
Tausendfuessler
Tausendfuessler
Themenersteller/in
Dabei seit: 06. 04. 2022
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 31 Beiträge

Hallo ihr Lieben. Danke erstmal für eure aufmunternden Worte. Ich brauchte etwas Zeit, um meinen Ärger loszulassen. Das ging irgendwie nicht so einfach, wie ich dachte. Ich habe dann aber meinen Urlaub jetzt genutzt, um aufzuhören! Und so steh ich jetzt wieder bei 1 Woche (YEAHHHH!!) und bin einfach so froh und stolz. Jetzt bin ich zurück zu Hause und bisher kam das Verlangen nicht hoch. Dienstag zurück zur Arbeit wird interessant, aber ich bin zuversichtlich! Ich hab mir schön viel Obst und Gemüse gekauft, viel Sport steht auf dem Programm, keinen Alkohol und ich möchte noch mal in mich gehen, welche Situationen besonders „gefährlich“ sind, um sie entweder erstmal zu umgehen oder mich vorbereiten zu können. so gehe ich jetzt Tag für Tag an. Auf der Hut bin ich trotzdem, weil ich ja am eigenen Leib erfahren konnte, dass Stolperfallen auch unerwartet auftreten können. Rauchfrei zu sein ist einfach mein 2022 Ziel!! Ich will das einfach schaffen!

Verfasst am: 20. 05. 2022, 08:40
Jalu2703
Jalu2703
Dabei seit: 04. 04. 2022
Rauchfrei seit: 12 Tagen
Beiträge: 57 Beiträge

Zitiert von: Tausendfuessler
Danke liebe Jalu! Wie hast du es dann weggesteckt? Und wie konntest du wieder diesen Bärenwillen aufbringen? N meinem Kopf weiß ich wie stolz ich Warendorfs dass ich es irgendwie ja doch eine ganze Zeit geschafft hatte. Irgendwie ist es so dahin als es dann soweit war. Ich glaub, das müsste meine größte Motivation sein, mich wieder aufzurappeln. Der feste Glaube, dass ich es schaffen kann


Guten Morgen liebe Tausendfüssler, ich habe mich natürlich sehr geärgert über mich, aber dann dachte ich mir was solls, ich kann es jetzt nicht rückgängig machen und was war das war, also hab ich aufgehört mich zu ärgern und die Energie genutzt weiter zu machen, da mein Ziel ja klar war. Es ist gut das du noch genau weißt wie stolz du warst über die Zeit die du geschafft hattest und deswegen glaube ich fest daran das du es jetzt wieder schaffst

Hab einen schönen Tag
LG Jalu

Verfasst am: 20. 05. 2022, 06:24
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3301 Tagen
Beiträge: 8569 Beiträge

Hallo Tausendfuessler, auch solche Erfahrungen gehören dazu.

Es ist völlig normal, wenn man mehrere Anläufe benötigt. Wichtiger ist, dass man an seinem Ziel festhält und einen neuen Versuch unternimmt - und genau das machst Du. Das man es grundsätzlich schaffen, durftest Du ja bereits erfahren.

Hast Du dich für diesen Anlauf irgendwie vorbereitet, was hat dir besonders geholfen?

Dir ein tolles Wochenende.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 19. 05. 2022, 21:24
Tausendfuessler
Tausendfuessler
Themenersteller/in
Dabei seit: 06. 04. 2022
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 31 Beiträge

Danke liebe Jalu! Wie hast du es dann weggesteckt? Und wie konntest du wieder diesen Bärenwillen aufbringen? N meinem Kopf weiß ich wie stolz ich Warendorfs dass ich es irgendwie ja doch eine ganze Zeit geschafft hatte. Irgendwie ist es so dahin als es dann soweit war. Ich glaub, das müsste meine größte Motivation sein, mich wieder aufzurappeln. Der feste Glaube, dass ich es schaffen kann

Verfasst am: 19. 05. 2022, 14:25
Jalu2703
Jalu2703
Dabei seit: 04. 04. 2022
Rauchfrei seit: 12 Tagen
Beiträge: 57 Beiträge

Hallo liebe Tausendfüssler,

das kenn ich auch zu gut. Ich bin ja auch am Anfang nochmal rückfällig geworden und es war auch emotionaler Stess. Dafür bin ich leider auch sehr anfällig.

Aber schön das du dich davon nicht in die Knie zwingen lässt und gleich einen Neustart machst .
Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere und es kann jetzt nur noch besser werden.

LG Jalu

Verfasst am: 19. 05. 2022, 13:09
Tausendfuessler
Tausendfuessler
Themenersteller/in
Dabei seit: 06. 04. 2022
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 31 Beiträge

Ihr Lieben. Logbucheintrag. Ich habe es nicht geschafft durchzuhalten und hatte gerade etwas Zeit genommen bis ich mich wieder bereit fühle. Ich ärgere mich extrem über meinen handfesten Rückfall. Emotionaler Dating Stress, Stress auf der Arbeit und meine damit einhergehende Kündigung haben mich in die Knie gezwungen. Es ist einfach so ärgerlich, da ich eigentlich auf einem guten Weg war. Mein Entschluss steht fest, wieder auf Kurs zu kommen. lg nach draußen !

Verfasst am: 14. 04. 2022, 06:18
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3301 Tagen
Beiträge: 8569 Beiträge

Guten Morgen Tausendfuessler, die erste Woche ist geschafft - herzlichen Glückwunsch. Eine Leistung auf die Du sehr Stolz sein kannst.

Ich hoffe die letzten Tage verliefen entspannt für Dich, oder gab besonders kritische Momente?

Dir ein schönes Osterfest und weiterhin viel Erfolg.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 11. 04. 2022, 19:18
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3301 Tagen
Beiträge: 8569 Beiträge

Hallo Tausendfuessler, mir hat es damals auch sehr geholfen zu wissen, dass es in mehreren Etappen kommt. So konnte ich ich doch auch innerlich einstellen.

Das mit dem schlechten Schlaf ging mir damals auch so. Geholfen haben mir damals Dragees auf pflanzlicher Basis, speziell für die Nacht. Auch Entspannungsmusik zum Einschlafen wirkt. Aber es wird sich auch bald wieder normalisieren. Der Körper braucht jetzt einfach eine gewisse Zeit um sich einzustellen.

Stolz kannst Du auf jeden einzelnen Tag sein, auch die Launen werden wieder besser.

Dir eine tolle, neue Woche. Die erste rauchfreie ist auch bald geschafft.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 10. 04. 2022, 13:46
Tausendfuessler
Tausendfuessler
Themenersteller/in
Dabei seit: 06. 04. 2022
Rauchfrei seit: 13 Tagen
Beiträge: 31 Beiträge

Hallo Tausendfuessler, und schon sind zwei Tage vergangen. Jeder Tag ist ein Gewinn.
Sehr oft verläuft der Entzug in Wellen, wo nach einfachen Tagen auch wieder eine Phase folgt, wo man mehr kämpfen muss. Allen Carr hat mal die passenden Regel aufgestellt "3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate", was auch zeitlich in etwa gut passt.

Es hilft einem auch etwas, wenn man sich ab und an mit einer Kleinigkeit belohnt. So was tut der Seele gut und erhält die Motivation.

Lauern im Wochenende Herausforderungen, oder kannst Du es entspannt genießen?

Dir einen tollen Samstag.

Viele Grüße

Andreas


Hey Andreas, das ist gut, dass du das sagst mit den Wellen. Die ersten zwei Tage waren herausfordernd. Gestern eigentlich echt ok. Allerdings habe ich die letzten zwei Nächte echt schlecht geschlafen. Sehr komisch. Einschlafen schwierig, durchschlafen schwierig, leichter Schlaf allgemein. Die erste Herausforderung war heute als ich mit Rauchern zusammen war und der Qualm mir entgegen blies. Hab mich etwas entfernt. Meine Laune ist heute echt am Boden. Ich gönne mir jetzt eine Folge meiner Lieblingsserie und döse dabei vielleicht kurz weg. Außerdem heute noch ins Fitnessstudio und später noch zum Essen verabredet. Ich hoffe, meine Laune bessert sich noch. kann mich gerade gar nicht leiden. Aber ich bin trotzdem stolz, es bis hierhin geschafft zu haben und das fühlt sich allgemein gut an.
Danke für deine Unterstützung!!