Mein "Kopf" ist immer stärker als ich

Verfasst am: 06. 05. 2019, 06:40
feenzauber
feenzauber
Dabei seit: 25. 05. 2017
Rauchfrei seit: 2008 Tagen
Beiträge: 2317 Beiträge

Wunderschönen guten Morgen Danni

Glückwunsch zu Deinen tollen 20 Tagen ohne Rauch

Ich hoffe es geht Dir gut.

Leider habe ich gar nicht mitbekommen, das Du Dir ein Wohnzimmer aufgebaut hattest. Sonst wäre ich früher hier gewesen. Sorry

Wie war Dein Wellnesswochenende mit der Familie?

Wünsche Dir einen guten Start in die Neue Woche.

GGLG Manu

Verfasst am: 23. 04. 2019, 14:47
a.nna.bell
a.nna.bell
Dabei seit: 21. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1370 Tagen
Beiträge: 495 Beiträge

Eine Woche, du kannst echt stolz auf dich sein. Glückwunsch, lass uns drauf anstoßen LG Silke

Verfasst am: 21. 04. 2019, 16:27
gosamigo
gosamigo
Dabei seit: 05. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1370 Tagen
Beiträge: 506 Beiträge

Hallo liebe Dani,

Gelitten wäre zu hoch gegriffen.
Ich war ein typischer Stressraucher. Viel los im Job also rein mit dem Nikotin.
Während der ersten Woche liefen meine Mitmenschen Gefahr von meinem Gemuetsschwankungen überrollt zu werden. Ich hab da auch schon mal jemand ohne Grund blöd angemacht.
Freunde sind ueberbewertet
Nein im Ernst, alle wussten bescheid und haben mich dann auch schon mal gestoppt.
Passiert auch heute noch. Sind ja erst 51 Tage.
Generell habe ich viel mehr Energie als vorher. Das finde ich Klasse.
Beim Sport mit Hund komme ich nicht mehr so schnell außer Atem. Find ich gut.
Jede Woche spare ich ca. 40 Euro. Das sind die Dinge die mich motivieren.
Meine nervösen Hände habe ich mit stricken beruhigt.
In blöden Situationen sah ich mir das diese mit Zigarette auch nicht besser waren und den Schmacht vertreiben Pfefferminzpastillen. Nicht weil ich die so lecker finde, sondern weil der Pfefferminzgeschmach und Rauch für mich noch nie zusammen gepasst hat.
Das sind die Dinge die mir helfen dran zu bleiben.
Vielleicht ist ja auch was für dich dabei.
Liebe Grüße und ein schönes Osterfest
Gosamigo

Verfasst am: 20. 04. 2019, 14:45
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3452 Tagen
Beiträge: 8638 Beiträge

Hallo Dani, herzlichen Glückwunsch zu vier rauchfreien Tage, das ist doch schon eine ganz tolle Leistung.

Gegen die Nervosität hat es mir damals geholfen mir irgendwas die Finger zu beschäftigen, z.B. ein kleinen Ball oder sowas. Da kann man sich gut abreagieren.

Der Körper sucht schnell nach einer Ersatzbefriedigung, ist aber auch schnell zufrieden zu stellen. Obst und Gemüse-Sticks akzeptiert er auch.

Ich wünsche Dir auch schöne Ostertage.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 20. 04. 2019, 09:06
Dani02
Dani02
Themenersteller/in
Dabei seit: 11. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1323 Tagen
Beiträge: 23 Beiträge

Guten Morgen!

Nun habe ich schon einige rauchfreie Tage hinter mir und ich hatte kaum Schmachter. Das einzige was ich gemerkt habe war Nervosität un einen elenden Hunger, vorallem auf Süßigkeiten. Jetzt würde ich gerne auf den Balkon, werde ich natürlich nicht machen. Dieses mal bin ich stur und will niemals wieder in diese Falle reintappen.
Wünsche euch allen ein tolles Osterfest mit viel Schokolade.

VG Dani

Verfasst am: 16. 04. 2019, 14:04
gosamigo
gosamigo
Dabei seit: 05. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1370 Tagen
Beiträge: 506 Beiträge

Hallo Dani,
Herzlichen Wilkommen hier im Forum. Fuer den Fall das dir wieder einer komisch kommt, lass ich dir den starken Jung hier.
blassen:
Ansonsten wunsch ich dir viel Erfolg für dein Vorhaben. Rauchfrei ist echt besser.
Vor 46 Tagen war ich mir Auch nicht so sicher dass mir dieser Satz mal über die Lippen kommt.
Bleib stur und stark.
Liebe Grüße
Gosamigo

Verfasst am: 16. 04. 2019, 13:42
a.nna.bell
a.nna.bell
Dabei seit: 21. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1370 Tagen
Beiträge: 495 Beiträge

Hallo Dani, schön, dass du aufhörst. Leider haben hier manchmal welche einen recht scharfen Ton.Die musst du einfach ignorieren. Meistens ist es ja so, das gerade diese Personen die größten Probleme haben. Leider halten sie sich auch für die Größten.
Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Start. Du schaffst das. Lg Silke

Verfasst am: 16. 04. 2019, 13:14
Dani02
Dani02
Themenersteller/in
Dabei seit: 11. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1323 Tagen
Beiträge: 23 Beiträge

Habe heute morgen noch ein bisl in meinem Nichtraucher Buch gelesen. Habe von der Qualmerei schon wieder Kopfschmerzen. Habe nun meine restlichen Kippen zerknüllert, habe diese in die Papiertonne geworfen und habe gewartet bis diese abgeholt wurde. Nun sind die Kippen irgendwo, nur nicht mehr hier.
Das Qualmen hat meine Probleme nie gelöst, im Gegenteil. Ich werde mein Leben nun in die Hand nehmen und nicht mein Kopf.
Ich weiß was ich bei meinen letzten Versuchen falsch gemacht habe. Ja und nach 5 Tagen rauchfrei habe ich Bier getrunken und zack war die Vernunft wieder weg. Verzichte nun erstmal auf Alkohol und Kaffee gibt es nur wenn mein Kind neben mir ist. Muss nur noch meinen Plan für morgen früh machen. Habe hier schon gelesen den Platz zu verlagern. Werde morgen früh mal den PC auslassen und mich um was anderes kümmern.
Drückt mir die Daumen das ich diesen fiesen Teufel nun endgültig los werde.

LG Dani

Verfasst am: 16. 04. 2019, 09:48
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 1733 Tagen
Beiträge: 2512 Beiträge

Hallo liebe Dani,

erst mal herzlich willkommen hier im Forum, schön, dass Du Dich angemeldet hast.
Also mal vorweg, wie schade, dass Du Dich hier das letzte mal offenbar nicht wohl gefühlt hast. Das tut mir leid. Deshalb- "Uhren auf null" würde ich sagen, wir fangen von vorne an.....

Du bist also schon mal rauchfrei gewesen, einmal sogar drei Monate.
Das ist doch schon mal was. Es beweist Dir jedenfalls, dass Du es kannst. Und Du kannst Dich erinnern, wie schön Du die Rauchfreiheit erlebt hast. Erst mal gute Voraussetzungen, finde ich.
Hast Du mal ganz genau reflektiert, warum genau Du wieder angefangen hast zu rauchen? Und hat Dir diese Zigarette aus der Situation geholfen? Das ist ganz wichtig, denn diese Erfahrung nimmst Du mit in Deinen Rauchstopp...

Wie wäre es, wenn Du Deinen Rauchstopp mal ganz in Ruhe angehst und Dich erst mal richtig darauf vorbereitest? Meinst Du nicht, dass das erfolgversprechender sein könnte, als "nur noch wenige Kippen im Haus, ich höre jetzt wieder auf- hoppla-hopp- Versuche"? Einfach mal den Druck da raus nehmen.....
Du könntest Dich mit einem Raucher- Tagebuch vorbereiten. Wenn Du rauchst, schreibst Du das auf. Was gibt Dir die Zigarette jetzt (z. B. Entspannung, Stressabbau, Langeweile, Wartezeit überbrücken.....). Und dann überlegst Du, was Du stattdessen in Zukunft machen könntest. Zum Beispiel Sudoku, eine Tätigkeit im Haushalt, einen schönen Tee zur Entspannung trinken.... Eben ganz, wie es Dir beliebt. Viele Tipps findest Du ja auch hier auf der Seite und im Forum.
So, und dann setzt Du Dir ein Datum, an dem Du rauchfrei werden willst. Du kannst das auch in Dein Profil eintragen, so hätte es was verbindliches für Dich....

Und was "den Kopf" anbelangt- ja, das kann echt sehr penetrant werden, das weiß ich wohl. Aber das ist "nur" unsere Sucht. Da hilft wirklich Ablenkung und das Verändern der früheren Rauch- Rituale. Und trotzdem ist sie dann manchmal noch da. Aber zum Glück geht sie auch wieder, es hört wirklich auf. Mir hat da auch das Forum echt geholfen. Trage Deine Gedanken hier her. In dem Moment, wo Du schreibst, sind Kopf und Hände beschäftigt.... Und meistens bekommst Du recht zügig Antwort.

So, das soll es mal für`s erste gewesen sein liebe Dani.

Ich würde mich freuen, mal von Dir zu hören.

LG, Silke

Verfasst am: 16. 04. 2019, 08:47
Dani02
Dani02
Themenersteller/in
Dabei seit: 11. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1323 Tagen
Beiträge: 23 Beiträge

Hallo ihr Lieben!
Ich war schon einmal hier angemeldet und habe nach Hilfe gesucht.Leider wurde ich zu diesem Zeitpunkt nur mit bösen Texten konfrontiert die mich leider nicht zum aufhören sondern zum weiter rauchen getrieben haben. Nun hoffe ich das ich heute ein paar lieb gemeinte Ratschläge und Ermutigungen von euch bekomme. Bitte schreibt mir keine "bösen" Texte.
Also, ich hatte nach dem Buch von Alan Carr 3 Monate und 5 Tage nicht geraucht und mir ging es super. Dann kamen wieder Depressionen, Momente wo ich immer geraucht habe, Ärger in der Familie, Angst usw. dazu. Dann war der Griff zur Zigarette schnell wieder da weil ich alles positive vom Nichtrauchen vergessen habe. Seit 8 Monaten versuche ich mich wieder in Griff zu kriegen. Habe mal ein paar Tage geraucht, dann habe ich es mal wieder 1-11 Tage geschafft ohne zu rauchen aber der Kopf sagt immer wieder: "Geh doch eine Rauchen, dann geht es dir gleich wieder besser". Dieser Satz kommt immer wieder und ich schaffe es nicht diesen abzustellen. Leider rauche ich heimlich. Sobald mein Mann oder Kind nicht da sind, rauche ich eben gleich ein paar Zigaretten um "Vorrat" zu schaffen was natürlich Quatsch ist. Dann kommen wieder die Momente wo ich sonst immer geraucht habe. Bekomme meinen Kopf einfach nicht frei. Habe mir ein 2 Buch geholt, leider hilft das auch nur kurzzeitig. Ja ich mache mich auch darüber fertig das ich es nicht schaffe. Weiß das man das nicht machen soll.
Könnt ihr mich bitte aufmuntern? Habe noch 5 Kippen in der Schachtel, weiß aber auch das ich mir danach immer wieder eine Schachtel gekauft habe obwohl ich endlich wieder frei sein will.
Danke