Mäggi 3.0: Hat das Sofa am Ende der Sackgasse verlassen.....

Verfasst am: 14. 03. 2019, 22:25
Lausisen
Lausisen
Dabei seit: 19. 06. 2014
Rauchfrei seit: 3017 Tagen
Beiträge: 2810 Beiträge

....Vielleicht schaust Du doch mal auf diese Seite,,,,

in dieser Hoffnung und möge es Euch gut gehen...

In der Hoffnung, doch noch von Dir zu hören, oder zu lesen.....

In aller Freundschaft

aus dem Ruhrgebiet

Manfred

Verfasst am: 02. 03. 2019, 19:03
Silvia58
Silvia58
Dabei seit: 03. 03. 2018
Rauchfrei seit: 3285 Tagen
Beiträge: 129 Beiträge

Was mag aus unserer Mäggi geworden sein?

Verfasst am: 04. 01. 2017, 20:19
Lausisen
Lausisen
Dabei seit: 19. 06. 2014
Rauchfrei seit: 3017 Tagen
Beiträge: 2810 Beiträge

bin sehr traurig,
lese gerade im Forum und schau mal so was den Mäggi macht;
wollte Dir schreiben, wie schön Du es da hast.
leider sind Beiträge vorher teilweise zumindest grenz-lastig,
so, daß ich das durchaus verständlich finde, daß Du Dich leider abgemeldet hast

Zitiert von: TaxinachParis

Liebe Mäggi
du kennst doch dieses Forum.
Ich wünsche dir und deiner Lebensgefährtin und euren Fell-Begleitern einen guten Rutsch ins Sonnenjahr 2017, ab März soll astronomisch alles besser werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Versucht's doch noch mal zusammen, das Aufhören, meine ich. Im Namen der Liebe, sonst geht die zu früh!
Und an alle, die ihre Nächsten einfach nicht so sein lassen können, wie sie halt nun mal eben sind:
Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein: oder so ähnlich.
Alle guten Wünsche an alle von Claudia


würde mich freuen etwas von Dir zu lesen oder zu hören
wünsche Dir und Deinen Lieben, nicht nur für 2017 ....
auch für die Jahre danach, alles Liebe und Gute.......
in aller Freundschaft
Manfred

Verfasst am: 27. 12. 2016, 16:55
tina.lyss
tina.lyss
Dabei seit: 02. 03. 2016
Rauchfrei seit: 483 Tagen
Beiträge: 795 Beiträge

omg mäggi,



dich wegen solcher kinderkacke abzumelden.......

das muß doch nicht sein.

steh doch darüber und grins dir einen.

der "herr" hat hier nicht einmal einen eigenen thread und macht sich nur wichtig.

"hey mister wichtig, das ist doch hier nicht richtich....." ttt *sing

knuddeldich tina

ps

und jaaaaaaaaaaaaaaaa, ich würde dich hier gern immer mal wieder "treffen"

Verfasst am: 26. 12. 2016, 12:50
schaafie82
schaafie82
Dabei seit: 30. 10. 2014
Rauchfrei seit: 2894 Tagen
Beiträge: 1550 Beiträge

Mei liebes Mäggile,

Ich laufe immer noch neben dir und halte deine Hand
Gib nicht auf!

Wir können gerne per pn oder Email oder so schreiben wenn du möchtest.

Fühl dich ganz doll gedrückt.
Ich hab dich lieb.

Gvlg dein schääfle

Verfasst am: 26. 12. 2016, 10:29
daufi
daufi
Dabei seit: 17. 01. 2014
Rauchfrei seit: 3183 Tagen
Beiträge: 6179 Beiträge

Hallo Mäggi,

erst mal schöne Weihnachten:

aber ich muss Cojote in manchen Sachen schon recht geben....

wenn du schreibst hier oder nicht ist deine "SACHE" aber wenn es dir immer "Schlecht ging " hast du hier

auch das "GANZE FORUM " gebraucht und in Anspruch genommen wo "JEDER" dir in allen LAGEN " helfen" sollte

[color=red]LAUTE HILFE---- SCHREIE von "DIR" [/color] sich viele Sorgen gemacht haben

und du "WOCHENLANG " nix zu hören bzw. zu sehen war von DIR!

Meiner Meinung nach teilweise auch nicht "[color=red]FAIR[/color]"

liebe Grüsse die daufi ( bin nur ein Gerechtigkeits -Mensch)

Verfasst am: 26. 12. 2016, 01:28
Cojote
Cojote
Dabei seit: 05. 11. 2016
Rauchfrei seit: 3414 Tagen
Beiträge: 4 Beiträge

Servus Maggi,

im Totstellen bist Du Weltmeister! Seit mehr als 4 Jahren bis Du dabei. Viele hier haben Dir immer wieder ein ehrliches und offenes Feedback gegeben. Hat alles bisher nichts genutzt, nicht einmal COPD hat Dich bisher abgehalten und das , obwohl Du Meikel am 8. März 14 folgendes geschrieben hast:

Zitiert von: TaxinachParis
"Meikel, so ein Schei....und trotzdem hab ich noch gelacht über Deine Realsatire. So ähnlich habe ich es vor Wochen auch erlebt, auf der Kardiologie. Kam morgens um 8 nüchtern! Bekam abends um halb 8 das erste Mal was zu Trinken, konnte mir selbst nix holen, da strikte Bettruhe. Wenigstens Bettpfanne hat geklappt.

Ich lese aber auch mit Schreck, wie schnell sich trotz Rauchfreiheit Notfälle ereignen, wenn Organe erst mal stark angegriffen sind. Es nützt nichts, wenn wir uns selbst im Nachhinein verurteilen, wir können nur versuchen, so eindringlich wie möglich die persönliche Geschichte, Erfahrungen an diejenigen weiterzugeben, die immer noch glauben, Rauchen sei eben eine dumme Angewohnheit und vor allem wird es mich schon nicht treffen, ich kenne da einen, der ist schon hochbetagt und raucht immer noch..........wir kennen ja zu gut die Verharmlosung dieser Sucht, die ich als eine der schlimmsten Süchte bezeichne, denn wenn wir ihre Auswirkungen spüren, ist es oft für manches zu spät.

Auch ich bin oft traurig, weil ich trotz allem meine Atemnot immer noch habe und ich habe auch Angst, was bei meinen nächsten Untersuchungen im April herauskommt.

Meikel, ich finde es sehr wichtig, daß Du uns allen zeigst, was Leben bedeutet. Danke.

Ich wünsche Dir alles, was Dir gut tut und Dir Kraft gibt. Taschentücher, Bier und nette Mitmenschen inbegriffen.

Mäggi


Anderen den Zeigefinger der Moral unter die Nase halten ...

Es wird Zeit, dass Du aufwachst!

Verfasst am: 06. 12. 2016, 17:31
beaune
beaune
Dabei seit: 19. 08. 2014
Rauchfrei seit: 3144 Tagen
Beiträge: 167 Beiträge

Ääääähm....Mäggi?

Magst nichtmal wieder pieps sagen?

Ich wünsche dir und euch allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

:

Liebe Grüßle
beaune

Verfasst am: 16. 11. 2016, 08:03
beaune
beaune
Dabei seit: 19. 08. 2014
Rauchfrei seit: 3144 Tagen
Beiträge: 167 Beiträge

Liebe Mäggi,

seit langem bin ich mal wieder hier und musste dich erst mal suchen! Ich hatte leider nicht die Zeit, alles durchzulesen aber soviel habe ich kapiert, dass du umgezogen bist. Dafür wünsche ich dir alles Gute!
Und eigentlich wünsche ich dir, dass du den Ranken wieder kriegst, dein Projekt rauchfrei in Angriff zu nehmen!

Lass es dir von mir altem Suchtie sagen: letztendlich ist es so, dass man tatsächlich immer nur Sekunden durchhalten muss. Nämlich die Sekunden bis man sich selbst mit irgendwas abgelenkt hat und die Suchtsekunden vergangen sind. Je schneller die Ablenkung erfolgt, das bewusste Durchbrechen der Situation, desto unspektakulärer ist die Suchtattacke meiner Meinung nach. Und auch das hilft: Nein, ich möchte im Moment nicht rauchen. Vielleicht später... (ich glaube, es stammt von Lotsin Brigitte).
Und es wird tatsächlich leichter. Man muss weniger kämpfen, weniger daran denken, das Nichtrauchen wird zur Routine...Aber immer in dem Wissen, dass es "ACH KOMM, DIE EINE NUR" nicht gibt!!!

Was hatte dich nach einem Monat zum Griff zur Zigarette bewogen?
Was ist mit deiner Frau, will die nicht auch nochmal aufhören? Zu zweit wäre es garantiert leichter, man kann sich gegenseitig stützen und kommt nicht durch herumliegende Zigaretten in Versuchung.
Du hattest doch schon so gute Ansätze für deinen Weg raus aus der Sucht! Letztendlich kommt "DER PASSENDE MOMENT" gar nie. Es gibt immer Situationen, die stressen, langweilen, einen belasten etc. Immer! Das heißt aber auch, dass es ohne Sinn ist, das Vorhaben aufzuschieben. Es untergräbt nur die Moral...Nagle die letzte Zigarette deiner Packung an die Wand und zeige ihr in Suchtmomenten den Stinkefinger! Und lass sie da hängen. Rauche die nächste Zigarette nicht!

Ich wünsche dir von Herzen, dass du es schaffst, dem Suchtteufel die kalte Schulter zu zeigen! Tu es für dich und deine Tiere!!!

Sei lieb gegrüßt von
beaune

Verfasst am: 16. 10. 2016, 06:15
tina.lyss
tina.lyss
Dabei seit: 02. 03. 2016
Rauchfrei seit: 483 Tagen
Beiträge: 795 Beiträge

mein liebes mäggele,

ich denke gerade an dich und komme mal zu knuddeln vorbei





datt tinchen