Kampf der Gefühle vs. Verstand

Verfasst am: 27. 05. 2021, 10:19
schnecki57
schnecki57
Dabei seit: 12. 05. 2021
Rauchfrei seit: 454 Tagen
Beiträge: 54 Beiträge

Hallo clara,ic hab incl. Rueckfall am 6sten tag jetzt den 12ten tag und es ging mir nicht gut,aber langsam besser und es ist voll toll,wenn die spazierengehts und die duefte des fruehling riechen kannst!wenn ich in mein bad gehe,rieche ich die neue seife,die da liegt,das sind so tolle momente,die einen durchhalten lassen,ich weiss wie schwer es ist,dn tag zum aufhoeren zu finden.mir hat das lesen im forum geholfen,zu lesen,wie es anderen ergeht,dass man nicht alleine ist,hat mir gut getan,wuensche dir viel kraft und entschlossenheit und lieben grussblassen:

Verfasst am: 28. 04. 2021, 06:13
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3343 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Hallo Petra. lass doch mal von Dir hören. Wie geht es Dir aktuell?

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 14. 03. 2021, 15:01
Witalinsky
Witalinsky
Dabei seit: 07. 02. 2021
Rauchfrei seit: 268 Tagen
Beiträge: 125 Beiträge

Hallo Petra,

erstmal herzlich Willkommen im Forum und viel Glück und Erfolg für deinen Entschluss, endlich aufzuhören. Deine Biographie hat mich an mich erinnert. Habe auch etwa mit 12 Jahren sowohl mit Zigaretten als auch mit Alkohol angefangen, bin aber jetzt auch schon seit über 30 Jahren trocken. Da ich wenige Jahre jünger bin, habe ich nicht ganz so viele Rauchjahre hinter mir, hat aber auch dicke für COPD gereicht. Jetzt komm aber erstmal an hier im Forum, sicher treffen wir uns noch öfter hier.
Grüße. Der andere Andreas.

Verfasst am: 14. 03. 2021, 09:55
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3343 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

HalloPetra, na wie läuft das erste rauchfreie Wochenende? Alles nach Wunsch?

Vielleicht magst Du ja noch nachträglich Dein Startdatum eintragen. So können wie immer sofort erkennen, an welchen Punkt Du gerade bist. Klicke dafür einfach oben Rechts auf Deinen Namen und Du gelangst so in Dein Profil.

Es gibt eine Rauchfrei-Spardose, wo Du das ersparte sammeln kannst. Davon kannst Du dir auch mal was gönnen, was auch der Seele gut tut. http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/?tx_bzgashop_fe1%5B%40widget_0%5D%5BcurrentPage%5D=2&cHash=78b90ece45238bd6422e89a523b5c138

Schönen Sonntag

Andreas

Verfasst am: 12. 03. 2021, 13:31
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3343 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Verfasst am: 12. 03. 2021, 12:34
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3343 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Hallo Petra, der erste Tag ist zur Hälfte geschafft. Wie waren die ersten Stunden im neuen Leben? Sicherlich hattest Du auch schon in den ersten Stunden die eine oder andere Situation, wo Du sonst zur Zigarette gegriffen hättest. Wo fällt es schwer oder auch leicht?

Belohne Dich auch zwischendurch, sowas erhält die Motivation und tut der Seele gut.

Gerade Abends, wenn man in den Relax-Modus schaltet, fällt es oftmals doch schwer. Gerne möchte ich Dir daher noch das kostenlose E-Book "Nie wieder einen einzigen Zug!" empfehlen, was einem auch am Anfang helfen kann: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf Vielleicht ist es ja was für Dich.

Gerne lesen wir wieder von Dir.

Tollen ersten Tag.

Andreas

Verfasst am: 11. 03. 2021, 15:14
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3343 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Hallo Petra, genau das war auch meine Erfahrung: sie schmeckte nur noch widerlich.

Lange habe ich mir vorgelogen, ich würde ja gerne Rauchen. Nein, das tat ich nicht. Ich rauchte, weil ich süchtig war - und geschmeckt hat es schon gar nicht.

Als ich dann schon einige Zeit hier angemeldet war, habe ich den tollen Tipp bekommen, ein Glas voll mit Aufgabenzetteln zu füllen und wenn Schmacht kommt einen Zettel zu ziehen und diese Aufgabe sofort erledigen
Es ist völlig egal, was für Aufgaben das sind. Hauptsache Du bist abgelenkt für den Moment.

Auch hat hier mal jemand so passend geschrieben." Wie blöd kann man sein? Ich bezahle eine Firma dafür, dass sie mich krankt macht"

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 11. 03. 2021, 13:44
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3343 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Liebe Petra, dieses Forum heißt jeden Willkommen. Hier findest Du wirklich immer Unterstützung und Tipps.

Wie sieht Dein heutiger Tag aus, der letzte als Raucherin? Vielleicht magst Du ja einen Abschiedsbrief an die Zigarette schreiben, wo Du einfach man Deine Gedanken niederschreiben kannst. Vorgestern wurde hier in toller Brief gebracht, schau doch mal rein: http://www.rauchfrei-info.de/community/forum/?tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=9467

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 10. 03. 2021, 14:40
turmalin
turmalin
Dabei seit: 02. 07. 2020
Rauchfrei seit: 783 Tagen
Beiträge: 1065 Beiträge

Liebe Petra,

herzlich willkommen hier in Forumshausen.
Es ist super, dass du den Entschluss gefasst hast neue Wege zu erkunden. Der Titel deines Wohnzimmers hat mich sofort angesprochen und es hört sich an wie "David gegen Goliath". Wenn wir uns einigen können, dass David mit der Rauchfreiheit (hatte aus Versehen "Rauchfreuheit" getippt - ist doch super ) gleichzusetzen ist und Goliath......... (das Ende der Geschichte ist bekannt)

Petra, du hast Ängste, doch du bist auf dem richtigen Weg. Dieser Weg beginnt mit dem ersten Schritt und mit jedem Schritt wirst du trittsicherer. Bereits der Entschluß sich hier anzumelden, ein Wohnzimmer einzurichten und den Austausch mit Menschen, die den Weg gerade beschreiten oder bereits einige Zeit unterwegs sind, aufzunehmen sind große Schritte in Richtung "Frischluft". Es ist nicht zu leugnen, dass die ersten Tage nicht einfach sind, dass eingefahrene/eingeschliffene Verhaltensweisen aufgelöst werden und neue Freiräume entstehen, die du füllen kannst mit Dingen die dir gut tun, die du bestimmst (nicht die Sucht).
Mir hat sehr geholfen meine Ängste von verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und eine positive Sichtweise einzunehmen. Du bekommst nichts weggenommen, sondern nutzt die Chance Neues zu erlernen und schaffst Freiräume. Du musst keinen Rauch inhalieren sondern darfst frische Luft atmen. Keiner nimmt dir die Zigarette weg, du entscheidest ab 12.03 der Sucht keine Plattform mehr zu bieten.

NEUE WEGE ENTSTEHEN INDEM MAN SIE GEHT

Schritt für Schritt und Atemzug für Atemzug. Das große Ziel ist - gerade jetzt nicht zu rauchen.
Es ist machbar und hier hat es Menschen die dich begleiten. Deinen Weg gehst du selbst, allerdings hast du Begleiter und es ist meist jemand zur Stelle, wenn es klemmt, weiß dir Rat oder hilft dir über holprige Stellen.

Ich wünsche dir viel Kraft, Mut und Durchsetzungsvermögen. Du schaffst das!



Ich tripple einige Schritte mit dir mit

Es grüßt dich von ganzem Herzen - Ulrike

Verfasst am: 10. 03. 2021, 12:39
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 2604 Tagen
Beiträge: 4598 Beiträge

Liebe Petra
herzlich willkommen in der Rauchfrei-Gemeinschaft.
Na, da hast du ja früh begonnen mit den Süchten und "Chapeau", dass du trocken bist.
Als "alter Hase", der auch in deinem Alter ist und über 40 Jahre gequalmt hat, sich überdies beinahe jahrzehntelang mit dem Rauchausstieg herumgequält hat, möchte ich dir ganz viel Mut machen.
Denn es geht nicht darum, etwas extrem Schwieriges zu schaffen, sondern "einfach" um das Unterlassen einer Handlung.
Der körperliche Entzug ist nach ein paar Tagen vorbei, aber bei dir lese ich heraus und kann es auch nachvollziehen, dass da eine psychische Barriere ist.
Es fühlt sich so an wie ein Sprung in die Tiefe ohne Netz und doppelten Boden. Dabei ist es wie bei allem anderen auch: du musst nur einen Tag nach dem anderen, sogar nur Stunde um Stunde nacheinander leben.
Ganz viele haben hier gute Erfahrungen gemacht mit: nur die nächste rauche ich nicht.
Es liegt in deiner Hand. Niemand kann dir das Rauchen verbieten, aber du möchtest es aus guten Gründen nicht mehr. Du willst deine Freiheit, weg von der Sucht.
Versuche, ganz im Hier und Jetzt zu sein und dich gut abzulenken.
Ich wünsche dir für dein Vorhaben ganz viel Glück, geh Schritt für Schritt voran, und hab' keine Angst.
Wenn ich das geschafft habe, schaffst du es auch, in eine gesündere Zukunft zu starten.
Ganz liebe Grüße sendet dir Claudia