Juli 2022- Rauchfrei den Sommer genießen.

Verfasst am: 29. 07. 2022, 21:27
JuPf
JuPf
Dabei seit: 26. 07. 2022
Rauchfrei seit: 82 Tagen
Beiträge: 6 Beiträge

Hallo Senifor!

Das hört sich alles für mich sehr bekannt an So schön, dass du dich auf den Weg gemacht hast, diese Gründe fürs Rauchen aufzudecken und zu entkräften! Bei deinem Satz "der Weg, etwas zu finden, kann verdammt lang sein, aber ich glaube, es lohnt sich." hab ich sehr genickt Ich bin gespannt, zu lesen, wie das Wakeboarding dir gefällt - ich finde das so eine schöne Idee!

Es tut mir sehr leid, dass du an einer Depression gelitten hast - ich hoffe, du bist komplett genesen und kannst deine rauchfreie Zukunft zu 200% genießen! Das klingt als hättest du schon eine anstrengende mentale Reise hinter dir, bei der du aber wertvolle Erkentnisse über dich selbst und was dir guttut mitgenommen hast - das ist unendlich wertvoll für das was dir bevorsteht!

Danke, dass du deine Gedanken hier geteilt hast!

Du schaffst das!!

Verfasst am: 29. 07. 2022, 20:09
Senifor
Senifor
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 69 Tagen
Beiträge: 308 Beiträge

Hallo,

ich bin mal fix aufgesprungen. Gerade mal 6h und paar Minuten rauchfrei. Nun gut, war ja klar, dass es lange dauern wird:
Warum habe ich geraucht ?

Pause, als ob man anders keine Pause haben kann. Aber tatsächlich fühlt es sich mit Fluppe entspannender an, als nur mit Tee oder what ever.
Wie erreicht man anders Entspannung, was sich dann auch tatsächlich danach anfühlt ? Das Drehen einer Zigarette war auch wie Meditation

Langeweile ... was total unnötig ist, wenn man sich ordentlich beschäftigt. Am besten mit Dingen, die einem Spaß machen. Aber was ist das ?Nun, ich bin schon auf die Suche gegangen und ich brauche etwas körperliches ... Yoga, Meditation, PMR hat bei mir nicht so gefruchtet. Aber ich habe Spaß an Spielsportarten, und was ich mir mal anschauen wollte, ist Wakeboarden ... vielleicht ist das ja was. Nach langen Depressionen bin ich nun endlich an dem Punkt, an dem mir klar ist, dass das Interesse und die Freude nicht von alleine kommen, nicht vom Rumliegen .... und auch nicht vom Rauchen Und der Weg, etwas zu finden, kann verdammt lang sein, aber ich glaube, es lohnt sich.

Gesellschaftsrauchen ... weil alle rauchen ? Ernsthaft ? Ja, ich glaub schon. Aber warum ? Nüchtern betrachtet macht das gar keinen Sinn. Man tut sich was schlechtes, weil es andere auch machen. Gruppenzwang? Dazugehören ? Mich hat nie jemand zum Rauchen verleitet, das hab ich schon selbst getan.
Um es drastisch zu sagen, man springt ja auch nicht aus dem Fenster, weil vorher jemand gesprungen ist

Ich wünsche allen eine gute Fahrt und hoffe, ihr kommt an dem Ziel an, für dass ihr hier eingecheckt habt. Ich hoffe das für mich auch

LG Senifor

Verfasst am: 28. 07. 2022, 23:51
NilsF
NilsF
Dabei seit: 27. 07. 2022
Rauchfrei seit: 75 Tagen
Beiträge: 78 Beiträge

Hallo Susee, Hanni, bolando...
Danke für die nette Begrüßung , ich bin wirklich froh, dieses Forum gefunden zu haben. Dies ist jetzt mein dritter Versuch und es fühlt sich recht gut an. Susee: Danke der Nachfrage, körperlich wars bis gestern noch etwas tricky, jetzt macht eher der Psychokick Kummer . Sich Auszutauschen hilft mir im Moment sehr, deshalb nochmal Dank an Euch alle, Eure Berichte und Gedanken zu lesen und nachzufühlen macht mich stärker... LG

Verfasst am: 28. 07. 2022, 18:47
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 1680 Tagen
Beiträge: 2491 Beiträge

Hallo in die Runde,

hoffe, Euch geht's soweit gut!

Dass es zwischendurch immer mal wieder zwickt, auch wenn für viele von Euch schon ein paar Wochen rum` sind, ist ganz normal.
Und auch wenn das Verlangen kommt und der Druck rauchen zu wollen phasenweise steigt (und steigt und steigt.... ), bleibt stark. Es geht vorbei!
Im Chat Dienstag hatten wir kurz das Thema "Musik" als Ablenkung. Gute Musik auf die Ohren kann entspannen oder auch motivieren und pushen. Oder auch mal sehr emotional daher kommen....
Könnte das zwischendurch mal was sein für Euch?

"I won`t back down" von Tom Petty war für mich so ein Song in dieser besonderen Zeit....

Und bei Euch so?

Bleibt standhaft, Ihr packt das!

Liebe Grüße, Silke

Verfasst am: 28. 07. 2022, 16:09
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3399 Tagen
Beiträge: 8621 Beiträge

Zitiert von: sabse65
Guten Morgen ihr Lieben,
Danke das ihr da seid. Eshilft echt hier zu lesen, die Reaktionen und die Unterstützung.



Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Sonntag und Montag hatte ich noch Pflaster. Seit Dienstag nur noch die Kaugummis, weil die bestellten Pflaster noch nicht da sind. Brauche ich die Pflaster noch oder reichen mir die Kaugummis?
Ich bin hin und her gerissen, keine Ahnung was ich machen soll.

Liebe Grüße Sabse


Hallo Sabse, natürlich reichen die Kaugummi auch. Eine sinnvolle Ergänzung könnte auch das Spray sein, was es in der Apotheke gibt. Auch das hilft bei akutem Verlangen.

Dir einen tollen Tag

Grüße

Andreas

Verfasst am: 28. 07. 2022, 10:33
Susee
Susee
Dabei seit: 13. 06. 2022
Rauchfrei seit: 118 Tagen
Beiträge: 156 Beiträge

Hallo Susa,
herzlich willkommen in unserem Zug. Schön, dass du hierher gefunden hast. Der Junizug hat ja leider einen Unfall erlitten, wie du vielleicht festgestellt hast.

Hallo Christine,
schön, dass du auch zugestiegen bist. … sitzt auch hier im Zug und arbeitet bei der Bahn. Vielleicht könnt ihr euch ja mal austauschen?
Wie waren denn deine ersten drei Tage bei der Arbeit ohne Kippen? Ich hatte davor auch höllische Angst und wider Erwarten hat es echt gut geklappt.

Zitiert von: Rebbimatze

Aber ich habe noch nicht eine dauerhafte Lösung gefunden. Und ich weiß das es jetzt auch ernst ist, und möchte nicht wieder anfangen. Aber die Sucht ist immer da. und ich finde keinen Weg um raus zu kommen.

Was meinst du denn mit diesem Satz? Ich denke, die Sucht ist wie bei Alkoholikern. Sie bleibt einfach bestehen. Aber je länger wir gegen sie ankämpfen, desto einfacher wird es. Verschwinden wird sie wohl nie ganz, d.h. Zigaretten sollten für immer tabu bleiben. Aber auch unser Verlangen wird immer geringer. Ich bin dir nicht so viel voraus und ich merke schon jetzt, dass es weniger Schmachter gibt. Einfach durchhalten, du schaffst das!

Hallo Nils,
auch dir ein herzliches Willkommen auf deinem Weg zum Nichtmehrraucher. Seit vier Tagen rauchfrei – körperlicher Entzug ist wohl schon geschafft. Wie geht es dir jetzt?

Hi Beate,
cool, dass du es geschafft hast, stark zu bleiben. Sei stolz auf dich und geh deinen Weg einfach weiter.

Hallo JuPf,
schon länger als 10 Tage. Das schwierigste hast du jetzt hinter dir. Jetzt heißt es einfach weiter durchhalten und jeden Tag stur bleiben. Und ich schließe mich meinen Vorrednern an, Scham musst du nicht empfingen, sondern eher stolz, dass du schon jetzt beschließt aufzuhören. So rückblickend bin ich darauf sehr neidisch und finde es sehr bewundernswert.

Zitiert von: sabse65
Guten Morgen ihr Lieben,
Danke das ihr da seid. Eshilft echt hier zu lesen, die Reaktionen und die Unterstützung.



Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Sonntag und Montag hatte ich noch Pflaster. Seit Dienstag nur noch die Kaugummis, weil die bestellten Pflaster noch nicht da sind. Brauche ich die Pflaster noch oder reichen mir die Kaugummis?
Ich bin hin und her gerissen, keine Ahnung was ich machen soll.

Liebe Grüße Sabse


Liebe Sabse,
leider kann ich dir bei dem Pflasterproblem nicht weiterhelfen. Aber vielleicht ist es eine Möglichkeit, mehr Kaugummis zunehmen, um die fehlenden Pflaster auszugleichen?
Es wäre ja total ärgerlich, wenn du es sonst wegen der fehlenden Hilfsmittel nicht schaffen würdest. Und nach allem, was ich hier im Forum lese, führt ein verfrühtes Absetzen wohl oft zu einem Rückfall.
Vielleicht kann dir die Notfallapotheke oder auch die Hotline weiterhelfen, um herauszufinden, wie viel Kaugummis du kauen solltest.
Ich drück dir die Daumen, dass du eine Lösung für dich findest und nicht dauernd darüber nachdenken musst.

LG Susee

Verfasst am: 28. 07. 2022, 08:56
sabse65
sabse65
Dabei seit: 16. 05. 2022
Rauchfrei seit: 38 Tagen
Beiträge: 115 Beiträge

Guten Morgen ihr Lieben,
Danke das ihr da seid. Eshilft echt hier zu lesen, die Reaktionen und die Unterstützung.



Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Sonntag und Montag hatte ich noch Pflaster. Seit Dienstag nur noch die Kaugummis, weil die bestellten Pflaster noch nicht da sind. Brauche ich die Pflaster noch oder reichen mir die Kaugummis?
Ich bin hin und her gerissen, keine Ahnung was ich machen soll.

Liebe Grüße Sabse

Verfasst am: 28. 07. 2022, 07:18
hanni0
hanni0
Dabei seit: 17. 02. 2022
Rauchfrei seit: 209 Tagen
Beiträge: 493 Beiträge

Liebe JuPf und lieber NilsF
und alle Mitreisenden im Juli-Zug!

Ich freue mich über eure Entscheidung, nicht mehr rauchen zu wollen! Es ist das schönste , das ihr euch machen könnt!

Mögen die ersten Tage/Wochen auch nicht immer leicht sein; .... es wird auf jeden Fall besser und das Rauchverlangen weniger werden.

Es ist sehr hilfreich, hier im Forum zu lesen/stöbern.

https://rauchfrei-info.de/community/erfolgsgeschichten/

Ihr könnt euch auch ein eigenes "Wohnzimmer" einrichten, wo ihr zum Beispiel wie in einem Tagebuch schreiben, auch "Dampf ablassen" oder Besuch empfangen könnt!

Der Weg lohnt sich: Es ist so schön, FREI zu sein und NICHT mehr rauchen zu MÜSSEN!!

Ich wünsche euch viel "Sturheit"!

Schritt für Schritt!!



Hanni

Verfasst am: 28. 07. 2022, 00:28
NilsF
NilsF
Dabei seit: 27. 07. 2022
Rauchfrei seit: 75 Tagen
Beiträge: 78 Beiträge

Hallo Ralf...
Das sehe ich auch so, Reue und Scham sind die falschen, weil negativen Gedanken. Statt dessen sollten wir wirklich stolz sein, wenn wir der Sucht mal wieder den "Finger" zeigen konnten. Ich hab früher gedankenlos eine nach dem anderen weggequalmt, jetzt erlebe ich jede überstandene Suchtattacke ganz bewusst und diese neue Achtsamkeit hat auch Auswirkungen auf andere Lebensbereiche...
Ich wünsche uns Allen viel Kraft und viele gute Erfolgserlebnisse...
LG, Nils

Verfasst am: 27. 07. 2022, 23:46
PrinzRalf
PrinzRalf
Dabei seit: 25. 08. 2017
Rauchfrei seit: 1138 Tagen
Beiträge: 2880 Beiträge

Hi JuPf,

schön das du gestern im Chat warst. Schämen musst du dich gar nicht, der Mensch ist anfällig für Süchte, es gibt viele davon. Du kannst stolz sein, nicht nur weil du aufhörst, auch weil du es schon mit 28 machst. Die meisten von uns haben erst mit 40, 50 oder später darüber nachgedacht, aufzuhören, Hut ab. Das ist große Klasse.

LG Ralf