Juli 2022- Rauchfrei den Sommer genießen.

Verfasst am: 16. 07. 2022, 19:12
Ellaz
Ellaz
Dabei seit: 05. 04. 2021
Rauchfrei seit: 178 Tagen
Beiträge: 107 Beiträge

Ein lieber Gruss aus dem April 2021-Zug an euch Fahrgäste im Juli-Zug, es sind auch glaube ich einige Juni-Zügler anwesend

Euch allen wünsche ich eine gute Reise auf eurem Weg in die Rauchfreiheit. Auch wenn die Reise manchmal steinig ist, sie lohnt sich auf jeden Fall.

Ich bin nach einem Jahr leider umgefallen und habe mich darüber furchtbar geärgert. Es begann mit "der Einen", die es für Suchttypen wie mich einfach nicht mehr geben kann, und es endete bei z.T. wieder einer Schachtel am Tag. Das war einfach furchtbar und ätzend und Sch.....
Und vielleicht habt ihr da und dort schon den Spruch gelesen: "Wir werden nie wieder zufrieden Raucher*innen werden." Das kann ich nur bestätigen. Genuss und Zufriedenheit gehen definitiv anders.

Darum: Es lohnt sich dran zu bleiben und stark und stur zu sein. Denn Nichtmehrrauchen ist super; auch wenn die Sucht uns etwas anderes einflüstern möchte.

Ich habe meinen neuen Rauchausstieg mit einem Rauchstopptrainer geplant und der hat einen Satz gesagt, der mir wirklich eingefahren ist und der mich als Mantra begleitet und trägt: "Die Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören ist immer richtig und gut – egal, wer sie trifft."

Euch und uns allen weiterhin Starrsinn und Sturheit und die Überzeugung, dass es einfach eine richtig gute Entscheidung ist, die wir getroffen haben

Alles Liebe, Ellaz aus dem April 2021-Zug

Verfasst am: 16. 07. 2022, 17:24
Blume85
Blume85
Dabei seit: 13. 07. 2022
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 7 Beiträge

Es ist nichts wofür ich mich schämen muss. Es ist passiert. Punkt.
Ich befinde mich nun in einem seit Langen Jahren stabilen und glücklichen Umfeld. Ich merke, wie mich mein Suchtverhalten ins Abseits stellt. Da keiner im nahen Umfeld meiner Frau geraucht hatte außer mir. Nur dort wo wir uns kennengelernt haben wurde (wird immer noch) geraucht. Wenn man sich aufgrund von "Politischen" Interessen kennengelernt hat.

Ich hab gerade beim Schreiben einen tierischen Schmacht. Kann mich kaum aufs artikulieren konzentrieren, was ich sagen will.

Verfasst am: 16. 07. 2022, 17:10
XT600E
XT600E
Dabei seit: 28. 06. 2022
Rauchfrei seit: 14 Tagen
Beiträge: 52 Beiträge

Vielen Dank für die aufmunternden Worte Andrea.

Sie helfen mir sehr.

Ich fahre Rad, lese mir immer wieder die Seite durch, was Nikotin bewirkt und mache mir bewusst, das Rauchen ein kurzes Vergnügen ist.
Das Geld spare ich tatsächlich.
Bewegung tut immer gut, egal in welcher Form…
Lesen, Mandalas ausmalen, Podcasts zu dem Thema. Was für ein Glück, dass das Internet so vieeeeel anbietet.

Verfasst am: 16. 07. 2022, 15:22
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4138 Tagen
Beiträge: 7688 Beiträge

Lieber Alf,
schön dass du zu uns gestoßen bist! Wir können dir zwar nicht wie die Familie Tanner Haus und Hof zum Quatsch machen anbieten , aber hier findest du beim Lesen die geballte Kraft der Erfahrungen Vieler. Und du kannst auch die anderen Angebote der BZgA nutzen wie zum Beispiel das Krisentelefon! Was hat dir Heute geholfen, rauchfrei zu bleiben? Wie schwer fällt es dir?

Telefonberatung
Im Gespräch mit einer erfahrenen Beraterin oder einem erfahrenen Berater lassen sich viele Fragen zum Thema (Nicht-) Rauchen und zum eigenen Rauchstopp klären – schnell und zugeschnitten auf die persönliche Situation.
Die BZgA-Telefonberatung zur Rauchentwöhnung steht Ihnen
montags bis donnerstags von 10 bis 22 Uhr
freitags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr
unter 0 800 8 31 31 31 * zur Verfügung.
* kostenfreie Servicenummer

Hallo Fantast,
bei deinen 15 Tagen, also den gut zwei Wochen erfolgreichen Rauchstopps, fällt mir nur ein: du hast das fantastisch gemacht. Nur weiter so! Sparst du dein Rauchfrei-Geld?

Hallo XT,
herzlichen Glückwunsch zu deinen 14 Tagen in Freiheit vom Nervengift Nikotin. Und zu deinem Enkel. Schmacht kann tatsächlich sehr schlimm sein, ich war auch die ersten Tage wie krank und auszuhalten war eine große Herausforderung. Wie belohnst du dich denn? Welche Bewegungsformen machen dir Freude? Beides regt den "Glücksbotenstoffpegel" im Körper an und lässt den Suchtdruck langsam aber sicher weniger werden. Halt aus, es lohnt sich!

Hallo Blume,
Klasse, dass du mit deiner Frau ein Kind großziehen willst und die Altlast Rauchen loswerden möchtest. Die Daumen drücke ich dir ganz feste für deinen Erfolg. Hab auch schwierige Erfahrungen hinter mir, bin aber sehr dankbar für das, was Heute alles gut ist im Leben, geht dir das auch so?

Liebe Jenny,
herzlich willkommen hier im Juli-Zug der Nichtmehrraucher, denn eine echte Nichtraucherin wirst du wohl nicht mehr, so sehe ich das. Das Suchtverhalten prägt sich so tief ein in unser Hirn, dass es kein Wunder ist, dass du während der Schwangerschaft so oft an die gewohnte Giftrolle gedacht hast. Die gute Nachricht ist: nach den Entzugstagen und -Monaten wird es eines Tages ganz leicht sein, Nein Danke, ich rauche nicht mehr zu sagen. Wichtig ist bei den alten Gedanken, dass du dich auf etwas anderes konzentrierst. Das kann ein Gedankenmantra sein wie z.B. ich "will schwindelfrei leben" statt zu denken "ich will jetzt eine rauchen". Und du kannst dich ablenken mit angenehmen sinnlichen Ereignissen. Gerade wenn dein Mann nach Hause kommt. Schau mal hier in diesen Artikel mit einem Link zur Liste: https://rauchfrei-info.de/index.php?id=915&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bnews%5D=2237&L=0&cHash=f24e8c3068e2a9e818dac42b06d37849
Gratulieren möchte ich dir zu deinem Entschluss, endlich zur Nichtmehrraucherin zu werden. Da tust du dir etwas so Gutes! Worauf freust du dich am Meisten?

Für Alle: habt ein schönes Sommerwochenende und bleibt sauber. https://rauchfrei-info.de/index.php?id=915&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bnews%5D=2755&L=0&cHash=b949dee37f3811cbb5a94c5e69d86bba

Herzliche Grüße
Andrea

Verfasst am: 16. 07. 2022, 14:56
Alf 2810
Alf 2810
Dabei seit: 16. 07. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Erster Tag ohne

Verfasst am: 16. 07. 2022, 14:37
Fantast
Fantast
Dabei seit: 27. 06. 2022
Rauchfrei seit: 158 Tagen
Beiträge: 3 Beiträge

Hallo alle zusammen

Da ist der Zug ja schön gewachsen, tolle Sache!

Ich habe es bisher gut durchgehalten, bis zum 10.7. noch mit uns seither ohne Nikotinersatzprodukte.

Der Schmacht ist heimtückisch und die Verfügbarkeit von Zigaretten fast grenzenlos. Unglaublich, dass das legal ist.

Anyway, ich glaube an euch! Einmal durchschaut wird es irgendwie einfacher. Den Konzernen noch mein Geld bringen, damit sie mich vergiften dürfen? Ohne mich.

Liebe Grüsse
Fantast

Verfasst am: 16. 07. 2022, 00:02
Blume85
Blume85
Dabei seit: 13. 07. 2022
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 7 Beiträge

Jay

Erster Tag rauchfrei.

Verfasst am: 15. 07. 2022, 15:47
XT600E
XT600E
Dabei seit: 28. 06. 2022
Rauchfrei seit: 14 Tagen
Beiträge: 52 Beiträge

Guten Tag alle Mitreisenden,
Ich fahre Motorrad, bin da ein‘Oldie‘????.
Am 10.07. bin ich das erste Mal Oma geworden. Auch das war ein Grund, nein zu sagen zur Zigarette. Der Hauptgrund ist allerdings unabhängig zu werden vom Nikotin.
Ich könnte manchmal heulen vor lauter Schmacht. Der dauert zeitweise über Stunden. Was mich etwas entsetzt und die Frage taucht auf: Wie lange denn noch??
Es ist heute der 14. Tag. Ich hoffe aber weiter, das der Schmacht weniger wird. Ansonsten keine körperlichen Symptome.
Nikotinkaugummi hilft, naja,
Viele Grüße

Verfasst am: 15. 07. 2022, 15:09
Blume85
Blume85
Dabei seit: 13. 07. 2022
Rauchfrei seit: 96 Tagen
Beiträge: 7 Beiträge

Hi Hi

Lenk mich gerade mit lesen ab. PDF-Variante von einem Buch das hier von einer Lotsin empfohlen wurde.

Ich musste feststellen mir ging es im Leben schon "richtig dreckig".

Ich war:
- Obdachlos
- hab meine Familie verloren
- war schon 2 Mal als akut Fall für in der Psychiatrie

Mein Leben hat Dank meiner geliebten Frau an Stabilität gewonnen.
Jetzt ist ein Baby unterwegs und ich will mich von meinen "alt Lasten" trennen.

Hab Heute noch keine geraucht. Hab auch kein Krümel mehr.

Verfasst am: 15. 07. 2022, 14:42
Jenny Frank 666
Jenny Frank 666
Dabei seit: 15. 07. 2022
Rauchfrei seit: 144 Tagen
Beiträge: 1 Beiträge

Hallöchen, ich bin die Jenny und möchte endlich zum Nichtraucher werden. Ich selbst rauche noch nicht soooo lange. Angefangen hat es zusammen mit meinem heutigen Ehemann - gemütliches Beisammensein und da habe ich es vor 4 Jahren ausprobiert und hab direkt pro Tag eine Schachtel mit 20 Zigaretten geraucht. Als ich schwanger wurde, habe ich natürlich direkt aufgehört und das war überhaupt kein Problem. Warum habe ich bloß nach dem Stillen wieder angefangen??? Ich konnte die ganze Schwangerschaft an nichts Anderes als an die erste Zigarette nach dem Abstillen denken. . Echt bescheuert. Rauchen tue ich mit Tabakerhitzer und irgendwie sagt mir mein Körper ständig, dass ich aufhören sollte. Ständig wird mir schwindelig nach dem Rauchen. Abends, wenn mein rauchenden Mann nach Hause kommt, fällt es mir besonders schwer.
Liebe Grüße