Es lebe der Sport!!! Wer bewegt sich wie?

Verfasst am: 26. 09. 2018, 17:54
Laufblogger
Laufblogger
Dabei seit: 25. 09. 2018
Rauchfrei seit: 6242 Tagen
Beiträge: 4 Beiträge

Also ich bin auch über verschiedene Sportarten und das Fitnesstudio letztendlich beim Laufen gelandet. Am meisten begeistert mich am Laufen, daß man es immer und überall machen kann und außer ein paar Laufschuhen und Laufklamotten nichts dafür braucht. Inzwischen laufe ich auch das ganze Jahr draußen und mag es zu sehen, wie sich die Natur verändert zu den verschiedenen Jahreszeiten.

Verfasst am: 02. 09. 2018, 13:07
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4075 Tagen
Beiträge: 7620 Beiträge

Wunderschöne KAtze Panini!

Verfasst am: 27. 07. 2018, 12:16
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 2657 Tagen
Beiträge: 4608 Beiträge

Wohl wahr!
Mein Motto war auch immer: Sport ist Mord, aber irgendwie bin ich vor nun schon etlichen Jahren über Bekannte zu einem Lauftreff gekommen, habe das immer mal wieder unregelmäßig gemacht und bin jetzt meist 1x/Woche 1 Std. beim Walken + 1 Std. Radfahren (Weg).
Dabeigeblieben bzw. am Intensivieren bin ich einfach deshalb, weil ich sehe, wie fit die Leutchen bleiben, wenn sie das regelmäßig betreiben (viele sind zwischen 65 und 80 Jahre jung).
Fitnessstudio ist für mich auch Grauen pur (bitte alle, die das gerne machen, herzlich um Verzeihung). Wenn ich im Sommer in Köln mit meiner Freundin in unser Lieblingskino gehe, stehen bei so einem Riesenteil auf dem Weg alle Türen offen und die Menschen quälen sich nach der Arbeit an diesen Maschinen ab, aber jedem das Seine!
Und Wuffelchen, meine Kilos sind mir immer noch treu :::, aber eines Tages macht es auch da: klick! Nicht-mehr-rauchen habe ich ja auch geschafft!

Verfasst am: 27. 07. 2018, 08:11
schlossergottli
schlossergottli
Dabei seit: 27. 07. 2018
Rauchfrei seit:
Beiträge: 8 Beiträge

Ich finde es voll schwer den Anfang zum trainieren zu finden. Habe schon genug damit zu kämpfen rauchfrei zu sein. Es ist halt immer was...

Verfasst am: 12. 06. 2018, 10:53
Poledra68
Poledra68
Dabei seit: 23. 05. 2018
Rauchfrei seit: 1599 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Ich hab die Waage vor Jahren aus meinen Augen verbannt, daher kann ich nur vermuten
wie mein Gewicht jetzt ist.
Etwas zugenommen hab ich in den letzten Jahren auf jeden Fall, einmal bedingt durch die
Wechseljahre und dann auch das ich meinen Hund nicht mehr habe und die Bewegung fehlt
natürlich erst recht.
Und der Bürojob ist auch nicht grad förderlich.

Da ich ansonsten auch der totale Sportmuffel bin und schon immer war hab ich mir jetzt
einen kleinen Fahrradergometer besorgt.
Das kommt mir entgegen weil ich eh kaputte Knie habe, joggen ist also eh nicht und alleine
draußen zu walken oder Fahrrad zu fahren mag ich nicht.

Das Ding benutzte ich jetzt täglich, meist läuft mein Hörbuch nebenbei oder auch Musik.

Und eigentlich ist es ja auch egal wie und wo man sich bewegt, Hauptsache man macht irgendwas

Muckibude ist jedenfalls nicht meins, zu viele Menschen für meinen Geschmack.

Verfasst am: 11. 06. 2018, 15:24
Waldwuffel
Waldwuffel
Dabei seit: 19. 05. 2018
Rauchfrei seit: 390 Tagen
Beiträge: 258 Beiträge

Hey Du,

ich hät's aber gerne an ganz bestimmten Stellen!
Ich nehm nämlich am Hintern zuerst zu und obenrum zuerst ab.

Wenn ich jetzt 10kilos übernehme seh ich hinterher noch aus wie ne Birne auf 2 Beinen! :
Nenenenene das wollen wir doch nicht!!!

Grüßele
dat Wuffelchen

Verfasst am: 11. 06. 2018, 14:12
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 2657 Tagen
Beiträge: 4608 Beiträge

Wenn du mir deine Adresse mitteilst, gehen dir sofort meine 10 überschüssigen Kilos zu. Und dann habe ich immer noch genug! :::
Schlechter Futterverwerter - kann man das lernen?
zu deinen 6 rauchfreien Tagen, liebes Wuffelchen.
Liebe Grüße von Claudia

Verfasst am: 11. 06. 2018, 12:54
Waldwuffel
Waldwuffel
Dabei seit: 19. 05. 2018
Rauchfrei seit: 390 Tagen
Beiträge: 258 Beiträge

Hallöle,

Sport... Meine Arbeit ist das perfekte Workout...
Zum Ausgleich: Die Übungen, die ich damals, nach meiner Knie-OP gelernt habe.
Das ist das perfekte Ganz-Körper-Training für zu Hause.
Außerdem hab ich einen Laufpartner: schwarz-weiß, ca. 1,50m, 25 Jahre alt, 4 Hufe. Er ist in Rente und braucht Bewegung.
Den Dicken schnapp ich ein bis zweimal die Woche und dann gehen wir laufen. Also, ich laufe, er trabt nebenher, lässt mein Gequatsche über sich ergehen, denkt sich seinen Teil und ist wahrscheinlich ganz froh, wenn er wieder auf seiner Wiese steht und mampfen kann.
Das hab ich aber alles schon gemacht, als ich noch geraucht habe, jetzt fällts mir nur leichter, vor allem das Laufen.

Seit meinem Rauchausstieg hab ich dreimal soviel gefressen (nein, von Essen kann man nicht mehr reden) und habe kein Gramm zugenommen, obwohl ich keine Lust mehr habe den Strich in der Landschaft zu spielen. Also her mit den Kilos. :-) Wer was abzugegeben hat, kann sich gerne melden. Ich bin ein schlechter Futterverwerter.

Grüßele
dat Wuffelchen

Verfasst am: 08. 06. 2018, 22:43
gelöschte/r Nutzer/in
gelöschte/r Nutzer/in
Dabei seit:
Rauchfrei seit:
Beiträge: 0 Beiträge

Bisher besteht mein Sport nur daraus, alles zu Fuß zu erledigen und da ich im 4. Stock wohne, benutze ich auch den nicht vorhandenen Aufzug nicht.
Hin und wieder gab's in den letzten Monaten/gibt's ein paar Rückenübungen für mich (leichte S-Skoliose), aber allzu regelmäßig habe ich diese Übungen bisher nicht gemacht. Das wird sich ändern.
Dennoch haben die Übungen ihre Wirkung bereits gezeigt: An den Dachfenstergriff komme ich inzwischen ohne Hocker unter den Füßen ran, egal mit welcher Hand.
Und kürzlich habe ich meine erste, echte Liegestütze geschafft. ^^
Bislang bin ich dabei immer auf'm Gesicht gelandet.
Dazu muss man wissen, dass ich ein schwächlicher, dürrer Spachtel bin.
Nur am Bauch wächst allmählich was hin, da gefällt's mir an mir aber am wenigsten.

Wahrscheinlich werde ich mehr spazierengehen. Viel durch die Gegend stratzen.
Und diverse Übungen (nicht unbedingt nur meine Rückenübungen), die man zu Hause machen kann, stehen auf dem Plan: ein paar Situps hier, die einzelne Liegestütze da, ... einen bestimmten Plan habe ich da noch nicht.

Heute mach ich jedenfalls nix mehr.

Verfasst am: 30. 05. 2018, 10:08
sweetie05
sweetie05
Dabei seit: 15. 05. 2018
Rauchfrei seit: 485 Tagen
Beiträge: 123 Beiträge

Danke für die Tipps. Da ich durch meine Rückenschmerzen wieder vermehrt Sport treibe, habe ich hier mal ein bißchen gestöbert! In welcher Intensität andere so Sport treiben.

Ich versuche gerade jeden Tag eine halbe bis eine ganze Std. Sport in meinen Alltag zu bringen, in dem ich 2-3 x in der Woche ins Fitness Gerätetraining gehe, jeden Tag meine Dehn- oder Yogaübungen mache, mich insgesamt mehr anstatt bewege. Sprich statt Auto mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Treppe statt Aufzug etc.

Bisher bin ich aber immer dann gescheitert, wenn die Schmerzen, dann wieder weg waren. Diesmal habe ich mir fest vorgenommen, soll der Sport für immer bleiben. Auch wenn die Schmerzen dann wieder weg sind!!! Meine Physiotherapeutin sagt, es reichen 3-4 Übungen am Tag, das werde ich doch wohl hinkriegen!