Ein großes Projekt braucht gute Vorbereitung.

Verfasst am: 20. 07. 2014, 17:28
daufi
daufi
Dabei seit: 17. 01. 2014
Rauchfrei seit: 3251 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Meikel,

wollte mal nach Fragen ob mein Tip wo ich dir im Chat gab schon Probiert hast ( MALZBIER) wegen zunehmen?

liche grüsse

daufi

Verfasst am: 10. 01. 2014, 08:27
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3429 Tagen
Beiträge: 3499 Beiträge

Das neue Jahr hat begonnen, für viele ein Anlass zum Nachdenken. Wer für sich plant, mit dem Rauchen aufzuhören, kann in diesem thread vielleicht die eine oder andere Anregung finden.

Viel Erfolg dabei
wünscht
Meikel

Verfasst am: 01. 12. 2013, 12:22
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3429 Tagen
Beiträge: 3499 Beiträge

Hallo liebe Noch- und Nichtmehrraucher,

gerade in diesen Tagen gehen viele Menschen in sich, überdenken ihre Lebensführung und vielleicht sind ja einige dabei, die zum 1. Januar ihren Start in ein rauchfreies Leben beginnen wollen. Ihr, meine lieben, seid jetzt meine Zielgruppe.

Erst mein ca. 10. Rauchstopp konnte mir (bis jetzt) zum Erfolg verhelfen. Anders als zuvor, hatte ich ca. 3 Wochen Zeit, mich auf diesen ersten Tag ohne Zigaretten vorzubereiten. Als Teilnehmer in einem Nichtraucherseminar -geleitet von einer Ex-Kettenraucherin- trafen sich 10 Aufhörer 1x die Woche. Am ersten Tag wurde uns allen das Datum des Aufhörens mitgeteilt. Bis dahin sollten wir weiterrauchen. So hatte jeder für sich Zeit, sich innerlich darauf einzustellen. In den Treffen haben wir über alles, was mit dem Rauchen zusammenhängt, gesprochen. Über Hoffnungen, Ängste, Schwierigkeiten, alles. In der letzten Raucherwoche hat jeder auf einer Karteikarte jede Zigarette und die Situation, in der sie geraucht wurde, aufgeschrieben. So bekamen wir bessere Erkenntnis darüber, welche Situation es war, in der eine Zigarette dazugehörte. Und genau dort ließ es sich ansetzen, diese Situationen zu entkoppeln und Alternativen zum Rauchen zu erarbeiten. Z. B. Morgens: Kaffee+Kippe...geändert in: Stehen bleiben+Tee trinken. Oder: Ins Auto steigen+Kippe an, in : Ins Auto steigen+Bonbon in den Mund. Jeder kennt unendlich viele dieser Situationen, in denen die Zigarette "einfach dazu gehörte". All diese Verknüpfungen müssen getrennt werde. Ja, das ist ein ziemliches Stück Arbeit...

Erzähle Allen in deinem Umfeld, dass du am 1.1. aufhören wirst. Freunden, Kollegen, Verwandten, dem Bäcker...einfach allen!

Schreibe auf, was für das Rauchen spricht (Spalte1) und was für das Aufhören spricht (Spalte2). Was sind deine Ziele.

Richte dich darauf ein, dass du mehr Zeit haben wirst, als zu Raucherzeiten! Womit kannstdu diese neu gewonnene Zeit füllen. Gibt es vernachlässigte Hobbies? Bereite dir eine Schachtel vor, worin du Zettel sammelst. Auf jedem der Zettel steht eine Aktion, z.B. "10 Kniebeugen machen", oder "die alte Kommode entmisten", oder, oder, oder. Wann immer du da sitzt und dich das Rauchverlangen packt, ziehe einen Zettel und tue das, was darauf steht. So eine Attacke geht in der Regel schnell vorbei.

Wann immer du in einer Situation bist, in der "es" dich packt, verlasse diese Situation. Sofort! Nach dem Essen: Stehe sofort auf, gehe ins Nebenzimmer und atme am geöffneten Fenster 10x tiiief ein.

Bewegung gehört in jedes Leben eines werdenden Nichtrauchers. Welche sportliche Aktivität passt in dein Leben? Ich zum Beispiel habe mir ein klappbares Ergometer gekauft, auf dem ich täglich 15 Minuten Fahrrad fahre. Keine Ausrede wegen schlechten Wetters möglich...

Bonbons, Gemüse, Salzstangen...besorge dir irgendwelche Dinge, die du dir in den Mund stecken kannst.

Informiere dich über Nikotin-Ersatzpräparate, Kaugummi, Pflaster, o. ä. Mir haben zum Beispiel die "Inhaler" von NICOR**** sehr geholfen.

Viel trinken! Tee, Säfte, Wasser, das entgiftet den Körper schneller.

Im Internet gibt es als kostenfreies Buch "Nie wieder einen einzigen Zug", von Joel Spitzer,darin sind viele hilfreiche Tipps enthalten. Einfach downloaden.

Überlege dir, durch welche Dinge du dich für deine Erfolge belohnen kannst. Du wirst z. B. viel Geld einsparen, zwangsläufig. Kaufst du dir vielleicht nach einer rauchfreien Woche eine CD? Oder sparst du lieber auf was Größeres? Tue dir Gutes, das ist gemeint. Eine "Belohnung" kann ja auch sein, nach einem mega-harten Tag 2 Stunden in der heißen Badewanne zu verbringen, bis die Haut ganz schrumpelig wird. Das Eincremen danach wird zu einem Fest. Du kannst ja wieder riechen...

Du merkst, Ablenkung ist das A und O.

Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass du hier im Forum praktisch rund um die Uhr Ansprechpartner findest und unter der Hotline der BZgA hochkompetente und speziell geschulte Ansprechpartner findest.

Vielleicht bestellst du dir auch auf der Startseite das Starter-Kit für werdende Nichtraucher. Viele Informationen warten darin auf dich, nebst Kalender, Mentholbonbons und Gummiball.

Auf ein gesundes, rauchfreies 2014 für uns Alle
Meikel

Verfasst am: 30. 11. 2013, 19:37
Julia2
Julia2
Dabei seit: 16. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3457 Tagen
Beiträge: 3890 Beiträge

Alles Gute zu

[color=red]140 Tage [/color]

Rauchfreiheit und einen schönen Adventsonntag

LG Julia:

Verfasst am: 01. 11. 2013, 21:20
qualmnix
qualmnix
Dabei seit: 13. 08. 2013
Rauchfrei seit: 3404 Tagen
Beiträge: 349 Beiträge

Lieber Meikel,

Super, Super Leistung 111 Tage keine besch....... Zigarette geraucht.

So ein Schelm , hast du dein Ausstiegsdatum so gewählt, das es heute schön passt

Komm ich gib einen aus und alle hier im Forum sollen sich bedienen


Lieber Meikel , und hier auch mal von mir vielen Dank, das du so unterstützend hier im Forum unterwegs bist!

Ja dann prost
LG
Qualmnix

Verfasst am: 01. 11. 2013, 14:39
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3429 Tagen
Beiträge: 3499 Beiträge

Vielen Dank allen Mitstreitern für Eure lieben Wünsche, die ich von Herzen gerne an jede(n) Einzelne(n) von Euch zurückgebe.

Mal ehrlich Leute: Ist das Leben ohne Zigaretten nicht viel schöner?

Es grüßt Euch
der Meikel

Verfasst am: 01. 11. 2013, 14:26
renate
renate
Dabei seit: 05. 04. 2011
Rauchfrei seit: 4273 Tagen
Beiträge: 1813 Beiträge

Hallo Meikel,

[color=blue]herzlichen Glückwunsch zu 111 Tagen Rauchfreiheit.[/color]



Ich trinke nicht gerne Schampus, deshalb stoßen wir mit einem Cocktail an.

rn:

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße Renate

Verfasst am: 01. 11. 2013, 11:37
Julia2
Julia2
Dabei seit: 16. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3457 Tagen
Beiträge: 3890 Beiträge

Zitiert von: rauchfrei-lotse-meikel

Hallo liebe Freunde des rauchfreien Lebens,

die Meldungen über 100 rauchfreie Tage, 150 Tage, 30 Tage lese ich immer wieder gerne. Weiß ich doch selbst, wie schwierig es sein kann, den vielen Versuchungen erfolgreich zu widerstehen.

Dafür von mir an Jede(n) meine tief empfundene Hochachtung.

Frage von mir an euch alle: Kriegt denn so einer wie ich, der -rein zufällig, ich schwör- heute, am 1.11. Einhundertelf Tage rauchfrei ist, auchma so'n Donut, Fläschken Schampus, oder sonst wat Lecker (nicht dass einer denkt, ich mach hier phishing for compliments, naaain). ;)

Lg
Meikel


Hallo Meikel,

Natürlich wird bei dir Gratuliert,

Herzlichen Glückwunsch zu

[color=red]111 Tage[/color]

Rauchfreiheit

[color=purple]da lassen wir es knallen[/color]

und danke auch, dass du dich freiwillig hier zum Lotsenprogramm gemeldet hast und deine Zeit bereitstellst. Wir sitzen alle im gleichen Boot und haben alle die gleiche Erfahrung, nur die Wege sind unterschiedlich. Ich finde du macht deine Sache gut. Ganz wichtig ist die Psychologie, die hinter der Sache steht und die muss erstmal jeder verstehen. Dazu gehört auch Empathie/Einfühlungsvermögen.
Du bekommst noch ein paar Blümchen.




LG Julia

Verfasst am: 16. 10. 2013, 13:13
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Themenersteller/in
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3429 Tagen
Beiträge: 3499 Beiträge

Mir ist es erst möglich geworden aufzuhören mit dem Rauchen, als ich mich zur Teilnahme an einem Nichtraucherseminar angemeldet hatte. Ich hatte die völlig falsche Vorstellung davon, was dort mit mir "gemacht" würde. Etwa 3/4 der 4 Wochen wurden dafür verwandt, uns auf den Tag X, den ersten, rauchfreien Tag vorzubereiten. Ja es gibt sie, die Mittel und Wege, mit deren Hilfe sich der Suchtteufel überlisten lässt.

Wer gerade aufgehört hat, oder plant, vom Rauchen Abschied nehmen zu wollen, ist hier auf rauchfrei-info gut aufgehoben. Hier stehen Euch Menschen, die diesen Weg bereits gegangen sind, zur Seite, als Gesprächspartner, als Zuhörer, als Mensch und eben auch als Ex-Raucher.

Wer Anregungen oder Hilfestellungen benötigt, findet in der Community, aber auch unter uns Rauchfrei-Lotsen immer ein offenes Ohr. Näheres zum Pilotprojekt "Rauchfrei-Lotsen" könnt ihr auch auf dieser Seite nachlesen.
Herzliche Grüße
Euer Meikel