Der Kopf lässt nicht los

Verfasst am: 20. 06. 2021, 13:56
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 1737 Tagen
Beiträge: 2513 Beiträge

Hallo liebe Sidamili,

Eigenlob ist schon mal gut, aber von mir kriegste` auch noch ein dickes Daumen- hoch !
Du bist doch schon echt weit gekommen! Da kannst Du zurecht stolz sein.

Mich hat der Entzug natürlich auch gestresst.
Du hast das ganz gut beschrieben finde ich. Die Vorzüge des Nichtmehrrauchens erkennt man in der Regel schon recht schnell und freut sich auch darüber.
Und trotzdem meldet sich die Sucht in der ersten Zeit immer wieder. Bei mir kam das wellenartig. Es flaute auf, hat mich in die Mangel genommen und flaute wieder ab. Das macht selbstverständlich Stress.
Aber auch das lässt in der Intensität mit der Zeit immer weiter nach, wird immer weniger.

Also kann ich Deine Frage "Kennt das jemand?" mit "Ja" beantworten.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.

Lieben Gruß,

Silke

Verfasst am: 19. 06. 2021, 18:35
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 29. 05. 2021, 21:58
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 29. 05. 2021, 17:18
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4135 Tagen
Beiträge: 7688 Beiträge

Liebe Sidamili,

Klasse, dass du bei der Telefonberatung angerufen hast! Ich habe Ihr und mir "versprochen": bevor ich einen Rückfall baue, rufe ich dort an. Hat bis heute gehalten und dabei habe ich nur zweimal angerufen! Sie sind echt freundlich und hilfreich dort. Was hast du gelernt bei deinem Gespräch (ist ne Frage nur für dich)?

Und ja ja, ich gebe dir Recht. Für manche ist es Schwerstarbeit, sich von der Angewohnheit des Rauchens zu entwöhnen. War bei mir auch so. Deshalb ist es ja so wichtig, sich neue Rituale anzugewöhnen. Die die durch das Nichtmehrrauchen frei gewordenen Zeitplätze füllen.

Aus meinem Nähkästchen geplaudert: mein Raucherplatz war der Küchentisch. Da lagen auch die Utensilien bereit, mit denen ich der Krankheit Nikotinabhängigkeit gefrönt habe. Bei weit geöffnetem Fenster. Hattest du einen festen Sitzplatz in deiner Garage? Wo könntest du dir einen neuen Sitzplatz, wenn möglich hübsch und entspannend, einrichten und wie? Ich habe mir am Küchentisch einen Leseplatz eingerichtet mit einem Zeitungsständer (ich liebe interessante Zeitungen und Zeitschriften) nebst Lesebrille, Kuli...). Das kann jetzt gar nichts sein für dich. Was könnte ein Platz für dich sein und was könntest du da tun, um dich ungestört kurz (oder länger) zu entspannen? Ich liebe es Heute auch noch, aus dem Fenster zu sehen und Himmel und Erde abzugucken, was da alles so läuft und kreucht und fleucht. Wie kannst du vom Alltag abschalten?

Glaub mir, liebe Sidamili, bei mir hat es auch Monate gedauert, bis mein Hirn sich umgestellt hat. Und nach einigen Wochen kamen ja keine tollen Lobe mehr "Was, du hast aufgehört, das ist ja klasse". Daher: verwöhn dich selbst nach Strich und Faden. Tue dir täglich Gutes.

Weil Schnecki und du es von Depressionen hattet: Ich bin auch chronisch psychisch krank und es ist anstrengend, damit zu leben. Aber es geht mit viel Geduld und Nachsicht und vielem Selbstlob und vielen Verwöhnerli über den Tag verteilt. Wie ist es bei dir damit? Von der Liste angenehmer Ereignisse hast du bestimmt schon gelesen. Oder bräuchtest du noch den Link dahin?

Halt aus, es wird besser!

Seufzende und dir die Daumen drückende Andrea

Verfasst am: 27. 05. 2021, 21:35
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 25. 05. 2021, 18:14
schnecki57
schnecki57
Dabei seit: 12. 05. 2021
Rauchfrei seit: 567 Tagen
Beiträge: 54 Beiträge

Hallo sidamili,ich hab die letzten tage verschlechyerung meiner depression erlebt,und im internet nachgelesen,dass das durch die veraenderungen der botenstoffe im gehirn stattfindet.vielleicht hast du dadurch eine depression,da kann man sich sehr krank fuehlen,mal mit einem psychiater sprechen?wuensche dir viel neue kraft auf deinem weg!,halte durch!

Verfasst am: 25. 05. 2021, 17:29
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 24. 05. 2021, 22:02
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4135 Tagen
Beiträge: 7688 Beiträge

Herzlichen Glückwunsch, liebe Sidamili, zu deinen 109 Tagen!

Was macht die Unruhe? Konntest du da Fortschritte machen in Richtung mehr Ruhe? Ich wünsche es dir.
Wie geht es dir ansonsten?
Herzliche Grüße
Andrea

Verfasst am: 24. 05. 2021, 21:27
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 17. 05. 2021, 22:11
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 1919 Tagen
Beiträge: 3630 Beiträge

Moin Sidamili,

vielen Dank für Deinen Besuch in meinem Wohnzimmer - und nachträglich meine herzlichen Glückwünsche zum Einzug in die Keksdose bei sagenhaften 100 Tagen ohne.... die Du nun schon wieder um zwei vermehrt hast....!

Gleich mal zu Beginn - war beruflich bedingt ein paar Tage nicht im www - daher bitte ich um Verständnis für die verspätete Antwort

Vor zwei Tage schriebst Du "Wünsche mir einfach, dass es mir schnell besser geht..." - und in der Nachricht in meinem Wohnzimmer hast Du erwähnt, daß Du rund 15 Jahre lang geraucht hast.... wieviel Zeit möchtest Du (Deinem Körper UND) Deiner Psyche denn einräumen, nachdem Du sie fünfzehn Jahre lang an eine große Menge teils psychotroper, auf jeden Fall giftiger und süchtig machender Substanzen "gewöhnt" - na ja, sie damit traktiert - hast?!

Nicht falsch verstehen - Du bist in guter Gesellschaft - den meisten "geht es nicht schnell genug", nachdem sie ihren vormaligen Irrweg erkannt haben - aber was viele Jahre lang gelebte Routinen - und zwar für Körper UND Geist - gewesen sind, läßt sich eben nicht mit einer Erkenntnis tilgen - zack weg is nich....

Habe Geduld mit Dir, räume Dir Zeit ein, sei nachsichtig - Dir selbst gegenüber - das Verständnis für Dich selbst und eine gewisse Großmut im Umgang mit den eigenen Unzulänglichkeiten, können enorm entspannend wirken....

Übrigens - nein - ich bin keine Lotsin - - das steht bei ihnen immer unter ihrem Profilbild

Du bist auf einem guten Weg in die alternativlose Rauchfreiheit

Es grüßt
de Nomade