Aufhören mit E-Zigarette

Verfasst am: 09. 04. 2020, 22:04
spacehand
spacehand
Themenersteller/in
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 857 Tagen
Beiträge: 3 Beiträge

ich möchte hier Donauschiffer trotzdem kurz antworten.

Ich denke dass E-Zigarette eine gute Aufhörhilfe ist die besser wirkt als Nikotinkaummis. Aber ist eben keine Dauerlösung da die Sucht nach Nikotin bleibt und es noch nicht sicher ist was die lebensmittelzugelassenen Stoffe in der Lunge (wo sie nicht hingehören bewirken)

Also ich denke wenn du es mit der E-Zigarette nicht schaffst die Zigaretten wegzulassen bist Du noch nicht "bereit" Du musst es wirklich wollen sonst schaffst du es auch nicht. Starte lieber einen Versuch (oder auch 2) und zieh den dann durch als 10 oder 20 halblebige, das entmutigt dich nur noch mehr als das was ich hier geschrieben habe....

Tag 3 geschafft!
obwohl heute ein Druckgefühl eine halbe Stunde nicht weggehen wollte....gestern war es easy....dauerte nur so max 5 bis 10 Minuten maximal

Verfasst am: 08. 04. 2020, 21:06
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 975 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Hallo Johannes,
das freut mich ungemein, dass du durchgehalten hast. Toll!
Ja, das sind die Situationen, abends gemütlich vorm Fernseher. Das mit der Schokolade geht erst einmal in Ordnung. Aber letztlich ist das Körpergewicht ein Thema. Ich habe zuckerfreie Bonbons gelutscht. Davon hatte ich immer welche im Haus. Schoki habe ich aus Sicherheitsgründen gar nicht erst gekauft. Und ablenken ist wichtig. Du machst das also richtig gut. Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du auch vom Dampfen loskommst. Es gibt unter den Informationen auch welche über E-Zigaretten. Musst du mal schauen.
Ich hoffe, du hälst mich und die anderen weiter auf dem Laufenden. Will doch wissen, was aus dir geworden ist.
Schau doch mal dienstags abends im Chat vorbei. Da treffen sich einge mit den Rauchfrei-Lotsen. Vielleicht wissen die mehr über die E-Zigaretten.
Liebe Grüße - halte durch
Lesirma

Verfasst am: 08. 04. 2020, 20:56
Petra_NMS
Petra_NMS
Dabei seit: 03. 01. 2020
Rauchfrei seit: 953 Tagen
Beiträge: 2389 Beiträge

Hallo Donauschiffer,

wie wäre es mit einem eigenen Wohnzimmer? Denn wir wollen doch Deine Fragen nicht in anderer Leute Wohnzimmer diskutieren?

VG Petra

Verfasst am: 08. 04. 2020, 18:25
spacehand
spacehand
Themenersteller/in
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 857 Tagen
Beiträge: 3 Beiträge

Hallo Petra und alle anderen,

ja, habe gestern und bis jetzt ebenfalls durchgehalten!

Ihr seid ja echt cool drauf hier, großes Kompliment an Euch alle und daß es so ein Forum gibt.

Vielen Dank auch für den Link mit dem Buch von Andreas!

Werde ich morgen mal im Garten lesen, bei diesen Zeiten hab ich gerade ziemlich viel Zeit.

Im nachhinhein muss ich sagen daß es mir BIS JETZT doch insgesamt leichter gefallen ist als wie damals mit den richtigen Zigaretten, es waren immer nur so kurze VerlangensMomente wie vor dem Fernseher gestern abend wo ich sonst immer eine nach der anderen gedampft habe. Und dieseSituation kann ich und möchte ich nicht vermeiden. Deshalb hatte ich auf Pause gedrückt und im Internet nach E-Zigarette und aufhören und bin dann auf diese Seite gestossen und den den Beitrag geschrieben. Danach war das Verlangen weg vielleicht weil ich abgelenkt war, und hab mir ne Tafel Schokolade geholt...weiß nicht was mehr geholfen hat aber fett möchte ich auch nicht werden haha....

Heute über den Tag hat mir die Sonne geholfen, die machen mir auch Glücksgefühle. und heute Abend wird mein 2. schwieriger Abend werden denn ich bestimmt/hoffentlich auch wieder schaffe. Wenn Ihr wollt halt ich Euch auf dem Laufenden ;)

Vielleicht kommt ja auch noch einer dazu der auch mit E-Zigaretten aufhören will das wäre auch echt

Bis dann , bleibt gesund, in jeglicher Hinsicht
Johannes aus BW

Verfasst am: 08. 04. 2020, 12:12
Petra_NMS
Petra_NMS
Dabei seit: 03. 01. 2020
Rauchfrei seit: 953 Tagen
Beiträge: 2389 Beiträge

Hallo Johannes,

Und? War Tag 1 erfolgreich?

Lass mal hören - viele Grüße Petra

Verfasst am: 08. 04. 2020, 05:30
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3343 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Hallo Johannes, ergänzend zu den tollen Tipps füge ich mal den Link bei, für das von Meikel erwähnte kostenlose Ebook: http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf

Ein paar weitere Informationen findest Du hier: http://www.rauchfrei-info.de/informieren/tabak-tabakprodukte/tabakprodukte/elektrische-zigaretten/

Dir alles gute und bleib gesund

Andreas

Verfasst am: 07. 04. 2020, 21:05
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3317 Tagen
Beiträge: 3462 Beiträge

Lieber Johannes,

ich würde mal zusammenfassend sagen wollen, dass du alle verfügbaren Informationen wie ein Schwamm aufsaugen solltest. Das hilft sehr, damit du dir das, was dir beim Entzug helfen kann, heraussuchst. Es gibt online zudem ein PDF-Buch mit dem Titel: "Nie wieder einen einzigen Zug" (NWEEZ) von Joel Spitzer. Der Download ist kostenfrei, aber hoffentlich nicht umsonst.

Was E-Zig's und echte Zigaretten gemeinsam haben, ist der Wirkstoff Nikotin. Die Substanz, die uns abhängig macht.

Was hat dich zu deiner Entscheidung geführt? Platt gefragt, warum möchtest du aufhören? Fragen, die du in erster Linie dir beantworten solltest, aber auch für uns anderen können deine Antworten hilfreich sein, dich gezielter unterstützen zu können.

Vielleicht hast du schon etwas von den 4 A's geĺesen. Sozusagen Erste-Hilfe-Massnahmen bei Suchtattacken.

1. Aufschieben
Das Verlangen wird auch ohne Zigarette vorbeigehen. Atmen Sie zum Beispiel zehnmal tief durch. Der Wunsch nach einer Zigarette wird allmählich schwächer. Oder machen Sie eine Entspannungsübung, zum Beispiel indem Sie einzelne Muskelgruppen wechselweise an- und entspannen (progressive Muskelrelaxation nach Jacobson). Nach der Entspannungsübung „schwenken“ Sie dann um und beschäftigen sich mit etwas ganz anderem (siehe auch vierter Tipp: Ablenken)

2. Ausweichen
Gehen Sie vorausschauend kritischen Situationen, wie Raucherpausen oder
Kneipenrunden, eine Zeit lang aus dem Weg. Geben Sie anderen, z. B. Kolleginnen und Kollegen, einen Hinweis, dass diese Situationen für Sie noch schwierig sind, und bitten Sie gegebenenfalls um Hilfe (z. B. keine Zigarette anbieten).

3. Abhauen
Entfernen Sie sich z. B. einfach aus einer Gruppe von Rauchenden bis Sie sich wieder besser fühlen. Ziehen Sie sich für einen Moment zurück und befolgen Sie Tipp 4.

4. Ablenken
Ersetzen Sie das Rauchen bewusst durch andere Tätigkeiten, die Spaß machen, Sie ablenken und auf keinen Fall mit dem Rauchen vereinbar sind. Rufen Sie beispielsweise jemanden an, der Sie auf Ihrem Weg in die Rauchfreiheit unterstützt hat. Wenn Sie zu Hause sind, können Sie auch für einige Minuten duschen. Oder machen Sie eine Atemübung. Legen Sie sich auf den Boden und entspannen Sie sich. In jedem Fall sollte die Tätigkeit ein angenehmes Gefühl in Ihnen auslösen.

Hast Du dir unser Starterpaket schon bestellt?
http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/?bestell_bestellnummer=31350100
Möchte ich dir wirklich ans Herz legen, da es gerade in der Anfangszeit eine große Hilfe ist.

In diesem Sinne, Johannes: Auf in den Kampf!
Gegen die Nikotinabhängigkeit!
Für ein un - abhängiges Leben!

Herzliche Grüße
Meikel

Verfasst am: 07. 04. 2020, 20:33
Petra_NMS
Petra_NMS
Dabei seit: 03. 01. 2020
Rauchfrei seit: 953 Tagen
Beiträge: 2389 Beiträge

Hallo Johannes,

Ich habe noch nie jemanden gesprochen oder von jemandem gehört, dem ein Entzug nicht schwer gefallen wäre. Daher wäre meine Antwort: Nein mit der E-Zigarette aufzuhören ist nicht schwerer als alles andere.

Es hilft nur eines: Man muss es wollen und wenn man mit dem Aufhören angefangen hat, dann muss man stur genug sein, es durchzuziehen. Erstmal nur heute und dann guckst Du weiter. Einen Tag nach dem anderen.
Also Durchhalten blassen: Heute wird nicht geraucht faelle: faelle:

Das schaffst Du. Viel Erfolg und herzliche Grüße - Petra

Verfasst am: 07. 04. 2020, 19:59
Lesirma
Lesirma
Dabei seit: 10. 12. 2019
Rauchfrei seit: 975 Tagen
Beiträge: 1654 Beiträge

Lieber Johannes,
ich gratuliere dir zu deinem Entschluss, dir deine Lunge nicht länger mit Nicotin kaputt zu machen.
Der Entzug ist wohl bei jedem anders, egal ob Zigarette oder E-Zigarette. Insofern - lass es auf dich zukommen
Ich würde erst einmal die Mülltonne konsultieren und den ganzen Mist dort hinein expedieren. Das wäre der Schritt eins. Und: ich würde mir überlegen, wie ich vorübergehend meine alte Gewohnheit durch neue Gewohnheiten ersetze. Bei mir haben Bonbons - vorzugsweise Lakritz und möglichst ohne Zucker - und Kräutertees sehr geholfen. Den Tee in kleinen Schlucken statt der Zigarette. Überhaupt ist viel trinken gut, weil dadurch der Körper entgiftet.
Außerdem würde ich im Forum viel bei anderen lesen und mir auch die Broschüre als PDF herunterladen. Ich kenne mich mit den einschlägigen Büchern über den Rauch-Stopp nicht aus, weil ich ohne großartige Lektüre einen Kaltentzug gemacht habe. Aber es gibt so viele Hilfsmittel wie Akupunktur, Hypnose, Nicotinpflaster und Kaugummis und ich weiß nicht was alles. Mach dich klug und hör einfach auf.
Liebe Grüße
Lesirma

Verfasst am: 07. 04. 2020, 19:54
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 3345 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Johannes,

Erst einmal ein herzliches Willkommen hier in der Runde. Gratulation zu deine zwei Jahren ohne Zigaretten. Das ist schon mal ein erster Schritt.

Wenn du magst, komm doch gleich in den Chat. Von 20.00 - 22.00 Uhr ist er geöffnet. Da kannst du direkt 1 zu 1 mit andere User/Lotsen oder dem Moderator schreiben.

LG Bine