Auf ins neue Abenteuer

Verfasst am: 28. 02. 2020, 05:27
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3392 Tagen
Beiträge: 8620 Beiträge

Hallo Raphaela, herzlich willkommen, schön das Du hier bist.

Eine Familie gründen zu wollen, ist doch ein toller Grund um aufzuhören.

Dass man mehrere Versuche benötigt, ist völlig normal. Da bist Du nicht alleine.

Eine gute Form der Ablenkung soll Malen sein, da es auch gleichzeitig beruhigen soll. Es gibt da eine Vielzahl an Malbüchern für Erwachsene. Vielleicht ist es ja auch was für Dich.

Hilfsmittel wäre wirklich eine sinnvolle Unterstützung, selber habe ich damals Pflaster genommen.

Auch eine gut Unterstützung ist das Starterpaker, was Du hier bestellen kannst: http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/rauchfrei-startpaket/ Besonders hilfreich fand ich hier diesen Knetball, damit die Finger beschäftigt waren. Das Paket wird innerhalb Deutschlands kostenlos verschickt.

Auch oben unter dem grünen Reiter "Aufhören" findest Du einige tolle Tipps ebenso in den anderen Beiträgen hier. Hast Du dich schon etwas umgesehen?

Viele Grüße und schönes Wochenende

Andreas

Verfasst am: 27. 02. 2020, 21:23
Dixy
Dixy
Dabei seit: 27. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1006 Tagen
Beiträge: 366 Beiträge

Hallo Raphaela,
❤️ -lich willkommen.
Ihr habt einen wunderschönen Grund mit dem Rauchen aufzuhören. Ein Kind. Ich habe zum Rauchen aufgehört als ich erfahren habe, dass ich Oma werde.
Das es heute noch nicht geklappt hat ohne Zigarette auszukommen ist nicht so schlimm. Hauptsache du bleibst dann.
Morgen wird nicht geraucht.
Hast du Verhaltensmuster wann du rauchst. Zum Kaffee, nach dem Essen, beim Telefonieren. Diese Verhaltensmuster solltest du ändern. Anstatt Kaffee, trinke Tee. Nach dem Essen suche dir sofort eine Beschäftigung. Beim telefonieren zeichne Strichmännchen usw.
Wichtig ist auch noch viel zu trinken z. B. Saftschorlen, Tee, Wasser. Vielleicht legst du dir noch gesunde Snacks zurecht, z.B. Obst oder Gemüse in mundgerechte Stücke. Dann greifst du anstatt zur Zigarette zum Apfelstück.
Lenk dich ab. Lesen, Computerspiel, eine Sprache lernen, Sport treiben.
Mir hat auch Strohhalm rauchen geholfen. Strohhalm mit Watte ausstopfen und daran ziehen. Im Notfall gibt es auch Hilfsmittel. Nikotinpflaster, Nikotin-Kaugummi usw.
Du schaffst es auch. Wir haben es auch geschafft.
Ich wünsche dir viel Erfolg.
Liebe Grüße Ingrid

Verfasst am: 27. 02. 2020, 20:53
FrauHase
FrauHase
Themenersteller/in
Dabei seit: 27. 02. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Guten Abend ihr Lieben,

ich bin Raphaela, 30Jahre alt und rauche seit 15Jahren.
Pro Tag locker ne Schachtel, manchmal auch mehr in Gesellschaft.

Ich hatte schon öfter mit dem Rauchen aufgehört und nach relativ kurzer Zeit wieder angefangen.. das Problem dürfte hier ja so einigen bekannt sein.
Seit längerer Zeit spiele ich immer öfter mit dem Gedanken, mit dem Rauchen aufzuhören.
Aber so wirklich Lust hatte ich dann doch nie, dafür mochte ich das Qualmen viel zu gerne

Nun.. mein Partner (ebenfalls Raucher) und ich haben uns dazu entschlossen, eine eigene, kleine Familie zu Gründen
Allerdings war von Anfang an klar dass wir es erst versuchen, wenn wir beide rauchfrei sind.
Soweit so gut.. ich hatte noch viel Zeit bis zum Tag X, hatten wir schließlich erst drüber gesprochen und ausgemacht, dass wir gemeinsam an Aschermittwoch aufhören.
...
Was soll ich sagen? Es fällt mir so verdammt schwer. Leider bin ich heute nicht standhaft geblieben :-(
Mein Partner war heute wieder arbeiten, ich selbst habe noch Urlaub.
Wenn er da ist fällt es mir zum größten Teil so unglaublich leicht nicht zu rauchen, als hätte ich mir nie eine angezündet. Ist er weg ist auch mein Wille nahezu weg
Natürlich weiss ich wofür ich mit dem Scheibenmurks aufhöre..aber es ist so schwer.
Das brauch ich euch natürlich nicht zu erzählen, ihr versteht mich und wisst was ich meine.

Bin ziemlich sauer auf mich selbst dass ich heute nicht standhaft geblieben bin und bereits 4 Zigaretten geraucht hab

Aber ehrlich gesagt weiss ich auch nicht wie ich mich richtig ablenken kann..
Hab zwar Sport gemacht aber das hat nicht geholfen.. putzen, bügeln,..

Selbstverständlich hab ich schon ordentlich im Forum durchgestalkt und bin beeindruckt von so vielen lieben und willenstarken Persönlichkeiten
Dennoch hoffe ich auf ein bisschen Austausch und vll ein paar Tips für so nahezu hoffnungslosen Fällen wie mich

Lieben Dank erst mal für s lesen

(Sorry falls einige Schreibfehler zu finden sind, Handy und schnelles Tippen ist nicht immer das Wahre)