April 2020 - wer fährt mit?

Verfasst am: 08. 04. 2020, 07:18
Mellilein13
Mellilein13
Dabei seit: 08. 04. 2020
Rauchfrei seit: 967 Tagen
Beiträge: 4 Beiträge

Guten Morgen

Ich habe mich auch dazu entschlossen aufzuhören zu rauchen.
Ich weiß ich bin jung (21), trotz allem rauche ich seid meinem
12, Lebensjahr regelmäßig. Da ist wohl doch eine Sucht entstanden.
Am Samstag habe ich erfahren dass ich schwanger bin und gestern war ich beim
Frauenarzt, der mir alles bestätigte. Als ich danach raus bin, wusste ich
Mein Leben wird sich ändern und dazu gehört das Rauchen auch.
Ich habe gerne und viel geraucht. Morgens fing es an, die erste Zigarette während der kaffe läuft.
Dann kam die zweite. Die dritte. Die vierte. Nach einer Stunde hatte ich ein paar Zigaretten geraucht.
Das vermisse ich jetzt grade und ich weiß nicht was ich statt dessen machen soll. Vielleicht gehe ich joggen ?
Naja, nachdem ich gestern aus dem Frauenarzt raus bin. Hab ich mir gesagt, du musst aufhören zu rauchen.
Da wurde mir klar, was ich alles aufs Spiel setzten kann. Und das es nicht mehr um mich geht.
Also im Prinzip höre ich gezwungen freiwillig auf. Ich möchte meinem Baby nicht schaden.
Und Natürlich ist es für mich auch gut. Denn es schadet mir auch.
Ich hoffe ich werde das alles gut überstehen. Heute der erste Tag ohne Zigarette.

Viele liebe Grüße
Melissa

Verfasst am: 08. 04. 2020, 05:25
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3454 Tagen
Beiträge: 8638 Beiträge

Zitiert von: tina2511

Ich melde mich morgen ausführlicher, heute nur kurz:

Heute, Tag 2, ständige Schwindel-anfälle. Liege hauptsächlich und hoffe, dass es morgen wieder besser ist.



Hallo Tina, ich hoffe der gestrige Abend verlief ohne größere Probleme.

Viel trinken hilft bei der Entgiftung, Tee oder Wasser. Besonders grüne Tee soll hier ganz gut sein. Der Körper fängt sehr schnell an zu entgiften und das kann es auch zu körperlichen Erscheinungen kommen.

Habt allen einen schönen Mittwoch, der sich ja wie ein Donnerstag anfühlt.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 07. 04. 2020, 21:51
Baum68
Baum68
Dabei seit: 23. 05. 2019
Rauchfrei seit: 1308 Tagen
Beiträge: 669 Beiträge

Hallo April Zug
hab mal kurz bei Euch rein gelesen.
gegen Schwindel war mein grosser Helfer Traubenzucker. hilft schnell und macht nicht dick weil schnell abgebaut wird.
war auch Hypnose und der Hypnotiseur hat jedem gleich mal eine Handvoll mitgegeben.
Durch Zigaretten steigt Blutdruck. ich habe eher immer niedrigen und das war dann noch extremer.
war aber nach 3 Tagen vorbei.
Gute Fahrt
Baum

Verfasst am: 07. 04. 2020, 21:17
Awu
Awu
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 971 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

Zitiert von: tina2511

Ich melde mich morgen ausführlicher, heute nur kurz:

Heute, Tag 2, ständige Schwindel-anfälle. Liege hauptsächlich und hoffe, dass es morgen wieder besser ist.


Das ist bei mir genau so...

Verfasst am: 07. 04. 2020, 21:01
tina2511
tina2511
Dabei seit: 05. 04. 2020
Rauchfrei seit: 968 Tagen
Beiträge: 4 Beiträge

Ich melde mich morgen ausführlicher, heute nur kurz:

Heute, Tag 2, ständige Schwindel-anfälle. Liege hauptsächlich und hoffe, dass es morgen wieder besser ist.

Verfasst am: 07. 04. 2020, 20:15
Mellagutriech
Mellagutriech
Dabei seit: 04. 04. 2020
Rauchfrei seit: 967 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

Seltsam, jetzt sehe ich, dass unter meinem Avatar „rauchfrei seit heute“ steht. Ich habe bei Anmeldung den 8.4.20 eingegeben und so steht’s auch noch drin

Aaaber nach einiger Zeit ist das sicher nicht mehr so wichtig, ob 1 Tag mehr oder weniger

Gruß Mella

Verfasst am: 07. 04. 2020, 20:09
Awu
Awu
Dabei seit: 07. 04. 2020
Rauchfrei seit: 971 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

So nun endlich Abend, da wir bedingt durch die Situation nicht arbeiten zur Zeit, hat man sehr viel Zeit . Im Garten gearbeitet, und auch spazieren gewesen.
Bewusst versucht mal etwas zügiger zu gehen, und auch bewusst zur Kenntnis genommen wie schlecht die Kondition ist.
Hab noch vor einigen Jahren immer wieder sportlich was gemacht , aber immer mehr einschlafen lassen.
Schon enorm wie einem die Fluppen die Luft weg nehmen.
Morgen neuer Tag , wieder den inneren Schweinehund überwinden und nochmals meine kleine Runde drehen, setzt mich nich unter Druck, auch Selbstversuch wie es mit der Zeit läuft.
Axel

Verfasst am: 07. 04. 2020, 20:06
Mellagutriech
Mellagutriech
Dabei seit: 04. 04. 2020
Rauchfrei seit: 967 Tagen
Beiträge: 21 Beiträge

So ... nun ist es bei mir auch bald soweit , der Countdown läuft
@ Tanja ... mein Stopp beginnt morgen um 14 Uhr.

Ich habe einen Termin zur Hypnose, durch die Corona- Krise per Zoom.
Nachdem ich vor 10 Jahren auch einen Stopp hatte und sehr zu kämpfen hatte, ist es für mich einen Versuch wert, es evtl. zu erleichtern. Mal sehen, ob es hilft.

Ich bin heute etwas nervös, aber das gehört sicher auch dazu.

Fleißig habe ich die ganze Zeit mitgelesen und bin sehr froh, auf diese Community gestoßen zu sein.
Toll, was ihr durchhaltet und wie ihr das beschreibt.

Herzlichen Glückwunsch dem Geburtstagskind

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend
Lg Mella

Verfasst am: 07. 04. 2020, 19:25
ChrisCullen
ChrisCullen
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 03. 2020
Rauchfrei seit: 976 Tagen
Beiträge: 69 Beiträge

So, ich melde mich auch wieder.

@ Axel , Tag 3 ist natürlich super gemein! Es gibt so viele Situationen da ist das Verlangen nach diesem Stoff unsäglich stark.

Wir müssen da durch! Wir haben es uns selbst eingebrockt und jetzt löffeln wir es eben wieder aus!
Ich habe auch nach einer Woche ständig das Gefühl ich müsse unbedingt rauchen. Ich bin nach wie vor extrem nervös und fahrig. Dazu auch extrem schlecht gelaunt und reg mich über alles und nichts auf. Gottseidank ich bin praktisch den ganzen Tag allein. Ich möchte mich jetzt nicht aushalten müssen.

Was mir aber so grundsätzlich hilft ist, dass ich mir einfach die Vorteile vorstelle, die als Nichtraucher jetzt auf mich warten.
Jetzt nicht so Dinge wie Gesundheit, eher so kleine handfeste Vorteile.

Für mich beispielsweise, dass ich (wenn es dann wieder soweit ist) ich in Kneipen oder Restaurants nicht immer wieder raus muss um zu rauchen. Oder der Stress, wenn man einen Langstreckenflug vor sich hat. Oder bei langen Teamsitzungen bei der Arbeit. Ich muss dann nicht mehr raus und ich werde irgendwann keinen Stress mehr haben, dass ich mein Nikotin brauch. Ich brauch auch keine Zigaretten mehr mitzuschleppen und Feuerzeuge. Muss da auch nicht mehr dran denken, wenn ich aus dem Haus gehe. Die Liste ist natürlich viel länger....Ich denke, da gibt es für jeden so kleine Vorteile von denen man relativ schnell mal profitiert.

Dieser Entzug ist denke ich für sehr viele schwierig. Ich freue mich für jeden, der es einfacher hinbekommt. Aber es wird sehr bald eine Menge Vorteile haben, dass wir aufgehört haben. Es ist dann nicht nur Disziplin und Durchhalten, sondern mehr Entspannung und viele andere positive Dinge. Ich denke gerade wenn man zweifelt ist es wert sich darüber mal Gedanken zu machen und das evt. auch aufzuschreiben.

Wir geben eine Sucht auf und gewinnen dadurch echte Lebensqualität.

Verfasst am: 07. 04. 2020, 19:05
Aygness
Aygness
Dabei seit: 04. 04. 2020
Rauchfrei seit: 969 Tagen
Beiträge: 7 Beiträge

Hey Axel,
stark, wie Du durchhältst und dem Verlangen widersprichst!