3-Wochen-Programm

Verfasst am: 24. 05. 2015, 14:21
orandschade
orandschade
Dabei seit: 24. 05. 2015
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo zusammen,

bin neu hier, seit 16.05. rauchfrei...... Nun dachte ich ich schau mal nach einer App
Gibt es eine zu diesem Programm? Wenn ja, wo finde ich diese?
Oder andere Empfehlungen? Danke :-) .....
Da man hier nax. 5 Tage nach dem Rauchstopp einsteigen kann,
steht bei mir der 19.05. als Rauchstopptag...

Liebe Gruesse
Silvia

Verfasst am: 05. 12. 2014, 16:10
lirupp
lirupp
Dabei seit: 21. 11. 2014
Rauchfrei seit: 2753 Tagen
Beiträge: 1 Beiträge

...ich finde es auch schade, dass morgen mein 21.Tag den "Rauswurf" bedeutet. Die täglichen Infos waren genau das Richtige für mich

Vielen Dank dafür

Verfasst am: 09. 09. 2014, 20:33
tagx14
tagx14
Dabei seit: 19. 08. 2014
Rauchfrei seit: 2910 Tagen
Beiträge: 227 Beiträge

Geht mir auch so wie DieNicki, danke für all die tollen Emails die letzten 21 Tage, aber jetzt fehlt mir echt etwas.
Ich habe mich jeden Morgen darauf gefreut gehabt. Schade, aber trotzdem 1000 Dank, dass es das gab!

Verfasst am: 20. 07. 2014, 11:28
Hebi123
Hebi123
Dabei seit: 17. 05. 2014
Rauchfrei seit: 2978 Tagen
Beiträge: 7 Beiträge

Hallo manja,
Hab grad deine geschichte gelesen und mir gedacht dir geht es wie mir nur viel krasser! Ich werde heurer vierzig, habe mehr als mein halbes leben richtig viel geraucht und auch nach der geburt meines sohnes vor drei jahren wieder sngefangen. Mein vater und meine geschwister haben asthma, ich hatte die letzten monate chronische bronchitis und solche brustschmerzen, ich war völlig panisch aber ich hab micht nicht mal mehr zum arzt getraut vor lauter angst. Ich habe dann alle meine zigaretten weggeschmissen, habe mir eine psckung zigarillos gekauft tipp meines vaters und dann habe ich eine woche lang nur ein paar züge von dieser grauenhafte teil gemscht wenn ich es schier nicht mehr ausgehalten habe und nach nicht mal einer woche habe ich komplett gar nix mehr geraucht und das ist jetzt schon über einmonat her und ich habe keine schmerzen mehr ich trau mich jetzt auch zum arzt ich bin voller energie allles ist so gut ich wünsche dir von herzen das auch zu erleben und du kannst das weil ich habe auch gedacht die sucht ist bei mir angeboren und ich schaffe es nie und ich habe ca. 100 fehlversuche hinter mir, die nur drei zage geklappt haben aber diesmal ist es irgendwie anders und der moment ist da

Verfasst am: 11. 07. 2014, 16:24
JeSa
JeSa
Dabei seit: 03. 06. 2014
Rauchfrei seit: 2987 Tagen
Beiträge: 168 Beiträge

Hallo Manja,

es ist wie`s ist. Lungenkrank - Na und? Was sollte anders sein wie bei den anderen. DAS versteht man nicht in dem alter. Ich habe auch mit 3 Jahren angefangen Asthma zu haben. Meine Mutter meinte es so gut indem Sie mir immer sagte: Du musst zwar immer dieses Spray dabei haben, kannst aber ansonsten sein [color=red]wie alle anderen[/color]. Klar habe ich mit 13 angefangen, [color=red]wie alle anderen[/color], zu rauchen. Klar haben dann manche Leute gesagt: Kind hör auf das ist nicht gut für dich! Nur was wissen die schon dachte ich, kennen die Krankheit nicht und rauchen nicht - Was wollen die?! DU konntest DAS nicht verstehen in dem Alter.

Meine Mama raucht auch, heute wie damals, sie raucht sehr viel, ist heute selbst Lungenkrank vorerst mal ne chronische Bronchitis - Sie hört nicht auf. Dabei wäre Sie die einzige gewesen, der ich geglaubt hätte - aber was sollte SIE als RAUCHERIN sagen?

Klar sagte ich heute nach nicht mal 40 Tagen ohne - Scheiße hätte ich nur gehört, meine Krankheit ist praktisch nicht mehr vorhanden. Ich komme mir so gesund vor. Bitte höre auf, für immer wenn du Lungenkrank bist. Ich glaube ich würde eine eigene Kampagne anfangen um mich für das Aufhören für Lungenkranke stark zu machen.

Liebe Grüße Jenny

Verfasst am: 11. 07. 2014, 14:33
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3312 Tagen
Beiträge: 3462 Beiträge

Hallo Manja,

ich bestreite, dass ein junger Mensch mit 14 Jahren bereits die intellektuelle Reife besitzt, die Tragweite einer solchen Diagnose erfassen zu können.

Wir sind uns einig, dass wir unserer Gesundheit schaden, wenn wir uns täglich eine der giftigsten Substanzen, die es gibt inhalieren.

Als ich vom Arzt kam, mit der Diagnose einer tödlichen Lungenerkrankung, habe ich erstmal weitergeraucht-mehr als je zuvor. Noch 12 ganze Jahre lang. Meine Angst, nicht einen einzigen Tag ohne Zigarette aushalten zu können war größer, als die Angst vor dem Tod. Das klingt irrsinnig, ich weiß.
Als mir im letzten Jahr 2 Ärzte unabhängig voneinander sagten, ich hätte nun noch eine maximale Lebenserwartung von 2 Jahren, hat es entgültig 'Klick' gemacht. Ich liebe meine Frau, ich liebe meinen Sohn, die Arbeit, die ich mache ist meine Leidenschaft, ja, eigentlich liebe ich das Leben. Für mich war am 13. 7. 2013 Schluss.

Vielen, die aufhören fällt der Entzug relativ leicht. Ich habe gelitten wie ein Tier. Aber der Weg, die anfängliche Zeit des "Leidens" hat sich gelohnt.

Jeder (!), der mit dem Rauchen aufhören möchte, muss für sich die klare Entscheidung treffen: "Ich höre auf"! Auch hier auf der Seite der BZgA werden dir unterschiedliche Methoden zum Rauchstopp vorgestellt. Es gibt ein kostenloses Buch zum Download "nie wieder einen einzigen Zug", von Joel Spitzer. Das fand ich richtig toll.

Gibt es Menschen in deinem Umfeld, die dich unterstützen können? Hier im Forum wirst du auf jeden Fall große Unterstützung bekommen. Lass uns in Kontakt bleiben, ok?

Lieben Gruß
Meikel

Verfasst am: 11. 07. 2014, 08:53
kazada
kazada
Dabei seit: 01. 07. 2014
Rauchfrei seit: 2955 Tagen
Beiträge: 185 Beiträge

Hey Manja,
zu den körperlichen Schäden kann ich dir nicht viel sagen, das können nur die Ärzte. Ich kann dir aber sagen dass der Austieg möglich ist. Das wichtigste daran ist die Motiviation. Du musst es wirklich wollen und du musst dir klar darüber sein dass es schwer werden kann. Dann hilft Ablenkung und Beruhigung. Jeder hat andere Rezepte. Ich kaue auf Zahnstochern rum als Ersatzhandlung, ich lese Buch zur Beruhigung und Ablenkung, ich trinke Fenchil und Melisse Tee auch zur Beruhigung und ich schreibe hier soviel wie es geht. Sich die aktuellen Gefühle und Symptome von 'der Seele zu schreiben' hilft mir ungemein und der Zuspruch genauso. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir gaaaaanz viel Kraft.
Alles Gute
kazada aka marcus

Verfasst am: 10. 07. 2014, 21:36
rauchfrei-lotse-meikel
rauchfrei-lotse-meikel
Dabei seit: 02. 07. 2013
Rauchfrei seit: 3312 Tagen
Beiträge: 3462 Beiträge

Hallo manja85,

willkommen hier im Forum. Stelle doch einfach zunächst hier alle deine Fragen.

Wir sind gerne für dich da...quasi rund um die Uhr!

Herzliche Grüße
Meikel

Verfasst am: 30. 06. 2014, 12:40
stubenfalke
stubenfalke
Dabei seit: 20. 06. 2014
Rauchfrei seit: 2556 Tagen
Beiträge: 168 Beiträge

Ja Danke ,das hat sich erledigt ,es ist alles in Ordnung .

S.G.
Enno

Verfasst am: 30. 06. 2014, 10:07
rauchfrei-team
rauchfrei-team
Dabei seit: 07. 07. 2011
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1184 Beiträge

Lieber Stubenfalke,

entschuldigung, dass wir Ihnen nicht direkt antworten konnten, aber anscheinend konnte daufi Ihre Frage bereits beantworten?

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von rauchfrei-info.de