Süchte besiegen und ein neues Leben führen

Verfasst am: 29. 07. 2022, 14:07
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 67 Tagen
Beiträge: 302 Beiträge

Hallo zusammen,

ich war schon mal hier angemeldet und hatte es damals nicht geschafft. Nun möchte ich neu anfangen, hab mir das Starter-Kit bestellt und einen Krankenkassengutschein für einen Raucherentwöhnungskurs. Weiterhin sind meine Tabakreserven aufgebraucht und ich hab keine neuen gekauft.
Es ist nicht die erste Sucht, die ich angehen möchte. Seit 4 Monaten trinke ich keinen Alkohol mehr (außer mal ein alkoholfreies Bier und jetzt auch nur noch 0,0). Dabei habe ich festgestellt, dass man mit der Abstinenz etwas positives verbinden muss, um das Graving zu verlieren. Das war bei mir ein neues Lebensgefühl, zeitweise mehr Antrieb und Motivation, Dinge anzupacken, keinen Kater mehr (aus meine 2 KLeinen Kartelis ). Und Alkoholkonsum ändert nichts an den Situationen, die passieren im Leben.
Meine 3. Sucht ist die Abhängigkeit von Schlafmitteln. Das Reduzieren geht im August los (unter ärztlicher Kontrolle, schrittweise). Mein Ziel ist es, auch wieder Autofahren zu dürfen (ich habe einen Führerschein, darf aber wegen meiner Medikation nicht fahren).
Was das Rauchen angeht, tat ich es aus verschiedensten Gründe: die Pause zwischendurch mit Entspannung, in Gesellschaft, aus Langeweile, Stressreduktion, Ablenkung, schlechte Gefühle "wegmachen" .... die Liste ist sicher fortsetzbar.
Wie habt ihr geschafft, aufzuhören ? Und was habt ihr positives mit der Abstinenz verbunden ? Ich möchte gern mehr Sport machen und so einen Ausgleich schaffen und die sehr schlechte Fitness steigern.

LG Senifor

Verfasst am: 29. 07. 2022, 16:13
NilsF
NilsF
Dabei seit: 27. 07. 2022
Rauchfrei seit: 73 Tagen
Beiträge: 76 Beiträge

Hallo Senifor...
Oha, da hast Du Dir aber echt was vorgenommen... Respekt !!! Dass Du stark genug bist, hast Du doch aber schon bewiesen (Thema Alkohol)...!!! Ich bin jetzt grad mal ne Woche ohne Kippen unterwegs, da bin ich dankbar für solch einen Post wie Deinen, er macht mir klar, dass meine Probleme bei weitem nicht so schlimm sind...
Wenn Du sportlichen Ausgleich suchst, ich hab gute Erfahrungen mit dem Schwimmen gemacht... Ein- bis zweimal in der Woche so ca 40-50 Minuten locker Bahnen ziehen...
Danke für Deine Inspiration, LG, Nils

Verfasst am: 29. 07. 2022, 17:58
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 67 Tagen
Beiträge: 302 Beiträge

Hallo Nils,

danke für Deine Antwort. Ja, es ist viel, und einige haben mir dem Rauchen aufhören auch abgeraten. Das führte dazu, dass ich dachte, ja, hat ja noch Zeit etc .... nein, hat es eben nicht. Alkohol war schon ne Hausnummer und ich hab es geschafft, auch wenn ich vorsichtig sein muss, aber das Positive an der Abstinenz überwiegt jetzt bei mir (hätte ich mir früher nie vorstellen können) ...

Schwimmen fand ich auch toll, allerdings ist die Frage wo .... ich lebe in einer Großstadt und die Bäder sind alle heillos überlaufen.
Joggen hatte ich auch überlegt (langsam), aber da ist die Frage, ob ich es gut finden würde. Ich finde, dass man Dinge finden muss, die Spaß machen, dann bleibt man auch dabei .... so ging es bei mir mit dem Baseball.

LG Senifor

Verfasst am: 29. 07. 2022, 18:37
PrinzRalf
PrinzRalf
Dabei seit: 25. 08. 2017
Rauchfrei seit: 1136 Tagen
Beiträge: 2878 Beiträge

Hi Senifor,

klasse das du es wieder angehst. Sport ist auf jeden Fall eine gute Idee, ich darf leider kaum noch Sport machen.

Wünsche dir einen guten Start :-).

LG Ralf

Verfasst am: 30. 07. 2022, 20:44
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 67 Tagen
Beiträge: 302 Beiträge

Hallo zusammen,

danke für die Wünsche. Heut e hatte ich mir überlegt, dass der Faden hier im falschem Forum steht ... "ich bereite mich vor" .... aber eigentlich hab ich ja schon angefangen.

Ich war heute bei Freunden und hab weder getrunken noch geraucht. Und es stört mich auch nicht, wenn andere das tun, weil ich weiß ja was ich will. Heute ist fast Tag 2 vorbei - zeiht sich ganz schön bis zu der Woche

Ich habe leider Schulter und Nackenschmerzen, so dass das Training erstmal ausfallen muss. Bestimmt Nerv eingeklemmt oder so was. Dadurch muss ich viel liegen, damit die Schmerzen nicht über Hand nehmen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

LG Senifor

Verfasst am: 31. 07. 2022, 09:51
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 67 Tagen
Beiträge: 302 Beiträge

Moin moin,

in 3,5 h hab ich 2 Tage nicht geraucht. Komisch ist, wenn ich mit meinem Frühstückskaffee auf den Balkon gehe, dann hab ich das Gefühl, es fehlt was .... weil ich früher Kaffee und Zigarette gewohnt war.

Ging es euch auch so ? Was habt ihr dagegen gemacht ? Mir fällt irgendwie keine Alternative ein. Und nicht auf den Balkon gehen ist für mich keine Option.
Was lesen ? (am besten ohne Handy)

Lg Senifor

Verfasst am: 31. 07. 2022, 09:59
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 1680 Tagen
Beiträge: 2282 Beiträge

Moin,
das Gefühl, dass etwas fehlt, bleibt gewöhnlich recht lange erhalten. Nicht auf den Balkon zu gehen wäre eine doofe Idee. Ein klein wenig könnte helfen den Balkon etwas umgestalten - soweit das möglich wäre. Aber ich habe den Eindruck, dass du insgesamt recht entspannt bist und das Gefühl ertragen kannst.
Schönen Sonntag und weiter guten Erfolg wünsche ich dir

Verfasst am: 31. 07. 2022, 11:57
Omajana
Omajana
Dabei seit: 21. 11. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 828 Beiträge

Guten Morgen!

Vielleicht hilft es etwas in die Hand zu nehmen.
Ich brauchte am Anfang meine Strohhalmzigarette!

Liebe Grüße
Diana

Verfasst am: 31. 07. 2022, 12:25
°Eva°
°Eva°
Dabei seit: 29. 05. 2021
Rauchfrei seit: 116 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

Hi Senifor,

Dein Name kommt mir bekannt vor. Wir sind uns bestimmt bei einem meiner letzten Versuche schon im Zug begegnet, oder?
Zur Wahl steht der Junizug 2020 und ich meine dann nochmal im Frühjahr / Sommer 2021.

Sehr sehr cool, dass Du es nochmal anpackst!

Ich kann verstehen, dass der Balkon für Dich ein Problem ist. Ich habe auch viele bekannte Situationen als Raucher dann als Mangel wahrgenommen, wenn ich dort ohne Zigarette war.
Vielleicht hilft tatsächlich umgestalten oder zu einer Tageszeit rauszugehen, die sonst nicht üblich gewesen ist?

Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen für Deinen weiteren Weg.
Immer schön Stunde für Stunde und Tag für Tag!
Liebe Grüße,
Eva

Verfasst am: 31. 07. 2022, 17:58
Senifor
Senifor
Themenersteller/in
Dabei seit: 19. 06. 2020
Rauchfrei seit: 67 Tagen
Beiträge: 302 Beiträge

Hallo Eva,

stimmt, 2020 :-D

Ich habe heute durchgehalten, den Balkon kann ich leider nicht viel umräumen, aber ich werde vielleicht anfangen, Zeitung zu lesen. Irgendein Ritual ..... anstelle von Rauchen.

Ich bin ganz schön angespannt, weil ich mich irgendwie von Freunden ausgenutzt fühle ... es geht um Geld und es kommt null Eigeninitiative, da was zurückzuzahlen. Das enttäuscht mich.
Ich bin auch enttäuscht von mir, dass ich das mit mir machen lassen hab.
Jetzt kam die Frage, ob wir zusammenlegen wollen und was zu Abendbrot machen und ich meinte, ich habe keinen Hunger. Und dann erst kam, wir haben ein Problem und nur noch 7€ für die nächste Woche. Ich kam mir echt übern Tisch gezogen vor.

Das ganze Dilemma lässt mich gerade nicht abschalten und die Enttäuschung ist riesig.
Aber ändern kann ich es nicht mehr, so bleibt wohl nur die Akzeptanz.

Senifor