September 2022 - Für was lohnt es sich, rauchfrei zu werden?

Verfasst am: 30. 08. 2022, 16:06
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4066 Tagen
Beiträge: 7604 Beiträge

Rauchfrei werden kann leicht fallen, kann aber auch anstrengend sein. Umso wichtiger ist es, sich immer wieder die Beweggründe vor Augen zu halten und die Motivation zu stärken. Belohnungen können den manchmal harten Weg in die Rauchfreit erleichtern.

Also: wofür wollt ihr die Nikotinsucht ablegen? Wie könnt ihr euch belohnen? Tauscht euch lebhaft aus, gemeinsam geht es leichter und ein Lob untereinander für erreichte rauchfreie Tage ist auch eine vorwärts treibende Antriebskraft.

Bei Fragen: Fragen!

Herzliche und daumendrückende Grüße
Andrea

Verfasst am: 30. 08. 2022, 16:44
ElaLe87
ElaLe87
Dabei seit: 24. 08. 2022
Rauchfrei seit: 40 Tagen
Beiträge: 65 Beiträge

Hallo Andrea,

Für mich lohnt es sich zum einen für meinen Sohn, der schon länger den Wunsch hat, dass ich rauchfrei werde zum anderen für die Gesundheit, das gesparte Geld und das komplett neue Lebensgefühl dies ist mein 3. Versuch und ich bin überzeugt davon, diesesmal schaffe ich es. Das Forum und ihr als Lotsen*Lotsinnen, seid eine echte Motivation und habt mir in den letzten 14 Tagen wirklich sehr geholfen

LG Ela

Verfasst am: 30. 08. 2022, 17:29
Feenkuss
Feenkuss
Dabei seit: 16. 07. 2022
Rauchfrei seit: 55 Tagen
Beiträge: 48 Beiträge

Hallo Andrea,
ich möcht noch möglichst lange vital und fit durchs Leben gehen.
Ich möchte das Geld für Wünsche ausgeben die ich mir sonst nicht leisten.kann.
Ich möchte wenn ich lache das man meine schönen weissen Zähne sieht .
Ich möchte gut riechen.
So oder so

Ich schreibe nicht so oft hier
bin aber froh hier zu sein.
Danke! Danke!Danke!
Bleibt am

Verfasst am: 30. 08. 2022, 20:09
Demi53
Demi53
Dabei seit: 14. 02. 2022
Rauchfrei seit: 27 Tagen
Beiträge: 118 Beiträge

Hallo ihr Lieben, ich moechte gesund und frei sein ! Das ist meine Motivation! Stur bleiben,weiter machen…Lg Demi

Verfasst am: 31. 08. 2022, 11:53
Ingo8
Ingo8
Dabei seit: 23. 09. 2021
Rauchfrei seit: 24 Tagen
Beiträge: 210 Beiträge

Liebe Gemeinde,

für mich lohnt es sich rauchfrei zu werden wegen 1. Gesundheit, 2. Unabhängigkeit und Freiheit und 3. Geld sparen, bzw. für sinnvolle Sachen auszugeben. Nachdem ich schon 8 Monate und 1 Woche rauchfrei gelebt habe seit 3. Oktober letzten Jahres und dann einen Rückfall hatte, will ich zum 1. September neu starten. Ich wünsche uns allen einen erfolgreichen Start, die klare Entscheidung und das erforderliche Durchhaltevermögen. Vor Entzugserscheinungen habe ich Respekt, aber als Hilfsmittel Nikotinpastillen, die in Vergangenheit am Anfang die Entzugserscheinungen erfolgreich gelindert haben.

Belohnungen haben sich damals besonders bewährt.

VG Ingo

Verfasst am: 31. 08. 2022, 15:47
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4066 Tagen
Beiträge: 7604 Beiträge

Lieber Ingo,
schön, dich wieder hier zu lesen, ich drücke dir alle Daumen und Zehen für deinen Neustart. Deine Motive stehen dir klar vor Augen, prima. Was willst du denn aus deinen ersten schon gelungenen acht Monaten mitnehmen, was hat funktioniert? Und welche Belohnungen haben sich bei dir bewährt? Einen starken Start wünsche ich dir für Morgen!

Liebe Demi,
wie erlebst du denn deine wieder gewonnene Freiheit? Und was genau erhoffst du dir für deine Gesundheit? Und jaaaa, stur bleiben mit einem festen Dickschädel hilft, nur weiter so, da hast du ja so Recht!!

Liebe Feenkuss,
du bist ja schon 30 Tage rauchfrei, was für ein wundervolles Ergebnis, meinen Glückwunsch dazu. Und danke dass du geschrieben hast, vom gegenseitigen Austausch lebt diese Gemeinschaft. Welche Dinge möchtest du dir denn leisten, die du dir dank deiner Rauchfreiheit gönnen kannst? Und wie sparst du? Mit Sparschwein oder so? Ich wünsche dir noch häufiges Klimpern!

Liebe Ela,
dein quicklebendiger Motivator, dein Sohn, wird dich bestimmt oft davon überzeugen, dass es einfach gscheiter ist, die Giftstängel weg zu lassen. Wie alt ist denn dein Sohn wenn ich fragen darf? Deine Gesundheit wird es dir auch danken, bei mir ist nach einigen Monaten der Raucherhusten langsam verschwunden! Und das neue viel angenehmere Körpergefühl ist oft schon Belohnung genug, da bin ich ganz bei dir. In welchen Situationen fällt es dir denn noch nicht so leicht, "Nein danke" zu den 5300 Substanzen einer Zigarette zu sagen mit ihren 90 krebserregenden Stoffen? Glaub fest daran, dass dein jetziger, dritter Anlauf auf Dauer gelingt, dann wird das auch. Und falls du doch hinfällst: aufstehen, Krönchen richten und gut ist.

Bei mir war u.a. hilfreich, sich einen Kick im Hirn mit guten und oder scharfen Düften zu verschaffen, z.B. Rosenöl, Parfum, Obst, Katzenclo (, der letzte Tipp war falsch :wink.

Zum Schluss für Heute zitiere ich mal meine frühere hochgeschätzte Kollegin Signe: " Ich werde körperlich fitter, weil ich für den Marathon trainiere, nicht, weil ich ihn schaffe. Der Prozess zur Veränderung ist der Erfahrungsweg, auf dem wir viel lernen können, egal ob wir erfolgreich sind oder nicht. Der Weg ist das Ziel. "

Herzliche Grüße an Alle
Andrea

Verfasst am: 31. 08. 2022, 18:24
Demi53
Demi53
Dabei seit: 14. 02. 2022
Rauchfrei seit: 27 Tagen
Beiträge: 118 Beiträge

Liebe Andrea,

ich hoffe wieder top fitt zu werden …. Momentan bin ich noch sehr muede , huste, habe Schmerzen…
Bleibe zuversichtlich …
Es wird alles wieder gut!

Lg Demi

Verfasst am: 31. 08. 2022, 19:49
ElaLe87
ElaLe87
Dabei seit: 24. 08. 2022
Rauchfrei seit: 40 Tagen
Beiträge: 65 Beiträge

Liebe Andrea,

der junge Mann ist “schon” 9 Jahre alt. Als er noch kleiner war, hat er das mit dem Rauchen zwar wahrgenommen aber eben nicht so bewusst wie in den letzten Jahren in denen der Wortschatz stetig gewachsen ist
Ich kann dir gar nicht wirklich sagen, was mich davon abhält “Nein danke” zu sagen. Letztes Mal war es nach 17 Tagen eine Diskussion. Und ich hatte das Gefühl, nur mit Kippe komm ich da durch. Das war dieses Jahr im April. Dann hab ich bis August geraucht und wusste aber: im Sommerurlaub zieh ich es durch und höre auf.

Und ich fühle mich so gut, ja ich esse etwas mehr aber das ist mir aktuell nicht so wichtig, ich versuche mich ausreichend zu bewegen. Wenn dann 2,3 oder 4 Kilo mehr dazu kommen überstehe ich das.

Das mit den Düften ist auch eine gute Idee, ich schau gleich mal im Internet

LG Ela

Verfasst am: 31. 08. 2022, 19:58
Juliusruh1000
Juliusruh1000
Dabei seit: 18. 09. 2021
Rauchfrei seit: 412 Tagen
Beiträge: 409 Beiträge

Hallo Ingo und auch alle anderen , welche ihr Ausstieg die nächsten Tage geplant haben,
ich wünsche euch alles gute und viel Starrsinn.

Viele Grüße Andreas

Verfasst am: 31. 08. 2022, 20:07
Ani2,5
Ani2,5
Dabei seit: 31. 08. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo Zusammen!
Für mich lohnt es sich vor allem weil ich mich nicht mehr mit den Gedanken „wann kann ich wieder eine rauchen“ stressen möchte. Ich mag diese Spirale nicht mehr, habe in den letzten 2 Wochen versucht aufzuhören es aber dann doch auf „morgen“ verschoben. Inzwischen rauche ich jede Zigarette mit schlechtem Gewissen und das Thema rauchen / rauchen aufhören ist schrecklich präsent in meinem Kopf und stresst mich enorm.
Ich hoffe es nun mit gleichgesinnten zu schaffen und habe mich sicherheitshalber mit Nikotinkaugummis ausgestattet.
Vg-die Ani!