Rauchfrei in den Herbst - goldener Oktober 2020

Verfasst am: 05. 10. 2020, 20:40
bildhauer68
bildhauer68
Dabei seit: 04. 10. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

Hallo an alle,

mein Name ist Marion, bin 52 Jahre alt und habe meinen Tag am 09.10.20. Und ...kann es mir einfach gar nicht vorstellen. Ich rauche jetzt schon so lange und genieße es auch auf eine bestimmte Art und Weise. Obwohl ich weiß wie blöd das ist. Es gibt ja nichts GUTES am Rauchen. Meine Sucht ist irgendwie komisch. Bei beiden Schwangerschaften und Stillzeiten hatte ich komplett aufgehört... mochte den Geruch einer Zigarette dennoch. Nach dem Abstillen hatte ich wieder angefangen. Da ich auch im sportlichen Bereich tätig war und manchmal ein Wochenende oder länger auf Tagungen bzw. Lehrgängen war, waren dort fast immer keine Raucher anzutreffen. Also rauchte ich nicht. Ohne Probleme. Sobald ich zu Hause war, erster Griff zur Zigarette. Ist doch verrückt, oder?
Was soll ich machen wenn das Verlangen groß wird?? Mein Mann und mein Sohn rauchen auch. Beide wollen nicht aufhören und ich hoffe, dass ich dieser Versuchung dann widerstehen kann.

Hat jemand ähnliche Probleme gehabt oder hat sie??

Eure noch rauchende Marion

Verfasst am: 06. 10. 2020, 05:31
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3400 Tagen
Beiträge: 8621 Beiträge

Hallo Marion, herzlich Willkommen, schön dass Du hier bist.

Bis Freitag hast Du ja Zeit den Ausstieg vorzubereiten. Überlege Dir Aufgaben, die Dich ablenken - besonders bei Schmacht. Alles was Dich auf andere Gedanken bringt ist genau richtig. Zu welchen Momenten rauchst Du am meisten? Dafür brauchst Du dann Alternativen. Ein paar Tipps findest Du oben im grünen Reiter "Aufhören" oder hier in dieser Broschüre http://www.bzga.de/pdf.php?id=253e87a4d2e5ed98979066bc64837c80

Bei der Raucherentwöhnung geht es ja immer auch um die Änderung bisheriger Rituale, es sind einfach im Alltag zu viele Momente mit dem Griff zur Zigarette verbunden. Diese Verbindung muss gelöst werden.

Da Du gerne Sport machst, hast Du schon mal eine gute Ablenkung parat. Bei Nervosität hat mir damals dieser Knetball aus dem Starterpaket geholfen, was Du hier bestellen kannst http://www.rauchfrei-info.de/informieren/materialien/ (innerhalb Deutschlands ist es kostenlos)

Es wäre schon von Vorteil, wenn Deine Familie nicht unbedingt in Deiner Nähe rauchen würde. Hättet ihr die Möglichkeit einer räumlichen Trennung, wie Balkon oder Terrasse?

Vielleicht hast Du ja heute Abend mal Zeit und schaust in den Chat vorbei, der jeden Dienstag von 20-22 Uhr ist. Da triffst Du direkt auf andere Mitglieder und kannst Dich mit Ihnen austauschen.

Gerne gehen wir mit Dir den Weg gemeinsam, gerade hier in diesen Monatszügen findet sich immer eine tolle Gruppe zusammen, die sich Gegenseitig unterstützt.

Allen einen tollen Dienstag

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 06. 10. 2020, 07:29
bildhauer68
bildhauer68
Dabei seit: 04. 10. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 7 Beiträge

Guten Morgen Andreas,

vielen Dank für Deine Infos und die ersten Tipps. Das Starterpaket habe ich mir sofort bestellt. Ich habe so ein wenig Angst vor der eigenen Courage. Ich will es unbedingt,- habe aber Angst der Versuchung nicht widerstehen zu können. Es ist so leicht einfach wieder .. mal eine... zu rauchen. Man macht sich ja dann selbst etwas vor.
Mein Mann meinte ich solle ihm ein paar Tipps zum Aufhören zu geben. Mein Vorschlag war aber, dass er sich selbst anmelden soll und den für ihn richtigen Weg zu finden. Wir rauchen nicht in der Wohnung. Das war immer ein Tabu. Trotzdem werde ich es ja mitbekommen, wenn die beiden rauchen gehen.

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, jetzt schon weniger zu rauchen. Aber je näher der Tag kommt um so mehr habe ich das Verlangen zu rauchen, so dass ich jetzt mehr rauche.

Ich werde versuchen heute Abend beim Chat teilzunehmen.

Wünsche allen einen schönen Dienstag. Marion

Verfasst am: 06. 10. 2020, 09:01
4Stine
4Stine
Dabei seit: 24. 09. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 2 Beiträge

Hallo,

ich hoffe ich darf noch mitmachen. Ich habe nämlich schon am 22.09. meine letzte Zigarette geraucht. Bis jetzt war ich wahnsinnig begeistert, dass ich es schaffe keine Zigarette zu rauchen. Jetzt kommt der Leerlauf und die Gewichtszunahme und immer öfter der Gedanke, was ich denn so als Alternative machen soll.
Darum schreibe ich jetzt doch. Was macht ihr zur Ablenkung. Das Wochenende und mein Balkon sind nämlich gerade keine Freunde mehr.

LG
Stine

Verfasst am: 06. 10. 2020, 09:23
Stelli15
Stelli15
Dabei seit: 23. 09. 2014
Rauchfrei seit: 733 Tagen
Beiträge: 113 Beiträge

Guten Morgen alle,

und herzlich Willkommen Marion und Stine.

@Stine, klar darfst du mitfahren, es gibt allerdings auch einen Septemberzug. Aber da sind schon ganz schön viele und hier noch nicht, also bleib gerne bei uns, wir machen es uns schön. Deine Problematik kenne ich sehr gut von früheren Aufhörversuchen. Der böse Leerlauf...

@Marion, das war bei mir in der Vorbereitungszeit auch so, hab geraucht wie ne Irre. Das heißt aber nicht, dass du es nicht lassen kannst.

Ich hab immerhin den ersten Tag hinter mich gebracht und das will schon was heißen...

Verfasst am: 06. 10. 2020, 09:45
dorleri
dorleri
Dabei seit: 06. 10. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo zusammen,
ich fahre mit. Habe vor 2,5 Wochen mit Rauchstopp begonnen und nicht ganz geschafft. Ich rauche 1-5 Zigaretten pro Tag, vorher waren es 15-18. Durch das wenige Rauchen bleibe ich aber in der Abhängigkeit, das muss jetzt aufhören. Mein Partner raucht, daher ist es sooo schwer. Aber ich habe mir wieder Ingwer zurecht gelegt, und wenn die Sucht sehr stark ist kaue ich ein Stückchen Ingwer. Die Schärfe hilft den Schmacht zu überlagern.
Ich wünsche uns allen viel Erfolg und einen schhönen Herbsttag.

Verfasst am: 06. 10. 2020, 10:07
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 1863 Tagen
Beiträge: 3618 Beiträge

Moin zusammen,

das mit der Reduziererei laß mal lieber Marion - dabei wartet man nur "sehnsüchtig" darauf, daß man "wieder eine rauchen darf".... d.h., jede der Dreckskippen wird nochmal so richtig aufgewertet - genau das Gegenteil von dem, warum man eigentlich weniger /gar nicht mehr rauchen will

Vielleicht schreibst Du bis zu Deinem Ausstieg dagegen mal konsequent BEI JEDER ZIGARETTE auf, wann Du sie rauchst, warum, was Du Dir von ihr erhoffst und, ob der erwünschte Effekt eingetreten ist - so lernst Du Deine Gewohnheiten und Routinen besser kennen und weißt später, wo die Fallen lauern.....
Die meisten rauchen übrigens dadurch schon weniger, weil ihnen die Absurdität des Rauchens dabei richtig auffällt....

Ein probates Mittel zur "Ablenkung" ist u.a. ein Aufgabenglas - da tut man ganz viele kleine Zettel rein, auf die man vorher "Aufgaben", wie Blumen pflegen, Bücher sortieren (nach Autoren. Sachgebieten, Größe....), Haare waschen, auf einem Bein stehend das Alphabet von hinten aufsagen, Müll raustragen, Wäsche zusammen legen, ein duftiges Schaumbad nehmen, die beste Freundin anrufen, eine Schublade ausmisten, etwas reimen und der Familie/dem Partner vorlesen.... der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt - bei Schmachtanfall Zettel ziehen und die Aufgabe ohne Debatte mit sich selbst SOFORT erledigen - der Anfall ist meist schon währenddessen Geschichte....

Viel Erfolg und Spaß beim Rauchfrei-werden/-bleiben
wünscht
de Nomade

P.S. Falls Ihr noch Fragen habt oder Kommentare, freue ich mich über einen Besuch in meinem aktuellen Wohnzimmer "Ich denk' nicht dran, zu rauchen! ", das Ihr findet, wenn Ihr unter dieser Nachricht auf das kleine blaue "Profil" klickt bei "Die letzten Themen".

Verfasst am: 06. 10. 2020, 11:48
Jolanteheine
Jolanteheine
Dabei seit: 23. 09. 2020
Rauchfrei seit: 733 Tagen
Beiträge: 37 Beiträge

Hallo zusammen,
Auch ich habe gestern aufgehört, ja heute ist der zweite Tag und schon etwas hart meine Gedanken kreisen ziemlich stark ums Rauchen herum.... ich habe extra Urlaub genommen und werde gleich mal meinen Schrank ausmisten... das lenkt hoffentlich ab... wann wird es einfacher ??? Aber das ist sicher verschieden... habe natürlich schon öfters probiert aufzuhören weiß gar nicht mehr wann die Entzugserscheinungen schwächer wurden bin für alle Tipps und Tricks dankbar damit es einfacher wird
Glg Jolante

Verfasst am: 06. 10. 2020, 11:56
Stelli15
Stelli15
Dabei seit: 23. 09. 2014
Rauchfrei seit: 733 Tagen
Beiträge: 113 Beiträge

Hallo Jolante,

schön, dass du da bist! Ich bin auch im zweiten rauchfreien Tag und geistere so rum.

Heute rauchen wir einfach mal nicht!

Verfasst am: 06. 10. 2020, 12:03
Jolanteheine
Jolanteheine
Dabei seit: 23. 09. 2020
Rauchfrei seit: 733 Tagen
Beiträge: 37 Beiträge

Hallo Stelli, dann wünsche ich uns allen mal viel Glück und ein starkes Durchhaltevermögen :bang darf ich dich fragen wie lange du schon geraucht hast und der wievielte Versuch das jetzt ist ?

Bis bald LG Jolante