Rauchfrei ab Mai 2022: Vom Verlust zum Gewinn

Verfasst am: 29. 04. 2022, 11:40
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 3944 Tagen
Beiträge: 7487 Beiträge

Liebe Maiaufhörer,

meine liebe Kollegin Heike und ich begleiten euch durch den Mai, wenn ihr den Wunsch habt, zu lernen wie das geht, dieses rauchfreie Leben. Was erhofft ihr euch von eurer Giftstängelfreiheit? Welchen Gewinn? Was sind eure Ängste vor dem Rauchstopp, denn zunächst einmal ist es für viele von uns ein Verzicht auf eine Droge und auf lieb und vertraut gewordene Rituale, die sich tief eingeprägt haben...

27 Jahre lang habe ich selbst geraucht, wollte oft aufhören, habe es nie auf Dauer geschafft. Recht verzweifelt habe ich im Internet nach Hilfe gesucht und bin hier gelandet auf der hilfreichen Seite der BZgA. Mit den Gefährten hier (und viel lesen im Forum) sowie mit der Broschüre "Ja, ich werde rauchfrei" habe ich es tatsächlich auf Dauer geschafft - und das könnt ihr auch. Nur Mut!

Hilfreiche Erklärungen zum Einstieg ins Forum findet ihr unter: http://rauchfrei-info.de/no_cache/community/forum/Topic/show/DESC/T/neu-im-forum-tipps-fuer-die-ersten-schritte-9568/

Was könnt ihr tun bei aufkommenden Verlangensattacken? Wie könnt ihr euch gegenseitig unterstützen? Wer könnte euch im RL helfen wenn die Sucht ruft. Hier helfen euch Heike und ich, doch die wichtigsten Helfer seid ihr selbst für euch selbst und für einander, in der Gruppe geht es einfach leichter. Tauscht euch also aus, helft euch untereinander und gratuliert euch zu den Erfolgen!

Gemeinsam sind wir stark! Und es lohnt sich so sehr, rauchfreies Leben ist Spitze! Lasst uns beginnen am 1. Mai.

Mit herzlichen Willkommensgrüßen
Andrea

Verfasst am: 29. 04. 2022, 12:07
Ella2022
Ella2022
Dabei seit: 29. 04. 2022
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 53 Beiträge

Hallo liebe Community,

mein Name ist Ella und ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich endlich aus dem Suchtkreislauf ausbrechen möchte.

Unter "Alles neu macht der Mai" habe ich schon ein wenig von mir erzählt.

Ich bin (noch) 55 Jahre alt und rauche regelmäßig seit ich 16 bin. Wenn ich das so aufschreibe, könnte ich heulen. Soviele verschwendete Jahre, in denen ich meine Gesundheit auf's Spiel gesetzt habe. Und für was? Für ein Papierröllchen mit Gift drin.
Aber gut, nun ist ja Schluß damit.

Ich laviere seit ca. 2,5 Jahren mit dem Rauchstopp herum und pendele immer zwischen Nikotinersatz und Zigarette hin und her. Ich habe in dieser Zeit zwar bei Weitem nicht so viel geraucht, wie vorher - da waren es so 20/25 Stück am Tag - aber weg vom Nikotin war ich trotzdem nicht und hab mich tüchtig gequält dadurch.

Ich erhoffe mir nun, dass ich endlich so richtig und komplett frei von dieser Sucht werde. Ohne Hintertürchen und nicht so halbherzig wie in der Vergangenheit. Und meine Angst ist, dass ich wieder umkippe und mir einrede, dass mir der Weg über Nikotinersatz helfen wird. Das ist bei mir leider nicht so - ich tausche nur die Art des Konsums. Das ist mir nun klar geworden.

Der einzige Vorteil dabei ist, dass ich schon einige Rituale von der Zigarette entkoppeln konnte und diese Erfahrung würde ich gerne teilen. Außerdem möchte ich nicht mehr allein sein in dieser Zeit. Die guten und die schlechten Zeiten, die da vor uns liegen, kann man wohl am Besten mit den Menschen teilen, die genau wissen und verstehen, was da gerade so abläuft im neuen Nichtraucherleben.

Eigentlich hab ich damit ja auch im April das Rauchen und den Nikotinkonsum beendet. Aber da wir ja Sonntag den ersten Mai haben würde ich meine Reise gerne mit Menschen beginnen, die auch ganz am Anfang stehen.

LG und ganz viel Zuversicht (was für ein tolles Wort)
Ella

Verfasst am: 29. 04. 2022, 16:40
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 3944 Tagen
Beiträge: 7487 Beiträge

Hallo Ella, damit deine zukünftigen Gefährten auf deinem Stand sind, kopiere ich hier mal meine Antwort für dich hier hinein:

Liebe Ella,

zu deinem ersten rauchfreien Tag heute gratuliere ich dir. Und freue mich, dass du es dir im Maizug gemütlich gemacht hast.

Du verwendest das Wort zuversichtlich so gerne. Ich bin sehr zuversichtlich, dass du ein nikotinfreies Leben erreichen wirst! Und es ohne Nikotinersatzprodukte schaffst. Ich habe schließlich auch kalt entzogen. Die ersten Tage waren schwer, aber dank des Forums und der Broschüre konnte ich durchhalten.

Oft vertrete ich heute die Ansicht: Wenn ich nochmal mit dem Wissen von Heute aufhören wollte, ich würde es mit Hilfsprodukten angehen. Besonders bei starker Abhängigkeit. Für mich wäre das Heute kein Ausstieg zweiter Klasse mehr. Aber dein Beispiel sagt mir, dass es auch dabei Gefahren gibt.

Jeder Ausstieg ist anders, daher ist es so wichtig, dass Jeder und Jede in sich hineinhorcht: Was stört mich am Rauchen? Wie will ich rauchfrei werden? Was erhoffe ich mir?

Für dein Heute und für dein Wochenende rate ich dir, dir ein sinnliches Wellness- und Belohnungsprogramm zusammen zu stellen. Damit sich der "Verlust" des Verzichts auf den Apothekengang unmittelbar und mit deinen Sinnen erfahrbar lohnt: Was machst du gerne? Wie schaut ein prächtiges Wochenende bei dir aus? Welche Belohnungen könntest du dir gönnen?

Mir persönlich haben interessante Zeitschriften, Zartbitterschokoladestückchen, Stricken und hier viel lesen sehr geholfen. Für dich passt bestimmt etwas ganz anderes. Anregungen findest du in der Liste angenehmer Ereignisse. Lies mal - wenn du magst - den einführenden Artikel von unserem Experten dazu. Auch im Kiosk hier findest du spannende Unterhaltungen zu verschiedenen Themen. Nur zu! http://rauchfrei-info.de/index.php?id=915&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bnews%5D=2237&L=0&cHash=f24e8c3068e2a9e818dac42b06d37849

Ich drücke dir die Daumen für deinen restlichen Tag Heute. es sind ja nur noch wenige Stunden bis zur Schlafenszeit, dann hast du deinen ersten Tag bewältigt!

Liebe Grüße
Andrea, die so oft denkt: es hat sich gelohnt.

Verfasst am: 29. 04. 2022, 19:34
Omajana
Omajana
Dabei seit: 21. 11. 2020
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 732 Beiträge

Hallo Ella!

Das schaffst Du schon! Bin knapp 3 Jahre jünger als Du und hab auch gut 35 Jahre viel geraucht!
Also, wenn ich aufhören kann, dann kannst Du es auch!
Halt durch und freu Dich auf viele neue Eindrücke!

Liebe Grüße
Diana

Verfasst am: 29. 04. 2022, 19:44
CaroR.
CaroR.
Dabei seit: 29. 04. 2022
Rauchfrei seit: 29 Tagen
Beiträge: 6 Beiträge

Hallo ihr Lieben........auch ich habe mich heute hier angemeldet. Ich bin die Caro, 56, und heute den dritten Tag ohne Tabak. Bin gerade vom Spaziergang zurück, der Dritte heute, das hilft. Schön, dass ich Euch gefunden habe! Liebe Grüße Caro

Verfasst am: 29. 04. 2022, 21:04
Tanja14
Tanja14
Dabei seit: 29. 04. 2022
Rauchfrei seit: 23 Tagen
Beiträge: 15 Beiträge

Hallo zusammen, ich bin Tanja und möchte morgen meinen Rauchstopp machen. Ich habe (ein anderes) online Programm gemacht und heute ist mein letzter Raucher Tag.

Und ich denke ein wenig mehr Unterstützung kann nicht schaden, ich hab große Angst zu scheitern…

Meine bisherigen Aufhörversuche waren leider eher halbherzig und mit Ersatzmitteln wie Pflaster und Kaugummi - hat irgendwie nix geholfen…

Da ich mich wegen meiner Angsterkrankung (Therapie gemacht) viel mit Meditation, Achtsamkeit, Entspannungstechniken, viel Bewegung an der Luft, beschäftigt habe dachte ich, ich habe die Angst in den Griff bekommen, da werde ich doch wohl das Nikotin in den Griff kriegen!!!

Tja… hab es gestern mal 6 Stunden probiert und… naja… wurde ziemlich aggressiv und hab wieder geraucht…

Da wäre eine Meditation sinnvoller gewesen…

Und nun hab ich mega Angst zu versagen…

Ich rauche seit ich 15 bin und bin nun 48… meist bis zu 40 Zigaretten…

Möchte einfach keine Angst vor Krankheiten mehr haben, nicht mehr süchtig sein und stinken… ich will frei sein…

Ich weiß dass Motivation alles ist und auch, dass vieles Kopfsache ist… in der Theorie weiß ich alles…

Habe mir jede Menge Rätsel und Bücher und Mandalas besorgt, möchte viel in die Natur gehen.

Aber der Zweifel ist dennoch da und wird immer größer.

Liebe Grüße von und allen einen schönen Abend
Tanja

Verfasst am: 30. 04. 2022, 12:54
Ella2022
Ella2022
Dabei seit: 29. 04. 2022
Rauchfrei seit: 17 Tagen
Beiträge: 53 Beiträge

Halli Hallo,

da sind es schon drei zukünftige Nichtraucher. Wie schön.
Ich fühle mich tatsächlich nicht mehr ganz so allein damit. Und das obwohl es mir heute nicht ganz so gut geht. Ich bin unruhig, hab Herzklopfen und schon zwei Corona Tests gemacht. Negativ zum Glück.

Also liegt es wohl daran, dass ich das erste Mal in meinem erwachsenen Leben tatsächlich ohne Nikotin bin. Mal sehen, was da noch so kommt.

Aber egal was noch kommt, ich zweifel diesmal meine Entscheidung nicht an und nehme den Entzug an. Das geht ja auch wieder weg. Nur wenn ich nachgebe, fängt der Mist wieder und wieder von Vorn an. Und da hab ich mal so gar keine Lust drauf.

Also bleibe ich weiter zuversichtlich, dass es von Tag zu Tag einfacher wird.

LG Ella

Verfasst am: 30. 04. 2022, 13:17
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 30. 04. 2022, 13:58
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 30. 04. 2022, 15:17
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 3944 Tagen
Beiträge: 7487 Beiträge

Zitiert von: CaroR.
Hallo ihr Lieben........auch ich habe mich heute hier angemeldet. Ich bin die Caro, 56, und heute den dritten Tag ohne Tabak. Bin gerade vom Spaziergang zurück, der Dritte heute, das hilft. Schön, dass ich Euch gefunden habe! Liebe Grüße Caro


Liebe Caro,

herzlich willkommen hier im Maizug und wir gratulieren dir: schon im vierten rauchfreien Tag, super gemacht! was hilft dir denn bei deiner Abstinenz? Welche schwierigen Momente erlebst du denn? Und ganz grundsätzlich: was sind deine Hauptbeweggründe für deinen Wunsch, rauchfrei zu leben?

Deine Spaziergänge sind so wertvoll, nur weiter so! Bewegung ist eine der besten Heilmittel für Körper und Seele, gerade beim Rauchstopp! Du lüftest nicht nur deine Klamotten dabei, sondern quasi auch deine Lungen und deinen gesamten Körper. Und du steigerst deinen Dopaminspiegel, der oft nach einem Rauchstopp erst mal durcheinander ist. Vielleicht magst du dir ja von einem deiner Spaziergänge einen hübschen glatten Stein oder ein interessantes Stück Holz mit nehmen als Handschmeichler und Erinnerungshilfe.

Und wenn du deinen Rauchfrei-Zähler einstellst ( unter Profil), dann wissen wir, wann wir dir gratulieren können und dich selbst motiviert doch ein steigender Zähler auch?!

Hab einen schönen restlichen Samstag und tausche dich ruhig rege aus mit deinen Gefährten.
Liebe Grüße
Andrea