Kenaya: "Mir reicht`s - ich geh schaukeln"

Verfasst am: 02. 02. 2020, 15:59
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02. 02. 2020, 16:05
rauchfrei-lotsin-silke
rauchfrei-lotsin-silke
Dabei seit: 11. 03. 2018
Rauchfrei seit: 1733 Tagen
Beiträge: 2512 Beiträge

Hallo Kenaya,

herzlich willkommen hier im Forum!
Schön, dass Du Dich hier angemeldet hast.

Hast Du Dich hier auf der Seite schon umgesehen?
Unter dem grünen Reiter "Aufhören" findest Du viele Tipps und Informationen, die Dir den Rauchausstieg erleichtern können:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/aufhoeren-start/

Du kannst Dir das kostenlose Startpaket zusenden lassen. Es enthält eine Broschüre mit vielen Anregungen und Informationen, einen Knetball, scharfe Minzbonbons und einen Rauchfrei- Kalender. Findest Du hier:
http://www.rauchfrei-info.de/informieren/materialien/

Noch ein gutes Angebot ist Das Online-Ausstiegsprogramm. Hier kannst Du Dich darüber informieren und registrieren:
http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/registrieren-fuer-das-ausstiegsprogramm/

Außerdem kannst Du Dir das kostenlose Buch von Joel Spitzer "Nie wieder einen einzigen Zug" als PDF runterladen. Einfach in die Suchmaschine eingeben. Oder folgenden Link benutzen:
http://whyquit.com/NWEEZ/NWEEZ!-Buch.pdf
Ist in kurze Kapitel unterteilt und liest sich sehr gut. Macht einem die Sinnlosigkeit des Rauchens sehr deutlich, und das ist genau das, was richtig gut hilft! Ich habe das insbesondere dann gelesen, wenn ich Schmachtattacken hatte, das hat mich immer wieder zurück in die Spur gebracht!

Erzähl`mal Kenaya, warum genau willst Du rauchfrei leben, was ist Deine Motivation?
Wie läuft Dein Tag bisher so und wo siehst Du die größten Herausforderungen?

Ich finde es klasse, dass Du es angehst. Es lohnt sich so sehr!

Freue mich, von Dir zu hören und bin gespannt, was Du so zu erzählen hast.....

LG, Silke

Verfasst am: 02. 02. 2020, 16:08
Adamul
Adamul
Dabei seit: 28. 10. 2019
Rauchfrei seit: 748 Tagen
Beiträge: 1390 Beiträge

Hallo Kenaya!
Sei willkommen hier im Forum
der Aufhörenden und Aufhörwilligen!
Wir freuen uns, dass du dabei bist.

Ich kann mir richtig vorstellen, wie du hin- und herschwingst.
Wo sollte sich der da festhalten?

Vielleicht hast du Lust auf dem Februarzug aufzuspringen.
Ihr könnt euch untereinander prima unterstützen.

Viele Grüße
Uli

Verfasst am: 03. 02. 2020, 16:53
Furia
Furia
Dabei seit: 29. 01. 2018
Rauchfrei seit: 1108 Tagen
Beiträge: 1036 Beiträge

Hi Kenaya,

schön, dass Du da bist!

Schaukeln in die Freiheit, das hat was!
Ist ein einfach exzellent guter Plan.
Der klappt auch nach 40 Jahren Raucherei.
Glaub mir!
Ich war auch fast 40 Jahre dabei und jetzt hüpfe ich dem Suchtl einfach davon.
Wenn auch in Etappen.
Aber das große Ziel rückt näher und näher....

Extremcouching mit Hund ist auch eine gute Idee um sich abzulenken.
Hab ich gestern auch gemacht, während der Regen fröhlich vor sich hin geregnet hat.

Heute wünsch ich Dir einen entspannten Abend.
Wenn’s anstrengend wird, schaukle!

Alles Liebe, Energie und Humor.
Auf gehts.
Wir schaffen das.

furia

Verfasst am: 03. 02. 2020, 18:48
Leben15
Leben15
Dabei seit: 01. 02. 2020
Rauchfrei seit: 931 Tagen
Beiträge: 32 Beiträge



...... will auch schaukeln!!!

Ist da noch ein Plätzchen neben dir frei ?

Verfasst am: 03. 02. 2020, 18:58
Foxlotti
Foxlotti
Dabei seit: 28. 01. 2020
Rauchfrei seit: 1040 Tagen
Beiträge: 68 Beiträge

Hihihi,
lustig, da waren wir gerade zufällig gleichzeitig im
Wohnzimmer des jeweils anderen unterwegs.


Ich finde, du machst das bis jetzt super.
Das mit dem Zettel ist auch eine gute Idee!

Liebe Grüße

Verfasst am: 03. 02. 2020, 19:16
Midgard
Midgard
Dabei seit: 18. 12. 2019
Rauchfrei seit: 1416 Tagen
Beiträge: 229 Beiträge

"Midgard" schrieb:

Diese Sache mit dem "Schmacht"...

Was hört man ihn diesem Forum nicht alles so... Ich habe Aaaangst.... Ich fürcht mich so vorm Aufhören, werde ich stark genug sein, feeeeear, die apokaliptische Schlacht steht bevor uswuswusw...

Zu allererst muss ich sagen... Ich kenne nach einigen halbherzigen Aufhörversuchen aus meiner über 40-jährigen Vergangenheit als "Gerneraucher" natürlich auch diesen Zustand, "unbändiges" Verlangen nach der Dreckslulle zu haben... Ja damals... Vor langer Zeit...

Ich gehör wohl zu den Leuten, denen es letztlich dann doch schrecklich leicht gefallen ist, den Hebel umzulegen und den Scheiß mit einem Tritt in die Tonne zu kloppen und ENDGÜLTIG zu entsorgen!!!

Die Frage ist, warum ist das so? Und warum bei vielen hier so anders?? Ich denke, dass hier in erster Linie zwei Kategorien an mehr oder weniger Aufhörwilligen am Start sind. Das sind die, die gesundheitlich einen größeren oder kleineren Schuss vor den Bug bekommen haben und deshalb der Meinung sind, aufhören zu MÜSSEN(obwohl sie ja im Grunde ihres Herzens...eigentlich... lieber weiterquarzen würden...).

Und zweitens, die, die für sich erkannt haben, dass an der dämlichsten und unsinnigsten Droge der Welt nichts dran ist, so gar nichts Positives, dass alles nur ein gewaltiger Beschiss ist, dem sie als "Gerneraucher" nur zu gern gefolgt sind(aber die schon VOR dem Aufhören anfangen, dem Stengel Tränchen nachzuweinen...).

Diese beiden Gruppen haben meinen größten Respekt, dass sie sich auf einen "Kampf" einlassen, der zu gewinnen unter diesen Voraussetzungen fast unmöglich erscheint. Sie schmachten und schmachten und schmachten, verzehren sich nach dem Totbringer, lobhudeln ihn in merkwürdigen Treads uswusw. Und dennoch schaffen es nicht wenige, die Ketten zu sprengen und FREI zu werden. Ja Respekt!!!

Ich finde,JEDER, der den Weg in die Freiheit beschreiten will, sollte außer unbändigen WillenINSBESONDERE an seiner Einstellung zur Droge feilen. Dass wir alle uns haben bescheißen lassen, das wissen wirALLE. Nur das müssen wir auch WIRKLICH VERINNERLICHEN. Auf der Seite positiv steht bei der Droge objektiv betrachtet: NICHTS!!! REIN GAR NICHTS... Auf der Seite der Freien... Klar, steht ALLES!!! Das IST so, und das ist durch NICHTS und NIEMANDEN zu widerlegen!!! Dieser erbärmliche, lästige, stinkende, teure, totbringende Platzhalter ist einfach ÜBER!!! Und je mehr wir das alles auch in unsere Überzeugung einbringen können... Umso mehr verliert der die Macht über uns!!! DaIST NICHTS was "SCHÖN" daran ist, sich einen Giftstengel reinzudröhnen!!!

Der Brain ist das Entscheidende. Die ersten Tage mit den körperlichen Geschichten. Sind für die Allermeisten relativ problemlos auszuhalten. Wenn ich mein Brain endgültig neu verdrahtet hab, siehe oben, ich das auch GLAUBE(weil... esIST ja schließlich die Wahrheit...), dann ist der Drops gelutscht. Kein "Schmacht" an Tag 1, nicht an 10, 100 oder 1000.... Wir haben den Scheiß aus den Ring geprügelt, er kommt auch nicht wieder, weil... wir haben keinen "Schmacht" nach dem schleichenden Tod... Der "Schmacht" findet keinen Rezeptor, er ist schlicht... ABGESCHALTET!!!

Vergleichbar ist das mit dem Flugmodus... Auf Fernreisen wissen wir... Schmacht ist sinnlos, ich darf eh nicht rauchen... Daher überfiel mich auf den vielen Flügen NIEMALS das große Verlangen... Der Rezeptor war schlicht... Wegen Sinnlosigkeit... Deaktiviert...

Tja und so lebe ich als Exquarzer mein Leben ohne Lulle ungeniert... InFREIHEIT!!! Ich arbeite weiter noch erfolglos daran, meine Grenzen beim Laufen aufm Band herauszufinden... Die 10km gestern in lockeren 53:30, ohne große Anstrengung, morgen die 11 in unter 59, es geht voran!!! Halbmarathon?? Ich liebäugel schon ein bisschen...

Soviel mal wieder von Kirk an Enterprise....

Liebe Grüße an Alle, an die noch kämpfenden, die, die den Kampf noch vor sich haben und die, für die es gar keinen Kampf gab oder geben wird...


Hey Kenaya…

Hier hast es especially for you….. Du bist nicht die Erste….

Meine internalisierte Einstellung hat halt einen bestechenden, gnadenlosen Vorteil: Da ich mir ja nix aus den Fingern sauge, wahr ist halt wahr, schaltet esJEGLICHE hoffnungslosen, erbärmlichen, traurigen Versuche der dämlichsten und überflüssigsten Droge der Welt aus, auch nurIN MEINE NÄHE zu kommen.... Ergo, null Schmacht, null Probleme... Das war so an Tag 1, ist heute noch so und bleibt auch so!!!

Selbstverständlich weiß ich, dass ich damit nicht jeden erreiche aber das ist mir Latte. Wenns nur EINEM hilft, ist Sinn und Zweck erreicht und der Rest muss sich das ja nicht antun...

Was ich so lese von Dir gefällt mir. Glaube, Du bist auf nem SEHR GUTEN Weg, das zu Ende zu bringen!!!

Und denk daran: Der Lohn dafür ist die FREIHEIT!!! Und das lohnt sich mächtig!!!

LG Uwe

Verfasst am: 03. 02. 2020, 19:54
Neveragain
Neveragain
Dabei seit: 13. 12. 2019
Rauchfrei seit: 782 Tagen
Beiträge: 622 Beiträge

Vielen Dank, Kenaya!
Dein Wohnzimmer gefällt mir sehr, allein der Titel
Genau das müssen wir bewahren,
es reicht mit der Raucherei, nun ist schaukeln dran
Ausserdem bist du doch gut davor, zumindest lesen sich deine Posts so.
Es dauert bis das Hirn neu verdrahtet ist und ich justiere oft nach.
Bei 40 Jahren sinnentleerter Quälerei geht das nicht von nun auf gleich.
Wäre zu viel erwartet.
Dran schrauben und begreifen....
Du packst das!
egal was passiert, geraucht wird nicht ist doch n super Motto.
Morgen rauchen wir nicht, wozu auch
Liebe Grüße von Britta

Verfasst am: 03. 02. 2020, 20:02
Neveragain
Neveragain
Dabei seit: 13. 12. 2019
Rauchfrei seit: 782 Tagen
Beiträge: 622 Beiträge

.... Es sollte eigentlich sinnentleerte Qualmerei heißen....
Aber im Rückblick passt auch Quälerei

Verfasst am: 03. 02. 2020, 22:45
Adamul
Adamul
Dabei seit: 28. 10. 2019
Rauchfrei seit: 748 Tagen
Beiträge: 1390 Beiträge

Guten Abend Kenaya!

Du hast mich besucht! Danke!
Und ganz spontan:

Jetzt bist du schon 2 Tage rauchfrei.
Das ist großartig. Da geht noch mehr.

Mein Dach ist dicht! Ich bin erleichtert.
Jetzt streikt die Satellitenschüssel.
Kein Fernsehen bei dem Wind.
Doch: Wir rauchen nicht!
Nun ist Zeit zu schlafen.
Gute Nacht!
Viele liebe Grüße
Uli