August 22 - Start frei, in ein rauchfreies Leben.

Verfasst am: 08. 08. 2022, 19:47
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 08. 08. 2022, 19:57
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 08. 08. 2022, 20:01
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 08. 08. 2022, 20:34
Cauca
Cauca
Dabei seit: 27. 07. 2022
Rauchfrei seit:
Beiträge: 9 Beiträge

Hallo alle zusammen!
Ich bin jetzt seit 5 Tagen rauchfrei, muss aber immer noch kämpfen.
Von Freitag bis Sonntag hatten wir Nachbarschaftsfest, welches dieses Jahr bei uns stattgefunden hat. Wir hatten also viel zu organisieren und ich war super abgelenkt. Ich hatte echt Sorge, ob das dann funktioniert mit dem rauchfrei bleiben, aber ich muss wirklich sagen, es ging leichter als gedacht. Es raucht auch sonst niemand in der Nachbarschaft, somit war das Problem schonmal vom Tisch. Ich verwende momentan wohl Nikotinpflaster, damit kriege ich es besser hin.
Nun ist das Fest vorbei und ich habe immer noch oft Probleme, mich abzulenken. Ich kriege es dann irgendwie hin, aber es fällt mir oft sehr schwer.
Ich bemerke mittlerweile schon eine Veränderung bzgl. meiner Atmung, ich bekomme schon besser Luft. Das war ja letzten Endes der Grund, dass ich jetzt aufhören will, weil ich das meinem Körper nicht mehr antun will. Auch meine Stimme möchte ich endlich wiederhaben, bin immer sehr heiser und der HNO hat mir bzgl. meiner Stimmbänder gesagt, dass ich es besser lassen sollte mit dem rauchen. Meine kratzige und heisere Stimme geht mir mittlerweile so auf den Keks, ich will das nicht mehr. Es ist einfach nicht gut.

Verfasst am: 08. 08. 2022, 21:59
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 1735 Tagen
Beiträge: 2325 Beiträge

Hallo Cauca,

Zitiert von:
Ich kriege es dann irgendwie hin
ja, genau darum geht es in der ersten Zeit - es irgendwie hinzukriegen. Manche helfen sich mit einem Aufgabenglas. Dazu denkt man sich Aufgaben aus und schreibt diese einzeln auf Zettelchen und wirft sie in ein Glas. Wenn man dann eine Ablenkung braucht, zieht man ein Zettelchen und erledigt die darauf stehende Aufgabe. Deine erste Aufgabe wäre dann nachdenken und Zettel schreiben
Du bist motiviert, hast gute Gründe aufgeführt und willst nicht mehr rauchen. Sei etwas hartnäckig dann schaffst du das auch. Ich drücke dir alle meine Daumen
Viele Grüße

Verfasst am: 08. 08. 2022, 22:28
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 08. 08. 2022, 22:30
rauchfrei-lotse-christian
rauchfrei-lotse-christian
Themenersteller/in
Dabei seit: 01. 01. 2017
Rauchfrei seit: 2247 Tagen
Beiträge: 1355 Beiträge

Schönen Abend in den Zug und seid gegrüßt.

Ganz herzlich beglückwünsche ich alle, die heute bzw. in den vergangenen Tagen etwas zu Feiern hatten. Sei es die erste oder zweite Woche, 10 Tage, oder was auch immer. Gut gemacht, trotz der ein oder anderen Widrigkeit, die sich in den Weg stellt. Nur weiterso, ihr schafft das ganz bestimmt.

Demi53: schön das Dir dein heutiger Start ins rauchfreie Leben gelungen ist. Das kleine Teufelchen, das auf deiner Schulter sitzt und dir zuflüstert "rauch doch Eine" lässt dich in Ruhe?

Causa: Herzlich Willkommen hier bei uns im Zug. Alternativen zum Rauchen? Schau hier mal rein, vielleicht findest was passendes. http://challenge.rauchfrei-info.de/ Da sind soviele kreative Ideen dabei, das ich heute noch oftmals staune. Und hier nochmal die Liste angenehmer Aktivitäten der Uni Münster.
http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjI6KmPhLj5AhVYVvEDHUgOBYIQFnoECAwQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.uni-muenster.de%2Fimperia%2Fmd%2Fcontent%2Fpsychotherapie_ambulanz%2Faktivit__tenliste.pdf&usg=AOvVaw3GZ2VcY7O-___Da7KXeDoG
Causa, sehr schnell regeneriert sich der Geruchssinn. Auch das Zahnfleisch erholt sich recht schnell, ebenfalls das Hautbild. Jedenfalls freut es mich für dich, das Dir der Ausstieg relativ leicht fällt. Fünf rauchfreie Tage sind schon ein riesiges Pfund um dran zu bleiben. Du schaffst deinen Ausstieg, ganz sicher.

Das Thema Ablenkung und Belohnung ist wohl gerade on Top. Regelmäßiges Belohnen mit kleinen Dinge, die sich aus dem ersparten Zigarettengeld sehr gut finanzieren lassen, ist gerade in der Anfangszeit eine gut Motivation um dran zu bleiben. Welche Ideen fallen euch dazu ein? Sichtbares Sparen des Zigarettengeldes, das ich immer noch pflege, empfehle ich immer noch. Die ersparten Euronen verfehlen ihre Wirkung nicht. Auch die Freude über eine Anschaffung übers Übliche hinaus, lässt doch das Herz höher schlagen.

So mir geht jetzt die Tinte zu neige. Ich wünsche allen viel Erfolg beim Rauchfrei werden und jede Menge Sturheit.

lg
christian

Verfasst am: 08. 08. 2022, 22:31
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 08. 08. 2022, 22:40
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 08. 08. 2022, 23:29
NilsF
NilsF
Dabei seit: 27. 07. 2022
Rauchfrei seit: 128 Tagen
Beiträge: 98 Beiträge

Hallo zusammen...
Die erste fiese Aggro-Attacke scheint abgewendet
Hab in der Firma eben hinter mir abgeschlossen und groove in Richtung Urlaub
Demi, willkommen im Team NMR, den ersten Schritt hast Du geschafft, freu Dich über jede Versuchung, der Du widerstehst, das treibt Dich jedesmal unglaublich voran, genieße die Euphorie, solange sie da ist!!! Nimm diese Kraft dann mit, wenn es mal schlimm wird. Ging mir jedenfalls so...
Senifor, so kommst auch Du über den ersten schlimmen Punkt..
Cauca: die erste Woche ist so gut wie geschafft... Merkst Du, wie glatt und sauber sich Deine Zähne plötzlich anfühlen, das war mit das Erste, was mir aufgefallen ist...
Ganz herzliche Glückwünsche an Alle, egal ob grad angefangen, 1 Woche, 1 Monat...
Keep it Up!!! LG, Nils