Ablenken von der Sucht: Ideensammlung

Verfasst am: 26. 08. 2013, 10:34
schlumpfinchen
schlumpfinchen
Dabei seit: 11. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3321 Tagen
Beiträge: 1615 Beiträge

Hallo Grete,

Lieber das Theraband kaputt als irgendeinen Unschuldigen geschimpft.

Agression ist überlebensnotwendig

Das Stückchen Gehirnareal, welches Süchte speichert ist leider zufällig auch das Areal, das Agressionen (Überlebenstriebe) steuert.

Die Lage ist verzwickt für uns Süchties.

Wenn möglich ein neues stabileres Theraband besorgen und - weiter Sport machen- mir hilft es beim Entzug der NikotinBonbons ausgezeichnet.

Wünsche Euch einen sportlichen Tag.

Verfasst am: 21. 10. 2013, 22:41
mainkind
mainkind
Dabei seit: 16. 10. 2013
Rauchfrei seit: 1672 Tagen
Beiträge: 46 Beiträge

Jetzt am ersten rauchfreien Tag habe ich mich hingestellt und ein tolles Kürbisbrot gebacken so richtig mit Hefe.Somit war ich beschäftigt und geschmeckt hat es auch.

Verfasst am: 01. 11. 2013, 21:38
rotebeete
rotebeete
Dabei seit: 01. 11. 2013
Rauchfrei seit: 3205 Tagen
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo an alle!

Haut eure Lieblings CD in den Recorder oder schnappt euch den Mp3-Player, dreht die Lautstärke so weit wie es geht auf und tanzt euren Frust, eurer Verlangen nach einer Ziggi, eure Freude, eure Sehnsucht, etc. einfach aus.

Mein Tipp: AC/DC

Funktioniert Super! LG

Verfasst am: 02. 11. 2013, 20:23
carolinea
carolinea
Dabei seit: 14. 09. 2013
Rauchfrei seit:
Beiträge: 37 Beiträge

Eine sehr schöne Ideensammlung, was man so genießen kann, ist "Das Buch der hundert Vergnügungen" von Tom Hodgkinson.

Da finden sich so Sachen wie "Warten, dass der Tee zieht", "Herumdümpeln" oder "Papier falten", "Karten betrachten", "Aus dem Fenster starren" oder "Die Wäsche aufhängen".

Wunderbare, meist sinn- und zweckfreie Tätigkeiten und Zustände, die ohne Suchtdruck nochmal so schön sind.

Verfasst am: 11. 11. 2013, 17:50
Elfriede
Elfriede
Dabei seit: 04. 11. 2013
Rauchfrei seit: 3194 Tagen
Beiträge: 90 Beiträge

Hallo ihr alle zusammen,
ich war der klassische Balkonraucher, d.h. ich habe nicht im Auto, nicht auf der Straße, nicht auf der Arbeit unjd komischerweise auch nicht in Gesellschaft rauchen müssen. Dafür aber umso mehr allein auf meinem Balkon. Nach jedem Telefonat, nach dem Fernsehen, nach der Schreibtischarbeit, nach dem Essen, nach dem Duschen usw.

Meine Strategien: Parfum, Parfum und wieder Parfum. Als ich meiner Nachbarin von meinem Rauchentzug erzählt habe und dabei erwähnte, dass mir Gerüche helfen, hat sie mir zwei Kistchen voller Parfum-Proben geschenkt. die probiere ich jetzt täglich mehrfach aus. Vorteil: ich stinke nicht mehr nach Zigarette, was schon gut ist. Nein ich dufte nach den edelsten Parfums. Mir hilft das sehr.
Mit der Zeit wird man ausserdem immer ruhiger und entspannter. Hinzu kommt bei mir, besonders heute, ein absolutes High-Gefühl. Ich habe viel mehr Energie!!!
Weiterer Tipp: Ich habe mir einen edlen Standmixer geleistet und mache mir die verschiedensten Smoothies. So hat man etwas zu tun und trinkt etwas Gesundes.

LG Eillilein

Verfasst am: 11. 11. 2013, 20:41
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3341 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Hallo Elfriede, schön das Du den Weg zu uns gefunden hast.Eine schöne Strategie hast Du Dir einfallen lassen, wünsche Dir viel Erfolg. In einem anderen Beitrag hast Du geschrieben, Du kannst Allan Carr nicht zustimmen, das ein Ausstieg einfach wäre. Jeder erlebt den Ausstieg anders, ich selber hatte riesige Probleme die ersten 4 Wochen, andere haben kaum Schwierigkeiten - jeder halt anders. Was uns alle eint ist das gemeinsame Ziel, nie wieder zu rauchen zu wollen. Ich hoffe Du hast die Möglichkeiten der Informationen dieses Forum genutzt. Für Fragen stehen wir Dir gerne zur Verfügung. Vielleicht möchtest Du ja ein eigenes Thema eröffnen, in einer Rubrik Deiner Wahl. Das hat den großen Vorteil, Dich schneller zu finden und persönlichere Tipps geben zu können.

Ansonsten viel Erfolg und liebe Grüße

Andreas

Verfasst am: 03. 01. 2014, 20:25
Mabelle
Mabelle
Dabei seit: 19. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3040 Tagen
Beiträge: 821 Beiträge

Die Ideensammlung finde ich nach wie vor klasse - ich werde jetzt auch mal wieder Parfums ausprobieren, mal wieder etwas anderes wahrnehmen...Lollies klingen auch gut oder auch 10x tief Luft holen.

Was auch gut hilft - Zeichnen, egal was, einfach einen Kuli nehmen, Zettel dabei haben und los gehts!

Verfasst am: 24. 02. 2014, 10:48
conbria
conbria
Dabei seit: 19. 01. 2014
Rauchfrei seit: 3115 Tagen
Beiträge: 125 Beiträge

...weiß nicht, ob das hier schon erwähnt ist (habe nicht alle Beiträge bis Seite 999 gelesen), aber ich finde, man braucht einen Notfallkoffer, wie bei jeder anderen Verhaltenstherapie (und das ist es schließlich, was wir hier machen) .

Der Notfallkoffer ist klein und handlich, so in Kosmetiktäschchengröße
...man kann ihn überall mit hin nehmen
...es sind alle wichtigen "Erste-Hilfe-Utensilien" drin

z.B.: Knautschball oder Igelball
scharfe Pfefferminzbonbons
andere scharfe Sachen wie Chili oder Wasabi
ein Brief, den ich mir selbst geschrieben habe, vor dem Rauchen der nächsten Zigarette zu lesen
eine Stoppuhr oder Kurzzeitwecker - 3 Minuten rauchfrei bleiben
ein Kinderfoto von mir
5 Streichhölzer
...und, und, und, und........

Hier die 5 Streichhölzerübung:
Lege die Streichhölzer vor dich hin
Nimm jetzt das erste Streichholz mit beiden Daumen auf - das ist einfach - Streichholz gut festhalten
Während du das erste Hölzchen zwischen den Daumen balancierst, nimmst du das zweite mit den Zeigefingern auf
Das geht auch noch, aber jetzt (beide Hölzchen gut festhalten) das dritte mit den Mittelfingern....
...dann das vierte mit den Ringfingern, das fünfte mit den kleinen Fingern

Wenn du es (nach wenigen Stunden) geschafft hast, alle Hölzchen gleichzeitig zwischen deinen Fingern zu balancieren, hat sich die Frage nach einer Zigarette erübrigt....

Conbria

Alternativ kann ich nur empfehlen: Schlagzeug oder Trommel spielen lernen - Endorphine ohne Ende

Verfasst am: 07. 03. 2014, 08:30
Clemens
Clemens
Dabei seit: 15. 02. 2014
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1 Beiträge

Bitte auch an die Zeit denken, als man mal Nichtraucher war. Die Zeit bevor man Anfing, mit dem Quatsch.

Verfasst am: 07. 03. 2014, 09:23
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3341 Tagen
Beiträge: 8588 Beiträge

Auch hilfreich für alle die nervös werden und die Hände beschäftigen wollen, ein Relax- oder Igelball. Man hat was zum drücken und kneten und die Hände sind beschäftig. man bekommt ihn in der Apotheke oder Drogerie.