Weitersegeln im Gleitflug...

Verfasst am: 07.10.2019, 22:06
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 2374 Tagen
Beiträge: 3723 Beiträge

Moin liebe Claudia,

nu - danke der Nachfrage - habe den ersten Tag mit dem Lesen von 3 DICKEN LEITZORDNERN voller Arbeitsanweisungen, Qualitäts- und Hygienevorschriften verbracht.... aber ich will nich meckern - bei der vorherigen Firma mußte ich ohne jedwede solcher Infos gleich "beim Arbeiten zugucken" - das geht für mich morgen los und über immerhin SIEBEN Tage (davor ganze zwei.... ) - macht alles in allem wirklich einen besseren Eindruck

Wie geht es Dir denn - so nacken/schultermäßig - wieder besser, hoffe ich mal.... Ich würde Dir ja so gern einen begnadeten Therapeuten (Dipl. Physiotherapeut, Heilpraktiker und Kinesiologe und auch noch mit "zivilen Preisen" ) empfehlen - allein.... er praktiziert in Berlin....

Nun denn - die Nacht ist kurz - ich wünsche Dir einen guten, erholsamen Schlaf.

Es grüßt
de Nomade

Verfasst am: 08.10.2019, 07:56
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Themenersteller/in
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 3172 Tagen
Beiträge: 4663 Beiträge

Guten Morgen, ihr Lieben
Wachsen, liebe SUNNY-YA, darüber habe ich gerade in einem interessanten Artikel gelesen, der sich mit Dopamin und Serotonin beschäftigt, beides Neurotransmitter, also biochemische Stoffe, die im Gehirn produziert werden und Gefühle und Emotionen auslösen.
In sehr unterschiedlicher Art und Weise.
Das Dopamin verursacht den kurzen Kick, vergleichbar mit Verliebtheit und wird von außen in Form von oft materieller Belohnung zugeführt (nehmen), die jeweils eine Sucht (und Suchtverlagerung) auslösen kann.
Das Serotonin, vergleichbar mit Liebe, löst Zufriedenheit aus, welche tiefer geht als die bloße Belohnung. Es wird nur ganz allmählich vom Körper selbst produziert und erzeugt tief empfundene Freude (oft im Prozess des Gebens), die lang anhält und nicht süchtig macht. Gestützt wird durch Achtsamkeit und Bewegung.
Die Balance ist wichtig: Belohnung ist (lebens-)notwendig, sollte aber nicht zur Notwendigkeit (Sucht) werden, sondern ein Highlight bleiben: Nachteil: die Substanz muss immer weiter erhöht werden mit den negativen Begleiterscheinungen (z.B. Gewichtszunahme) für den gleichen Effekt.
Zum Glück (Produktion von Serotonin) führt nach neueren Forschungsergebnissen Gemeinschaftserleben, gegenseitige Unterstützung, gemeinsame Genüsse (Mahlzeiten z.B.), Achtsamkeit (Wahrnehmung von Körperbefindlichkeiten), Sport und ausreichend Schlaf, Sinnhaftigkeit.
Wachsen, liebe Sunny, wird hier als das Glück an sich verstanden - (wenn auch oft verbunden mit Anstrengung) vielleicht ist es der eigentliche Lebenssinn - persönliches Wachstum.
Das alles wurde hier schon oft in unterschiedlicher Form angesprochen - und belegt in Form von Gemeinschaftserlebnissen und gegenseitiger Unterstützung wieder mal, dass dieses Forum Sinn macht!
Habt alle einen schönen, rauchfreien Tag wünscht
Claudia

Verfasst am: 10.10.2019, 14:19
renate
renate
Dabei seit: 05. 04. 2011
Rauchfrei seit: 4729 Tagen
Beiträge: 1900 Beiträge

Hallo liebe Claudia,

wie geht es denn deinem Rücken? Hoffentlich viel besser. Zum Glück lässt mich mein Rücken momentan in Ruhe. Dafür gibt es jetzt Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, nächste Woche ist die Auswertung der Endosonographie.

Seit Dienstag hat mich der Arbeitsalltag wieder, Montag hatte ich kurzfristig noch Urlaub genommen. Meine Schwester und mein Schwager waren ja von Samstag bis Montag zu Besuch. Da wurde auf der Messe noch mal richtig gesündigt und jetzt muss ich zusehen, dass ich endlich mal 2-3 kg abnehme. Aber so lange meine Sachen noch passen, sehe ich das nicht so verbissen. Noch habe ich ja kein Übergewicht, ich will einfach nur mein Wohlfühlgewicht zurück.

Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche und ein schönes entspanntes Wochenende.



Liebe Grüße Renate

Verfasst am: 10.10.2019, 16:22
pearle67
pearle67
Dabei seit: 20. 12. 2018
Rauchfrei seit: 2084 Tagen
Beiträge: 1672 Beiträge

Liebe Claudia, du hast mir so einen lieben Post geschrieben, über Bäume sinnierend... Jetzt mein Geständnis: Ich kann Bäume nicht auseinanderhalten. Mir liegt das gar nicht. Mit meinem Zauberwald verbinde ich eine Erinnerung an meine Heimat. Dort gab es eine kleine Kapelle im Wald, zum Gedenken an eine Stadt, die im 30-jährigen Krieg niedergemacht wurde. Rund um diese Kapelle waren ein paar schöne Lauf-Wanderstrecken in einem Naturschutzgebiet, mit wunderbar verwunschenem Wald.
Dort habe ich nicht nur meine erste Zigarette geraucht und meinen ersten Kuss bekommen, dort war ich fast jeden Tag laufen. Hier in Dresden vermisse ich das sehr. Also habe ich mir meinen virtuellen Wald geholt.

Aber immer schön, wenn du mich besuchst. Das ist auch ein bisschen magisch....

Mit ganz lieben Grüßen

Heike

Verfasst am: 11.10.2019, 00:22
Taurita
Taurita
Dabei seit: 03. 06. 2019
Rauchfrei seit: 1760 Tagen
Beiträge: 1073 Beiträge

Liebe Claudia

Wollte dir obwohl schon wieder eine Woche her nochmals persönich Dankeschön für deinen Besuch beim Griechen...... sagen.
Ich find's sooooo schön.... wenn wir alle zusammen feiern.

Aber noch wichtiger sind all die guten Ratschläge, Tips oder auch einfach nur die wunderschöne aber auch traurigen Geschichten, die hier durch's Forum flattern.
Wär hätte das Gedacht, dass einem ein virtuelles Forum in die Rauchfreiheit bringt.....

Danke
und liebs Griessli
Taurita

Verfasst am: 12.10.2019, 07:57
Asbachgirl
Asbachgirl
Dabei seit: 03. 01. 2018
Rauchfrei seit: 2192 Tagen
Beiträge: 3761 Beiträge

Liebe Claudia!
Jetzt will ich doch endlich mal wieder bei dir vorbei schauen! Du schreibst, du trittst etwas kürzer, was das Forum betrifft... Ja, manchmal braucht man das! Ich bin auch etwas weniger hier. Aber ich wünsche dir viel Spaß beim Treffen in Düsseldorf! Schön, dass dir der "Nordwind" auch gut gefallen hat... Ja, eigentlich sind wir mit dem Forum ja vom Fach, was virtuelle Beziehungen angeht. ;) Kann verstehen, dass du manchmal was Heiteres brauchst, das Leben ist manchmal schon traurig genug...
Wie geht es dir? Mir gemischt... Psychisch ganz ok, aber seit gestern ist mein Knie wieder etwas dick... Hab wohl beim Schwimmen am Donnerstag etwas übertrieben. Dabei war es eigentlich längst wieder heil. Wir waren im Jugendstilbad in Darmstadt und es war ganz toll. Mein Freund und ich haben es sehr genossen! Es gab nicht nur einen normalen Schwimmbereich, sondern auch ein SPA, das war fast wie in einer Therme, mit Thermalbecken, Solebad, Dampfbad und Kaltwasserbecken. Dafür musste man ein paar Euro drauf zahlen, aber wir haben es uns mal gegönnt.



Du hast wohl Recht, dass es der Lauf der Dinge ist dass mich meine Eltern nicht mehr jedes Wochenende holen wollen. Sie sind ja auch nicht mehr die jüngsten. Aber letzten Samstag war ich mit ihnen in einem Sanitätshaus und wir haben einen schönen grünen Rollator für mich gekauft. Bin sehr zufrieden damit und kann jetzt viel besser laufen, bin mobiler. Für kleinere Strecken brauche ich ihn allerdings nicht, z.B. nehme ich ihn heute nicht mit in die Kirche. Falls wir überhaupt hingehen, vielleicht schone ich auch besser mein Knie...



Ich wünsche dir ein schönes rauchfreies Herbstwochenende!
Ganz liebe Grüße Stefanie

Verfasst am: 15.10.2019, 20:33
Linaaaaaaa
Linaaaaaaa
Dabei seit: 01. 06. 2019
Rauchfrei seit: 2983 Tagen
Beiträge: 2006 Beiträge

Heute habe ich oft an Dich gedacht.



Verfasst am: 15.10.2019, 20:47
Linaaaaaaa
Linaaaaaaa
Dabei seit: 01. 06. 2019
Rauchfrei seit: 2983 Tagen
Beiträge: 2006 Beiträge

Keine Ahnung warum.... Habe nachgedacht wann ich dich letztes Mal gelesen
habe....

Danke

Verfasst am: 15.10.2019, 20:48
matilda58
matilda58
Dabei seit: 28. 07. 2018
Rauchfrei seit: 2062 Tagen
Beiträge: 593 Beiträge

Du hast gut segeln liebe Claudia, ich finde auch im RL immer die versteckten Fettnäpfchen
Also hab ich mich schämen schon gut gelernt, man muss Fehler auch zugeben können

Ich wünsch dir einen schönen Abend und ja, ich freu mich auch über die Kontakte in unserem kleinen Städtchen.

Liebe Grüße von
Matilda - befreit

Verfasst am: 15.10.2019, 20:49
Asbachgirl
Asbachgirl
Dabei seit: 03. 01. 2018
Rauchfrei seit: 2192 Tagen
Beiträge: 3761 Beiträge

Liebe Claudia!
Freut mich sehr, dass du Reinhard Mey genauso gerne magst wie ich... Vor knapp zwanzig Jahren hab ich ihn ein paar mal live gesehen, in Mannheim und Frankfurt. Das war toll. Meine Eltern mögen ihn auch und neulich erst haben wir auf einer Autofahrt u.a. "Ankomme Freitag den 13." gehört. Das ist wirklich ein witziges Lied! Danke fürs Posten! Ich habe auch noch eins für dich... Das hat mich in der Vergangenheit oft getröstet und auch jetzt höre ich es mir manchmal an, wenn ich nicht schlafen kann...

Alles ist gut - Reinhard Mey

Alles ist gut –
Für ein paar Stunden neigt sich Frieden über uns'ren Meridian
Alles ist gut –
Was heut' gescheh'n sollte, geschah, und was zu tun war, ist getan
Für eine kleine Weile ist's, als gäb es weder Hass noch Neid
Als verginge alles Böse, alle Ungerechtigkeit
Im Dunkel des endlosen Raumes
Und für die Dauer eines Traumes
Ist's, als ob alle Zwietracht ruht –
Alles ist gut, mein Kind, alles ist gut
Alles ist gut –
Für kurze Zeit erlöst die Nacht den Kranken von seinem Leid
Alles ist gut –
Und schließt die Augen dem Betrübten über alle Traurigkeit
Und dem Verzweifelten, der ohne Trost und ohne Hoffnung ist
Schenkt die Erschöpfung doch Vergessen, wenigstens für kurze Frist
Und der Verfolgte ist geborgen
In Dunkelheit, die bis zum Morgen
Den Mantel schützend um ihn tut –
Alles ist gut, mein Kind, alles ist gut
Alles ist gut –
Alles Gemeine ungescheh'n und alle Schulden ausradiert
Alles ist gut –
Im Niemandsland, wo Heut' nicht mehr und wo noch Morgen nicht regiert
Wo der Gescheitere sein Ziel, das Unerreichbare, erreicht
Findet der Unterdrückte Zuflucht, wird ihm Unduldbares leicht
Heilt Schlaf barmherzig alle Wunden
Nimmt alle Last für ein paar Stunden
Die schwer auf uns'ren Schultern ruht –
Alles ist gut, mein Kind, alles ist gut




Ich wünsche dir eine angenehme Nachtruhe!
Ganz liebe Grüße Stefanie