Über ein Jahr geschafft

Verfasst am: 25.10.2021, 19:28
paddel008
paddel008
Themenersteller/in
Dabei seit: 27. 11. 2020
Rauchfrei seit: 1388 Tagen
Beiträge: 3 Beiträge

Zur Motivation :-) Seit nunmehr knapp 13 Monaten rauchfrei und so happy darüber!
Ich bin Ende 20, habe mit ca. 16 angefangen und seitdem 2x vorher ernsthaft versucht aufzuhören (diese halbherzigen Male nach dem Feiern am nächsten Morgen zähle ich mal nicht dazu :-D) und immer rückfällig geworden, dachte zeitweise dass ich es ohne Psychotherapie nicht schaffen kann, da ich immer depri geworden bin ohne rauchen. Dachte auch die ersten Monate dass sich der unangenehme Zustand in dem ich mich befand dauerhaft einstellt...
Meinem Kopf ging es nicht gut, fühlte mich "nicht ganz auf der Höhe", empfand den Alltag teilweise als anstrengend. Heute blicke ich zurück und bin stolz, dass ich es durchgezogen habe!

Dazu muss ich sagen, dass Corona mir sehr geholfen hat. Keine Bars, kein Feiern, weniger Trigger! Dafür viel Bewegung/Sport und andere Ablenkung. À propos Sport: Noch heute merke ich stetige, zunehmende Leistungsfähigkeit im Ausdauerbereich. Ich empfand es als sehr motivierend, da schnell Erfolge spürbar waren.

Zur Vorbereitung habe ich diese klassischen psych. Ansätze durchgezogen: Tagebuch vor dem Rauchstopp geschrieben, was mir in den ersten Wochen auch sehr geholfen hat (habe immer wieder eingeguckt und habe die Argumente gelesen von meinem Raucher-Ich, weshalb aufhören sinnvoll ist).

Der Zukunft blicke ich sehr optimistisch entgegen. Zwar habe ich ab und zu noch Verlangen, und das nicht zu knapp, aber mein Geist ist mittlerweile zu stark um meine Erfolge leichtfertig wegzuwerfen. Ich habe auch schon sämtliche kritischen Situationen durch, sei es stark alkoholisiert unter Rauchern zu wiederstehen oder erhöhten Alltagsstress wegzurauchen. Komischerweise fällt es mir gerade in diesen Situation gar nicht schwer, nein zu sagen und stark zu bleiben, der Affe kommt meist ganz unerwartet zB beim Spaziergang im Park (wahrscheinlich unterbewusste Trigger).

In diesem Sinne, vielleicht hilft es ja dem Ein oder NAderen ;-) Ich wünsche Euch allen viel Erfolg!

Verfasst am: 25.10.2021, 20:45
HappyMom
HappyMom
Dabei seit: 24. 10. 2021
Rauchfrei seit: 1007 Tagen
Beiträge: 4 Beiträge

Hallo und herzlichen Glückwunsch erstmal an dich dass du es so weit geschafft hast!!! Ich gratuliere dir
Ich habe auch schon etliche Rauchstopps hinter mir aber gehalten hat noch keiner so richtig länger als 1 Jahr…

Ich bin jetzt 31, habe 3 Kinder und so langsam finde ich wird es Zeit aufzuhören… ich bin gesundheitlich fit aber würde mir nicht verzeihen können wenn ich es eines Tages nicht mehr bin! Man sagt ja nicht umsonst…solange nix passiert pafft man fröhlich vor sich hin bis es dann zu ernsthaften Einschränkungen kommt und meisten kommt die Einsicht zu spät..

Ich habe am 20.10 um 22:30 Uhr meine letzte geraucht. Am Samstag dann ( durch Alkohol) einen Rückfall gehabt, 2 Zigaretten geraucht und ich habe es bei den 2 Zigaretten sein lassen und habe keine mehr angerührt ABEEEEER jetzt gerade geht es mir wirklich sehr schlecht ich kann an nichts anderes mehr denken, versuche mich mit allen Mitteln abzulenken, in jedem Scheiß Film wird plötzlich geraucht also hab ich mein Handy gepackt und lese mich hier durch das Forum, in der Hoffnung diesen enormen Druck bzw Schmachter auszuhalten

Verfasst am: 25.10.2021, 21:38
Juliusruh1000
Juliusruh1000
Dabei seit: 18. 09. 2021
Rauchfrei seit: 1080 Tagen
Beiträge: 496 Beiträge

Nabend Gemeinde,
ich denke wenn man wie ich 40 Jahre geraucht hat , sollte man einfach mal 40 Jahre Pause machen und danach entscheiden, fang ich wieder an oder nicht.
Mein Bekannter 62 Jahre ist heute ins KH , da wird untersucht, ob der Schatten auf seiner Lunge Krebs ist.
Bei mir war auch was auf der Lunge, nach Befund negativ hab ich dann aufgehört.
Nun gilt es durchzuhalten, Rauchen ist eine Illiusion, weil es eine Sucht ist.
Grüße Andreas alles gute für euch alle

Verfasst am: 26.10.2021, 07:36
lulu33
lulu33
Dabei seit: 09. 06. 2021
Rauchfrei seit: 381 Tagen
Beiträge: 121 Beiträge

Hallo ihr lieben,

paddel008 so toll dass du schon knapp 13 Monate rauchfrei bist! Ich hoffe dass ich auch so lange durchhalten kann.. Ich habe es auch echt lange und oft genug versucht, so viele Rückschläge gehabt und wieder aufgestanden. Ich denke bei Rauchverlangen auch immer daran ´, dass ich den Erfolg nicht einfach wegschmeissen kann.. nur für eine zigarette. Ehrlich gesagt habe ich nurnoch in einer bestimmten Situation lust zu rauchen: wenn ich und mein partner streiten . Aber selbst da bin ich nun stark genug

Ich wünsch dir noch weitere 13 Monate ein rauchfreies Leben (und darüber hinaus)

lg lu