Treffpunkt für alle

Verfasst am: 16.07.2021, 18:04
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 16.07.2021, 18:30
KlausRausB
KlausRausB
Dabei seit: 30. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1210 Tagen
Beiträge: 1065 Beiträge

[quote="SmoSa"]
Ich ziehe mal einen Kommentar aus der Bauchfrei-Stube hier rüber. Sicherlich machen sich nicht nur Klaus und ich Sorgen um die Forumshausener*innen, die in den betroffenen Gebieten leben. Claudia hat sich bereits in der Bauchfrei-Stube gemeldet ... aber was ist mit den anderen, die in diesen Regionen wohnen?

Meldet euch doch bitte mal!

LG Christine

[/quote]

Gute Idee Christine
Seitdem ich NMR bin, bin ich sensibler geworden und wenn ich sowas sehe, dann habe ich Pippi in den Augen.
Ich werde von meinem Geld, welches ich, Dank meiner Rauchfreiheit, zurück legen konnte etwas spenden.Ich warte nur noch auf ein seriös wirkenden Spendenaufruf.
Ich wünsche den Betroffenen alles erdenkliche und das es bald Allen wieder gut geht.

Verfasst am: 16.07.2021, 18:55
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 2773 Tagen
Beiträge: 4614 Beiträge

Die Heimatstadt von Bine, Stolberg, ist extremst betroffen. Bei ihr selbst ist es ok, aber sie helfen, wo sie können. Die ganze Stadt ist komplett zerstört, es fehlt sogar Trinkwasser. Ich weiß nicht, ob es ok von mir ist, hier das Spendenkonto anzugeben. Falls es gelöscht wird, findet ihr es wie ich im Internet.
[Angabe Bankverbindung vom rauchfrei-Team entfernt]

Verfasst am: 17.07.2021, 21:15
Gaby60
Gaby60
Dabei seit: 30. 06. 2019
Rauchfrei seit: 1323 Tagen
Beiträge: 1660 Beiträge

Es ist wirklich eine Katastrophe was hier im Kreis los ist.
Es ist unfassbar schwer in Worte zu fassen welches Elend, Angst, Verzweiflung , nicht-mehr können,
Sprachlosigkeit Einzug gehalten hat...

Verfasst am: 18.07.2021, 09:47
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 18.07.2021, 10:49
rauchfrei-team
rauchfrei-team
Dabei seit: 07. 07. 2011
Rauchfrei seit:
Beiträge: 1233 Beiträge

Liebe Claudia,

für das, was die Menschen in NRW gerade durchmachen müssen gibt es keine richtigen Worte. Wir denken ebenfalls an die vielen Betroffenen sowie auch an die zahlreichen mutigen Helferinnen und Helfer, die nun jegliche Unterstützung gebrauchen können!

Das Werben für Spendenkonten im Forum ist nicht erlaubt, weswegen wir die Angaben aus deinem Beitrag entfernt haben. Wie du aber bereits erwähnt hast, sind die Infos natürlich auch im Internet zu finden.

Herzliche Grüße,
Leonie vom rauchfrei-Team

Verfasst am: 18.07.2021, 12:46
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 1795 Tagen
Beiträge: 2414 Beiträge

Hallo,
da will ich auch mal kurz kundtun, dass ich nicht Hochwassergeschädigt bin, für die, die sich eventuell Sorgen machen. Spendenkonten gibt es schon einige. Man kann sich aussuchen welchem Sammler man vertrauen will.
Viele Grüße

Verfasst am: 18.07.2021, 17:25
Bordeauxlover
Bordeauxlover
Dabei seit: 24. 01. 2020
Rauchfrei seit: 1106 Tagen
Beiträge: 1594 Beiträge

Hallo,

Bonn, wo ich wohne, und Köln, wo ich arbeite, sind wohl vergleichsweise glimpflich davon gekommen. Ich persönlich habe gar keine Schäden. Nur 20-30 km von uns entfernt sieht es aber schrecklich aus: Kreis Ahrweiler, den ich sehr gut kenne, Rheinbach, Swisttal, Erftstadt, die Eifel- alles ganz schlimm! Mein Mitgefühl ist bei allen Betroffenen! In meinem näheren Umfeld haben alle noch Glück gehabt. Ich wünsche allen noch einen sonnigen Sonntag und allen Betroffenen viel Kraft und Mut.

Liebe Grüße
Armin

Verfasst am: 18.07.2021, 20:01
VenezianischerKarneval
VenezianischerKarneval
Dabei seit: 30. 12. 2016
Rauchfrei seit: 2773 Tagen
Beiträge: 4614 Beiträge

Fürbittengebet zur Unwetter-Katastrophe
15.7.2021 1779 Zeichen

heute von mir im Gottesdienst gelesen:

Gott des Lebens,
wir sind erschrocken und aufgewühlt:
Das Hochwasser der vergangenen Tage
hat Menschen fortgeschwemmt.
Der Starkregen hat Keller geflutet und Straßen überspült.
Viele bangen um ihre Angehörigen und um ihr Zuhause.

Gott, wir rufen zu dir
wie der Beter aus dem Gebetbuch des Volkes Israel:

„Rette mich, Gott!
Das Wasser steht mir bis zum Hals.
Ich bin versunken in tiefem Schlamm
und finde keinen festen Grund.
In tiefes Wasser bin ich geraten.
Eine Flutwelle spülte mich fort.“
(Psalm 69,2+3).

Gott,
wir bitten dich um Trost und Beistand
für alle, deren Zuhause verwüstet ist,
die evakuiert werden mussten,
die Hab und Gut verloren haben.

Sende den Betroffenen die Hilfe, die sie brauchen:

tatkräftige Unterstützung,
finanziellen Beistand,
emotionale Begleitung,
unermüdliche Gebete.

Gott,
wir bitten Dich
um Frieden für die, die ihr Leben verloren haben,
und um Trost für ihre Angehörigen.

Gott,
wir bitten Dich
für die Männer und Frauen,
die an ihre Grenzen gehen, um anderen zu helfen,
die Menschen aus eingeschlossenen Häusern holen,
die Dämme sichern,
die für Notunterkünfte sorgen.
Sei du ihnen nahe bei allem, was sie tun.
Stärke sie und gib ihnen Geduld und Übersicht.

Gott,
wir erkennen, wie schnell sich das Klima verändert
und in welcher Bedrohung unsere Welt steht.
Diese Naturkatastrophe führt uns vor Augen,
was wir unserer Umwelt antun.
Hilf uns umzukehren.
Lass uns nicht gegen, sondern für und mit deiner
Schöpfung leben.

„Ich aber schicke mein Gebet zu dir,
zu der Zeit, Herr, die dir gefällt:
Antworte mir, Gott, in deiner großen Güte,
zeig mir deine Treue und rette mich!
Zieh mich aus dem Schlamm,
sonst muss ich darin versinken!
Rette mich aus dem Strudel …
und aus dem tiefen Wasser!“
(Psalm 69,14.15)

Helga Schröck-Vietor

Verfasst am: 19.07.2021, 17:44
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4191 Tagen
Beiträge: 7733 Beiträge

Danke, Claudia!
Ich bete mit.
:.