Spieglein, Spieglein … mein Weg zur Abstinenz

Verfasst am: 02.01.2024, 10:52
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02.01.2024, 11:26
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02.01.2024, 16:43
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02.01.2024, 17:20
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02.01.2024, 17:28
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02.01.2024, 20:38
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 03.01.2024, 10:02
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 03.01.2024, 10:14
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 03.01.2024, 10:33
Amina Angelique
Amina Angelique
Dabei seit: 21. 12. 2023
Rauchfrei seit: 201 Tagen
Beiträge: 10 Beiträge

Hallo Micha,

es gibt doch immer einen Grund um nicht aufzuhören. Das Thema hatten mein Mann und ich heute Morgen auch schon, „Das Buch der tausend Ausreden“. Ausreden, um seine eigene Schwäche zu entschuldigen.

Ich habe jetzt in den letzten Tagen gemerkt, es ist gar nicht schlimm, schwache Momente zu haben. Akzeptieren und vorüberziehen lassen. Bei mir hatte schon alleine das Wort Z….. eine magische Macht ausgelöst. Nun lerne ich damit entspannt umzugehen.

Früher hab ich immer gedacht, nur ein Raucher, weiß was Entspannung Pur ist, und das die Nichtrauer das gar nicht erlangen können. Was für ein Blödsinn, oder.

Alleine, wenn ich überlege, welche Zeiersparnis ich entzwischen habe, die ich wesentlich sinnvoller nutzen kann.

Lg

Verfasst am: 03.01.2024, 11:03
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin