Rückfallgedanken.....

Verfasst am: 22.10.2022, 13:05
SGLiiIii
SGLiiIii
Themenersteller/in
Dabei seit: 27. 04. 2022
Rauchfrei seit: 292 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

Hallo liebe Nichtraucher-kollegen/kolleginnen!

Fast 6 Monate rauchfrei jetzt und megastolz. Und trotzdem schleicht zur Zeit so ein kleiner verführerischer Rückfallgedanke um mich rum....
Nach Wochen ohne einen Gedanken an eine Zigarette, hab ich jetzt fast taglich den Gedanken ich würde gerne eine rauchen.

Kennt das jemand? Es ist derart präsent, dass ich mir tatsächlich ziemliche Sorgen über einen Rückfall mache

Ich würde mich sehr für eure Erfahrungen interessieren.

LG Sandy

Verfasst am: 22.10.2022, 13:23
nie wieder
nie wieder
Dabei seit: 19. 10. 2022
Rauchfrei seit: 94 Tagen
Beiträge: 26 Beiträge

Hallöle und guten Tag

Das kenne ich auch
Als ich 88 bei der Bundeswehr war, habe ich Täglich ca 25 Rote Hand geraucht
Dann kam ich nach Osnabrück ins BW Krankenhaus und musste von jetzt auf gleich
das rauchen seinlassen was nicht grade leicht für mich war.
Zur Sicherheit hat mir die Stationsschwester meine fluppen weggenommen.
Also kurz und gut nach 4 Wochen intensiv war das Thema durch
Juchhu also Nichtraucher.
Ich hatte mich immer wieder durch ablenken wie Basteln stricken lesen von diesem Gedanken ablenken können
Die Gedanken an die Zigarette warn immer Preset
Aber ich hatte durchgehalten. Fast 6jahre und dann war es vor bei.
Heute aber weiß ich das Ablenkung bei Rückfallgedanken genau das richtige ist denn es sind nur ein Paar Minuten die du stark bleiben musst

Viel Glück und Stärke
sowie, schönes Wochenende
Wünsche ich dir
Werner

Verfasst am: 29.10.2022, 15:38
rauchfrei-lotsin-lydia
rauchfrei-lotsin-lydia
Dabei seit: 23. 05. 2014
Rauchfrei seit: 3183 Tagen
Beiträge: 4214 Beiträge

Grüß Dich Sandy,

erstmal meinen Beifall zu Deiner Idee, Deinen Rückfallgedanken hier Raum zu geben und nicht damit allein zu bleiben. Du hast es sehr gut gemacht, damit hierher zu kommen. Das ist diese Achtsamkeit, von der wir immer reden, wenn sich solche Gedanken aufdrängen: sie wahrnehmen, um ihnen nicht gedankenlos nachzugeben. Das machst Du absolut richtig.

Und bitte lass Dich von ihnen nicht verunsichern. Viele von uns kennen diese hinterlistigen Gedanken, nach eine halben Jahr, einem Jahr oder auch nach vielen Jahren, es ist mir auch passiert in grauer Vergangenheit. Sie bedeuten nicht automatisch, daß Du jetzt auch wirklich wieder rückfällig wirst! Auch dies ist eine Finte der Sucht, die sich wieder in unser Bewußtsein einschleicht und uns glauben machen will, daß wir ihr ja doch wieder anheim fallen. Dies ist aber nicht der Fall Sandy. Du mußt nicht befürchten, machtlos wieder rückfällig zu werden:

Alles, was Du tun mußt, ist, Dir dies bewußt zu machen: Du hast aufgehört, hast es geschafft (das darf man nach einem halben Jahr durchaus so sehen). Das was jetzt noch in Deinem Kopf herumgeistert, ist das verbliebene Suchtgedächtnis. Doch Du weißt, daß die Sucht keine Macht mehr über Dich hat und Du sie ihr auch gar nicht geben mußt. Du meldest ihr gedanklich weiterhin stets zurück: "Nein danke, ich will und werde jetzt nicht rauchen." Es ist Deine Macht, nicht die der Sucht.

Unterstützen kannst Du mit allen Hilfsmitteln, die Dir schon beim Aufhören geholfen haben (was hat Dir denn vor einem halben Jahr geholfen und gut getan?) - und wie Werner schon ganz richtig gesagt hat, gehört Ablenkung dazu. Sing Dein Lieblingslied. Laß Dir Vornamen mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben einfallen. Mach ein Kreuzworträtsel. Oder was kreatives. Völlig egal, fülle Deine Gedanken mit angenehmen Dingen. Mit der Zeit werden die Rückfallgedanken dann auch weniger, dezenter, durchsichtiger und verschwinden. Und wenn sie dann mal wieder auftreten (wenn auch ganz sicher nicht in der Intensität wie jetzt), so weißt Du schon, daß es nur eine Finte des Suchtgedächtnisses ist, und läßt Dich nicht mehr davon verunsichern.

Nur Mut Sandy, auch diesem Fallwind wirst Du mit Power und Optimismus Stand halten. Alles Gute und herzliche Grüße sendet Dir

Lydia

Verfasst am: 29.10.2022, 17:44
espresso
espresso
Dabei seit: 25. 02. 2017
Rauchfrei seit: 270 Tagen
Beiträge: 575 Beiträge

Hallo Sandy,

wollte nur kontrollieren, ob ich PNs habe und schnell wieder abhauen, da sehe ich dies.

Ich habe gerade nicht viele Worte, aber da ich jetzt ziemlich viele Wochen hart gegen einen Rückfall gekämpft habe:

Es wird besser. Alles geht vorbei. Alles verändert sich. Es ist nur eine Phase, auf die ich auch sehr gerne verzichtet hätte.

Durchhalten!

LG Kurzgrüße Sonja

Verfasst am: 30.10.2022, 08:59
Beronic
Beronic
Dabei seit: 16. 08. 2022
Rauchfrei seit: 226 Tagen
Beiträge: 114 Beiträge

Liebe Sandy bleib stark!!
Du bist etwas weiter als ich. Ich folge dir....
Du schaffst es auch dieses Mal deinem Suchtteufel das Stoppschild zu zeigen!!!!
Angeblich sind das die letzten schweren Angriffe von Schmachtattacken im Rahmen des rauchfreien Lebens. Alles was ich gelesen und gehört habe...nach 6 Monaten kehrt endlich langfristig Beruhigung ein.....
Berichte bitte. ..und lenke dich ab......du schaffst auch diese Prüfung.....????????????
Ganz lieben Gruß
Nicole

Verfasst am: 30.10.2022, 19:41
SGLiiIii
SGLiiIii
Themenersteller/in
Dabei seit: 27. 04. 2022
Rauchfrei seit: 292 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

Hallo,

vielen Dank für eure tollen Rückmeldungen. Mir hilft tatsächlich am meisten mal im forum vorbeizukommen und zu merken das man nicht allein ist. Dann ist man wieder stolz und der Wille weiter durchzuhalten ist gleich wieder stärker.
Ein herzliches Dankeschön an diese Gemeinschaft!



Liebe Grüße Sandy

Verfasst am: 30.10.2022, 22:49
venceremos
venceremos
Dabei seit: 13. 07. 2016
Rauchfrei seit: 943 Tagen
Beiträge: 345 Beiträge

Hallo liebe Sandy

ja, es kommt immer mal wieder, dieses Gefühl, eine rauchen zu wollen.

Meistens empfinde ich den Geruch, wenn mein Nachbar auf dem Balkon raucht, als ziemlich ekelig - manchmal aber auch nicht - und manchmal werde ich sogar etwas wehmütig bei dem Gedanken mit einem leckeren Glas Rotwein gemütlich rauchend auf meinem Balkon zu sitzen.

Inzwischen kann ich diese Gefühle gelassen an mir vorrüber ziehen lassen, habe keine Angst mehr vor ihnen und bin stolz auf mich.

Sei auch stolz auf dich und lass es dir weiterhin gut gehen!

Liebe Grüße
Christiane


venceremos

Verfasst am: 30.10.2022, 23:01
Nie mehr rauchen
Nie mehr rauchen
Dabei seit: 09. 08. 2022
Rauchfrei seit: 95 Tagen
Beiträge: 147 Beiträge

Liebe Sandy,

gerade bin ich auf der Suche nach Trost, Ermunterung, etwas, das Mut macht und da sehe ich die Gruppe, die du erstellt hast.
Du bist schon so weit gekommen..... ich würde mir wünschen, dass ich nur annähernd so weit wie du wäre.... du schaffst bestimmt das Durchhalten......

Ich wünsche dir ganz viel Mut und Durchhaltevermögen.

Was hat denn bei dir zu diesen Rückfallgedanken geführt?
Bei mir war es eine private Kränkung, die mich fast aus den Schuhen geworfen hat. Wollen wir deshalb wieder zu Rauchern werden?

Irgendjemand im Forum hat hier mal folgendes geschrieben:
Was ist ein Problem, wenn man deswegen raucht? Immer noch ein Problem, und man hat dann gleich noch ein zweites Problem dazu.

In diesem Sinne: Ich wünsche dir ganz viel Durchhaltevermögen und dass du rauchfrei bleibst.....

Und mir wünsche ich jetzt das gleiche. Hoffentlich hören diese schlimmen Gedanken bald wieder auf.

Liebe Grüße