oh weh .... bekomm die krise :/

Verfasst am: 09.11.2013, 15:13
rhodonit
rhodonit
Themenersteller/in
Dabei seit: 03. 11. 2013
Rauchfrei seit: 3376 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

ok - heute morgen noch sehr sehr zuversichtlich .... jetzt wirds schwierig :/ grad würd ich am liebsten 5 auf einmal rauchen ... unter der woche auf der arbeit klappt es so so gut ... aber nun ist wochenende ... ich hab viel zeit .... um ans rauchen zu denken :/

wie soll daß denn nun im urlaub werden wenn ich den ganzen tag zeit habe zu schmachten ... hab mir eben sogar schon vorgestellt, daß ich ja versuchen könnte nur abends zu rauchen - was nattürlich der anfang vom ende wäre!!!

hab grad richtiges augenzucken .... am liebsten würd ich den urlaub absagen ... aber ich freu mich doch auch so sehr drauf ... oh mann ... wenn der arzt mich nicht so gedrängt hätte, dann hätte ich erst nach dem urlaub aufgehört ... hab jetzt echt angst daß der ganze urlaub blöd wird weil ich nicht mehr rauche ... hab mich doch so auf lateinamerika gefreut

strand, meer, cocktail, gitarre, meeresrauschen, zigarette, gute laune ...
was ist, wenn jetzt alles überschattet wird vom nicht mehr rauchen ...

ok - hab grad die krise ... dachte ja auch es wäre mir zu leicht gefallen - von ca. dreißig zigaretten auf null ... ohne es geplant zu haben ... aber is doch schon der neunte tag ... wünschte der urlaub wäre erst nächsten monat - dann könnte ich mich noch etwas ans nichtrauchen gewöhnen - vielelicht ist nicht-rauchen doch ne blöde Idee ... ach. alles doof

Verfasst am: 09.11.2013, 15:41
CaptainMu
CaptainMu
Dabei seit: 03. 11. 2013
Rauchfrei seit: 3378 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

Lieber rhodonit,

wann beginnt denn der Urlaub, der dir soviele "Sorgen" bereitet?

9 Tage ohne Zigaretten ist schon richtig toll und eine lange Zeit. Da hat sich zumindest das Nikotin in deinem Körper nahezu komplett abgebaut. Körperliche Entzugserscheinungen dürftest du also nicht mehr haben.

Aber die psychische Umgewöhnung ist natürlich auch nicht ohne. Aber auch da hast du nach 9 Tagen schon einen riesigen Schritt in die richtige Richtung getan. Ich glaube, du machst dir zu viele Sorgen um die Zukunft (Urlaub). Vermutlich wirst du sehen, dass das in deiner Vorstellung im Moment viel schlimmer ist, als wenn du dann tatsächlich entspannt am Strand liegst. ;)

Wenn du das Gefühl hast, dass du nicht weißt, was du mit der ganzen Freizeit als Nichtraucher anfangen sollst, wie wäre es denn z.B. mit einem beherzten Spaziergang oder ein wenig Auspowern beim Sport. Ich ziehe mir in so einer Phase dann meine Laufschuhe an und jogge nach all den Jahren Trainingspause während des Rauchens eine kleine Runde, bis ich platt bin.

Ein weiterer Tipp wäre evtl. auch das Lesen oder Hören von Hörbüchern. Ich lege mich z.Z. viel hin und lasse mich von einem Fantasy-Epos aus der Realität tragen und auf andere Gedanken bringen.

Ach ja, und ich kann natürlich nur den Tipp der Lotsen weitergeben, mal nach dem kostenlosen Buch "Nie wieder einen einzigen Zug" zu suchen und darin zu lesen. Das hilft total, um auch die psychische Sichtweise wieder gerade zu rücken. ;)

Wozu auch immer du dich entscheidest, wenn du diese 9 Tage geschafft hast, schaffst du es definitiv auch, ein Nichtraucher zu sein bzw. zu werden.

LG
Chris

Verfasst am: 09.11.2013, 15:46
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3513 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Hallo rhodonit, gerade am Anfang ist der Rauchausstieg oft mit Entzugserscheinungen verbunden, die immer unterschiedlich ausfallen.Allan Carr hat mal geschrieben "3 Tage, 3 Wochen, 3 Monate". Ich musste die ersten Wochen auch wirklich kämpfen. Geholfen hat mir u. a. dieses Forum:die täglichen Mails und die Unterstützungen einiger "Leidensgenossen" Gerade die erste Zeit ist schwer, der Körper reagiert, die Gefühle fahren Achterbahn und man kämpft auch gegen die alten Rituale. Was mir Mut gemacht hat, war die Überzeugung das auch diese Entzugserscheinungen einmal zu ende sein werden. Siehe den Vorteil, das am Ende des Weges ein komplett neues Leben auf Dich wartet, wo Du alleine die Regeln bestimmst und deutlich mehr Lebensqualität bekommt

Ein Mitglied ( Julia2) hat mal irgendwo geschrieben

Zitiert von:
Entzugserscheinungen
~~Es ist wie die Wellen auf dem Meer die Richtung Küste strömen. Je näher sie der Küste oder dem Strand kommen je flacher werden sie, je mehr Kraft verlieren sie. Und wenn sie am Ufer angekommen sind, sind sie nur noch ganz schwach und laufen aus. Und jede Welle ist anders als die, die davor war.


Diese Phase mussten wir alle durch stehen. Lass Dich nicht von Deinem Weg abbringen.

Verfasst am: 09.11.2013, 16:51
moinana
moinana
Dabei seit: 31. 10. 2013
Rauchfrei seit: 3381 Tagen
Beiträge: 25 Beiträge

hey rhodonit!
krise kenn ich!! ich hab heut auch so einen furchtbaren tag, an dem alles schief geht und ich mich nur ärgere!
könnt mir heut auch ne ganze schachtel auf einmal reinstellen!
die sache is nur die, dass diese sch**** zigarretten auch keine zauberstäbe sind, die alles was heute schiefgegangen ist rückgängig machen können! im Gegenteil, wenn ich mir eine anrauch ist nur noch zusätzlich was schief gegangen! ich weiß nicht ob du die tipps gelesen hast, die ich in deinem anderen thread geschrieben hab,vielleicht helfen die dir ja durch den abend!
sonst könnten wir uns ja gegenseitig ein bissl unter die arme greifen?!? sind ja ziemlich am gleichen nicht-raucher stand!

LG nana