Mitten drin

Verfasst am: 10.10.2019, 17:15
Rosamondenkind
Rosamondenkind
Dabei seit: 23. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1214 Tagen
Beiträge: 80 Beiträge

Ach Jenny... Kopf hoch...
es kommen auch wieder gute Tage und vor allem Abende ohne viel Schmacht.
Manchmal kommt eben alles zusammen und dann muss es auch irgendwie raus.

Ich bin heute bei Tag 8 und so langsam wird es leichter.
Hab Geduld mit dir... du schaffst das !!!

Liebe Grüße, Claudi, die hier mit dir zusammen kämpft.

Zu den flohsamen... trink bloß genug dazu. Also mindestens 2-3 Liter pro Tag.
Sonst schlägt das ganze genau in die andere Richtung um.

Verfasst am: 10.10.2019, 20:32
stressless
stressless
Dabei seit: 06. 03. 2016
Rauchfrei seit: 351 Tagen
Beiträge: 1563 Beiträge

Hallo liebe Jenny,
wenn der Darm nicht mit dir spricht, versuch es doch mal mit einem kleinen Klistier. Am besten nach der Arbeit. Es wirkt recht schnell so dass du nachts Ruhe hast und auch am nächsten Tag mit Sicherheit pünktlich bist. Ansonsten natürlich viel trinken, aber da erzähl ich dir ja nichts neues.

Fühl dich gedrückt und sei stolz auf dich, dass du trotz Stress so tapfer durchhälst.
Lieben Gruß
stressless

Verfasst am: 10.10.2019, 21:45
JennyP
JennyP
Themenersteller/in
Dabei seit: 05. 10. 2019
Rauchfrei seit: 1211 Tagen
Beiträge: 72 Beiträge

Liebe Stressless,

bekommt man die in der Apotheke???
Ja, das mit dem Trinken ist immer schwierig, habe heute aber darauf geachtet, genug zu trinken. Seitdem rumpelt und pumpelt es im Gedärm "Jaaaa, er lebt noch, er lebt noch, spricht fast wieder mit mir...."

Liebe Claudi,

Danke.
Ich habe gesehen, dass wir nicht weit auseinander liegen....! Das schaffen wir schon, auch wenn der Tag mal doof war.
In deinem Wohnzimmer habe ich gelesen, dass du aus dem Raum H kommst??? Ist das richtig? Dann lass ich mich als Notfall einliefern bei dir im KH und dann sage ich, dass ich nur von Schwester Claudi, der Nichtraucherin, versorgen lassen möchte! Brauch nur noch die passende Diagnose..... ICD-10 F71.1 nicht mehr G...

Lb. Gruß
JennyP

Ich möchte an der Stelle noch ein großes Lob an alle hier aussprechen
Eure Hilfe ist nicht selbstverständlich. Vielen, vielen Dank dafür.

Verfasst am: 10.10.2019, 21:58
Rosamondenkind
Rosamondenkind
Dabei seit: 23. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1214 Tagen
Beiträge: 80 Beiträge

Wir schaffen das...

Drück dir die Daumen für das Gespräch mit deinem
Darm. Davor hatte ich ja auch mal enorm schiss, aber irgendwie hatte ich Glück bisher.

Jenny, sei tapfer
Liebe Grüße, Claudi

Verfasst am: 11.10.2019, 10:42
May-BY
May-BY
Dabei seit: 05. 08. 2019
Rauchfrei seit: 1264 Tagen
Beiträge: 1205 Beiträge

Liebe Jenny,
hab grad deinen Leidensweg verfolgt, glaub mir
es geht vorbei. Man glaubt es nicht, wenn die
Entzugserscheinungen einem den Verstand rauben.
Jeder geht durch dieses Tal. Da hockst dann als
Elendshäuferl u. wünschst dir nix sehnlicher als
das es endlich vorbei geht. Ich hätte mir auch am
liebsten jedes Haar einzeln ausgerissen. Wir haben
alle unsere Leidensgeschichten egal ob nach 10 oder
50 Jahren Raucherkarriere.
Manchmal such ich auch noch, da war doch was, Kippen,
ach hab ja aufgehört.
Der Kampf innerlich, die schlimmen Entzugserscheinungen
werden zuerst besser.
Bleib stark es lohnt sich. Bleib bei uns, wir helfen dir
wenn's nicht mehr geht.
Glaub es mir, hab mich bestimmt 4 Wochen gequält, bis
ich gemerkt hab, es geht aufwärts.
STUR bleiben, DURCHHALTEN
Heute rauchen wir nicht
Liebe Grüße Maria

Verfasst am: 11.10.2019, 21:24
Rosamondenkind
Rosamondenkind
Dabei seit: 23. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1214 Tagen
Beiträge: 80 Beiträge

Jenny...
Heute noch gar nichts von dir gelesen.
Wie gehts dir? Hattest du einen guten Tag und einen schönen Start ins Wochenende?

Liebe Grüße, Claudi

Verfasst am: 11.10.2019, 22:08
JennyP
JennyP
Themenersteller/in
Dabei seit: 05. 10. 2019
Rauchfrei seit: 1211 Tagen
Beiträge: 72 Beiträge

Liebe Maria, liebe Claudi,

ja, ich habe einfach arg zu kämpfen. Auf Arbeit ist alles gut, aber wenn ich Feierabend habe, geht das Kopfkino los und heute war es besonders schlimm. Ablenkung ist also immer noch das A und O dabei.

Ich bin so froh, dass es diesen Ort hier gibt und das immer jemand da ist und aufmunternde Worte hat. Das hilft wirklich wahnsinnig doll.

Eben habe ich mich mit meiner Tochter abgelenkt, sie ist ein verrücktes Hühnchen. Wir haben zusammen getanzt und laut mitgesungen. Das hat gut getan
Sie hat irgendwie, warum auch immer, nicht mitbekommen, dass ich schon seit letzten Samstag nicht mehr rauche. Hat gedacht, dass ich weniger rauche. Hat sich dann aber gefreut, dass ich nicht mehr rauche.
Da sieht man wieder, wie wichtig es auch für die "Kinder" (19.J
) ist, dass Mama nicht (mehr) raucht. Obwohl das ja schon Thema war, als sie kleiner war.

Mein Mann versucht mich mit seinem wahnsinnig trockenem Humor aufzumuntern. Das hilft auch gut.

Ich bleibe dran, aber ehrlich gesagt, diesen Kampf wünscht man seinem ärgsten Feind nicht. Blödes Rauchen. Wenn ich das mal gewusst hätte, als ich 14 war.

Ich hoffe, euch geht es gut und ihr bleibt weiter tapfer. Zusammen schaffen wir das!!!!

Lb. Grüße und schlaft alle gut!
JennyP

Verfasst am: 12.10.2019, 16:00
JennyP
JennyP
Themenersteller/in
Dabei seit: 05. 10. 2019
Rauchfrei seit: 1211 Tagen
Beiträge: 72 Beiträge

Liebe Heike,

es tut mir sehr leid, dass es dir heute so geht.
Heute geht es mir besser, also wird es bei dir auch vergehen. Verzweifle bitte nicht. Deine Tochter kommt mit den Enkeln, da kommt Leben in die Bude und du wirst kaum Zeit haben, an eine Ziggi zu denken.

Ablenkung ist das Einzige, was in dieser Phase hilft!!!!!

Lb. Gruß
JennyP

Verfasst am: 13.10.2019, 22:03
JennyP
JennyP
Themenersteller/in
Dabei seit: 05. 10. 2019
Rauchfrei seit: 1211 Tagen
Beiträge: 72 Beiträge

Guten Abend!

Ich habe den 8. Tag ohne Ziggis überstanden.

Leider bin ich nach wie vor unglaublich ausgelaugt und ständig müde.
Ich hoffe, dass das bald besser wird.
Eine zu rauchen ist keine Alternative für mich. Trotzdem belastet dieses ständige Kaputtsein
Auch bin ich immer noch ganz schön gereizt. Mir ist halt schnell alles zu viel.
Weiß jemand, wie lange das anhält?

Lb. Gruß
JennyP

Verfasst am: 13.10.2019, 22:25
Nomade
Nomade
Dabei seit: 02. 09. 2017
Rauchfrei seit: 1976 Tagen
Beiträge: 3649 Beiträge

Moin Jenny,

Dein Körper leistet gerade Schwerstarbeit - er befreit sich von 33 Jahre lang eingelagerten rund 4.800 Giften - da ist er ständig gefordert und Du fühlst Dich wahrscheinlich dadurch so schlappi.

Aber die Zeit benötigt er eben - und, übrigens genauso wie Dein Darm für die rückwärtigen Dienste : gaaanz viel Flüssigkeit, um den Müll (unter anderem Schwermetalle) auszuschwemmen.

Das Ganze geht nun nicht eben in einer Woche und dauert bei jeder/m unterschiedlich lange - ich kann Dir also nicht sagen, wann, nur daß es vorbei geht....
Eigentlich ist es ein Grund zur Freude - es passiert etwas positives bei Dir

Eine ruhige Nacht und einen guten rauchfreien Wochenanfang
wünscht
de Nomade