Holpriger Start, aber jetzt ...

Verfasst am: 27.11.2019, 18:52
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 27.11.2019, 18:59
Saskialumi
Saskialumi
Dabei seit: 20. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1713 Tagen
Beiträge: 194 Beiträge

Hach herrlich. Ernstes Thema sympathisch geschrieben
Kein Plan was ich raten soll. Der Tag wird kommen dass du es genauso leicht hin nimmst nicht zu rauchen wiezu rauchen, allerdings wird das dauern. Falls man keine Geduld hatte bisher, hierbei lernt man sie
Ich kann dir nur raten komme immer hierher wenn es schwer wird. Mir hilft es sehr auch wenn ich auch grad schwer zu kämpfen habe und mich nach dem Sinn des ganzen frage.

So wie du hier schreibst, scheinst du ne dufte type zu sein und es wäre schade, wenn du diesen humor und deine Leichtigkeit im Schreiben nicht nutzt, rauchfrei zu werden

Verfasst am: 27.11.2019, 19:23
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 4056 Tagen
Beiträge: 8936 Beiträge

Hallo Guy, herzlich Willkommen, schön das Du zu uns gefunden hast.

Auch ich war damals ständig im Dunst, zwei Big Packs am Tag waren Minimum. Auch ich hatte riesige Angst, besonders vor Entzugserscheinungen. Daher habe ich mich für Pflaster entschieden und diesen Schritt nicht bereut. Klar führt man dem Körper erstmal weiterhin Nikotin zu, allerdings nicht die ganzen anderen Giftstoffe und man entwöhnt den Körper schrittweise. Die Pflaster waren aber nur Hilfsmittel. Geholfen hat mir damals sehr die Vorbereitung, auch zuerst so ein Tagebuch.

Dann habe ich mir Alternativen überlegt, gerade bei Stress. Auch gegen Schmacht kann man sich vorbereiten, indem am sich Aufgaben überlegt, die einen kurzfristig auf andere Gedanken bringen. Alles was ablenkt ist genau richtig, Sport ist auf jeden Fall hilfreich.

Sehr gut fand ich den Knetball aus dem kostenlosen Starterpaket, damit die Finger beschäftigt waren. bestellen kannst Du es hier: http://www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/foerderung-des-nichtrauchens-informationsmaterialien-fuer-erwachsene/rauchfrei-startpaket/

Auch wenn die ersten Tage oftmals schwer fallen können, wirst Du auch schnell Fortschritte und Verbesserungen bemerken. Und dann kommt die Selbstverständlichkeit von alleine.

Schaue Dich in den vielen Beiträgen um, die wirst vieles zum Thema Ablenkung usw finden. Gerne helfen wir Dir auf Deinem Weg.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 27.11.2019, 20:00
Saskialumi
Saskialumi
Dabei seit: 20. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1713 Tagen
Beiträge: 194 Beiträge

Trag mal bei dir im Profil ein seit wann du rauchfrei bist. Guter Ansporn und für uns auch einfacher

Ansonsten einfach Augen zu und durch. es wird mit jedem Tag besser! Vorhin war ich mega angenervt und wollte unbedingt rauchen. !! So so sehr!! Es war wie Ärger den man noch verfliegen lassen soll. Jetzt bin ich schon wieder total entspannt bis zum nächsten mal ;)

Verfasst am: 28.11.2019, 09:20
Saskialumi
Saskialumi
Dabei seit: 20. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1713 Tagen
Beiträge: 194 Beiträge

Glaubt mir, die erste Woche ist die schlimmste. Dann wirds besser. Am Anfang hab ich alle 5 Minuten auf meine App geschaut, jetzt frühs und abends und vll. mittags nochmal (wenn Langeweile). JA ich hader abends schon nochmal aber das ist völlig ok, wenn ich die nciht gerauchten Kippen daneben sehe

Tschaka

Verfasst am: 28.11.2019, 16:27
sosprosse1118
sosprosse1118
Dabei seit: 23. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1929 Tagen
Beiträge: 1809 Beiträge

Hallo Guy79,

peinlich muss dir hier mal nix sein Du bist hier im Forum mit Leuten, die genau das gleiche Problem haben.

Es wird einfacher, wenn du die Situationen mal ohne Zigarette erlebt hast.

Beispiel:
Ich war vor 2 Wochen zum 1. Mal in meiner Nicht-Mehr-Raucher-Zeit beim Friseur. Als ich raus kam, erwischte ich mich, dass ich in meiner Handtasche wühlte.
Schlagartig wurde mir bewusst, dass ich nach Zigaretten suchte mal ehrlich, ich hab seit der 4. Woche kein Verlangen mehr zu Rauchen. Ich denk manchmal nicht mal mehr daran...

Und dann das Da sieht man mal wieder, wie tief verwurzelt die Handlungen auch nach längerer Auszeit noch sind.

Ich hab in meiner Tasche ein Menthol-Weingummi gefunden das hab ich dann genüsslich gelutscht.

Also stur und stark durchziehen. Mit jeder Situation, die du überstanden hast, wird es einfacher.

LG Rita

Verfasst am: 28.11.2019, 16:28
Saskialumi
Saskialumi
Dabei seit: 20. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1713 Tagen
Beiträge: 194 Beiträge

Klingt doch durchaus positiv das Ganze ;)

Hast Du im Auto geraucht? Dann wirds Zeit für Febreze oder sowas
Ich hab bewusst nicht in Wohnung und Auto geraucht, weil ich den Geruch vom kalten Rauch schon immer abartig fand.

Unglaublich was Du geraucht hast am Tag, kaum vorstellbar und dafür ist so'ne App super. Die zeigt das schwarz auf weiß. Mir hilft das sehr. Ich finde es auch unglaublich was alles ekliges in ner Kippe drin ist, hatte ich vorher nicht auf dem Schirm. Wusste ist schödlich, aber nicht mit was allem.

Ich hoffe, dass wir uns alle daran erinnern, was so gefährliches in ner Kippe ist, um weiter stark zu bleiben.

Bin gespannt, wie Du beim Sport abgehst, wenn Du jetzt frei bist

Verfasst am: 28.11.2019, 17:49
Saskialumi
Saskialumi
Dabei seit: 20. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1713 Tagen
Beiträge: 194 Beiträge

Neeeeein!!! Also bei mir lief das grad so. Fertig mit arbeiten. Langeweile kehrte ein. Was nun. Klar rauchen NEIN machen wir nicht. Zack überlegt was kann ich mir gutes tun. Und werde nun zum [Markenname wurde vom rauchfrei-Team entfernt] laufen (!) und mir eine leckere ramen kochen. Das ist gut für die Seele und beschäftigt mich über die Sucht hinaus

Also was kannst du gutes für dich tun?

P.s. die Laune wird auch bestimmt nochmal in den Keller gehen. Aber das ist auch bald vorbei. Umprogrammieren was bei dir bestimmt Heavy wird aber ich glaub an dich !

Verfasst am: 28.11.2019, 21:35
Saskialumi
Saskialumi
Dabei seit: 20. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1713 Tagen
Beiträge: 194 Beiträge

hibbelig und nen Späti nebenan. ganz fatal.
Aber Du bist stärker. Schau Dir Irishman an, dann biste 3 Stunden vorm TV gefesselt, knabber was oder geh einfach mal ins Bett. Das wurde mir vor ein paar Tagen geraten. gesagt getan, Hörbuch an und naja fast 2 Stunden wach gewesen aber nicht geraucht und am nächsten Morgen war es Wieder etwas leichter.

Verfasst am: 28.11.2019, 22:24
sosprosse1118
sosprosse1118
Dabei seit: 23. 03. 2019
Rauchfrei seit: 1929 Tagen
Beiträge: 1809 Beiträge

Hallo ihr,

Durch einen Strohhalm Luft rauchen, hat mir am Anfang sehr geholfen... nur nicht anzünden bitte

Lg Rita