Holpriger Start, aber jetzt ...

Verfasst am: 02.12.2019, 21:47
Furia
Furia
Dabei seit: 29. 01. 2018
Rauchfrei seit: 1227 Tagen
Beiträge: 1036 Beiträge

Dann geh Schlafen, lies ein gutes Buch, geh Duschen, male Strichmännchen...
Egal was.
Lenk Dich einfach ganz gepflegt ab.
Du. bekommst das hin.

Verfasst am: 02.12.2019, 21:48
Saskialumi
Saskialumi
Dabei seit: 20. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1228 Tagen
Beiträge: 194 Beiträge

Das sind die Abende. Musste eben die Bahn wechseln. Entweder 7 Minuten auf die nächste warten umgeben von Rauchern oder ne viertel Stunde heimlaufen. Ich laufe... bin heute schon wieder bei 9km bisher

Lenk dich ab. Scheiss auf die blöde Kippe!!

Verfasst am: 02.12.2019, 21:52
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02.12.2019, 22:48
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 02.12.2019, 22:54
Fatamorgana67
Fatamorgana67
Dabei seit: 19. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1167 Tagen
Beiträge: 469 Beiträge

Hallo Guy,
lass dich nicht entmutigen oder provozieren. Ich kenne es auch die Angst vor dem Aufhören für immer. Hatte 2011 schon mal aufgehört und weil es mir nicht gut ging wieder angefangen. Geholfen hat mir das Rauchen leider nicht. Auch war ich nach der ersten Zigarette leider wieder voll dabei obwohl ich fast vier Monate nicht geraucht hatte. Ein erneuter Versuch kurz darauf aufzuhören hat dann leider nicht mehr funktioniert.
Sei stolz auf deine rauchfreien Tage. Es wird bestimmt besser.

Lieber Gruß Gabi
P. S.
Ich rauche übrigens ähnlich viel wie du geraucht hast, will aber demnächst versuchen wieder aufzuhören. Dann hoffentlich für immer.

Verfasst am: 03.12.2019, 07:13
Bleibenlasser
Bleibenlasser
Dabei seit: 22. 11. 2019
Rauchfrei seit: 1272 Tagen
Beiträge: 219 Beiträge

Guten Morgen, Guy.
Habe den kompletten thread jetzt durchgelesen und hoffe du bist auch heute noch dabei?!
Ich war ähnlich wie du ein recht „unbewusster“ Raucher.
Im Büro direkt konnte ich zwar nicht rauchen, hätte es aber vermutlich getan.
Bin dann halt für jedes Telefonat auf den Balkon - „bewusst“ geraucht habe ich jedoch selten, das ging immer nebenbei. Jeder Weg an der „frischen“ Luft war gleichbedeutend mit Rauchen, Gassi gehen = Kippe, usw usw

Habe auch mit einem kompletten Cut aufgehört, kein Spray, kein Snus, nicht dampfen, hat reduziert davor.
Klappt jetzt seit 2 Monaten, und wird zunehmend „Normalzustand“.
Das Flüstern hört mit der Zeit auf - nach und nach besetzt man Situationen neu, belohnt sich anders - und Stress ist mit oder ohne Zigarette immer der gleiche Sch***

Du sprühst nichts mehr, oder zumindest denkst du fast nicht mehr dran - es tut sich also was.
Das alles dauert und die Dauer nervt - es gibt nicht den Knopf, Schalter, Hebel. Ja, verdammt.

Aber du hast 18000 mal im Jahr eine Zigarette angezündet, in jeder Situation geraucht... über Jahre.
Rechne dir das mal aus, ist ja klar, dass die Gewohnheit, die Sucht, die Handbewegungen usw sehr tief sitzen.

Aber auch in deinem Fall bin ich sicher: man kommt da raus.
Nur gehts nicht ohne Konflikt, Selbstreflektion und v.a. Wachsamkeit, denn der eigene Kopf ist der größte potentielle Feind.

Verfasst am: 03.12.2019, 09:38
May-BY
May-BY
Dabei seit: 05. 08. 2019
Rauchfrei seit: 1322 Tagen
Beiträge: 1206 Beiträge

Guten Morgen Guy,
auch von mir einen schönen rauchfreien Tag.
Lass dich nicht entmutigen von dem depperten
Gesindel en:
Du kannst es schaffen. Ich hab eine noch
längere Raucherkarriere hinter mir. Kannst in
meinem WZ. nachlesen.
Hab auch immer noch manchmal Probleme.
Doch es gelingt immer besser die Rauchgedanken
zu verdrängen.
Bis heute zu mindest. Du schaffst das auch.
Heute rauchen wir nicht.
Liebe Grüße Maria

Verfasst am: 03.12.2019, 14:21
maxg89
maxg89
Dabei seit: 05. 12. 2018
Rauchfrei seit: 1577 Tagen
Beiträge: 17 Beiträge

Huhu Guy,

die 1 Woche rum... Das ist ein super Anfang. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Die erste Hürde hast du genommen und bist darüber gesprungen. Ich kann dir sagen, viele große und kleine Hürden werden kommen. Wichtig ist jede davon einzeln zu nehmen und sicher darüber zu steigen.
Deine ehrliche Art dein Rauchen zu reflektieren ist ein wichtiger Schritt.

Ich habe in der 2 Woche damit angefangen ein Verlangenstagebuch für mich zu schreiben. Immer wenn ich das Verlangen nach einer Zigarette hatte, habe ich die Situation erfasst (Wann, Wo, Welche Situation, Was mache ich jetzt). So habe ich relativ schnell ein kleines Buch gefüllt. Wenn ich meine "Gefühle" niedergeschrieben hatte, war meistens auch der Schmacht erst einmal vorbei. Mit jedem Tag wurde es weniger und irgendwann kommt der erste Tag an den man nicht mehr an das Rauchen denkt, dann die erste Woche usw.

Irgendwann kommt der Punkt, an dem nicht mehr die Zigarette unser Leben bestimmt, sondern wir wieder anfangen es selber zu bestimmen.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Ganz liebe Grüße

Max

Verfasst am: 03.12.2019, 16:30
Christina.f
Christina.f
Dabei seit: 13. 09. 2019
Rauchfrei seit: 611 Tagen
Beiträge: 459 Beiträge


Du machst das super
Ich mag es wie du austeilst
Weiß du wie oft ich immer wieder angefangen habe zu Rauchen,nur weil ich eine einzige nochmal testen wollte?
Ich sag es dir,zig mal
Ich hab sie immer schön bewusst geraucht,tief inhaliert,gewartet was passiert (war doch immer so schön zu Rauchen)
Nix passiert!!!!!nach sechs Wochen tut es sogar wieder weh!
Wie die ersten,die wir früher heimlich im Park in der achten Klasse geraucht haben

Vielleicht überkommt es dich doch irgendwann einmal.
Dann denk bitte an mich,du fuckst dich danach nur ab.
Wenn es dir in Verbindung mit Alkohol passiert,das du nochmal eine testen mußt,schämst du dich sogar am nächsten Tag

Immer wenn ich eine mal wieder geraucht habe,sind daraus Woche für Woche mehr geworden,also dieser Prozess vom Nichtraucher zum Raucher geht über Monate.
Klar in dieser Zeit sind wir Gelegenheitsraucher,haben alles im Griff,fünf am Tag ist doch nicht schädlich,so kann’s bleiben!!!
Es bleibt nicht !!!!!!!!!
Wir sind suchtmenschen!!!!
Für uns gibt es nur eins,und das ist :null Toleranz !!!
Nehm erstmal jetzt die nächste Hürde,das sind drei Wochen.
Das schaffst du ,hab ich schon gemerkt.
Guy ich Gehör zu deinem Team,ich vermisse die ziggi auch noch ab und zu
Egal!!
Ich rauch aber keine mehr und ich zieh auch nicht mehr bei einem Kumpel daran.
Lg Tina

Verfasst am: 03.12.2019, 22:06
Furia
Furia
Dabei seit: 29. 01. 2018
Rauchfrei seit: 1227 Tagen
Beiträge: 1036 Beiträge

Wow.
Du legst jetzt echt los.
So viele Trigger.... alle weggesteckt.
Nicht schlecht.
Ich hab ewig keine Tanke mehr angefahren..... bei meinem letzten Ade.

Bei diesem geht alles leichter.

Meine Gedanken...
Jeder Weg ist anders.
Jedes Aufhören und jeder Versuch aufzuhören hat seinen Sinn und bringt uns weiter.
Denken hilft.
Sturheit auch.
Humor sowieso.
Und dieses Forum.

Ich finde es gut, wie Du Deinen Aufhörweg gehst.
Viel Erfolg, gute Nerven, Gelassenheit und .... unbedingt auch Spaß an diesem Abenteuer.

FuriA