Heute sieben Tage Rauchfrei ...

Verfasst am: 07.11.2013, 23:14
rhodonit
rhodonit
Themenersteller/in
Dabei seit: 03. 11. 2013
Rauchfrei seit: 3376 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

... und weil ich mich heute Morgen so darüber gefreut habe dachte ich kurz - vor Freude darüber muß ich jetzt eine Rauchen ... dann dachte ich mir: wie kontrovers ist denn das - was einem das Gehirn manchmal für Sreiche spielt!
natürlich habe ich nicht geraucht!!!!!

Jetzt stelle ich mich erst einmal vor - ich bin 32 Jahre alt und nun seit sieben Tagen Rauchfrei!!
Habe vorher bis zu 25 Zigaretten am Tag geraucht und eigentlich zu allen Tageszeiten gleich gerne - angefangen habe ich mit 20 Jahren. Habe nun also insgesamt 12 Jahre geraucht ...

Ich hatte es schon einige male versucht - aber immer erfolglos. War darüber sehr frustriert - und gleichzeitig hatte ich immer Angst vor den gesundheitlichen Risiken ... letzte Woche war ich beim Lungenarzt. Ich hatte eine Bronchitis - der Husten ging nicht weg.

Und dann hat es mich überkommen. Habe seit sieben Tagen keine einzige Zigarette mehr geraucht ... und es geht mir relativ gut dabei Bin stolz wie Bolle - mein Husten ist schon besser geworden - morgens Huste ich überhaupt nicht mehr

Gleichzeitig vermisse ich es in vielen Situationen ... und dann ist da die Angst - Angst daß es mir meine Lunge nicht verzeiht ...

ich werde nicht mehr rauchen.

Nächste Woche fahre ich für drei Wochen in den Urlaub - das wird noch einmal eine harte Probe ... Sommer, Sonne, Strand. So viel Zeit - draußen sein. Überall darf geraucht werden ... ich hoffe so sehr ich schaffe es dort auch ... auch wenn ich überall rauchen könnte - da ich ja nicht auf der Arbeit sein muß und soviel Zeit haben werde.....

Davor habe ich so so Angst - im Urlaub rückfällig zu werden ...

Naja - ich lese hier schon still eine Weile mit und wollte nur sagen - ich hab es geschafft seit nun sieben tagen

Drückt mir bitte die Daumen daß ich weiterhin stark bleibe und nicht schwach werde!!!
Ich wünsche allen alles ganz viel Glück dabei - wir werden daß schaffen!!

Verfasst am: 07.11.2013, 23:41
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3513 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Hallo rhodonit, Glückwunsch zu Deiner ersten rauchfreien Wochen. Der körperliche Entzug ist überstanden. Nur muss die mentale Abhängigkeit überwunden werden. Alte Gewohnheiten müssen abgewöhnt werden. Typische Rauchersituationen müssen neu gemeistert werden. Du hast nun Erfahrung von einer Woche. Nutze diese Kenntnisse auch im Urlaub. Nutze die Chance der Ablenkung.

Meide Situationen wo Du zu viel mit Rauchern umgeben bist bzw. verschaffe Dir kleine Auszeiten. Wenn Du mit Freunden/Partner verreist werden diese garantiert Dich unterstützen.

Solltest Du im Hotel Urlaub machen steht eventl. ein Fitnessraum zur Verfügungen.

Vielleicht nimmst Du das kostenlose Ebook "Nie wieder einen einzigen Zug" von Joel Spitzer mit.

Ansonsten habe ich aber ein gutes Gefühl bei Dir,

LG

Andreas

Verfasst am: 07.11.2013, 23:48
Mabelle
Mabelle
Dabei seit: 19. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3212 Tagen
Beiträge: 821 Beiträge

Hallo Rhodonit!

Toll gemacht!

Und ja, ich kenne deine Gedanken...Urlaub...Freiheit...Entspannung...Genuss...aber denke daran, WIE genussvoll der Urlaub erst ist, wenn du dabei bleibst!!!

Lass dich von dem Teufel nicht wieder in Versuchung bringen!

Denk daran, deine Lungen mit frischer Meersluft vollzupumpen, deine Arterien mit salzhaltiger Luft durchzuspülen, deine Kondition beim Wandern, Biken etc. zu erleben und schwupps hast du keine Lust merh auf den Gestank! Sei vorsichtig mit Alkohol und gönne dir gute Speisen! Bleib viel in Bewegung, dann hast du weniger Lust auf dieses Elendszeug von Nikotin, das die deinen Urlaub nur vermiesen wird!

Glaub mir, ich kenne das und habe es jedes Mal bereut!!!

Wie glücklich wirst du sein, einen Urlaub ohne diesen Drecksmüll gemacht zu haben in dem Wissen, deinem Körper, und jeder deiner kleinsten Blutgefäße die volle Dröhnung Sauerstoff verpaßt zu haben!

Denk daran! Jeden Tag! Und spüre, wie alles in dir aufatmet!

DAS isr Genuss und sonst gar nichts!!

Gruß und bleib stark,
Mabelle

Verfasst am: 09.11.2013, 10:39
rhodonit
rhodonit
Themenersteller/in
Dabei seit: 03. 11. 2013
Rauchfrei seit: 3376 Tagen
Beiträge: 11 Beiträge

Guten Morgen!

vielen Dank für Eure Antworten

heute ist mein 9 Rauchfreier Tag - das zweite Rauchfreie Wochenende - und ich fühle mich gut!
letztes Wochenende war ich so furchtbar müde - am Sonntag habe ich von 14:00 - 18:00 Uhr geschlafen da ich nicht wußte was tun ohne Zigarette ...

dieses Wochenende fühle ich mich richtig fit und das nur eine Woche später ...

Ich habe aktuell ein gutes Gefühl rauchfrei zu bleiben ... die Schmachter werden weniger - bzw. bleiben konstant.
Ich werde weiterhin damit umgehen können.

Es ist schon seltsam, dass ich gerade von den Rauchern in meiner Umgebung kaum Unterstützung bekomme - dafür umso mehr von den Nichtrauchern. Woran liegt daß?

Die häufigsten Antworten der Raucher in meinem Umkreis lauten:

1) Ja, aber Du wirst eh wieder Anfangen. Aktuell bist du ja noch motiviert. Dass lässt aber nach. Nach 2 Wochen, 6 Monaten, 10 Jahren etc. habe ich auch wieder Angefangen ...

2) Süßer Versuch - wir sehen uns morgen in der Raucherecke ...

3) Ach schade - und mit wem soll ich nun Rauchen, Wein trinken etc. gehen?? (große Betroffenheit)

4) Nach dem Mittag extrem laut sagen: So, und nun gehen wir erst einmal eine Rauchen nach dem gehaltreichen Essen ....

Naja ...

Gestern war ich zum ersten mal wieder mit rauchenden Freunden unterwegs - und es rauchten alle.
Aber ich habe es geschafft ... fühlte mich ständig hin- und her gerissen zwischen: ich bin eifersüchtig, daß sie rauchen können und ich nicht en: - hin zu: was ein Glück daß ich nicht rauchen muß - sie tun mir leid.
Ein ziemliches hin- und her ... ich bin dann auch früher gegangen. Es wurde mir doch zu anstrengend.

Und heute morgen habe ich das Gefühl, daß ich das Passivrauchen spüre. Ne - so etwas möchte ich nicht mehr. Werde meine alten Locations in welchen man Rauchen darf erst einmal nicht mehr besuchen. Daß war mir zu extrem ...

Naja - ich sehe jeden Tag als neue Herausforderung und bin stolz wenn ich abends rauchfrei in Bett gehe
Aber die größte Herausforderung habe ich noch vor mir: Mein Dreiwöchiger Strand-Urlaub - Ohne Zigarette .... Davor habe ich echt Angst.

Hier wird es Winter - Die Zeit in der man draußeb sitzen und rauchen konnte geht vorbei ... was zusätzlich motivieren kann ... aber dort Sommer, Strand ... o weh ... ich muß das schaffen ....

was mir weiterhin so extrem hilft - nächstes Jahr möchten wir ein Baby - und spätestens dann hätte ich auch aufhören müßen - davor hatte ich so furchtbar Angst ... es nicht zu schaffen ... unglücklich zu sein ... seit Monaten trug ich diese Angst mit mir herum ... und nun - hatt sich dieses Problem von selber gelöst

Ich werde nämlich - wenn es soweit sein sollte - Nichtraucher sein!! (daumendrück) !!!!

bitte drückt mir weiterhin die Daumen daß ich stärker bin als der en: en:

ich wünsch mir so so sehr stark zu bleiben!!!

wünsche allen ein schönes und rauchfreies wochenende - bleibt stark!!!

(und bei dem tristen November-Wetter - ein gutes hat es für uns frischgebackene Nichtraucher: Man kann nicht mehr draußen sitzen und Rauchen ... die Gelegenheiten werden weniger ... vielleicht hat der Herbst auch etwas gutes)

Verfasst am: 09.11.2013, 11:42
moinana
moinana
Dabei seit: 31. 10. 2013
Rauchfrei seit: 3381 Tagen
Beiträge: 25 Beiträge

hallo rhodonit!
gratuliere erstmal zu deinen rauchfreien tagen!
ich kann das mit deiner angst vor dem urlaub sehr gut nachvollziehen!! ich fahre zwar erst nächstes jahr wieder, und hoffe, dass es mir bis dahin schon eher egal ist, aber sorgen mache ich mir trotzdem, weil ich im urlaub und vor allem am meer immer am liebsten geraucht habe...
trotzdem denke ich mir, dass auch die urlaubssituation nur eine von vielen ist, die ebenso gemeistert werden kann. du bist bereits in lokalen gewesen und alle um dich herum haben geraucht, ohne dass du zur zigarette gegriffen hast?? du hast bereits mal genüsslich ein bier oder ein glas wein etc. getrunken, ohne dabei zur zigarette zu greifen?? der morgenkaffe wird bereits ohne glimmstängel konsumiert??
siehste - du kannst es doch!!!
das sind alles auch nur einige situationen von vielen in denen es heißt stark zu sein. und wenn du es schaffst dabei stark zu sein, dann mach ich mir auch für deinen urlaub keine sorgen.
sollte sich die gelegenheit ergeben und der schmachter groß werden, denk einfach an alles gute, was dir das nicht-rauchen bis jetzt gebracht hat, und dann sagst (oder denkst) du einfach "nein danke" oder du gehst einfach weg, und drehst dem den rücken zu. und schnell wird das verlangen wieder vorrüber gehen, womit du dann ein weiteres häkchen auf deiner liste der überstandenen situationen machen kannst! und das ist doch was schönes!!! rn:

ich wünsch dir ein schönes rauchfreies wochenende und einen wunderschönen rauchfreien, frischmeerluftigen urlaub.

LG nana

Verfasst am: 09.11.2013, 12:46
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3513 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Hallo rhodonit, las Dich von den Kommentaren Deines Umfeld nicht verunsichern. Ich habe die Erfahrung gemacht, das es hier oftmals Bewunderung ist - wird Ihnen doch klar da sie ein Problem haben, was ihnen dann vorgehalten wird. Zieh Dein Ding durch - Du hast heute den 9. Tag - also ist Dein Weg richtig. Was mir wirklich geholfen hat, ist das Onlineprogramm dieser Seite, wo Du 21 Tage lang täglich Tipps und Motivation per Email bekommst. Auch ein Stressball, den man ständig drücken und kneten kann finde ich gut. Kann man leider momentan hier nicht bestellen, soll es aber auch in Apotheken oder Drogerien geben. Der Vorteil von diesem Ball ist, das die Finger beschäftigt sind.

Ich habe schon mehrfach den Tipp eines anderes Mitglieds geschrieben, die ein Glas voll mit Aufgabenzettel füllte, wenn also Schmacht entsteht zieht sie eine Aufgabe und erledigt diese sofort. Ich finde diese Idee echt genial zur Ablenkung.