Ein neuer Weg …

Verfasst am: 08.08.2021, 02:00
mike21
mike21
Dabei seit: 22. 07. 2021
Rauchfrei seit:
Beiträge: 693 Beiträge

Hallo Sabrina,
erstmal von mir auch ein herzliches Willkommen hier
Bei dir läuft das ja echt gut. So ziemlich von Anfang an, das ist doch voll super. Wie Tina auch schon geschrieben hat ist meine Rauchergeschichte ähnlich abgelaufen wie deine, nur ein bischen länger
Ich hab erst auch ein kalten Entzug gemacht und hatte dann ein ganz miesen Rückfall. Jetzt nehm ich Kaugummis zu Hilfe wenn ich zu starke Schmachtattacken bekomme. Damit komm ich jetzt gut zurecht. hab aber auch noch nicht soviel Tage wie du. Hey Schnapszahl....Da ich aber auch keinen Alkohol trinke ( nicht mehr ) stoß ich mal mit mit einem
an.

Herzlichen Glückwunsch.
Alles gute weiterhin und immer wachsam bleiben
Viele Grüße Mike

Verfasst am: 08.08.2021, 08:47
SbR
SbR
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 07. 2021
Rauchfrei seit: 559 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

[u]Das ist mein Erinnerungs-Eintrag:[/u]ng:

Ich habe mich eben bei Mike für seinen Besuch und den leckeren Kuchen bedankt und konnte auf einmal nicht aufhören zu schreiben. Das erste Mal, dass ich diese Gedanken niedergeschrieben habe; für mich absolut wichtig.

Und da ich immer noch verwundert bin und dem allen nicht traue … falls ich mich von meiner neuen Erkenntnis, meinem neuen Weg doch mal überzeugen lassen muss

*******************************************
Ich bin über meinen Ausstieg sehr überrascht; meine bessere Hälfte noch mehr:
Hätte ich absolut nicht mitgerechnet, dass du das so überragend machst. Ich bin richtig stolz auf dich!
Danke, für das Kompliment (mit Einschränkungen) :

Ich lese immer noch das Buch „Endlich Nichtraucher für Frauen“. Da gibt es einen Fragebogen, u.a.

  • Hilft Rauchen, sich zu entspannen?
    Hilft Rauchen, Stress zu lindern?
    Genießen Raucher das Rauchen?

Man soll ohne Willenskraft danach aufhören können. Aus dem Grund gekauft, weil am 15.07. habe ich noch nicht daran und v.a. an mich geglaubt

Ein Beispiel: Es gibt auf Arbeit 2-3x am Tag Momente, an denen ich zwischen 1-2,5 Std. nicht rauchen kann; das hat für mich für Stress gesorgt, denn ich habe nur daran gedacht: Ach, wenn ich doch jetzt eine rauchen könnte … Als es endlich so weit war, war es auch für mich die absolute …
  • Entspannung
    Stresslinderung
    Genuss

Es stellte sich aber heraus, dass genau da mein Irrtum liegt.

Neue Erkenntnis Seitdem ich nicht mehr rauche, bin ich entspannt, stressfrei und genieße diesen anhaltenden dauerhaften Moment.

Und solche Situationen ziehen sich durch unseren kompletten Tagesablauf und eine „aufgedeckte negative Gewohnheit“ wie mein Beispiel oben, haben mich an 98% meiner Zigaretten Zweifeln lassen …

Die „Ach, einfach den Tag ausklingen lassen-Zigarette“ gibt es auch noch … Warum nicht, ein Glas Wein ist doch sogar gesundheitsfördernd - wieso dann nicht eine Zigarette?!
Ich trinke seit Jahren keinen Alkohol mehr, weil ich für mich bemerkt habe, es bringt mir zu keinem Zeitpunkt etwas - ich würde auch mal ein Schlückchen/Gläschen nehmen. Aber es gab noch nicht den richtigen Zeitpunkt - Sektflasche zu groß (Sektchen mit Erdbeergeschmack und schön süß - geht sonst keiner ran) und nach 2-3 Monaten ein abgestandenes Glas zu trinken, erfüllt ja auch keinen.

Aber diese eine Zigarette nicht zu rauchen, ist kein großer Kampf, denn ich muss ja nur die nächste nicht rauchen. Und dann kommt wieder eine Zigarette, die ich gar nicht mehr rauchen will. Gehirnwäsche Carr funktioniert

Ich glaube man braucht einfach seine Erkenntnis, dass das Nichtrauchen einem mehr gibt, als das Rauchen. Auch der Grund für‘s Aufhören ist wichtig.
Ich verbinde damit Freiheit (mir nicht Gedanken machen zu müssen, dass wir mit dem richtigen Auto fahren, dass ich währenddessen auch rauchen kann - 1x Raucherauto, 1x Nichtraucherauto, Fernseher in spannenden Momenten anhalten zu müssen, weil ich eine rauchen muss uvm) …

Mit deinem Schaubild bist du auf dem richtigen Weg - es muss klar sichtbar sein und das ist es m.E. für dich. Das ist toll, wie du dich damit auseinandersetzt.
Es gibt immer mal Stolpersteine - wichtig ist nur, dass man nach und nach die Steine entfernt, damit man irgendwann stolperfrei seinen Weg gehen kann. Erinnerungen bleiben, die weder etwas positives noch negatives sagen …

[u]Wir wollen, wir können, wir werden [/u]

Verfasst am: 08.08.2021, 08:51
Tascrina
Tascrina
Dabei seit: 29. 06. 2021
Rauchfrei seit: 576 Tagen
Beiträge: 228 Beiträge

Das, was du beschreibst, empfinde ich genauso!

Freiheit! Aber auch sich den unterdrückten Gefühlen stellen müssen. Letzteres übe ich noch. Ist aber trotzdem kein Grund, wieder rauchen zu wollen.

Nie wieder einen Zug.
Bleib stark.
Liebe Grüße
Tascrina

Verfasst am: 08.08.2021, 09:01
SbR
SbR
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 07. 2021
Rauchfrei seit: 559 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

[quote="SbR"]
Ich habe mich eben bei Mike für seinen Besuch und den leckeren Kuchen bedankt und konnte auf einmal nicht aufhören zu schreiben. Das erste Mal, dass ich diese Gedanken niedergeschrieben habe; für mich absolut wichtig.
[/quote]

Den eigenen Beitrag kann ich eben nicht bearbeiten:

Es war ein und kein Kuchen - nun möchte ich aber beides : Schon öfter gehört: Erst rauchfrei, dann bauchfrei! Läuft bei mir - bin dabei

Verfasst am: 11.08.2021, 00:24
Head-Less
Head-Less
Dabei seit: 19. 06. 2021
Rauchfrei seit: 587 Tagen
Beiträge: 234 Beiträge

Liebe Sabrina,

vielen Dank für deinen Besuch in meinem Wohnzimmer und deine Glückwünsche! Ich habe jetzt mal dein Wohnzimmer komplett durchgelesen und bin mächtig stolz auf dich, dass du trotz deiner (scheinbar) recht starken Abhängigkeit den Absprung geschafft hast. Du schlägst dich bisher wirklich super und machst das klasse. Dafür erstmal ein paar Blümchen für dich:


In deinem Eingangspost fragst du nach Gründen und Erfahrungen zu Nikotinersatzpräparaten. Auch, wenn die Frage vllt nicht mehr so aktuell für dich ist, will ich sie dir für meinen Fall trotzdem noch beantworten:
Ich habe kalt entzogen und es lag schlicht und ergreifend am Stolz. Ich war mir meiner Abhängigkeit schon sehr lange bewusst und hatte furchtbare Angst vor dem Entzug (der sich in meinem Fall auf körperlicher Ebene die ersten Tage auch als recht heftig entpuppt hat). Dadurch hatte ich meinen Konsum über längere Zeit schon relativ weit heruntergeschraubt und war mir zu schade für Pflaster oder Ähnliches. Der Gedanke war einfach: du rauchst eh so wenig, da hast du das nicht nötig. Lass das mal den Kettenrauchern vorbehalten bleiben.

Dieses Forum hat mich aber eines besseren belehrt. Diese Produkte können helfen! Lass dir da nichts einreden. Hast du deine Dosierung inzwischen schon etwas angepasst? Wie läuft es mit dem langsamen Reduzieren und Absetzen?

Liebe Grüße
Heady

Verfasst am: 14.08.2021, 23:42
SbR
SbR
Themenersteller/in
Dabei seit: 16. 07. 2021
Rauchfrei seit: 559 Tagen
Beiträge: 103 Beiträge

Rauchfrei seit 28 Tagen 1 Stunde 7 Minuten
Nicht gerauchte Zigaretten: 841
Gespartes Geld: 280, 47 Euro
Gewonnene Lebenszeit: 5048 Minuten


Meine bessere Hälfte ist mega stolz auf mich und ich erst selbst!

Dennoch Memo an mich selbst:

Erst rauchfrei, dann bauchfrei - muss ich unbedingt mit beginnen

Neues Ziel startet ab Montag; morgen noch lecker Essen und sündigen :

Verfasst am: 16.08.2021, 09:13
lisa007
lisa007
Dabei seit: 01. 06. 2021
Rauchfrei seit: 606 Tagen
Beiträge: 434 Beiträge

30 Tage
Glückwunsch

Verfasst am: 19.08.2021, 18:06
Ella55
Ella55
Dabei seit: 06. 07. 2020
Rauchfrei seit: 892 Tagen
Beiträge: 278 Beiträge

Liebe Sabrina,
vielen Dank für deine Glückwünsche zum Einjährigen und meinem Geburtstag.

Du kannst heute die 3. Schnapszahl feiern.
Herzlichen Glückwunsch!


Alles Gute weiterhin und liebe Grüße von Frau Ella

Verfasst am: 20.08.2021, 19:09
Herbstmeise
Herbstmeise
Dabei seit: 11. 12. 2020
Rauchfrei seit: 1278 Tagen
Beiträge: 77 Beiträge

[quote="SbR"]

[u]Wir wollen, wir können, wir werden [/u]

[/quote]

Super Spruch.ich würde allerdings ^werde^ durch ^mache^ ersetzen

Verfasst am: 20.08.2021, 20:50
Pit075
Pit075
Dabei seit: 15. 08. 2021
Rauchfrei seit: 525 Tagen
Beiträge: 1 Beiträge

Einen schönen guten Abend
Habe heute beschlossen einen neuen Versuch mit dem Rauchen aufzuhören zu starten.
Im Jahr 2017 hatte ich diesen für 1 Monat geschafft und dann leider wieder angefangen ,
die Ausrede war zu viel Stress auf Arbeit . Hoffe hier durch dieses Laster für immer los zu werden.