Durch einen Spiegel in einem dunklen Wort

Verfasst am: 07.07.2024, 10:25
rauchfrei-lotse-paul
rauchfrei-lotse-paul
Themenersteller/in
Dabei seit: 22. 02. 2024
Rauchfrei seit: 2195 Tagen
Beiträge: 301 Beiträge

Es gibt einen klugen Text im Internet, der Verfasser ist unbekannt aber ich hatte ihn in der Zeit meines frischen Rauchstopp gefunden.
Ich poste den bei mir weil ich niemanden damit direkt ansprechen möchte.
Vielleicht hilft es sich bewusst zu machen welche Macht der Entscheidung jeder von uns in sich trägt.

Der Rückfallgeist

Ein Geist geht um! Er lässt Leute auf Nimmerwiedersehen aus unserem Kreis verschwinden!
Beunruhigt sehen sich die Zurückbleibenden an. Einigen seiner Opfer gelingt es, nach etwas Zeit dem Phantom zu entkommen.
Sie tauchen manchmal wieder auf, verunsichert und verwirrt.
Wir haben es nicht geschafft, klagen sie an. Es hat uns überlistet, der schreckliche Rückfallgeist.Wir waren ihm einfach nicht gewachsen!
Er hat immer neue Tricks gehabt und schien all unsere schwachen Stellen zu kennen!
Niemand ist vor ihm sicher, ist das nicht zum Fürchten?

Das Fürchten bringt uns nicht weiter, aber Respekt sollten wir vor ihm haben, denn er ist tüchtig in seinem Beruf und versteht sein Handwerk sehr gut.
Weise ist es aber, ihn kennen zu lernen, zu beobachten, wie er vorgeht. Dann werden wir entdecken, daß er Regeln befolgt, daß er feste Gewohnheiten hat. Er wird berechenbar!

BEOBACHTE SEINE GEWOHNHEITEN !
ER IST ÜBERHAUPT NICHT NETT UND WILL DICH RUINIEREN !
GEHE WEGE, AUF DENEN DU IHM NICHT BEGEGNEST !
WENN DU SEINE TRICKS KENNST, KANN ER DIR NICHTS ANHABEN !

Und was sind seine Tricks?
Er schleicht sich langsam an! Er holt sich Leute die Angst vor ihm haben! Er holt sich Leute, die sich zu sicher fühlen! Er holt die, die unter Langeweile, Wut, Einsamkeit oder anderen Problemen furchtbar leiden und sich nicht aufraffen können, etwas dagegen zu tun! Er holt sich die, die sich selbst belügen! Er holt sich die, die nie den Mut zur Offenheit haben!
Das Schlimmste, was Du tun kannst, ist Dich zu verkriechen.
Allein mit ihm, daheim in einer Sofaecke, verhandelt er am liebsten mit seinen Opfern, da kann er sie am leichtesten beschwatzen.
Und wenn er Dich doch erwischen sollte? Schrei laut um Hilfe, ruf Freunde an, renn´ in die Gruppe!
Prüfe, wie es zum Rückfall kam, sachlich, ehrlich. Übe neue Verhaltensweisen.
Wenn Du willst, kannst Du den Geist fix und fertig machen...


Ich bin kein Freund des Bildes vom Nikotinteufel oder eines Dämons der in uns steckt.
Meine Sucht ist hilflos ohne mich, meine Sucht kennt nur einen Gedanken „belohne mich“
Und dieses belohnen geht fatalerweise mit Drogen am leichtesten.
Wenn mein Verstand nicht eingreift überlasse ich es der Sucht die Entscheidungen zu treffen.
Meine Sucht ist dieser rosa Panther an meiner Seite, der ist zwar unglaublich nervig, aber rein bedürfnisgesteuert, wie ein Kind „ich will aber …“
und keinesfalls ist er boshaft.

So sehe ich das.
Ich wünsche allen viel „ich will …“ und „ich kann rauchfrei leben“

Paul

Verfasst am: 11.07.2024, 07:05
Anke- Astrid
Anke- Astrid
Dabei seit: 22. 03. 2024
Rauchfrei seit: 156 Tagen
Beiträge: 302 Beiträge

Lieber Paul, vielen Dank für deine Glückwünsche.
Es hat mir auch sehr geholfen...Ich kann...Ich will....und ich konnte weil ich wollte
Liebe Grüße Anke

Verfasst am: 11.07.2024, 17:19
Doro17
Doro17
Dabei seit: 21. 04. 2024
Rauchfrei seit: 86 Tagen
Beiträge: 123 Beiträge

lieber Paul, das sind hilfreiche Gedanken vielen Dank dafür.
ich kann mit Bildern gut arbeiten, rosa Panther- versteh ich völlig. Ich sehe meine Sucht/ Rückfallversuchung auch so ähnlich. Jedenfalls wie so ein bettelndes aber durchaus hübsches Tierchen....
ich kann und will es aber nicht mehr füttern, denn hübsch erscheint es nur von ferne.

Liebe Grüße
Doro