Die Tuppesbude - Vorsicht nicht über Reime stolpern :-)

Verfasst am: 21.03.2020, 17:53
leseeule
leseeule
Dabei seit: 09. 04. 2015
Rauchfrei seit: 2901 Tagen
Beiträge: 1454 Beiträge

Liebe Herry hier kommt eine untröstlich beschämte Karin. Ich hab doch tatsächlich dein schönes Gedicht zu meinem 5 jährigen erst gerade gesehen. Deine PN ist mir tatsächlich durchgerutscht. Dafür sag ich dir jetzt umso herzlicher vielen, lieben Dank. Es ist so schön dass du immer wieder an mich denkst. Ich hab gesehen dass du dich wieder angemeldet hast, das find ich toll und auch deine vielen rauchfreien Tage, einfach super. Ich wünsche dir gute Tage bleib gesund. Ganz liebe Grüße Karin

Verfasst am: 21.03.2020, 19:42
Gaby60
Gaby60
Dabei seit: 30. 06. 2019
Rauchfrei seit: 1335 Tagen
Beiträge: 1660 Beiträge

Lieber Rauchfreizwilling Herry

Gratuliere Dir auch zu deinen starken 280 rauchfreien Tage

Stossen wir doch gemeinsam auf unsere tolle Leistung an


Vielen Dank für das tolle Gedicht

Pass bitte gut auf Dich auf und bleib gesund
Liebe Grüße Gaby

Verfasst am: 21.03.2020, 21:36
Furia
Furia
Dabei seit: 29. 01. 2018
Rauchfrei seit: 1180 Tagen
Beiträge: 1036 Beiträge

Mein lieber Herry,

wie schön, dass Du hier ab und zu wieder zu lesen bist.

Ganz relaxed und voller Zuversicht versuchen wir hier .... im realen Leben ....vielen zu helfen.
Auch mit DER ODE an die FREUDE.

Magst Du mitsingen?
Ein DichterKollege von Dir, Herr Schiller, würde sich auch freuen.


Cooler Song... dazu der Text von Schiller, Europahymne und so.Riesengrinser.gif
Habt ihr bestimmt auch oft im Schulchor gesungen...
Dieser Song hat echt was!

Sonntag, 18 Unr.

Oh, hier der Text:
Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligtum.
Deine Zauber binden wieder,
Was die Mode streng geteilt,
Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.

Wem der große Wurf gelungen,
eines Freundes Freund zu sein,
wer ein holdes Weib errungen,
mische seinen Jubel ein!
Ja - wer auch nur eine Seele
sein nennt auf dem Erdenrund!
Und wer's nie gekonnt, der stehle
weinend sich aus diesem Bund!

Freude heißt die starke Feder
in der ewigen Natur.
Freude, Freude treibt die Räder
in der großen Weltenuhr.
Blumen lockt sie aus den Keimen,
Sonnen aus dem Firmament,
Sphären rollt sie in den Räumen,
die des Sehers Rohr nicht kennt.
Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligtum.
Deine Zauber binden wieder,
Was die Mode streng geteilt,
Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.