Abends /nachts ist es am schwersten?

Verfasst am: 10.07.2016, 01:06
morefunwithout
morefunwithout
Themenersteller/in
Dabei seit: 28. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2940 Tagen
Beiträge: 94 Beiträge

Hallo liebe Leute, da bin ich wieder - mit stolzen über 100 Tagen im Gepäck - und Rückfallgefahr heute nacht wie ich es seit Wochen nicht für möglich gehalten hätte. Wie kommt das? Was tun? (rette mich gerade selbst, indem ich euch schreibe). Der Teufel flüstert mir ein, ach, die eine - ich have Lust dazu und gleichzeitig berechtigte Angst, alle Errungenschaften von über drei Monaten wieder aufzugeben.

Vielleicht mag jemand Antwort geben.

LG eure immer noch morefunwithout Christine

Verfasst am: 10.07.2016, 01:26
morefunwithout
morefunwithout
Themenersteller/in
Dabei seit: 28. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2940 Tagen
Beiträge: 94 Beiträge

Liebe Gitte,

Ich danke dir von Herzen für deine schnelle Antwort - du bist mein nachtengel. Ich gehe jetzt ins Bett. Wie Aki der Seefahrer immer so schön sagz(e) : nichts wird besser mit rauchen.

Hab einen ganz schönen Sonntag!
Ich brauche einfach mehr Ruhe.

Alles Liebe, deine morefunwithout
Schöne Träume!

Verfasst am: 10.07.2016, 07:47
rauchfrei-lotsin-brigitte
rauchfrei-lotsin-brigitte
Dabei seit: 17. 09. 2020
Rauchfrei seit: 4032 Tagen
Beiträge: 4045 Beiträge

Guten Morgen, liebe Christine,

wie fühlst Du Dich heute morgen? Ich habe gerade erst gelesen, dass gestern nacht wieder aus Deiner Sofaritze gekrochen gekommen ist - war Deine Flucht an den PC erfolgreich? Aber nach dem, was ich ansonsten in Deinem Thread gelesen habe, bin ich davon überzeugt, dass Du wieder einmal gewonnen hast, denn den Typie links liegen zu lassen und schlafen zu gehen, war schon einige Male ein sehr kluger Schachzug von Dir.

Auch bei mir sind diese nächtlichen Schmachtanfälle aufgetreten, also habe ich für mich persönlich überlegt, warum es gerade dann manchmal richtig schwierig wird. Es gibt viele Antworten darauf, von denen fast alle schon bei Dir gepostet worden sind: Sehr schwerwiegend sind sicherlich Gewohnheiten und Rituale, in denen Du die Koppelung an die Kippe derzeit noch nicht so ganz verlernt hast. Du wirst auch heute noch - unbewußt! - durch bestimmte äußere Reize an die Kippe erinnert. Tagsüber hast Du sehr viel Ablenkung und vergißt es schnell wieder, abends ist es ruhiger, Du hast weniger Ablenkungsmöglichkeiten, also kommt Dir dieses "Nein, im Moment nicht!" schwieriger vor. Abends bzw. nachts bist Du auch einfach müder und damit auch gefährdeter. Abgesehen von all den Arbeiten, die Du tagsüber erledigt hast, hast Du den ganzen Tag über auch schon Entscheidung auf Entscheidung treffen müssen - auch Dein Wille, den Du Dir wie einen großen Muskel vorstellen kannst, ist langsam erschöpft. Es klingt komisch, aber auch simple Dinge wie "Treppe oder Fahrstuhl?", "Mailen oder anrufen?", "Spaghetti oder Pizza?" sind alles Entscheidungen, die sich im Laufe des Tages gewaltig addieren und Deinen Willen abends bei der Frage "Kippe oder nicht?" ganz schön ermüdet haben können. Dagegen ist das beste Mittel: AUSRUHEN, ABSCHALTEN, AUSSCHLAFEN!

Bei Ablenkungen, wie dem Stöbern hier im Forum, helfen auch beißende Naschereien sehr gut: Meine Favoriten waren einerseits diese Lutschbonbons, die als "Fischerfreunde" bezeichnet werden, andererseits auch Pfeffergürkchen oder Gemüsesticks mit höllenscharfen Dips. Eine andere Alternative kann sein, mit einem Buch ins Bett zu schleichen, denn meistens bist Du noch nicht einmal mit einer Kurzgeschichte fertig, bevor Du eingeschlafen bist...

In Gedanken leiste ich Dir bei Deinem Frühstückskaffee Gesellschaft und gratuliere Dir nachträglich herzlich zu Deiner dreistelligen Erfolgszahl - langsam, aber sicher, wirst Du bei Deiner Nico-Abwehr zum Vollprofi!

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Brigitte

Verfasst am: 10.07.2016, 08:50
Exsmolenskerin
Exsmolenskerin
Dabei seit: 02. 04. 2016
Rauchfrei seit: 2936 Tagen
Beiträge: 44 Beiträge

Liebe Christine,
du bist mir einige Tage voraus in der Rauchfreiheit und ich gehe jetzt mal einfach davon aus, dass das so bleiben wird!
Ich wünsche dir im Moment ein gutes Durchhaltevermögen! Du schaffst das!
Denk daran, wie selten (wenn auch heftig) das Verlangen nach / der Gedanke an die Zigarette im Vergleich zu den ersten Tagen geworden ist.
Diese Tage im Moment gilt es wohl einfach auszusitzen, auszulaufen, auszuablenken ...
Liebe Grüße
Christina

Verfasst am: 10.07.2016, 09:29
morefunwithout
morefunwithout
Themenersteller/in
Dabei seit: 28. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2940 Tagen
Beiträge: 94 Beiträge

Guten Morgen, Ihr lieben Menschen,


Meine tolle Unterstützer_innen-Crew,

Danke für eure aufmunternden Worte heute nacht und morgens und für die treffsichere Analyse, liebe Brigitte, mit der du mir geholfen hast, mich besser zu verstehen.

Zusätzliche Eigenanalyse, was den hervorgelockt hat :
1) der laue Sommertag, an dem viele Leute mit zigos draußen saßen - es sah so "gemütlich" aus
2) ein Glas Wein am Abend bzw in der Nacht zuviel
3)eine neue berufliche Perspektive, die noch in den Sternen steht, mich aber seit einer Woche fast pausenlos beschäftigt.
4)und schließlich, das blödeste von allen, die Tatsache, dass ich noch zwei (!) zigos in der Schublade hatte. Ich dachte immer, sie könnten mir nichts anhaben, wurden aber heute morgen vernichtet. faelle:

Also, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt?!!

Euch allen einen wunderschönen Sonntag , hier in Rheinmain soll es richtig heiß werden...

Eure morefunwithout

Verfasst am: 10.07.2016, 13:48
rauchfrei-lotsin-brigitte
rauchfrei-lotsin-brigitte
Dabei seit: 17. 09. 2020
Rauchfrei seit: 4032 Tagen
Beiträge: 4045 Beiträge

Hallo, liebe Christine,

herzlichen Dank für die Einladung zum Cappuccino auf Deinem Balkon, hier bin ich! Noch etwas aus der Puste, aber mein total fitter Nicht-mehr-Raucher-Coach war heute mal wieder unerbittlich - Kondition ohne Ende und nicht den Hauch von Mitleid mit mir unsportlichem Gesteck. Liegt wohl daran, dass sie erstaunlich stark behaart ist und auf vier Füßen läuft...

Du hast nach richtig schönen Belohnungen gefragt, also lass mich mal nachdenken: Abgesehen von kleinen Belohnungen, die ich mir von Anfang an gegönnt habe (z.B. ein neues Buch, Eis essen gehen, Theaterbesuch etc.), bin ich nach einem halben Jahr mit Mann und bester Freundin zu einem verlängerten Wochenende in die Eifel gefahren. Vorher haben wir uns natürlich den Film "Vulkan" angeschaut und uns ein wenig auf diese Landschaft voller Mare vorbereitet. Es war einfach himmlisch, dass ich in aller Ruhe durch sämtliche Ausstellungen bummeln konnte, während meine liebenswerten Raucher ihr Bildungsprogramm unterrechen mußten, weil in den Museen&Co. nun mal Rauchverbot herrscht. Dadurch ist ihnen auch eine kleine Sonderlocke in einem römischen Bimsstein-Steinbruch entgangen: Ein humoristisches Filmchen, das die Arbeiten im antiken Steinbruch veranschaulicht - mit Arbeitern, die unter Tage auf Lateinisch "Alle Vögel sind schon da" schmettern...

Nach einem Jahr rauchfrei haben wir uns davon einen Kroatienurlaub mit jeder Menge Landausflüge gegönnt, heute lade ich meine Familie liebend gerne in irgendein verrücktes Lokal ein. Ich genieße neue Eindrücke in fröhlicher Gemeinschaft und lache für mein Leben gern, da kommen die Ideen für Belohnungen von ganz alleine.

Ich kann es auch anders ausdrücken: Das Geld, das ich früher dazu genutzt habe, um meine Lungenbläschen zu zerpieksen, nutze ich heute dazu, anderen und mir selber Lachfalten ins Gesicht zu zaubern. Wie war das?
"Trau keinem über Vierzig, der keine Lachfalten um Mund und Augen hat."
Und Lachen ist obendrein gut für die Gesundheit, weil Du dabei besonders tief durchatmest...

Woran hast Du besonders viel Spaß? Feiern? Reisen? Fröhlichkeit?

Liebe Grüße und einen schönen Rest-Sonntag, Brigitte

Verfasst am: 16.07.2016, 20:25
rauchfrei-lotsin-brigitte
rauchfrei-lotsin-brigitte
Dabei seit: 17. 09. 2020
Rauchfrei seit: 4032 Tagen
Beiträge: 4045 Beiträge

Guten Abend, liebe Christine,

darf ich mal ganz leise *Klopf* *Klopf* machen und fragen, wie es Dir geht? Und Dir noch ein schönes Wochenende wünschen, bevor ich mich wieder davonschleiche?

Liebe Grüße und - hoffentlich! - bis bald, Brigitte

Verfasst am: 24.10.2016, 12:16
morefunwithout
morefunwithout
Themenersteller/in
Dabei seit: 28. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2940 Tagen
Beiträge: 94 Beiträge

Liebe alle,

oh, so lange war ich nicht im Forum, und habe Brigittes Frage nach meinem Wohlbefinden nicht beantwortet :

Aber freut Euch mit mir: 210 Tage rauchfrei - ein Grund zum Feiern! ein: Manchmal, wie jetzt am Wochenende, überfällt mich noch ein Schmachter (eher psychisch als körperlich), aber NIX DA! faelle:

Ohne Euch hätte ich es nicht geschafft! Werde hier wohl nur noch unregelmäßig vorbeischauen, deshalb:

DANKE für alles! Allen alles Gute ! flowerorange:
Eure Christine MORE-FUN-WITHOUT!

Verfasst am: 24.10.2016, 14:07
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4635 Tagen
Beiträge: 8107 Beiträge

liebe Christine,

in Vertretung von Brigitte gratuliere ich dir zu deinen 210 Tagen in Rauchfreiheit und freu mich für dich mit über dein neues Leben.

Hab weiter viel Freude ohne...
das wünscht dir mit liebem Gruß
Andrea

Verfasst am: 29.10.2016, 01:33
morefunwithout
morefunwithout
Themenersteller/in
Dabei seit: 28. 02. 2016
Rauchfrei seit: 2940 Tagen
Beiträge: 94 Beiträge

Liebe Lotsen und Lotsinnen,liebe Rauchfrei - Gefährten,

Danke für eure Mitfreude!

Leichte befreite Grüße und euch allen weiterhin gutes Durchhaltevermögen (mir natürlich auch),
Eure morefunwithout