1. Woche

Verfasst am: 02.10.2019, 21:12
Berbel
Berbel
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1733 Tagen
Beiträge: 59 Beiträge

Erstmal vielen Dank für eure Antworten und Motivationsversuche. Es tut sehr gut zu wissen das man nicht alleine kämpft und es hier Menschen gibt die einem Mut machen und mit leiden...
Ja heute gab es tatsächlich Momente wo ich mal nicht ans Rauchen gedacht habe. Und dann überfällt es einen wieder von jetzt auf gleich, da möchte man sofort losrennen und Zigaretten kaufen. Auf der Heimfahrt von der Arbeit habe ich schon überlegt wie ich es zu Hause erkläre das ich wieder rauche. Hab's dann doch nicht gemacht und dafür heute den ganzen Tag gegessen was auch immer da war...
Sollte ich das hier überleben, brauch ich bald neue Klamotten....

Verfasst am: 02.10.2019, 21:36
Zorbas
Zorbas
Dabei seit: 28. 09. 2019
Rauchfrei seit: 739420 Tagen
Beiträge: 29 Beiträge

Kein Grund zur Unruhe, liebe Silke.

Nach den knapp zwei Wochen die du jetzt rum hast, kann sich das noch einige Male wiederholen.
Grund dafür ist, dass der Körper erst wieder "lernen" muss, seine eigenen Belohnungsstoffe auszuschütten.
Fürs "Glückempfinden" war ja vorher Bruder Nikotin verantwortlich.

Also umarme das emotionale Auf-und-Ab. Es gehört zum Entzug - Und es geht wieder vorbei.

Und lass' es dir schmecken Um die Pfunde wird später gekümmert, okay?

Grüßle
Zorbas

Verfasst am: 02.10.2019, 22:22
Xhoul
Xhoul
Dabei seit: 28. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1729 Tagen
Beiträge: 50 Beiträge

Hallo Silke,
Ja habe den Tag relativ gut überstanden. Paar Tiefs dabei aber allgemein doch auszuhalten.
Danke der Nachfrage. Und bei dir heute?

LG chris

Verfasst am: 04.10.2019, 08:03
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 4021 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Guten Morgen Silke,

heute stehen 14 Tage auf deinen Zähler. Dazu gratuliere ich dir herzlich.

Diese Momente, wo der kleine Fiesling mal den Mund hält, werden immer mehr. Das ist die Zeit zum Durchatmen, so habe ich es immer gemacht.
Mich hat einst einmal einer gefragt, wie es mir in der Rauchfreiheit geht und ich habe es ihm so erklärt:
Es ist wie mit den Wellen am Meer. Es gibt Hohe ganz unruhige, stürmische, da denkt man es wirft einen um, doch wir schwimmen, je weniger wir uns dagegen wehren, sondern uns einfach darauf treiben lassen, umso leichter wird es. Dann gibt es die Ruhigen ganz flachen, die so am Strand dahin plätschern, da ist es Zeit sich hinzulegen, zu schauen und sich zu entspannen.
Du wirst sehen, die Wellen werden immer weniger und flacher. Tag für Tag.

Du kannst mächtig stolz auf dich und deine Leistung sein.

LG Bine

Verfasst am: 06.10.2019, 09:37
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 4021 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Guten Morgen Silke,

Ich wollte mal reinschauen, wie es dir geht. Wenn du magst, sag doch mal kurz piep.

Ich wünsche dir einen schönen rauchfreien Sonntag

LG Bine

Verfasst am: 06.10.2019, 18:57
Berbel
Berbel
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1733 Tagen
Beiträge: 59 Beiträge

Hallo und vielen Dank Bine für deinen Besuch. Ja wie geht's mir? Ich hab echt schon 2 Wochen durchgehalten und bin sehr stolz auf mich. Manchmal gibt es echt schöne Momente in denen ich mal nicht ans Rauchen denke. Und dann überkommt es einen mal wieder, da denkt man "jetzt reicht's, jetzt rauch ich halt wieder". Mein Mann hat mit mir aufgehört zu rauchen. Wir leiden beide und zicken uns übelst an. Keiner von uns beiden möchte aber der Trottel sein der jetzt einbricht.
Und so hangeln wir uns von Tag zu Tag

Verfasst am: 06.10.2019, 19:03
Shiggytiggy88
Shiggytiggy88
Dabei seit: 15. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1683 Tagen
Beiträge: 40 Beiträge

Hallo berbel

Ich beneide dich, dass dein Mann und du es
gemeinsam schaffen wollt....
Mein Mann will leider nicht aufhören

Ich glaube aber, zusammen könnt ihr das schaffen

Haltet durch....

Verfasst am: 06.10.2019, 20:16
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 4021 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo Silke,

Man ein freundliches, liebevolles zicken kann auch etwas haben. Es ist schön, dass ihr euch so gegenseitig unterstützen könnt. Dass die Nerven etwas gereizt sind ist auch ganz normal. Aber wenn hinterher die Versöhnung ist, ist alles wieder gut. Übrigens hilft Küssen beim Entzug.

Das deine Gedanken noch Achterbahn fahren ist auch normal. Aber schön ist es, dass du schon so positive Erlebnisse wahrnimmst, dass die Gedanken Pausen habe. Was kannst du noch Positives wahrnehmen? Was hilft dir, wenn die Gedanken überhand nehmen? Hast du da eine Strategie?

Ich wünsche einen ruhigen Wochenstart
Ohne Rauch geht es auch.
LG Bine

Verfasst am: 17.10.2019, 21:19
Berbel
Berbel
Themenersteller/in
Dabei seit: 23. 09. 2019
Rauchfrei seit: 1733 Tagen
Beiträge: 59 Beiträge

Halli Hallo Hallöchen
Ich konnte mich lange nicht melden da ich im Urlaub war und nur selten Handyempfang hatte. Ich bin immer noch rauchfrei... und das schon fast 4 Wochen... Manche Tage isses schon fast normal Nichtraucher zu sein
An anderen wiederum isses ne Quälerei und ich frage mich "warum mach ich das alles?"
Aber ich weiß von meinen letzten Aufhörversuchen, dass ich schon während der ersten Zigarette trauriger war als je zuvor. So enttäuscht von mir selber es wieder nicht geschafft zu haben. Das hält mich dieses mal davon ab wieder zur Kippe zu greifen...
In diesem Sinne
LG SILKE

Verfasst am: 18.10.2019, 19:44
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
ehem.rauchfrei-lotsin-bine
Dabei seit: 09. 02. 2015
Rauchfrei seit: 4021 Tagen
Beiträge: 6187 Beiträge

Hallo liebe Silke,

Da freue ich mich, dass du wieder hier bist und gratuliere ich dir doch ganz herzlich zu 28 Tage = 4 Wochen in der Rauchfreiheit. Du machst das wirklich super.

Die Frage, warum, machst du das" habe ich mir auch immer zu gestellt. Dies ist jedoch eine Frage aus der Anfangszeit und du wirst im laufe der Zeit immer mehr positive Erlebnisse feststellen können und die Frage gerät immer mehr in den Hintergrund. Dies braucht aber etwas Geduld.

Sag doch einmal, was hat sich bis jetzt alles positiv für dich verändert? Und wie belohnst du dich für deine Leistung?

GLG Bine