warum ist das nur so schwierig - geht das nur mir so????

Verfasst am: 01.12.2014, 12:38
bri
bri
Dabei seit: 18. 11. 2014
Rauchfrei seit: 3010 Tagen
Beiträge: 1 Beiträge

Hallo Celtic,

ich habe nach 18 rauchfreien Tagen gestern auch geraucht. Weil ich Streit hatte. Zwei Züge nur, aber ich fand es ganz schlimm. Ich habe die Zigarette dann ganz schnell ausgemacht und dachte, kein Streit der Welt ist es wert, das ich jetzt wieder weiter mache. Und vor allem meinen zwei Kindern das antue, das ich wieder rauche. Die haben sich solche Sorgen gemacht und sich so gefreut, dass ich aufgehört hatte.
Und mein Freund, mit dem ich Streit hatte, war auch so stolz auf mich, dass ich solange durchgehalten habe.
Also: Wir machen jetzt weiter mit dem Aufhören!!!
Ich wünsch Dir ganz viel Kraft. Halt durch. Ich will auch durchhalten. Wir lassen uns da nicht wieder reinziehen. Liebe Grüße, Bri

Verfasst am: 24.11.2014, 23:30
Lausisen
Lausisen
Dabei seit: 19. 06. 2014
Rauchfrei seit: 3154 Tagen
Beiträge: 2813 Beiträge

" Liebe Celtic,

ich bin auch Mutter wie viele hier und kann mir vorstellen, wie weh es tut.

Wir müssen aber lernen damit zu leben.

Zur Zeit tut es mir sehr weh, dass ich mein Enkelkind nicht sehen darf, weil die junge Generation denkt, sie haben die Klugheit mit Löffeln gefressen und nur die zuständige Hebamme, die einmal in der Woche auftaucht ist der ultimative Ratgeber.

Im Prinzip haben wir alles mit unserer Kindererziehung falsch gemacht und wenn die Hebamme sagt, das sich unser Baby von der Geburt erholen muss und nicht in eine fremde Umgebung soll (Oma und Opa und auch die anderen Oma und Opa) dann bin ich auch nur am heulen und wenn die Hebamme sagt 13x füttern am Tag ist okay, dann ist das auch Gesetz und so gibt es ganz viele kluge Dinge, die in den letzten Jahren erfunden wurden.

Gut, mein Sohn schickt mir jeden oder jeden zweiten Tag ein Bild, aber das ist nicht wirklich das Wahre. Das ist das Leben und mit meinem Mann kann ich darüber sprechen, aber nicht mit meinem Sohn und das habe ich mir auch schon lange abgewöhnt.

Ich muss auch dazu sagen, dass ich meine inneren "falschen" Ratschläge zur jeder Zeit für mich behalten habe.

Celtic, ich wollte damit sagen, dass wir in vielen Situationen gerne zur Zigarette greifen würden, aber das das nichts ändert. Wir können nur Geduld haben und unseren Kindern vermitteln, dass wir immer für sie da sind und darauf hoffen, dass sie sich eines Tages daran erinnern, das wir vielleicht doch nicht alles falsch gemacht haben.

... und schon wieder kullern mir die Träenen! "

Ich bin nur ein Vater und Opa, aber für mich nicht vorstellbar.
Ich glaube, wenn ich meine Enkelkinder nicht in meinen Armen hätte halten dürfen ??
Nicht vorstellbar !! Kuller kuller
LG Manfred

Verfasst am: 15.10.2014, 06:13
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3524 Tagen
Beiträge: 8666 Beiträge

[quote="Celtic"]
Guten Abend Andreas,

naja meine Tochter geht wohl ein bisschen Abwege, da ist Sorge natürlich da, aber sie ist ja bereits volljährig und sagt mir natürlich "ich bin erwachsen", toll, da werde ich wohl zusehen müssen wie sie sich einiges verbaut, da bleibt nur ein Bett und essen anbieten, frei nach dem Motto, du kannst immer heimkommen.......mehr kann ich wohl leider nicht tun.....

[/quote]

Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Diese "Krise" hatte ich letztes Jahr im Sommer mit meinem "jüngsten". [color=blue]Knapp 20 Jahreund schon alle Weißheit dieser Erde - die "Alten" haben ja keine Ahnung[/color].

Da hätte ich am liebsten auch geraucht, aber ich hätte noch so viel rauchen können, das hätte die Situation nicht gebessert.

Dieser Ausrutscher kann passieren, da bist Du nicht die erste und auch nicht die letzte.

Sei also nicht zu hart zu Dir selbst und nimm einen neuen Anlauf, immerhin hast Du ja bereits Erfolg gehabt.

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 14.10.2014, 22:51
adelelistig
adelelistig
Dabei seit: 12. 10. 2014
Rauchfrei seit: 3049 Tagen
Beiträge: 624 Beiträge

[quote="Celtic"]

ICH will es unbedingt schaffen und war in den vier Tagen so stolz.

Grüßle Stephie

[/quote]

Ich bin hier auch neu und habe Dich zufällig hier und da gelesen.
Ich glaube:
- Du bist sehr gut vorbereitet
- Du willst es
- Du hast beste Motivation - schon durch Deine Kinder

Dann bitte:
- Versuch es weiter!

Ich danke Dir zu Deinen Schüssler-Salz-Tips. Habe sie heute ausgedruckt und will sie versuchen!

Mein Tipp für Dich:
Entzug ist richtig hart und ganz ganz heftig! Keiner weiss, was passiert. Keiner hat alle Allheilmittel.
Keiner weiss, wie lang es genau dauert ......
Klar wird: es dauert und dauert!
Und trotzdem: Es ist das Beste, was wir machen können; jederzeit, an jedem Ort, in jeder Situation.

Ich wünsche Dir: Deine Kraft! :-)

Verfasst am: 14.10.2014, 20:41
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3524 Tagen
Beiträge: 8666 Beiträge

Hallo Celtic, natürlich ist es ärgerlich, aber menschlich verständlich - gerade wenn es um die Kinder geht. Vier Tage hast Du schon geschafft, tolle Leistung.

Ich hoffe mit Deiner Tochter ist wieder alles in Ordnung. Du hast vier Tage alles richtig gemacht, darauf kannst Du aufbauen. Du hast ja mit Sport die perfekt Ablenkung. Hast Du schon das kostenlose Starterpaket? Vor allem der Relaxball hilft enorm bei Stress oder Nervosität.

Also tief durchatmen, und los geht´s.

Schönen Abend für Dich.

Andreas

Verfasst am: 14.10.2014, 20:26
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin