Unfassbarer Weise...

Verfasst am: 10.07.2024, 08:54
Marsig3
Marsig3
Dabei seit: 09. 03. 2024
Rauchfrei seit: 53 Tagen
Beiträge: 57 Beiträge

Glückwunsch Katerliesel zur dritten Schnapszahl.

Verfasst am: 09.07.2024, 22:36
Katerliesel
Katerliesel
Themenersteller/in
Dabei seit: 04. 06. 2024
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

https://rauchfrei-info.de/community/forum/Topic/show/DESC/T/smokeland-7475/

Die einen sagen, es seih eine Art Gefängnis....für mich stellt es sich eher wie eine Abgabestelle da, ja. Smoeland / Tierheim oder so? Wohnungslosenhilfe für Heimatlose Nikotinmännchen?
Alles in allem ein recht verranzter Ort...verqualmt und gilb. Aber mein Untermiter fand es ne zeitlang gut dort. Unter Seinesgleichen....

Verfasst am: 09.07.2024, 22:28
Chameleon24
Chameleon24
Dabei seit: 05. 07. 2024
Rauchfrei seit: 30 Tagen
Beiträge: 58 Beiträge

Vielen lieben Dank, das probiere ich mal aus mit Smokeland. Stelle ich mir so ähnlich vor wie das smoland? Kinderglück und Elternhölle?

Verfasst am: 09.07.2024, 22:22
Katerliesel
Katerliesel
Themenersteller/in
Dabei seit: 04. 06. 2024
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

@Fjodor

...vom Untermieter hab ich tatsächlich schon länger nix gehört. Schön! Ich kann gar nicht glauben, dass er sich so schnell hat abschieben lassen. Ich denke er ist zufrieden damit, mir das Bild hinterlassen zu haben. Vermutlich lacht er sich kaputt und glaubt, mir richtig einen reingewürgt zu haben. Weiss nicht wo er sich rumtreibt...ist mir sehr recht.
Ich vermisse ihn überhaupt nicht.

Aber jeder Entzug läuft anders...und darum würd ich gern auf Nummer sicher gehen und es bei diesem LETZTEN Aufhören belassen.

@Chameleon
Ich wünsche dir, dass dein Nikotinmännchen bald aufhört dich zu piesacken!!! Klingt nach einem harten Abschied. Vielleicht kannst du ihn im Smokeland abgeben, da findet er Gleichgesinnte und muss seinen Frust nicht an dir auslassen.
Es wird bestimmt jeden Tag ein bisschen leichter! Besinn dich auf die vielen guten Gründe, und erfreu dich an deinem Erfolg! Und ab und an eben zackig um den Block. Du schaffst das!

Verfasst am: 09.07.2024, 21:47
Chameleon24
Chameleon24
Dabei seit: 05. 07. 2024
Rauchfrei seit: 30 Tagen
Beiträge: 58 Beiträge

Allerdings gibt es auch die anderen Momente, wenn ich so gereitzt bin, dass ich mich selbst nicht leiden kann, oder einfach in Tränen ausbrechen und das garnicht steuern kann. Die gibt es auch. Das ist dann heftig. Da hilft nur rausgehen und zackig um den Block. Und dann spricht mich besser keiner an. Schlimme Momente. Hoffentlich gehen die bald weg, oder wenigstens seltener.

Verfasst am: 09.07.2024, 21:40
Chameleon24
Chameleon24
Dabei seit: 05. 07. 2024
Rauchfrei seit: 30 Tagen
Beiträge: 58 Beiträge

Hallo Katerliesel, ja das ist richtig gut beschrieben. In den letzten Tagen kommt für mich oft eine wilde Freude, dass ich nicht mehr Rauchen muss. Besonders in den Momenten, die so verkoppelt waren. Jede Pause und jeder Übergang von einer Tätigkeit zur anderen. Und eben auch: Feierabend. Jetzt muss ich nicht mehr Rauchen nach dem Essen, oder schnell noch eine bevor ich ins Restaurant oder ins Kino oder zu einem Termin gehe. Im Voraus sozusagen, damit ich 2 Stunden ohne zappelig zu werden überstehen. Nun muss ich nicht! Garnicht! NADA!!!!!! Das hätte ich nicht gedacht, so viel entspannter und gelassener. So viel Freude. Das ist so schön.

Verfasst am: 09.07.2024, 19:33
Fjodor0101
Fjodor0101
Dabei seit: 07. 01. 2020
Rauchfrei seit: 1325 Tagen
Beiträge: 867 Beiträge

Hallo Katerliesel

Ein wunderbares Bild, das du da bezeichnet hast. Und das ist die Freiheit, die ich auch immer häufiger genieße. Eine Zigarette zu rauchen ist KEINE FREIHEIT, sondern keine zu rauchen, ist die Freiheit.

Und dein Untermieter guckt jetzt ganz schön belämmert auf seinem Sofa

Und morgen ne Schnaps Zahl

Schon mal herzlichen Glückwunsch und einen auf dein Wohl



Fjodor
Nichtrauchend

Verfasst am: 09.07.2024, 16:49
Katerliesel
Katerliesel
Themenersteller/in
Dabei seit: 04. 06. 2024
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

Ich komme von der Arbeit, niemand zu Hause.

Vor 32 Tagen hätte mir der Untermieter befohlen: "Ab auf die Stufe! Eine schaffen wir auf jeden Fall! Dann schnell T-Shirt wechseln, Hände waschen, Zähne putzen und Kippe entsorgen! Merkt kein Mensch. Kaffee kannste später trinken, auf, auf!!"

Welch friedliche Freiheit!
Ich sitz mit geeistem Kaffee auf dem Balkon, Füsse hoch im gemütlichen Stuhl und warte entspannt auf meine Lieben.

Ist das herrlich? Isses!!

Verfasst am: 05.07.2024, 12:49
Katerliesel
Katerliesel
Themenersteller/in
Dabei seit: 04. 06. 2024
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

Tag 28!

Ich bin meinem geplanten Rauchstop 4 Wochen vorraus.

Es fühlt sich schon wieder fast so an, wie vor dem Rauchstop. Nur denke ich sehr oft über das Nichtmehrrauchen nach. Was nätürlich auch mit diesem Forum zusammenhängt.

Ich bin sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt und das ich es wiedergefunden habe. Hat mir nun schon zum zweitenmal geholfen, den Untermieter rauszuwerfen. Ich denke aber, dass ich mich in nächster Zeit vielleicht ein bisschen rahr machen werde. Hänge allgemein zu viel am Smartphone...und derzeit eben am häufigsten hier
Sommerferien!
Mit gutem Beispiel vorran, Handy beiseite und ab nach draussen....wenn es denn mal trocken ist

Ich sitz aber weiterhin im Junizug und schaue aus dem Fenster!

Schöne Ferien, bis bald

Verfasst am: 03.07.2024, 09:56
Katerliesel
Katerliesel
Themenersteller/in
Dabei seit: 04. 06. 2024
Rauchfrei seit: 39 Tagen
Beiträge: 105 Beiträge

Tag 26

Ich hab mal wieder Sturmfrei...vor 26 Tagen hätte ich um diese Zeit schon mindestens 3 Kaffee und 2 Zigaretten gehabt.
Statt dessen 1 Kaffe, 1 Wasser und ein Schokomüsli ( man sollte es nicht übertreiben, mit der Gesundheit )

Und auch wenn ich heute morgen wieder diesen "Jetzt könntest du grade mal eine Rauchen" Blitz im Hirn hatte, hatte ich nicht EINEN Moment, in dem ich BEWUSST rauchen wollte.

Und ich finde es soooo prima!

Im Smokeland habe ich erfahren, dass der Untermieter ein Selbstporträt hinterlassen hat

Hab's gefunden, wenn es auch sehr versteckt plaziert wurde.
Ein wirklich krakeliges Bild -Wachsmalstifte würd ich sagen- zeigt ihn rauchend auf seinem siffigen Sofa

Das find ich ja schon fast wieder putzig. Und es erklärt, warum mein Unterbewusstsein ihn einfach nicht vergessen kann. Für mich heisst es jetzt, beobachten. Wann taucht das Bild auf?

Am Wochenende jedenfalls nicht...obwohl ich nicht grade abstinent war
und auch wirklich viele, entspannte Raucher sah.

Doch...bei den Rauchern war ich kurz neidisch...daran ist wohl das Krakelbild Schuld.

Der Alkohol war kein Problem, es rauchte ja keiner.

Hier zu Hause war der eindeutigste Auslöser Tatsächlich immer :
"Die Kinder verlassen das Haus."

Diesen Reflex hab ich hinter mir gelassen.

Ich war eben auf Schneckenjagt (keine Chance, ich geb die Hochbeetsaison 2024 auf!) und stolperte dabei über meine schattige Stufe. War einfach dankbar, dass ich mich nicht draufsetzen musste

So kann es weitergehen...trockener Raucher ohne besondere Belastung.

Schönen Tag euch!