Rauchfrei-Rituale: Achtsam durch den Rauchstopp gehen

Verfasst am: 06.02.2023, 15:19
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Versetze dich in die Blickwinkel anderer

Übe dich in Emphatie. Mache dir bewusst, dass es für jede Situation, jede Meinungsverschiedenheiten und jede Diskussion verschiedene Blickwinkel gibt. Jeder lebt bis zu einem gewissen Grad in seiner eigenen Realität, hat ganz eigene Gedanken, Wünsche und Abneigungen. Die Perspektive anderer einnehmen zu können, macht dich nicht nur zu einem guten und verständigen Diskussionspartner, sondern steigert auch dein Selbstvertrauen und macht dich gelassen.

Verfasst am: 05.02.2023, 11:40
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Vermeide Selbstmitleid
In stressigen Situationen oder wenn uns gerade etwas Unangenehmes widerfahren ist, neigen wir oft dazu, uns selbst die Schuld dafür zu geben. Warum gerade ich? Wieso ist das gerade mir passiert? Was habe ich verbrochen?
In Selbstmitleid zu versinken, ist hier aber eindeutig die falsche Strategie, denn sie führt keinen Zentimeter voran. Versuche stattdessen, aus der Situation zu lernen und es in Zukunft anders zu machen.

Verfasst am: 05.02.2023, 11:35
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Begründe stets deine Handlungen
Deine Kinder wollen immer wissen, warum dies oder jenes so ist und warum du in dieser oder jener Situation so handelst. Begründe deine Handlungen ihnen gegenüber. Mache ihnen die Motive, die dahinterstehen, klar. Nur so kannst du ihnen ein Vorbild sein und dazu beitragen, dass sie später mündige Erwachsene werden.

Anmerkung der Verfasserin:
dies kannst du auf jedes Gegenüber anwenden, auch auf dein Inneres Ich im Zwiegespräch mit dir selbst in stillen Momenten.

Verfasst am: 05.02.2023, 11:30
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Positive Affirmation
Es macht mir Freude, meine innere Landschaft zu pflegen. Ich freue mich an meiner inneren Suche und finde viele Antworten.

Verfasst am: 04.02.2023, 13:48
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Bleib höflich
Höflich und gelassen zu bleiben, tut nicht nur deinem Gegenüber einen Gefallen, sondern auch dir selbst. In angespannten Situationen solltest du zur Deeskalation beitragen, auch wenn der ursprüngliche Impuls womöglich ein anderer ist. Am Ende solltest du froh sein, dass du dich nicht hast zu einem Streit verleiten lassen. Eine praktische Strategie: tief einatmen und in Gedanken bis drei zählen. So lässt sich der spontane Impuls unterdrücken, etwas zu tun, das dir später vielleicht leid tun wird.

Verfasst am: 04.02.2023, 13:43
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Lerne, die kleinen Dinge zu wertschätzen
Auch über kleine Erfolge, Dinge und Gesten solltest du dich freuen und deine Aufmerksamkeit dafür schulen. Oft übersehen wir die Details des Lebens, was sehr schade ist, denn sie bergen Schönes und Überraschendes in sich. In kleinen Worten und Gesten steckt oft mehr Wahrheit als in übertriebenen Posen und lautem Geschrei. Schärfe deine Sinne für das Kleine und Unscheinbare.

Verfasst am: 04.02.2023, 13:39
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Tausende von Kerzen können von einer einzigen Kerze entzündet werden und das Leben dieser Kerze wird sich nicht verkürzen. Glückseligkeit vermindert sich nie, wenn sie geteilt wird.
Buddha

Verfasst am: 04.02.2023, 13:36
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Tausende von Kerzen können von einer einzigen Kerze entzündet werden und das Leben dieser Kerze wird sich nicht verkürzen. Glückseligkeit vermindert sich nie, wenn sie geteilt wird.
Buddha

Verfasst am: 24.01.2023, 17:49
Evina
Evina
Dabei seit: 13. 03. 2022
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 652 Beiträge

Lerne zu vergeben
Jeder Mensch wird im Laufe seines Lebens von anderen ungerecht behandelt. Schon kleine Gemeinheiten können dabei an unserem Ego kratzen, uns wütend machen oder unsere Rachegelüste wecken. Wer diesen negativen Gefühlen spontan nachgibt, erweist sich und den anderen langfristig keinen Dienst, denn Negatives mit Negativem zu vergelten, endet fast immer in einem Teufelskreis. Übe dich stattdessen in Vergebung. Sieh den Menschen ihre "Fehler" nach. Reagiere nicht sofort, sondern denke erst mal nach, oder verlasse einen Raum, bevor du etwas Unüberlegtes tust, das dir später leid tun wird. Wenn du vergibst, wird auch dir vergeben werden, und der Teufelskreis wird durchbrochen.

Verfasst am: 24.01.2023, 13:02
Beronic
Beronic
Dabei seit: 16. 08. 2022
Rauchfrei seit: 225 Tagen
Beiträge: 114 Beiträge

[MVergangene Liebe ist bloß Erinnerung.
Zukünftige Liebe ist ein Traum und ein Wunsch.
Nur in der Gegenwart, im Hier und Heute, können wir wirklich lieben." [/b][/SIZE]
Buddha[/quote]
Große Weisheit