Petra's Wohnzimmer

Verfasst am: 18.12.2022, 14:37
Basilea
Basilea
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 10. 2022
Rauchfrei seit: 658 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

Hallo Bolando,

nein da hast Du Recht, der Dezember ist bei uns der heftigste Monat arbeitstechnisch und
ich habe sehr wenig Zeit für's Private.... aber das ist nun mal so und ich muss auch sagen
das ich, vielleicht auch dadurch nicht sehr viel ans Rauchen mehr denke, was ja an für sich
gut ist

Wir hatten am Freitagabend unsere Weihnachtsfeier, vor der hatte ich etwas Bammel, aber
dadurch das ja nur draussen geraucht werden kann und es mir schlichtweg zu kalt draussen
war, hatte ich gar keine Probleme damit, ich merkte eben das der Raum sporadisch immer
leerer wurde und ich habe natürlich an vielen Gesprächen nicht teilgenommen, aber was
solls, sind nur Arbeitskollegen, die sehe ich jeden Tag somit ist auch dieser Abend rauchlos
an mir vorüber gegangen.

Ansonsten habe ich mir von meinem Ersparten einen tollen Wellnesstag in Baden in einem
4* Hotel geleistet, einen Dampftag 8nkl. Massage und spare schön fleissig weiter, weil mich
das am meisten motiviert.

Ich wünsche Dir auch eine schöne Weihnachtszeit und wir hören bestimmt noch ein paar Mal
voneinander



Liebe Grüsse aus Basel,
Petra

Verfasst am: 18.12.2022, 08:10
Bolando
Bolando
Dabei seit: 14. 09. 2018
Rauchfrei seit: 2337 Tagen
Beiträge: 2756 Beiträge

Hallo Petra,
na, du meldest dich hier wirklich nicht oft. Da vermute ich, dass es dir mit dem Nichtmehrrauchen recht gut geht. So musst du hier nicht oft aktiv sein
Heute herzlichen Glückwunsch zu 75 rauchfreien Tagen und weiterhin alles Gute.

Weiter wünsche ich einen schönen Advent und eine frohe Weihnacht

Verfasst am: 17.12.2022, 13:59
Basilea
Basilea
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 10. 2022
Rauchfrei seit: 658 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

Liebe Klara,

wow die Zeit vergeht echt wie im Flug, ich bin bereits bei 74 Tagen und gerade 1111 Zigaretten nicht geraucht

Gestern grosse Weihnachtsfeier gehabt und alles sauber über die Bühne gebracht, wird jetzt natürlich auch immer
einfacher.

Ja natürlich, Weihnachtsmakrt ist Pflicht und mit dem Schnee sieht es ja auch noch weihnachtlicher aus.

Liebe Grüsse und weiterhin eine schöne Adventszeit,
Petra

Verfasst am: 24.11.2022, 20:25
Klara Fall
Klara Fall
Dabei seit: 13. 09. 2022
Rauchfrei seit: 680 Tagen
Beiträge: 293 Beiträge

Liebe Petra

Nun hast Du gestern schon 50 rauchfreie Tage genossen, ich gratuliere Dir und hoffe, dass Dich dieser schöne Meilenstein auf Deinem Weg weiter ordentlich motivieren wird.

Heute hat schon der Basler Weihnachtsmarkt aufgemacht (für alle Nicht-Basler: einer der schönsten Europas, sagt man). Wir gehen am Wochenende das erste Mal, freue mich schon total. Auf dem Münsterplatz ist es immer wunderschön. Gehst Du auch?

Weiterhin viel Glück und Erfolg!

Verfasst am: 20.11.2022, 16:24
Basilea
Basilea
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 10. 2022
Rauchfrei seit: 658 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

Hallo Lonnie,

danke für's vorbeischauen :-) ich hoffe Du hast ein schönes Wochenende.

Ja das ist einer der besten Ergebnisse die man durchs nicht rauchen erhält,
es ist am Schluss so das nicht das gesparte Geld, oder die nicht stinkenden
Klamotten das tollste daran ist, sondern das wir vielleicht unsere Gesundheit
doch noch verbessern können, auch wenn wir lange und viel geraucht haben.

Ich hatte ja vor 6 Jahren bereits einmal 4 Jahre komplett aufgehört und dann
in der ersten Hälfte der Pandemie vor lauter Langweile im Homeoffice wieder
angefangen und dann auch fast 2 Jahre wieder voll durch geraucht, obwohl
das so gar nicht der Plan war, denke ich hatte gar keinen Plan, mein Kopf sagte
mit nach 4 Jahren einfach wieder "ach lass uns doch mal rauchen", völlig idiotisch,
völlig unsinnig, unlögisch und vor allen Dingen unnötig.... aber ich war recht schnell,
nach ca 3 Monaten mit nur ein paar Zigaretten die Woche dann auch wieder bei
15 Zigaretten täglich.

Im Oktober hätte ich dann 2,5 Wochen Bronchitis, dann 2 Wochen Urlaub und das
hat dann ganz einfach so gut gepasst das ich wieder aufhören konnte und jetzt schon
bei 1 Monat, 16 Tagen bin und 707 Zigaretten nicht geraucht habe.

Ich denke einfach hier kommt mir meine Sturheit, die nicht immer von Vorteil für mich
ist doch sehr gelegen, ich habe natürlich mit Schmahtatacken zu kämpfen, atme diese
aber meistens weg, habe ein sehr gutes APP was mir sehr hilft mit doofen Situationen
umzugehen und immer wenn ich am Anfang solche Anfälle hatte bin ich dort hin und
habe mir etwas ausgesucht, ob es jetzt 2 Min ein Spiel ist welches dort angeboten wird,
oder eben ene kurze Atemübung, oder Meditation, usw., es hat mir immer geholfen
über diesen kurzen Zeitraum wo ich genervt war hinweg zukommen. Ich habe bestimmt
5 Apps inzwischenzeit, jeder mit etwas anderen Designs, aber sie halten mich beschäftigt
in Zeiten in denen ich es brauche.

Wie sieht es jetzt denn bei Dir aus? Der Titel Deines Wohnzimmers könnte etwas positiver
klingen, das ist nicht böse gemeint, aber so besetzt Du es mit einer Frage, die eher in die Richtung
geht, ich schaff es wahrscheinlich eh nicht, ich glaube hier hilft Positivität mehr als Zwiefel, denn ja
ich glaube schon es kann jeder schaffen, der Eine braucht nur eben ein paar mehr Anläufe als
der Andere und ich finde solange man es immer wieder versucht, gibt man sich jedesmal die
Chance das es dieses Mal klappt und zu verlieren haben wir ja alle nichts wenn wir es versuchen,
jeder Tag an dem wir nicht rauchen ist ein grossartiger Tag und ob es jetzt Tage, Wochen,
Monate oder Jahre hält, ist doch egal soange man nicht aufgibt.

Ich hoffe Du gibst Dir noch mal eine positiv besezte Chance und überlegst Dir vielleicht mal
mit einer Apothekerin das durch zu sprechen, wegen Nikotinersatz, ich habe Nikotinkaugummi
in der Tasche seit Anfang an, aber noch nie eins genommen, da ich nicht denke ich benötige es,
aber im schlimmsten Fall hätte ich eben etwas dabei :-)

Do dann drück ich uns beiden mal die Däumchen und wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Liebe Grüsse
Petra

Verfasst am: 19.11.2022, 08:11
Lonnie
Lonnie
Dabei seit: 21. 06. 2020
Rauchfrei seit:
Beiträge: 302 Beiträge

Hallo Petra,

genauso sieht aus. Wieder mehr Luft bekommen, nicht in eisiger Kälte eine durchziehen,

blBeim letzten rauchstop ging es mir nach kurzer Zeit wieder sehr gut. Sind einmal um einen großen See gelaufen, ohne, stop.

Es kann nur besser werden

LG Lonnie

Verfasst am: 18.11.2022, 14:52
Basilea
Basilea
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 10. 2022
Rauchfrei seit: 658 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

Liebe Monika,

ich freue mich über Deine Nachrichten, das nur mal vorab

Hier aber nur in Kürze, ich melde mich dann bestimmt nächste Woche wieder

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit ganz viel backerei und leckeren probierereien,
ich liebe Kekse, bin aber nicht so die Bäckersfrau, da lasse ich lieber backen

Bis bald und viele liebe Gedanken, wo bist Du denn zuHause?

Petra


Verfasst am: 18.11.2022, 13:33
rauchfrei-lotsin-monika
rauchfrei-lotsin-monika
Dabei seit: 12. 03. 2022
Rauchfrei seit: 938 Tagen
Beiträge: 928 Beiträge

Liebe Petra,
Von der Schweiz an die Ostseeküste. Da hast du dir ein sehr schönes Städtchen in den Kopf gesetzt. Ja und was wir visualisieren können, können wir auch in die Realität bringen. Ich drück dir die Daumen

Wanderin, der Ausdruck gefällt mir. Sind wir nicht alle auf Wanderschaft? Und sehnen wir uns nicht alle an den Ort Zuhause? Kennst du den Sänger Peter Horten? Hier ein Auszug aus einem seiner Lieder:
Solang du in dir selber nicht zu Hause bist, Bist du nirgendwo zu Haus', Solange Leben bei dir nur in der Pause ist, Kommst du aus dem Kreislauf nicht heraus.

Seit ich nicht mehr rauche, lebe ich nicht mehr nur in der Pause
Ja, das Alter ist, das denke ich auch, ein guter Schutz nicht wieder anzufangen. Ein Schutz vor plötzlich eintretenden, lebensbedrohlichen Erkrankungen ist es leider nicht!
Nichtsdestotrotz ergibt das Nichtmehrrauchen nach dem 60. Lebensjahr SInn. Auch, wenn der Arzt gute Gesundheit obwohl Rauchens bescheinigt. Es dauert nicht allzu lange , dass man positive Veränderungen ausmachen kann. Ist doch einfach schön, nicht mehr nach kaltem Rauch zu riechen, nicht mehr oftmals unter Druck Suchtmittel zu beschaffen, jedes Lokal aufsuchen zu können, ohne vor der Tür stehen zu müssen, das Sparschwein wird auf die Schnelle auch schlachtreif und zackig ist ein Wellneswochenende drin.
Ich praktiziere Yoga nicht als Turnübung, sondern als Lebenseinstellung und da muss ich doch gestehen, Rauchen passt da genauso nicht hin, wie eine Frau ins Bett vom Papst.
Ich denke, die Nikotinsucht ist eine antrainierte Beschäftigung, die innerhalb von 7 Sekunden Glücksbotenstioffe ins Gehirn schickt. Sie macht ratzfatz abhängig, jedich ruiniert sie die Betroffenen nicht augenscheinlich oder grenzt sozial aus (nun, das ändert sich gerade).
Ja, die Frage istt tatsächlich, warum gibts das Zeug überall zu kaufen?
Neuseeland will gerade ernsthaft rauchfrei werden. Erkrankte Raucher werden schon jetzt nicht mehr mit allen erdenklichen Heilmaßnahmen kostenlos versorgt.

So, die ersten Plätzchen sind gebacken und nächste Woche kommt die Weihnachtsdeko. Irgendwie freue ich mich in diesem Jahr mehr als sonst.
ZImtsterne waren heute dran, das ist für mich immer eine Herausforderung und wurde im letzten Jahr mit vielen Kaffe- und Zigarettenpausen durchgeführt.
Heute war es sehr entspannt und danach gab es einen leckeren Wintertee. Und der Plätzchenduft in der Wohnung ohne Nikotinbeimischung einfach nur himmlisch.
Ich habe in der Küche geraucht. Irgendwie fand ich es immer nicht richtig, meine Lungen zu teeren und die vier Wände sauber zu halten.
Ich hoffe, du gehst ganz entspannt weiter deinen Weg und achtest auf die mitunter vielen kleinen Vorteile des Nichtmehrrauchens.
Neue Kleidung zu kaufen kann ja auch mal richtig Spaß machen.
Du bist auf guten Kurs und das ist auch gut so.
Vielleicht mal wieder
oder einfach

Liebe Grüße und dir ein nicht so langweiliges Wochenende,
Monika

Verfasst am: 17.11.2022, 13:08
Basilea
Basilea
Themenersteller/in
Dabei seit: 08. 10. 2022
Rauchfrei seit: 658 Tagen
Beiträge: 22 Beiträge

Liebe Monika,

ich schreibe lieber von meinem Arbeitsplatz aus, zu Hause auf dem Laptop ist es von den Augen her etwas
anstrengend

Da ich ganz alleine auf dieser Welt bin, na ja wenigstens fast, ich habe keine Familie und auch keinen richtigen
Freundeskreis, bin eben eine Wandererin (neu kreiert ;-) lebe seit 10 Jahren in der Schweiz, komme ursprünglich
aus Rheinland Pfalz und habe vor der Schweiz, lange in Hamburg und auch in Sweden und Frankreich gelebt,
meistens der Liebe wegen mein lanagjähriger Verlobter ist leider verstorben, war alles sehr kompliziert und
seitdem, ca 12 Jahre bin ich alleine hier und wurschtel mich so durch, hoffe noch die letzten 3-4 Jahre bis zur
Rente hier bleiben zu können und dann möchte ich gerne mein Rentenleben in Wismar starten.... mal sehen
ob das alles so klappt. wie ich es mir vorgenommen habe

Ja das mit dem wieder anfangen ist so eine Sache, auch verstehe ich nicht warum so viele, wenn sie wieder mal
geraucht haben, das kann ja mal passieren nicht sofort wieder aufhören und die meisten wieder jahrelang
am Stengel hängen????

Ich würde mich jetzt als sehr vernünftigen Menschen bezeichnen, die viele Sachen, nein, alle Sachen in ihrem Leben schon geschafft hat, nur mit dem Nikotin ist es, wie bei vielen anderen Menschen auch sehr speziell, wie man hier in der Schweiz sagt. Ich kenne keinen der es sein Leben lang aufgeben konnte und auch nach 5,10,15 Jahren ist man überhaupt nicht safe, ich kann Dir leider auch nicht sagen woran es liegt. Es müssen Momente
seien die entweder so furchtbar schwer zu ertragen sind, das einem die Zigi als einziger Helfer in der Not erscheint,
man das rauchen nach einer Weile ja auch nicht mehr als ganz so furchtbar einschätzt, es tun ja auch so viele und man bekommt diese Mistteile ja auch überall, also ist es so etwas von einfach sich ein Päckchen zu kaufen und oft denken wir ja, das wir nur ein paar rauchen werden und dann wieder aufhören, wir haben es ja schon mal geschafft, oder sogar ein paar Mal, was es vielleicht sogar noch schlimmer macht, da wir denken das klappt auch wieder, nur erinnern wir uns nicht mehr an die vielen schlaflosen Nächte, die schlimmen Tage und Wochen die es brauchte einigermassen davon loszukommen....

Ich finde es unfassbar schlimm das man Zigi's überall kaufen kann, genau so schlimm wie Alkohol überall zu bekommen.... aber sich dann über die ganzen Gesundheitskosten aufzuregen die diese Menschen produzieren....
well, wen wunderst, aber gepriesen sei die Tabak und Alkoholsteuer, korrekt

Ich hoffe einfach das mein Alter mich jetzt einfach längerfristig davon abhält, denn weder möchte ich mir
COPD, noch Lungenkrebs, oder irgendeinen anderen Krebs, oder was auch immer einhandeln und mir mein Rentnerleben versauen

Soderle, jetzt ist meine Pause rum und ich habe mich gut abgelenkt

Ich wünsche Dir einen schönen Nachmittag und schöne vorweihnachtliche Tage.

Liebe Grüsse
Petra

Verfasst am: 16.11.2022, 19:59
rauchfrei-lotsin-monika
rauchfrei-lotsin-monika
Dabei seit: 12. 03. 2022
Rauchfrei seit: 938 Tagen
Beiträge: 928 Beiträge

Liebe Petra,
Jettzt gehts tatsächlich auf Weihnachten zu und die Hälfte der Woche ist auch schon wieder um.
Wie gehts dir? Schön, dass dir die Challenge gefällt und du jetzt auch davon profitieren kannst.
Ich gebe dir Recht, die wenigsten schaffen es auf Dauer mit dem Rauchen aufzuhören. Da stellt sich doch die Frage, woran liegt das?
Die allermeisten Raucher wollen am liebsten aufhören oder geben an, einen Fehler gemacht zu haben als sie damit anfingen.
Die Fragen sollte sich jeder Raucher bei jeder Zigarette stellen, was gibt mir das Nikotin jetzt und was will ich damit bei mir bewirken?
Letztendlich ist es doch so, dass wir uns in Bezug auf Gesundheit, Wohlbefinden Finanzen, uns mit jeder Zigarette selber Schaden zufügen.
Auch nichts Neues ...
Na ja, ich hoffe, du kannst die jetzige rauchfreie Zeit genießen und hörst nicht auf weiterzumachen.

Liebe Grüße, Monika