Peggy123 Ganz anderer Start

Verfasst am: 12.02.2024, 20:31
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 12.02.2024, 08:35
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.02.2024, 21:03
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.02.2024, 20:03
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 345 Tagen
Beiträge: 3953 Beiträge

Hi Peggy
Zu Beginn des Entzug hatte ich Stunden Ziele. Mehr ging bei mir nicht

Nach ein paar Tagen konnte ich mir vornehmen, diesen Tag nicht zu rauchen.

Das ist heute noch so.
Es ist am Anfang super anstrengend, zumindest war es bei mir so.
Ich war dauernd müde und habe sehr viel geschlafen.
Es wird aber immer besser.
Wie Micha sagt....wir sind hier nicht im Wellness Urlaub. Wir wollen eine miese Sucht loswerden.
Gruß Klaus

Verfasst am: 11.02.2024, 19:53
Los!
Los!
Dabei seit: 29. 01. 2023
Rauchfrei seit: 542 Tagen
Beiträge: 1376 Beiträge

Hallo Peggy

Ja, das geht vielen so. Watte hatte ich im Überschuss und es war wohl ganz gut, dass ich nicht arbeiten war

Eine Woche erstmal als erstes großes Ziel ist prima.
Und Schritt für Schritt kommst du dahin. Nicht diskutieren mit dem Drang, stur bleiben.

Du machst das gut. Die ersten Tage sind die, die am meisten Umstellung erfordern. Auch Durchhalten kostet Kraft, aber immer weniger. Es kommt Routine rein und das erleichtert ne Menge.

Liebe Grüße
Ulrike

Verfasst am: 11.02.2024, 18:48
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.02.2024, 09:57
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.02.2024, 09:39
Jutta M
Jutta M
Dabei seit: 16. 11. 2022
Rauchfrei seit: 608 Tagen
Beiträge: 739 Beiträge

Zitiert von:
RAUCHEN KEIN GRUNDBEDÜRFNIS IST. RAUCHEN IST EINE KNALL HARTE SUCHT UND SOMIT EINE FEHLSTEUERUNG DES BELOHUNGSZENTRUMS. DESHALB IST ES AUCH KEINE GEWOHNHEIT! ES IST EINE SUCHT, DIE FÜR IMMER IN UNSEREM GEHIRN GESPEICHERT BLEIBT (= CHRONSICHE KRANKHEIT). DESHALB MÜSSEN WIR ABSTINENT LEBEN, DENN SOBALD WIR WIEDER NIKOTIN KONSUMIEREN, GEHT DIE SUCHT VON VORNE LOS.

Guten Morgen liebe Micha,

auch wenn Rauchen eine Sucht ist und keine Gewohnheit, so werden die Situationen, in denen wir rauchen, oft Gewohnheiten für uns. Eine Verknüpfung mit dem Rauchen wird zur Gewohnheit.

Für mich war es eine Gewohnheit, zum Morgenkaffee zu rauchen. Noch heute spüre ich diese Verknüpfung, wenn ich Kaffee trinke.

Besteht diese Verknüpfung/Gewohnheit, wird oft empfohlen, den Kaffee am Anfang des Rauchstopps wegzulassen oder das Setting zu verändern. Ich wollte den Morgenkaffee nicht weglassen, habe ihn aber aus einer anderen Tasse und Sessel getrunken.

Viele Grüße
Jutta

Verfasst am: 11.02.2024, 09:13
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 11.02.2024, 06:35
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin