Marakind - Wohnzimmer

Verfasst am: 15.11.2020, 10:55
Tinka76
Tinka76
Dabei seit: 19. 10. 2020
Rauchfrei seit: 837 Tagen
Beiträge: 222 Beiträge

Hallo liebes Marakind,

jetzt komme ich endlich zum schreiben, wollte das gestern nicht so im Schnelldurchflug machen.

Sehr erfreulich von dir zu hören, dass du noch bei uns bist freut mich sehr. Aber natürlich sind die Umstände, warum du gerade nicht die Zeit für uns hast ganz arg blöde und ich drücke dich mal aus der Ferne...Ich drücke feste die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet für euch!

Trotzdem bist du tapfer geblieben, hast vielleicht sogar nochmal einen weiteren Grund gesehen, warum du das Gift dringend loswerden willst, ich bewundere deine Kraft und Energie das jetzt so durchzustehen, ohne zu dem vermeintlich schnellen Hilfsmittel zu greifen!

Ich will dir gerne ein Päckchen Kraft und Sonnenschein schicken und du weißt wo wir sind wenn du mal Ablenkung oder ein offenes Ohr oder vielmehr viele offene Ohren brauchst...


Und dann schicke ich dir noch kleine Momente nur für dich, denn die brauchst du jetzt mehr den je, diese 15 Minuten hinsitzen, durchschnaufen und mal an nichts als sich selber denken!


Liebe Grüße
Tinka

Verfasst am: 14.11.2020, 12:42
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin
Verfasst am: 23.10.2020, 18:48
Conny_k.
Conny_k.
Dabei seit: 09. 10. 2020
Rauchfrei seit: 856 Tagen
Beiträge: 95 Beiträge

Herzlichen Glückwunsch zu uns beiden. Wir sind an der gleichen Haltestelle in den Oktober Zug eingestiegen.

3 Wochen!!!!!

Schönen Abend und liebe Grüße
Conny

Verfasst am: 23.10.2020, 17:51
Française
Française
Dabei seit: 22. 09. 2020
Rauchfrei seit: 865 Tagen
Beiträge: 3480 Beiträge

Hallo Natalie,
lichen Glückwunsch zu fantastischen 3 Wochen Rauchfreiheit



Du hast das ganz großartig gemacht, sei Stolz auf dich

Ich wünsche dir einen schönen rauchfreien Abend

Ich rauche heute nicht weil es mir genauso gefällt!
Elli

Verfasst am: 09.10.2020, 17:10
Sunny0189
Sunny0189
Dabei seit: 01. 07. 2020
Rauchfrei seit: 723 Tagen
Beiträge: 126 Beiträge

Ich seh grad erst das gestern mein halber Beitrag nicht dabei war
Da hat sich wohl ein smiley vom Handy eingeschlichen.

Jetzt weiß ich gar nicht mehr was ich geschrieben habe, aber auf jeden Fall das ich das überhaupt nicht schlimm finde, wenn man anfangs mit Nikotin Tabletten hilft.

Eine Woche ist schon super also sei stolz auf dich

Viele Grüße
Sunny

Verfasst am: 09.10.2020, 17:02
rauchfrei-lotsin-andrea
rauchfrei-lotsin-andrea
Dabei seit: 16. 08. 2011
Rauchfrei seit: 4199 Tagen
Beiträge: 7748 Beiträge

Liebe Natalie,

du bist heute eine Woche rauchfrei, meinen herzlichsten Glückwunsch dazu!

Du schreibst, dass du ab Tag vier ein paar Nikotinlutschtabletten genommen hast und dass du deswegen Angst hast, ganz und gar zu versagen. Da bist du ja äußerst streng zu dir. Bei starker Abhängigkeit ist der Einsatz von Nikotinersatzmittel durchaus zu empfehlen, einfach, weil dann der Ausstieg aus der körperlichen Abhängigkeit auf einen längeren Zeitabschnitt verteilt und somit abgemildert wird. Mit der psychischen Entkopplung deiner mit Rauchen verbundenen Gewohnheiten hast du eh schon genug zu tun. So sehe ich das.

Was mich persönlich anspricht: eines nach dem Anderen. Ich war auch bulimisch vor sehr langer Zeit und bin danach ins zu viel Essen gegangen. Ich verstehe deine Angst vor einer starken Gewichtszunahme sehr gut. Welche Reihenfolge, welche Rangordnung haben denn deine Süchte? Bei mir kam immer Null Alkohol an erster Stelle, dann der Verzicht auf Bulimie zugunsten eines gesünderen Umgangs mit Lebensmitteln, dann der Abschied von der Zigarette und das Willkommenheißen einer hustenfreien Lunge und schließlich die Gewichtsabnahme. Wie ist das bei dir?

Und welches neue gesunde Verhalten könntest du denn in deinen Notfallplan bei Panikattacken aufnehmen an Stelle von Rauchen? Vielleicht etwas, was mit beruhigenden und wohlriechenden Düften zu tun hat? Bei mir zum Beispiel ist das Rosenöl, auf einen kleinen Holfanhänger aufgeträufelt und um den Hals getragen.

Geld hast du ja jetzt durch deine Rauchfreiheit übrig und mein Motto war nach dem Rauchstopp: rauchfrei gönne ich mir lauter schöne Sachen.

Was tust du dir Heute Gutes? Wie verwöhnst du dich Heute sinnlich? http://www.rauchfrei-info.de/informieren/news/detail/news/nach-dem-rauchstopp-mehr-zeit-fuer-genuss/ Wie schaut es mit professioneller Hilfe aus bei dir (bist du in Behandlung?)

Einen schönen Start ins Wochenende wünscht dir mit herzlichem Gruß
Andrea

Verfasst am: 08.10.2020, 15:51
Sunny0189
Sunny0189
Dabei seit: 01. 07. 2020
Rauchfrei seit: 723 Tagen
Beiträge: 126 Beiträge

Hallo Natalie,

Auch ich bring dir ein paar zum Einzug mit

Verfasst am: 08.10.2020, 15:41
Française
Française
Dabei seit: 22. 09. 2020
Rauchfrei seit: 865 Tagen
Beiträge: 3480 Beiträge

Hallo Natalie,

Wie schön dein Wohnzimmer ist, fehlen noch ein paar Blümchen. Dann ist es gemütlicher,



Du hast doch deine Schwachstellen schon sehr gut erkannt. Mit den Lotsen und den vielen lieben Menschen in diesem Forum wirst du bestimmt noch einige Tipps und Ratschläge erhalten. Klick dich einfach durch und lese viel und schreibe selbst mal etwas dazu. Mir hat das sehr geholfen und hat mir Mut gemacht und Kraft und Zuversicht gegeben.

Ich schicke dir noch etwas Sonnenschein und wünsche dir noch einen rauchfreien Tag


Ich rauche heute nicht weil es mir genauso gefällt,
Elli

Verfasst am: 08.10.2020, 15:04
Marakind
Marakind
Themenersteller/in
Dabei seit: 03. 10. 2020
Rauchfrei seit: 856 Tagen
Beiträge: 8 Beiträge

Hallo liebes Forum,

nun wage ich mich doch und eröffne mein eigenes kleines Wohnzimmer.

Ich habe ja bereits schon im Oktoberzug 2020 ein wenig erzählt.

Ich freue mich dass ich hier sein darf.

Ich bin nun noch keine Woche rauchfrei.
Und es ist ein einziges Hin und Her, gedanklich, emotional..

Aber ich möchte das durchziehen habe nun aber grosse Angst versagt zu haben da ich ab Tag 4 ein paar Nikotinlutschtabletten genommen habe.

Das bedeutet dass die anfängliche Nikotinfreiheit dahin ist..

Aber ich muss abwägen..

Ich leide an einer Angststörung mit teils heftigen Panikattacken. Zigaretten waren immer wichtiger Teil des Notfallplans.

Und ich habe auch nie Kontrolle über mein Essverhalten gehabt. War jahrelang stark bulimisch, jetzt wieder nur am Essen, durch den Entzug noch viel mehr und ich hab Angst wieder von einem Übel ins nächste zu schlittern..

Aber ich will das alles nicht mehr als Ausrede für das Rauchen nehmen.
Ich muss schauen Alternativen zu finden aber das ist gar nicht so einfach.

Ich merke wie festgefahren ich Jahrzehnte in diesen selbstschädigenden Mustern gefangen bin in die ich mich ganz alleine begeben habe.

Ich bin froh dass ich hier Unterstützung finde und ich hab auch schon so viel gelesen. Es beeindruckt mich sehr und ich hoffe dass ich viel von euch lernen kann.

Liebe Grüße,

Natalie