Los geht´s...!

Verfasst am: 16.03.2024, 14:50
Jemilili
Jemilili
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 440 Beiträge

Unbedingt, liebe Roonie,
Am besten mache ich da gleich mit und trotzdem werde ich jammern, wenn es so ist…
Aber für heute: Yoga und Training geschafft. Das tat gut!

Verfasst am: 16.03.2024, 13:49
Rooni75
Rooni75
Dabei seit: 04. 03. 2019
Rauchfrei seit: 158 Tagen
Beiträge: 756 Beiträge

Hallo Jemi

Dann werde ich mich zukünftig der positiven Berichterstattung widmen…
Schön gehts dir besser, dies ist auch ein Grund für mich hier zu sein. Zu erleben wie es plötzlich besser geht. Auch wenn ich euch alle hier im realen Leben nicht kenne, freue ich mich über eure Erfolge genauso wie über meine.

Lg
Rooni

Verfasst am: 16.03.2024, 11:24
Jemilili
Jemilili
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 440 Beiträge

Tag7:
In meinem Alter bekommt man die Konsequenzen sofort:
Kopfschmerzen und Bauchschmerzen. Zu viel gegessen, gestern, ca kein Yoga seit 1 Woche.
Jo, ich fühle mich als hätte ich nen Kater. Was auch bedeutet, ich bin ab heute dran: Yoga wird wieder gestartet.

Verfasst am: 15.03.2024, 21:32
Rooni75
Rooni75
Dabei seit: 04. 03. 2019
Rauchfrei seit: 158 Tagen
Beiträge: 756 Beiträge

Liebe Jemi

Du machst das gut 5 Tage sind geschafft. Und ja geh von Tag zu Tag von Stunde zu Stunde.
Auch wenn du heute deine 10000 Kalorien brauchst, dann ist es so. Tu was dir gut tut, sei lieb zu dir.
Das hilft mir in allen Lebenslagen, wenn es mir schlecht geht.

Ich habe schon viel von dir gelesen und ich glaube an dich.

Rooni

Verfasst am: 15.03.2024, 21:07
Rooni75
Rooni75
Dabei seit: 04. 03. 2019
Rauchfrei seit: 158 Tagen
Beiträge: 756 Beiträge

Zitiert von: AliFeli2024
Hey Jemi,

ja die einen schreiben Woche 5-10…. Es gibt immer nur die „negativen“ Geschichten im Bezug auf den Rauchstopp zu lesen. Die tausenden positiven, wo die Menschen gar keine Depressionen hatten, keine Entzugserscheinungen, keine Downs - die es einfach weggesteckt haben, diese Geschichten liest man nicht und wieso? Weil es keiner schreibt, weil es positiv war. Wir Menschen neigen dazu nur negative Aspekte als Grund zu nehmen um diese mit anderen zu teilen. Jetzt stell dir mal vor, dir würde es blendend mit dem Rauchstopp gehen - hättest du dich hier angemeldet? Hättest du es geteilt, wie toll das ist? Sicherlich nicht, weil du keinen Bedarf dazu hättest, weil es dir gut geht. Und leider ist es meistens so, dass man nur die „schrecklichsten“ Berichte im Internet oder sonst wo liest. Deshalb MUSS es auch NICHT bei dir so werden, dass du depris entwickelst! Denk bitte positiv. Denk doch mal so: ok, der ein oder andere hatte depris aber ich bekomme keine!!! Weißt du was ich meine? Ich halte mich auch an diese bekannte Suchtkurve. Aber heißt es, dass diese unbedingt auf mich zutreffen muss??? Denke nicht!
Also Kopf hoch und denke bissl positiver. Du bist mit Medikamenten gut eingestellt und du wirst KEINE Depressionen bekommen


Liebe Alina

Das hat schon was… aber ich glaube, wenn es ziemlich leicht fällt, will man das nicht an die grosse Glocke hängen, wenn andere so leiden müssen.

Ganz ehrlich mir geht es ziemlich gut, trotzdem bin ich hier. Auch um zu motivieren und um herauszufinden warum ich Rückfällig werden konnte.

Warum sagt man geteiltes Leid ist halbes Leid?

Geteiltes Glück… was wäre das? Wäre es wirklich hilfreich, wenn ich schreiben würde mir geht es toll? Was so ganz ja nicht stimmt; ich habe zwar keine Depressive Verstimmungen oder sehr schlechte Tage, trotzdem gibt es auch bei mir Tage an denen ich denke es wäre jetzt schon schön eine zu rauchen.

Wir sitzen alle im selben Boot die einen werden Seekrank und die anderen vertragen den Wellengang halt besser.

Liebe Grüsse
Rooni

Verfasst am: 15.03.2024, 20:48
Jemilili
Jemilili
Themenersteller/in
Dabei seit: 10. 06. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 440 Beiträge

Oh Ihr wundervollen Menschen,
Tausend Dank!!!
Ihr habt so recht. Ich bin Gut eingestellt und egal wie doof der Tag war, ich war eben noch raus Essen! 10000 kcal zu viel, aber heute ist das nötig!
Tag 6 überstanden und ich gehe einfach jeden Tag oder auch jede Stunde weiter….
Lg

Verfasst am: 15.03.2024, 19:42
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 332 Tagen
Beiträge: 3837 Beiträge

Zitiert von: AliFeli2024
Sie hat letztes Jahr im August morgens nach dem aufwachen gesagt, ab jetzt rauche ich nicht mehr und ihre Zigaretten samt Feuer etc. weggeworfen .... und wir lesen nur das wenig schöne mit dem Rauchstopp.


Hi
Ich denke, das alle die wir hier sind uns aus allen möglichen Gründen entschlossen haben das Rauchen zu stecken. Viele, wenn nicht fast alle haben das schon mehrfach versucht und es hat eben nicht funktioniert. Deswegen lesen wir auch genau diese Geschichten. Dann diese niederschmetternden Berichte von starken gesundheitlichen Folgen. Einige berichten ja sehr offen darüber. Das hat rein. Das ist nicht wirklich fröhlich.

Erstmal nicht. Weil dann kann man hier in sehr vielen wohnzimmern lesen, das so viele Leute es geschafft haben. Das sind hier die wirklich guten Nachrichten.
Es gibt aber ganz viele kleine gute Nachrichten.
Das du schon 4 Wochen nicht mehr rauchst zum Beispiel.
Das ist super toll!
Das Peggy und Jemi ihre Geschichten mit uns teilen.
Das sie mit uns kämpfen.
Das alle hier mit uns kämpfen.

Das sind die wirklich guten Nachrichten.
Da sehen alle das Licht am Ende des Tunnels.

Ihr macht das total klasse!

Herzliche Grüße
Klaus

Verfasst am: 15.03.2024, 19:31
Mama Amy
Mama Amy
Dabei seit: 01. 03. 2024
Rauchfrei seit:
Beiträge: 254 Beiträge

Hallo Jemi,

nun habe ich dein Wohnzimmer gerade gefunden.

Alina hat vollkommen recht mit dem was die da schreibt.

Also mal was positives, auch wenn ich beide Male wieder angefangen habe.
Mit 16 begannen meine Depressionen, das begleitet einen dann irgendwie latent ein Leben lang, aber man lernt damit umzugehen.
Mein 1. rauchstopp mit 25 Jahren der 15 Monate anhielt. Och habe einfach beschlossen nicht mehr zu rauchen. Mir fehlte nichts, im Gegenteil, ich bekam dazu, an Gewicht nämlich
Aber keine Anzeichen von Depressionen.
2. raichstopp letztes Jahr, fast 3 Monate. Es war anfangs irgendwie verwirrend, aber es wurde besser. Auch da keinerlei Anzeichen.
Mach dir da bitte nicht so einen Kopf, deine Angst verstehe ich, es muss aber so nicht sein.

Und über PMS könnten wir dann auch gemeinsam ein Lied singen, fängt gerade bei mir an

Du hälst dich so tapfer.
Zeigst der Kippe jeden Tag den Finger.

Lg Amy

Verfasst am: 15.03.2024, 18:50
AliFeli2024
AliFeli2024
Dabei seit: 28. 02. 2024
Rauchfrei seit: 147 Tagen
Beiträge: 141 Beiträge

Peggy aber es ist doch so oder nicht? Hättest du dich hier oder auch woanders angemeldet wenn es dir blendend gegangen wäre? Man liest ja meistens das „schlimme“ was die Personen so erlebt haben. Das ist schade, dass wenig positive Erfahrungen geteilt werden.
Ich habe eine liebe Hunde-Bekannte. Wir gehen öfters mir unseren Hunden zusammen raus. Sie hat letztes Jahr im August morgens nach dem aufwachen gesagt, ab jetzt rauche ich nicht mehr und ihre Zigaretten samt Feuer etc. weggeworfen. Sie hatte keinerlei Probleme gehabt. Sie sagt: natürlich hatte ich mal hier und da einen Gedanken an eine Zigarette aber mehr nicht.“
Sie hatte keinerlei körperlichen Symptome, keine Stimmungsschwankungen nichts - und hatte 40 Jahre lang geraucht. Und genau solche Erfahrungen sind leider Gottes Mangelware und wir lesen nur das wenig schöne mit dem Rauchstopp.

Verfasst am: 15.03.2024, 18:29
Unbekannt
Entfernter Beitrag von gelöschtem Nutzer oder Nutzerin