♥Julizug 2024 - Wir starten Rauchfrei in den Sommer♥

Verfasst am: 08.07.2024, 21:57
Rubinrot
Rubinrot
Dabei seit: 15. 08. 2023
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 346 Beiträge

Hallo Katja und Lea ....

Wie schön von euch zu lesen

TOI,TOI,TOI

Verfasst am: 08.07.2024, 21:31
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 3854 Beiträge

Ihr Lieben

Ich wünsche euch eine ruhige Nacht.
Schlafen ist sowieso das Beste, was euch jetzt passieren kann.
Warum? Ihr sammelt Kräfte und ihr könnt nicht rauchen!

Bis morgen
Liebe Grüße Klaus

Verfasst am: 08.07.2024, 21:00
Mamamia1111
Mamamia1111
Dabei seit: 15. 06. 2024
Rauchfrei seit: 7 Tagen
Beiträge: 50 Beiträge

[quote=673063]Liebe Lea, liebe Mamamia, liebe Trau Dich, lieber Fortuna Ole, liebe a12***, einfach liebe Alle,

Ich schicke uns allen Mal eine dicke fette tröstende Umarmung, ganz viel Schokolade, einen Kakao, einen großen Becher Eiscreme - oder eben genau das gerade benötigte für jede*n, der gerade eine Aufmunterung und ein bisschen Trost braucht (mich eingeschlossen)

Tag 2 ist geschafft. Morgen noch, dann ist die erste Etappe (die ersten 3 Tage) wieder geschafft.

Fühlt euch lieb gegrüßt und ich wünsche euch und uns ganz ganz ganz viel Kraft und Zuversicht und Durchhaltevermögen
Eure KMNB
————————-

Vielen lieben Dank und du kannst echt stolz auf dich sein dass du so großartig durchhältst- ich hab mir heute von Allen Carr das Taschenbuch online bestellt- soll ja ganz interessant sein mal schaun ob ich damit eine neue Strategie für mich finde und meinen Weg finde -

Verfasst am: 08.07.2024, 20:27
KippeMachtNixBesser1
KippeMachtNixBesser1
Dabei seit: 05. 02. 2024
Rauchfrei seit: 8 Tagen
Beiträge: 44 Beiträge

Liebe Lea, liebe Mamamia, liebe Trau Dich, lieber Fortuna Ole, liebe a12***, einfach liebe Alle,

Ich schicke uns allen Mal eine dicke fette tröstende Umarmung, ganz viel Schokolade, einen Kakao, einen großen Becher Eiscreme - oder eben genau das gerade benötigte für jede*n, der gerade eine Aufmunterung und ein bisschen Trost braucht (mich eingeschlossen)

Was mir gerade hilft ist das Forum und: abends vor dem Schlafen gehen lese ich ein bisschen. Das ist gerade das schönste am Tag. Denn in den Büchern tauche ich in eine ganz ganz andere Welt ab. Die Konzentration auf die Geschichten bringt mich für einen kleinen Moment ganz ganz weit weg vom Rauchstopp. Das ist schön.

Ich habe auch Angst vor der wahrscheinlich bei mir wieder eintretenden Gereiztheit. Ich versuche sie durch Selbstdisziplin zu unterdrücken, zu kontrollieren. Sie nur punktuell rauszulassen. Mich zusammen zu reissen. Oder eben doch, wenigstens ein paar Mal am Tag, für 3-4 Minuten nur für mich zu sein. Mal schauen ob es so funktioniert.

Tag 2 ist geschafft. Morgen noch, dann ist die erste Etappe (die ersten 3 Tage) wieder geschafft.

Fühlt euch lieb gegrüßt und ich wünsche euch und uns ganz ganz ganz viel Kraft und Zuversicht und Durchhaltevermögen
Eure KMNB

Verfasst am: 08.07.2024, 19:39
Lealein91
Lealein91
Dabei seit: 28. 03. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 271 Beiträge

Klaus pn

Verfasst am: 08.07.2024, 19:09
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 3854 Beiträge

Liebe Michaela
Ja klar schmeckt dir das. Du bist nichts anderes gewohnt.
Jetzt fällt es dir schwer anzufangen.

Du brauchst Rat und den kannst du hier bekommen.

Wir haben hier eine prima Hotline die du immer anrufen kannst.

Guck mal hier:

https://rauchfrei-info.de/aufhoeren/unterstuetzung-beim-rauchstopp/

Ich drücke dir die Daumen.
Liebe Grüße Klaus

BZgA-Beratungstelefon zur Rauchentwöhnung, Tel. 0 800 8 31 31 31* (Montags bis Donnerstags von 10 bis 22 Uhr, Freitags bis Sonntags von 10 bis 18 Uhr).

Verfasst am: 08.07.2024, 19:01
Mamamia1111
Mamamia1111
Dabei seit: 15. 06. 2024
Rauchfrei seit: 7 Tagen
Beiträge: 50 Beiträge

Hallo Katja - danke dass du an mich denkst- wie geht es dir denn wie kommst du zu recht .
Ich bin ja am Samstag nach 3 Wochen mit Pflaster kläglich gescheitert- seitdem rauche ich am Tag ca 5 Zigaretten aber ohne dass ich ein rauchverlangen oder dass ich sagen könnte die schmecken mir - nein nichts davon passt dazu dass ich selbst die paar Zigaretten nicht weglassen weil. Ich weiß im Moment gar nicht wie ich jetzt weiter machen soll- einerseits möchte ich die Pflaster nicht mehr nehmen weil ich ja den Entzug sowieso dann noch vor mir habe- ohne funktioniert auch nicht- wo sind meine langerfahrenen nicht-Mehr-Raucher - ich weiß nicht weiter - bin gerade ziemlich hilflos und nah am Wasser gebaut weil ich keinen Plan habe wie ich aus dem Hamsterrad raus komme lg Michaela

Verfasst am: 08.07.2024, 18:45
rauchfrei-lotse-klaus
rauchfrei-lotse-klaus
Themenersteller/in
Dabei seit: 20. 08. 2023
Rauchfrei seit: 335 Tagen
Beiträge: 3854 Beiträge

Hallo Lea

Ich muss im Alltag funktionieren....dieser Gedanke hat mich über 25 Jahre Weiterrauchen lassen. Ich habe es nicht gewagt aufzuhören. Ich dachte, das ich alle Menschen um mich herum anranze. Ich hatte aber überhaupt nicht verstanden, das all diese Gedanken meine Angst vor dem Entzug waren. Meine Sucht hat mir das eingeredet. Als ich dann endlich letztes Jahr aufgehört habe, und niemand wurde angeranzt und der Entzug war nicht soo schlimm wie ich immer Angst hatte....naja...du kennst das ...du hast damals mit mir in einem Zug gesessen.
Ich hoffe....ich war nicht allzu garstig zu euch.
All diese Gedanken....ich muss doch funktionieren etc. Alles Quatsch. Ich habe mein Leben weiter gelebt und ja...war manchmal so richtig mies.
Aber es war auch großartig.
Ich habe gerade den Thread gelesen als du mir zum halben Jahr gratuliert hast.
Ich möchte dir Mut machen.
Selbst wenn du alle um dich herum anranzt...na und ? Es wird schnell vergessen sein. Alle um dich herum werden sich mit dir freuen.
Daumen drück
Klaus

Verfasst am: 08.07.2024, 18:35
a12***
a12***
Dabei seit: 30. 04. 2024
Rauchfrei seit: 11 Tagen
Beiträge: 4 Beiträge

Meine Schwester hat das geschafft, auf einer 4 wöchigen Reha/Kur - sie war wegen was anderem dort und hat das dann genutzt, aufzuhören, da sie Ruhe und Zeit für sich hatte.

Das war erfolgreich und hält seit 10 Monaten an mittlerweile.

Das als Anregung, wie man sich Raum schaffen könnte jenseits vom Alltag.

Zitiert von: Lealein91
Leider hatte ich das schon lange lange geplant... Ich hatte mir gute Vorraussetzungen geschaffen und alles. Ich bräuchte mal ne Woche Urlaub von allem. Zeit für mich. Aber ich muss auch im Rauchstopp funktionieren. Da ist kein Raum für schlechte Laune und Gereiztheit. Keine Ahnung wie ich das anstellen soll.

Verfasst am: 08.07.2024, 18:30
Lealein91
Lealein91
Dabei seit: 28. 03. 2023
Rauchfrei seit:
Beiträge: 271 Beiträge

Leider hatte ich das schon lange lange geplant... Ich hatte mir gute Vorraussetzungen geschaffen und alles. Ich bräuchte mal ne Woche Urlaub von allem. Zeit für mich. Aber ich muss auch im Rauchstopp funktionieren. Da ist kein Raum für schlechte Laune und Gereiztheit. Keine Ahnung wie ich das anstellen soll.