Juli 2022- Rauchfrei den Sommer genießen.

Verfasst am: 09.07.2022, 21:32
rauchfrei-lotsin-monika
rauchfrei-lotsin-monika
Dabei seit: 12. 03. 2022
Rauchfrei seit: 395 Tagen
Beiträge: 424 Beiträge

Hallo , ihr lieben Juli Reisenden,
So viele neue Namen, so viel Hoffnung, so viel ungebeugte Kraft und ich sehe auch in euren Gesichtern den unbedingten Siegeswillen über die Sucht.
Ich habe drei Tage vor Sylvester aufgehört. Dann um Mitternacht mit Mineralwasser angestoßen und mir versprochen, das Jahr 2022 wird für mich rauchfrei. Tja, die ersten Wochen ist nur eins wichtig, die eine Zigarette wird nicht angezündet und wenn die Sucht noch so seltsame Ideen in den Kopf verpflanzt. Denkt dran, es sind Suchtgedanken und denen dürft ihr kein Gehör schenken.
Es ist der Riesenkonzern, der euer Geld will. Es gibt keine, aber auch gar keine glücklichen und entspannten Raucher!
Sie müssen sich kratzen, einfach weil es zu sehr juckt und glauben, das wäre so entspannend.
Ich hab gedacht, weil ich keine gesundheitlichen Probleme hatte, würde ich nur das Sparschwein füttern. Was auffällig schnell gut genährt war genauso wie ich
Ein gutes halbes Jahr ist um und ich muss eingestehen, dass ich doch überhaupt nicht so gut drauf war mit
den Zigaretten!
Gerne besucht mein Wohnzimmer. Dort steht der Stress-lass-nach Sessel , wie werde ich Nichraucher Lektüre und Getränke
Ganz wichtig ein Glas mit Lollies
Ihr schafft das, sogar ich hab das hinbekommen
lichst Anne mone

Verfasst am: 09.07.2022, 20:40
Rosima
Rosima
Dabei seit: 05. 04. 2022
Rauchfrei seit: 339 Tagen
Beiträge: 70 Beiträge

Hallo Vrylia
Es ist schön zu lesen, dass du heute deinen 1. Tag geschafft hast. Und zu zählst die Stunden ... das finde ich gut. Denn am Anfang gehts wirklich von Stunde zu Stunde und von Tag zu Tag.

Knäckebrot hätte ich auch essen sollen ... ich hab die ersten Tage so viele zuckerfrei Bonbons gelutscht, dass ich Durchfall bekommen habe

Ein gutes Wochenende wünsche ich dir
Rosima

Verfasst am: 09.07.2022, 17:19
Vrylia13
Vrylia13
Dabei seit: 22. 05. 2021
Rauchfrei seit: 202 Tagen
Beiträge: 27 Beiträge

Hallo Ihr Lieben!

Juchuuuuu,- ich hab mein Ticket gelöst und bin vor 15,5 Std. zugestiegen!

Grade wollte ich hier noch was zuhause in der Wohnung beschicken,- und was passiert ?
nu laufe ich hier rum wie „Huhn ohne Kopp“ und weiß nicht so recht was ich grade anfangen soll,-
ich bin verwirrt,- genau wie die kleine Stimme in meinem Kopf,- weil sie nicht versteht, dass ich nicht rauchen gehe.
Essen ist auch nicht so gut,- hab schon so viele schmale finnische Knäckebrote gefuttert…
OK,- ich werd schon was ablenkendes finden. Sowas wie schlafen….
Sachen einlaminieren….
Schreiben war jetzt auch gut!

Euch allen wünsche ich noch einen kreativen und rauchfreien Tag!

Verfasst am: 09.07.2022, 11:54
Rosima
Rosima
Dabei seit: 05. 04. 2022
Rauchfrei seit: 339 Tagen
Beiträge: 70 Beiträge

Hallo Funny
Ich hab das Rauchen vor meinem Stopp auch erstmal reduziert bzw. eher mehr meine Verhaltensmuster. Die erste Änderung waren die Zigaretten beim Autofahren. Das Auto wurde sozusagen rauchfreie Zone. Dann habe ich z.B. bei einem Ausflug, Wanderung mit meinem Mann, meiner Familie, Freunden (alle NR) usw., mir einfach keine Zigaretten mehr mitgenommen. Und ich empfand das auch bald als sehr angenehm und vor Allem war ich sehr stolz auf mich. Ich hatte somit nicht unbedingt das Gefühl ich verzichte. Obwohl die Anzahl der Zigaretten die ich pro Tag geraucht habe, nicht nennenswert weniger wurden.
Ich dürfte mich eher unbewußt auf den Stopp vorbereitet haben, denn dann hab ich die Entscheidung es ganz zu lassen, sehr schnell getroffen.
Wie dem auch sei und Andreas schon geschrieben hat, geh ganz deinen eigenen Weg und mach dir so wenig Druck wie möglich.
Alles Gute
Rosima

Verfasst am: 09.07.2022, 11:22
rauchfrei-lotse-andreas
rauchfrei-lotse-andreas
Themenersteller/in
Dabei seit: 18. 06. 2013
Rauchfrei seit: 3511 Tagen
Beiträge: 8662 Beiträge

Zitiert von: Funny36
Hallo und Guten Morgen.
Ich ziehe ja den Hut vor euch allen. Ich habe echt große Problemme nicht mehr zu rauchen . Von 20 auf Null ist einfach zu heftig für mich . Ich habe erstmal auf 9 Ziegaretten reduziert Das ist schon heftig . Immer hin schaffe ich es meine morgentliche Zigarette, nicht wie gewohnt zum ersten Kaffee, zu rauchen. Sonder erst später. Ich konnte auch meine anderen Ritualle , schon verändern.
Hab mir auch Kaugummis gekauft, weiß aber nicht ob ich sie nehmen darf , aufgrund meiner Erkrankung. Das kläre ich mit dem Arzt noch ab.
Habe mich entschieden meiene Menge an Zigaretten zu reduzieren bis ich bei null angekommen bin. Einge von euch würden sagen das es viel schwieriger ist und länger dauert , das ist mir durch aus bewust. Ich komme dann halt nach einem langen Weg zum erfolg.
Habt alle einen schönen Tag


Hallo Funny, dasc schöne ist ja: es gibt kein Falsch oder Richtig, alles was hilft ist genau richtig für Dich. Auch ein Umweg führt zum Ziel, Hauptsache ein rauchfreies Leben. Wären Pflaster eine Alternative zum reduzieren? Sprich doch auch hierüber mit Deinem Arzt. Aber Du kennst Dich am besten. Wo fällt es Dir besonders schwer zu widerstehen?

Viele Grüße

Andreas

Verfasst am: 09.07.2022, 10:09
sabse65
sabse65
Dabei seit: 16. 05. 2022
Rauchfrei seit: 150 Tagen
Beiträge: 115 Beiträge

Hallo sagneinzuz,
Schön das du hier bist. Ein paar Stunden hast du ja schon geschafft,sehr gut.
Bleib stur wenn das Verlangen über dich kommt. Trink Wasser,Lenk dich mit was schönem ab.
Liebe Grüße Sabine

Verfasst am: 09.07.2022, 05:43
SagNeinzuZ
SagNeinzuZ
Dabei seit: 08. 07. 2022
Rauchfrei seit: 196 Tagen
Beiträge: 24 Beiträge

Guten Morgen alle zusammen,

wenn ich das richtig verstehe, gibts hier in diesem Zug auch für mich ein "Nichtraucherplätzchen"

Aus 0 rauchfreien Stunden sind seit gestern Mittag nun mittlerweile fast 18 geworden, bislang noch relativ entspannt.

Aber schaun wir mal, wohin diese Reise noch geht. Ich mag nicht vor Kirchweih jubeln.

Habt eine gute Zeit, erholsames Wochenende, G.M.

Verfasst am: 08.07.2022, 19:04
XT600E
XT600E
Dabei seit: 28. 06. 2022
Rauchfrei seit: 66 Tagen
Beiträge: 93 Beiträge

Einen schönen Abend euch.
Meine Sucht ist vor allem bei Stress vorhanden bei und nach der Arbeit.
Was gut ist, ich habe keine Aggressionen oder bin total gereizt.
Da sage ich mir innerlich: Einen Gang zurück schalten, eines nach dem anderen erledigen. Das klappt auch.
Derzeit ist „nur“ der Schmacht angesagt. Mittlerweile gibt es aber auch da Hoffnung. Auch wenn es noch sehr kurze Minuten sind, es gibt die schmachtfreien Minuten.
Zur Ablenkung: Radfahren, walken, schwimmen, lesen. Forum, das hilft mir auch.
Trotzdem freue ich mich auf jeden Abend, wenn ich ins Bett gehe und schlafe, dann habe ich Ruhe????

Verfasst am: 08.07.2022, 17:40
Rosima
Rosima
Dabei seit: 05. 04. 2022
Rauchfrei seit: 339 Tagen
Beiträge: 70 Beiträge

Hallo an alle hier im Julizug!
Ich finde es bemerkenswert wenn man im Sommer seiner Sucht adieu sagt. Bei gutem warmen Wetter sind die Momente der Verführung noch mehr. Also Hut ab!
Was ich eigentlich noch hier schreiben wollte ... mir hat gerade in der ersten Zeit die regelmäßige Betreuung durch das Rauchfrei Telefon sehr sehr geholfen. Es ist ein niederschwelliges und kompetentes Angebot. Ich habe mir jede Hilfe die ich kriegen konnte, geholt.
Alles Gute für euch
Rosima

Verfasst am: 08.07.2022, 12:14
sabse65
sabse65
Dabei seit: 16. 05. 2022
Rauchfrei seit: 150 Tagen
Beiträge: 115 Beiträge

Hallo Hulda dann sind wir ja zeitgleich gestartet. Sehr schön.




Gehen wir nun den Weg gemeinsam.
LG Sabine